Spielberichte / Fotos - Saison 2014/15

Hinrunde  -  Juni bis Dezember 2014

M10: Di. 16.12.2014 (A) - Vogelheimer SV B1  3:1 (2:1)

Foto: mal.
Foto: mal.

Mit einem verdienten 3:1 (2:1) Auswärtssieg beim Vogelheimer SV beendete die B1-Jugend am heutigen Dienstagabend die Hinrunde. Beide Mannschaften hatten sich erst vor kurzem an gleicher Stelle im Halbfinale des Kreispokals gegenüber gestanden, und wie damals gingen auch dieses Mal die Gastgeber mit ihrem ersten Angriff des Spiels nach einem Stellungsfehler in der TuS-Abwehr früh in Führung (5.). Anschließend spielte sich das Spielgeschehen weiterstgehend im Mittelfeld ab, echte Torgelegenheiten blieben Mangelware. Zwei Schüsse von Floris (22., 26.) verfehlten jeweils ihr Ziel, ein Schuss von Till wurde gehalten (30.), ein Abschlussversuch der Gastgeber wurde zur Ecke abgeblockt (24.). Nachdem der TuS entsprechend lange brauchte, um ins Spiel zu finden, schafften es Till und Nick dann die Partie aber binnen zwei Minuten zu drehen. Zunächst verwandelte Nick in sicherer Manier einen unstrittigen Foulelfmeter, Till war, über links kommend, im 16er von den Beinen geholt worden (32.), dann überwand Till den Gästekeeper aus halblinker Position nach einem weiten, von Nick getretenen Freistoß (34.). - In der zweiten Halbzeit hatte der TuS die Hohheit im Mittelfeld, schaffte es aber nicht den vorentscheidenden dritten Treffer zu erzielen, sodass die in den zweiten vierzig Minuten offensiv eher harmlosen Gastgeber in den Schlussminuten noch einmal alles nach vorne warfen. Zunächst war Mikail nach Pass von Niko am Abschluss gehindert worden (41.), ein Schuss von Malte wurde ebenso gehalten (43.) wie ein Freistoß auf der Gegenseite (46.). Dann bewahrte Frederik den TuS vor dem Ausgleich als er nach einem Vogelheimer Konter einen Schuss aus drei Metern unschädlich machen konnte (48.), ehe Schüsse von Till (57., abgeblockt), Nico (61., gehalten) und Floris (64., vorbei) nicht zum gewünschten Erfolg führten. Am Ende hatte der TuS noch die eine oder andere brenzlige Situation zu überstehen, wie drei Freistöße in den letzten acht Minuten und einen hohen Ball vor das Tor, bei dem das Glück dem TuS zur Seite stand (79.). Auf der anderen Seite scheiterte Jan aus kurzer Distanz am langen Pfosten nach Klaudius-Flanke am Torwart und auch der Nachschuss von Floris brachte nichts ein (74.). Die endgültige Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit. Pierre setzte sich über rechts kommend energisch bis zur Grundlinie durch und seine Hereingabe drückte der kurz zuvor eingewechselte Kerem aus kurzer Distanz zum 3:1 über die Linie (80.+2). - Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Nick, Henning, Davis – Malte, Till, Hannes, Floris, Mikail, René, Jan, Nico, Klaudius und Kerem.

P04: So. 14.12.2014 (A) - ESC Rellinghausen 06 B1  4:0 (1:0)

Foto: r.f.
Foto: r.f.

Tore von Hannes (17.), Mikail (69.), Nico (72.) und Floris (77.) sorgten am heutigen Sonntagmittag für einen 4:0 Erfolg der B1-Jugend beim ESC Rellinghausen 06 im Qualifikationsspiel zur Teilnahme an der ersten Runde des Niederrheinpokals. - Der TuS war zunächst die bessere Mannschaft und ging folgerichtig auch verdientermaßen nach einem Ballverlust des Gegners in Höhe der Eckfahne und einer feinen Einzelleistung von Hannes in Führung. Drei Minuten später scheiterte Nico mit einem Kopfball nach einer Ecke (20.), kurz darauf wurde sein Schussversuch nach Querpass von Hannes geblockt (23.). Anschließend übernahmen dann die Hausherren Mitte der ersten Halbzeit zunehmend mehr das Kommando und drängten mit Macht auf den Ausgleich. Ein Schuss nach einer Ecke strich einen Meter am Tor vorbei (24.), dann machte Frederik in einer 1-zu-1-Situation alles richtig und die bis dato beste Rellinghauser Chance zunichte (33.). Kurz darauf landete ein Schuss der Gastgeber nach einer Ecke über dem Tor (35.). Drei Minuten später konnte der ESC-Keeper einen Angriff des TuS durch Herauslaufen klären, im Gegenzug verhinderte Hendrik im letzten Moment den Ausgleich als er kurz vor der Torlinie noch einen Fuß hinter den Ball bekam und für den bereits geschlagenen Frederik abwehren konnte (38.). - Kurz nach Wiederbeginn verhinderte dann Frederik den möglichen Ausgleich als er einen äußerst umstrittenen Foulelfmeter der Gastgeber parierte (43.). Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte spielte der ESC zwar feldüberlegen, ohne jedoch wirklich zwingend zu werden. Im Gegenteil, die weitaus besseren Chancen erarbeitete sich der TuS. Zunächst scheiterte Nico gleich zweimal in aussichtsreicher Position auf das gegnerische Tor zulaufend, zunächst am Pfosten (46.), dann strich der Ball ins Toraus (48.). Dann versagte der Schiedsrichter dem TuS seinerseits einen Strafstoß als Nico trotz Foul behindert den Abschluss gesucht hatte (68.). Eine Minute später brachte aber ein fulminanter Direktschuss von Mikail nach Diagonalpass von Malte den TuS endgültig auf die Siegerstraße (69.). Anschließend ergaben sich gegen nun die Defensive vernachlässigende Rellinghauser weitere Kontermöglichkeiten, von denen zwei erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Zunächst lupfte Nico den Ball mit einem Heber nach Pass von Pierre über den Torwart hinweg ins Netz, dann ließ sich Floris nach einem Einwurf von Hendrik nicht mehr aufhalten und drosch den Ball aus zwölf Metern zum 4:0 Endstand in die Maschen. - Wenn auch um zwei Tore zu hoch ausgefallen, gab es am verdienten Sieg des TuS am Ende keine Zweifel. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Hendrik, Nick, Henning, Davis - Pierre, Malte, Hannes, Floris, Mikail, Jan und Nico.

Anklicken zum Vergrößern!
Anklicken zum Vergrößern!
Fotos: r.f.
Fotos: r.f.

Fotos: r.f.
Fotos: r.f.
Anklicken zum Vergrößern!
Anklicken zum Vergrößern!

Und das schrieb der Gegner auf seiner Internetseite:

Anklicken zum Vergrößern!
Anklicken zum Vergrößern!

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

M09: So. 30.11.2014 (A) - DJK SG Altenessen B1  2:3 (1:1)

Foto: mal.
Foto: mal.

Wenn ein Schiedsrichter zum Spiel entscheidenden Faktor wird, ist dies in der Regel kein gutes Zeichen. So auch heute beim Auswärtsspiel der B1-Jugend gegen den Tabellenzweiten SG Altenessen. Nach einer knappen Viertelstunde Spielzeit wurde Nico nach schönem Pass von Till auf der Strafraumlinie vom zu spät kommenden SGA-Torwart rüde von den Beinen geholt, der Gegner protestierte lautstark "Abseits", der Schiedsrichter entschied auf Freistoß und "Rot" für die Altenessener Nummer "1". Eine gute halbe Stunde war gespielt als Nico am Fünfmeterraum im Zweikampf am Trikot festgehalten wurde, den nun endgültig fälligen Strafstoß verwandelte Nick sicher zur 1:0 Führung für den TuS. Vier Minuten später zielte Hannes nach Vorarbeit von Till und Nico aus acht Metern neben das Tor, ehe die Gastgeber einen gekonnt vorgetragenen Angriff mit dem 1:1 Ausgleich abgeschlossen (37.). Die Proteste, ob der Strafstoßentscheidung waren dennoch noch nicht abgeklungen, und offenbar sah sich der Schiedsrichter zur Wiedergutmachung genötigt.  So zeigte er dann TuS-Kapitän Till nach seinem ersten und keineswegs rüden Foulspiel zur allgemeinen Verblüffung eine gänzlich unangebrachte Rote Karte (39.) und stellte damit den personellen Gleichstand auf dem Feld wieder her. Im zweiten Abschnitt verlor der Referee dann nahezu gänzlich seine Linie und wartete hüben wie drüben mit einer Reihe nur schwer nachvollziehbarer Entscheidungen auf, die allgemeines Kopfschütteln hervorriefen. Nachdem sich der TuS nach eigener Ecke elf Minuten nach Wiederbeginn hatte klassisch auskontern lassen (51.), ging dem 3:1 für die Gastgeber ein entscheidender, durch ein Handspiel gewonnener Zweikampf voraus, das nicht geahndet wurde (64.). Zuvor hatten die Gastgeber Pech mit einem Lattentreffer (45.) und einem Kopfball aus kurzer Distanz (60.) sowie in der 55. und 61. Minute, als sie jeweils knapp vorbei zielten, während auf der Gegenseite der nach dem Feldverweis lange Zeit sichtlich gehandicapte TuS zweimal mit eigenen Schüssen am SGA-Torwart gescheitert war (Mikail, 47.; Floris 52.). In den letzten zehn Minuten versuchte der TuS aber dann noch einmal alles und kam durch einen von Nick direkt verwandelten 30-Meter-Freistoß unter gütiger Mithilfe des Altenessener Keepers auf 2:3 heran (88.). Doch dabei blieb es auch in der gut vierminütigen Nachspielzeit. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Nick, Henning, Davis, Nils - Malte, Till, Hannes, Floris, Mikail, Jan, Nico  und Kerem.

Foto: mal.
Foto: mal.
Anklicken zum Vergrößern!
Anklicken zum Vergrößern!
Fotos: mal.
Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

P03: Sa. 22.11.2014 (A) - Vogelheimer SV B1 4:3 (1:2)

Foto: r.f.
Foto: r.f.

Das war nichts für schwache Nerven! In einem unglaublich dramatischen Spiel gewann die B1-Jugend am heutigen Samstagnachmittag ihre Halbfinalpartie im Kreispokal beim Vogelheimer SV mit 4:3 (1:2). Damit steht vermutlich zum ersten Mal überhaupt - zumindest nach dem Krieg, wie manche meinen ... - eine Mannschaft des TuS im Endspiel des Kreispokals. - Die offensiv starken Gastgeber begannen furios. Zunächst bewahrte Frederik den TuS in einer 1-zu-1-Situation noch vor einem Rückstand (6.), doch Tore in der 8. – nach hoher Rechtsflanke in die Mitte - und 12. Spielminute – Nachschuss aus sechs Metern - sorgten für eine frühe und zunächst verdiente 2:0 Führung für den VSV. Im Gegenzug wurde ein Kopfball Nico nach Till-Ecke von der Linie gekratzt. Anschließend vergab der TuS im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gleich mehrere Großchancen zum Anschlusstreffer. Zunächst fabrizierten die Gastgeber nach einem langen Ball fast ein Eigentor, doch der Ball sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld (16.), dann zielte Till im Nachschuss knapp vorbei, der Torwart war bereits geschlagen (17.), Nico setzte nach schöner Ballverarbeitung einen Heber über das Tor (20.) und schließlich scheiterte Hannes nach Vorarbeit von Till und Kopfballablage von Nico gleich zweimal aus kürzester Distanz an der Vogelheimer Nummer „1“ (22.). Beide Teams hatten anschließend noch jeweils eine weitere Gelegenheit, ehe Hannes mit einem Flachschuss nach Vorarbeit von Mikail und Nico doch noch vor der Pause zum 1:2 traf (36.). - Nach dem Wechsel versuchte der TuS alles um zum Ausgleich zu kommen. Floris (43.), Klaudius (49.) und Nico (50.) scheiterten mit Direktabnahmen im Strafraum, Till zielte aus gut vierzig Metern knapp neben das Tor als der VSV-Keeper zu weit aus seinem Tor geeilt war (47.). Nachdem Frederik einen 12-Meter-Schuss unschädlich gemacht hatte (51.), fand kurz darauf ein über rechts vorgetragener Angriff mit anschließender Rechtsflanke von Hannes den in der Mitte lauernden Nico, der den Ball zum Ausgleich einköpfte (55.). Angetrieben vom unermüdlichen Mittelfeld um Till und Floris setzte der TuS weiter nach. Neun Minuten später überwand Hendrik die an der Strafraumgrenze postierte Vogelheimer Innenverteidigung mit Außenristlupfer und Pierre vollendete aus neun Metern zur 3:2 Führung für den TuS (64.). Nur drei Minuten später behauptete sich Malte an der Mittellinie im Zweikampf, leitete den Ball zu Hannes weiter und dessen Hereingabe drückte wiederum Pierre, an den kurzen Pfosten stürmend, aus kurzer Distanz zum 4:2 ins Netz (67.). - Entschieden war das Spiel jedoch noch lange nicht. Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne, und kamen nach einem sehenswerten Doppelpass mit anschließendem Direktschuss nur fünf Minuten später auf 3:4 heran (70.). So nahm die Dramatik in den letzten zehn Minuten - plus vier zusätzlichen als Nachspielzeit - weiter ihren Lauf. Ein Freistoß der Gastgeber wurde abgewehrt (80.+1), im Gegenzug segelte eine Direktabnahme von Nico ebenso knapp ins Vogelheimer Toraus (80.+2), ein letzte Schuss der Gastgeber aus 18 Metern strich knapp am Pfosten vorbei (80+4). Dann war Schluss, der sehr gute Schiedsrichter beendete die Partie und der TuS stand im Endspiel! - Ein Dank an den zahlreichen und lautstarken schwarz-gelben Support am Lichtenhorst, Eltern, andere Anverwandte, Spieler der A-Jugend und Zweiten Mannschaft sowie einige "Altinternationale" säumten das Feld. - Finalgegner der B1 ist im Übrigen die SG Altenessen, die ihr Halbfinalspiel in Schönebeck mit 2:0 gewann. Ausgetragen wird das Endspiel traditionsgemäß am 01. Mai. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Nick, Henning, Davis, Hendrik – Pierre, Till, Hannes, Floris, Mikail, Nico, Klaudius und Jan.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: r.f.

Foto: a.s.
Foto: a.s.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal (1,2), r.f. (3,4,9) und a.s. (5,6,7,8)

Foto: r.f.
Foto: r.f.

M08: Sa. 15.11.2014 (H) - TuS Essen-West 1881 B1 7:1 (4:0)

Foto: a.s.
Foto: a.s.

Im vorgezogenen heutigen Heimspiel gegen TuS Essen-West 81 behielt die B1 Dank einer konzentrierten Vorstellung mit 7:1 die Oberhand. Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste nach einem Fehler auf der rechten Abwehrseite, doch ein Schlenzer eines 81er-Angreifers aus halblinker Position strich knapp am Tor vorbei. Danach war jedoch der TuS am Drücker. Zunächst brachte Hannes nach guter Vorarbeit von zunächst Mikail, dann Floris den TuS nach neun Minuten mit einem Rechtsschuss aus zehn Metern in Führung. Kurz darauf verfehlte ein weiterer Schuss von Hannes nach erneuter Vorlage von Floris aus ähnlicher Position knapp das Tor (11.). Nachdem anschließend weitere Schüsse von Pierre (14., vorbei) und Hannes nach Pass von Nico (16., gehalten) nicht zu einem Torerfolg führten, war es in der 18. Minute erneut Hannes, der mit einem Flachschuss aus acht Metern nach abgewehrter Till-Ecke das 2:0 erzielte. Auch danach ergaben sich weitere Schussgelegenheiten, eine Rechtsablage von Mikail wurde abgewehrt (20.) und Floris (24.), und anschließend Till (25.) zielten ein wenig zu hoch. Dann vergab Nico zunächst eine Großchance aus wenigen Metern, um unmittelbar darauf eine hohe Rechtsflanke von Till mit einem platzierten Kopfball im 81-Gehäuse unterzubringen (26.). Anschließend ließ die Konzentration vorübergehend nach und die weiterhin einsatzfreudigen Gäste kamen kurz nach dem 3:0 zu zwei eigenen Möglichkeiten, zunächst wehrte Frederik zur Ecke ab, dann bewahrte er durch geschicktes Verkürzen des Winkels seine Mannschaft vor einem möglichen Anschlusstreffer (28.). Fast im Gegenzug ergab sich für Nico mit einem Heber die Möglichkeit zum vierten Treffer, den er jedoch fünf Minuten später mit einem sehenswerten Direktschuss von der Strafraumgrenze nach Vorarbeit und Rückpass von Hannes folgen ließ (34.). Noch vor der Pause hatte Jan die Möglichkeit zu einem weiteren Treffer, doch nach einem hervorragenden Anspiel von Hannes verzog er den Ball aus sieben Metern frei vor dem Gästetor. Nach dem Wechsel waren die Tormöglichkeiten weniger zahlreich als in den ersten vierzig Minuten. Die weiterhin engagiert spielende Gäste gaben sich auch nach Pause nicht geschlagen, doch die besseren Möglichkeiten erarbeitete sich der TuS, der mit viel Laufarbeit und überlegten Aktionen im Mittelfeld weiterhin versuchte seine heute gut aufgelegten Offensivspieler in Szene zu setzen. Nachdem ein Schussversuch von Hannes (47.) noch abgeblockt werden konnten, brachte Till einen Freistoß nach Foul an Hannes in die Mitte, wo Pierres abgewehrter Kopfball den Weg zu Nico fand, der dann im Nachschuss aus kurzer Distanz zum 5:0 traf (53.). Anschließend brachte der ansonsten gute Schiedsrichter mit zwei knappen, aber dennoch falschen Abseitsentscheidungen den TuS um zwei gute Chancen, während auf der Gegenseite ein zu hoch angesetzter Fallrückzieher sein Ziel verfehlte (54.). In der 62. Minute erzielte Pierre per Kopf nach einer Ecke von Till das 6:0, neun Minuten später nutzte Mikail einen eklatanten Fehlpass der Gäste mit einem humorlosen Linksschuss zum siebten Treffer für den TuS (70.). Der Ehrentreffer der Gäste fiel sechs Minuten vor dem Abpfiff als die Möglichkeit zur Klärung der Situation nicht genutzt und ein zum wiederholten Male über die rechte Abwehrseite vorgetragener Angriff in der Mitte einen Abnehmer fand, der wiederum Frederik aus sieben Metern keine Abwehrmöglichkeit ließ. Fast wäre dem TuS aber danach noch der achte Treffer gelungen, doch Mikail traf mit einem Rechtsschuss „nur“ die Latte (77.). - Für den TuS spielten heute: Frederik – Hendrik, Malte, Nick, Davis – Pierre, Till, Hannes, Floris, Mikail, Nico, Jan und Kerem.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: a.s.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

M07: So. 09.11.2014 (A) - ESC Preußen 02 B1 0:1 (0:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Bei schönstem Fußballwetter unterlag die B1-Jugend am heutigen Sonntagvormittag beim Tabellennachbarn ESC Preußen an der Seumannstraße mit 0:1 (0:0). Das Tor des Tages fiel in der 51. Minute. Überschattet wurde das Spiel von einer Verletzung von Henning, der bereits in der zweiten Spielminute ausscheiden und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Anschließend fand der TuS zunächst besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Schussgelegenheiten, so durch Till nach Pass von Floris (16.) und Hannes nach vorherigem Doppelpass (20.), die jedoch ihr Ziel verfehlten. In der 23. Minute stand das Glück dem TuS zur Seite als ein Preußen-Angreifer nach Pass in die Spitze nur den Pfosten traf. Nun übernahmen die Gastgeber allmählich mehr das Kommando. Nick rettete am Fünfmeterraum vor einem Einschuss bereiten Stürmer (25.) und Frederik lenkte einen Distanzschuss zur Ecke (30.). Dann strich ein Schuss von Nico aus halbrechter Position um einen Meter am Tor vorbei (35.), ehe eine Minute vor der Pause auf der Gegenseite Nick und Frederik mit vereinten Kräften einen Preußen-Stürmer am Vollzug hinderten. - Die zweite Hälfte begann mit gehaltenen 20-Meter-Schüssen (Floris, 42.) auf jeder Seite (43.), kurz danach wurde Till nach vertikalem Zuspiel am Fünfmeterraum der Gastgeber gestoppt (45.). Danach hatte der TuS erneut Glück als nach einem Fehlpass an der Strafraumgrenze ein Preußen-Stürmer den Ball aus kürzester Distanz nicht verwerten konnte (50.). Eine Minute später war es aber dann soweit, eine zu weit aufgerückte Defensive ermöglichte den Gastgebern einen Konter über die linke Abwehrseite, der anschließende Diagonalpass fand einen durch Stellungsfehler verwaisten Angreifer, an der Strafraumgrenze, der den Ball aufnahm und Frederik keine Abwehrmöglichkeit ließ. Anschließend versuchte der TuS sein Heil überwiegend in Distanzschüssen und vergab dabei mehrfach die Gelegenheit noch näher Richtung gegnerisches Gehäuse vorzudringen. U. a. machte die Preußen Nummer „1“ mehrere Schüsse von Nico (52., 61., 64.) zunichte, während andere ihr Ziel verfehlten. Die am besten herausgespielte Ausgleichschance vereitelten gleich zwei ESC-Verteidiger plus Torwart als eine scharfe Hereingabe von Till den heranstürmenden Nico suchte und fand (66.). Im Gegenzug vergaben die Gastgeber dann aber auch eine eigene Großchance, ein Schuss aus vier Meter Entfernung verfehlte jedoch Frederiks Tor (67.). Am Ende blieb es dann bei einer 0:1 Auswärtsniederlage gegen einen Gegner, der insgesamt auch etwas mehr vom Spiel hatte und ausgeglichener besetzt war. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Nick, Henning, Davis – Pierre, Till, Hannes, Floris, Hendrik, Mikail, Nico, Jan und Kerem.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

M06: So. 02.11.2014 (H) - FC Stoppenberg B1 3:1 (1:1)

Foto: r.f.
Foto: r.f.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: r.f.

Am frühen Sonntagmorgen hatte die B1-Jugend den FC Stoppenberg zu Gast und bereits in der ersten Spielminute brachte Nico den TuS aus kurzer Distanz nach Einwurf von Pierre in Führung. Doch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erwiesen sich die Gäste zunächst als deutlich zweikampfstärker, glichen nach zehn Minuten zum 1:1 aus und verdienten sich bis zur Pause das Unentschieden. Bis dato waren die Chancen rar gesät. Außer Kopfbällen von Pierre (9.) und Nico (17.) sowie eine gefährliche Hereingabe von Till, die Hendrik jedoch nicht mehr erreichen konnte (32.), gab es nicht viel zu melden, auf der anderen Seite bewahrte Frederik den TuS in der 24. Minute vor einem zweiten Gegentor. - Doch ähnlich wie im Auswärtsspiel vor Wochenfrist nahm der TuS in der zweiten Hälfte das Spiel in die Hand, auch wenn die erste Chance nach Wiederbeginn  den Gästen gehörte (42.). Doch spätestens nach einer unstrittigen Roten Karte für den Gästekeeper, der Nico als letzter Mann vor dem Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht hatte (47.), ergaben sich eine Fülle von Möglichkeiten, die der ins Tor gewechselte "Ersatzkeeper" mit gleich mehreren sensationellen Paraden aber zunächst allesamt zunichtemachte. Hinzu kam ein Lattentreffer von Floris (57.) sowie zwei Kopfbälle von Pierre (64.) und Nico (66.), die knapp ihr Ziel jeweils knapp verfehlten. So dauerte es bis zwölf Minuten vor dem Ende bis der eingewechselte Kerem nach guter und entscheidender Vorarbeit von Till über rechts den Ball aus zwei Metern zum 2:1 über die Linie drücken konnte. Anschließend traf Kerem noch einmal den Pfosten (70.), ehe Pierre unmittelbar vor dem Abpfiff mit einem platzierten Kopfball nach einer Ecke von Till zum 3:1 Endstand den Schlusspunkt setzte. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Nick, Henning, Davis, Nils – Pierre, Till, Hannes, Floris, Hendrik, Mikail, Nico, Kerem und Jan.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

P02: Mi. 29.10.2014 (H) - ESC Preußen 02 B1 6:4 n.E. (1:1, 0:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

In einem intensiven, ausgeglichenen, guten und ungemein spannenden Spiel gewann die B1-Jugend am heutigen Mittwochabend an der Pelmanstraße im Kreispokal-Viertelfinale gegen den ESC Preußen mit 6:4 (1:1, 0:0) nach Elfmeterschießen und steht damit in der Runde der letzten Vier. Der TuS spielte von Beginn konzentriert und engagiert und hatte insgesamt die besseren Chancen, die Gäste besaßen die etwas größeren Spielanteile und drängten am Ende der regulären Spielzeit mit Macht auf die Entscheidung. Echte Torchancen waren in den ersten vierzig Minuten rar gesät, die Partie spielte sich zumeist zwischen den Strafräumen ab. Nico zielte in der 17. Minute knapp am Tor vorbei, ein Schuss von Till zwei Minuten später wurde vom Preußen-Keeper ebenso gehalten wie ein Schuss von Hendrik nach Querpass von Floris vier Minuten vor der Pause - die bis dato beste Gelegenheit für den TuS. Da Ecken und Fernschüsse auf der Gegenseite keine wirkliche Torgefahr hervorriefen, ging es torlos in die Kabinen. Anders in der zweiten Halbzeit. Zwei Minuten nach Wiederbeginn brachte Nico den TuS mit einem platzierten Flachschuss nach Vorarbeit von Hannes und zuletzt Floris in Führung (42.). Doch bereits im Gegenzug glichen die Gäste nach einem Vorstoß über die linke Seite aus (43.). Anschließend ging es zunächst weiter hin und her. An eine scharfe Hereingabe von Till kam Hannes in der Mitte nicht ganz heran (45.), kurz darauf setzte Nico einen den Ball nach Vorarbeit von Floris und Rückpass von Till über das Tor (46.). Dann konnte Frederik einen Schuss der Gäste aus neun Metern parieren (47.). Anschließend strich ein Schuss von Floris knapp am Pfosten vorbei (50.), ebenso wie ein Nachschuss der Preußen, nachdem Frederik zuvor gehalten hatte (53.). Drei Minuten später hatte Nico Pech mit einer Kopfballverlängerung nach weitem Freistoß von Nick (56.). Gegen Ende des Spiels überwogen dann die Chancen auf der Gegenseite. Ein Preußen-Freistoß konnte zur Ecke abgewehrt werden (68.), ein Kopfball nach einer weiteren Ecke ging über Frederiks Tor (72.) und eine Direktabnahme eines Preußen-Angreifers nach Doppelpass strich nur knapp neben dem TuS-Tor ins Aus (75.). Nachdem ein 20-Meter-Schuss von Hendrik in den Armen des Torwarts landete (78.), besaßen die Gäste in der Schlussminute noch eine aussichtsreiche Gelegenheit das Spiel zu entscheiden, doch der Preußen-Stürmer kam nach einem wunderbaren Diagonalpass in den Lauf nicht mehr richtig hinter den Ball (80.). Danach war das Spiel zu Ende und es ging zum Elfmeterschießen. Hier musste der TuS vorlegen, und mit Malte, Nico, Till und Pierre trafen die ersten vier Schützen genauso wie die ersten drei des Gegners. Den vierten Gästestrafstoß konnte Frederik jedoch abwehren, ehe Nick auch den fünften und entscheidenden Ball sicher im Tor unterbrachte. - Alle Beteiligten waren sich einig, es war ein großartiges Spiel der gesamten Mannschaft gegen einen sicherlich insgesamt stärker einzustufenden Gegner, der in der Tabelle der Leistungsklasse nicht von ungefähr auch vor dem TuS rangiert. Im Halbfinale muss die TuS B1 nun am Lichtenhorst beim Vogelheimer SV antreten, ausgespielt wird das Halbfinale am 22. November. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Nick, Henning, Davis – Pierre, Till, Hannes, Floris, Hendrik und Nico.

Foto: mal.
Foto: mal.

M05: So. 26.10.2014 (A) - SpVgg. Schonnebeck 1910 4:2 (1:2)

Foto: mal.
Foto: mal.

Einen 4:2 (1:2) Auswärtssieg landete die B1-Jugend am heutigen Sonntagmittag am Schetters Busch in Schonnebeck. Die erste Chance des Spiels vereitelte der Torwart der Gastgeber, der einen Schuss von Nick nach einer abgewehrten Ecke unschädlich machen konnte (5.). Dann strich ein Schuss der Schonnebecker einen Meter am Tor vorbei (6.), kurz darauf mussten Nick und Henning zwei Schussversuche der Gastgeber an der Strafraumgrenze blocken (8.), ehe zunächst Nico am Torwart scheiterte und wiederum im Gegenzug Nick zur Ecke klären konnte (9.). Drei Minuten später traf Hannes nach Rückpass von Nico den Ball in aussichtsreicher Position nicht richtig (12.), danach landete ein Schuss von Pierre neben dem Tor (13.). Nach 16 Minuten erzielte Till dann nach Zuspiel von Malte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das 1:0, nachdem Henning zuvor einen Schonnebecker Angriff erfolgreich unterbunden hatte. Anschließend blieb Hannes zunächst zweimal an der Gästeabwehr hängen (17., 20.), ehe sich der TuS selber in Schwierigkeiten brachte und nach zwei Abwehrfehlern binnen der 26. und 28. Spielminute zwei Gegentreffer hinnehmen musste. Zunächst pfiff der Schiedsrichter nach einer ungeschickten Abwehraktion von Henning Strafstoß, den der SVS zum Ausgleich nutzte, dann folgte nach einem Einwurf ein schneller Pass in die Mitte, wo ein Schonnebecker Angreifer Frederik im Tor aus kurzer Distanz per Direktabnahme keine Chance ließ. Die Tore gaben den engagiert zu Werke gehenden Schonnebeckernn sichtlich Selbstvertrauen und bis zur Pause war die Führung der Gastgeber daher nicht einmal unverdient, zumal Frederik den TuS mit zwei abgewehrten Bällen fünf Minuten vor der Halbzeit weiter im Spiel hielt. Doch nach dem Wechsel übernahm der TuS dann mehr und mehr das Kommando, während der Gegner der hohen Laufleistung der ersten Hälfte allmählich Tribut zollen musste. Zunächst wurde ein Schussversuch von Nico im Strafraum abgeblockt (43.), dann scheiterte Till nach Zuspiel von Hendrik aus sieben Metern aus halbrechter Position an der Schonnebecker Nummer „1“ (46.). Zwar traf der SVS danach noch einmal den Außenpfosten, doch das 2:2 durch Nico in der 58. Minute war inzwischen mehr als verdient. Nach weitem Freistoß von Nick und Einsatz von Malte traf er aus kurzer Distanz zum Ausgleich unter die Latte. Drei Minuten (61.) war es erneut Nico, der im Nachsetzen einen vom Torwart nach vorne abgewehrten Schuss von Till zum 3:2 verwertete. Auch die weiteren Chancen des Spiels ergaben sich nunmehr ausschließlich für den TuS. So verfehlten gefährliche Distanzschüsse von Till (63.) und zweimal Pierre (64., 65.) jeweils nur knapp ihr Ziel. Den Schlusspunkt zum verdienten 4:2 setzte schließlich Jan fünf Minuten vor dem Ende, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte, nachdem sich Till über links erfolgreich durchgetankt und nach innen gepasst hatte. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Nick, Henning, Davis, Nils - Malte, Till, Hannes, Floris, Hendrik, Nico, Klaudius, Jan und Fabian.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

P01: Mi. 01.10.2014 (A) - SC Frintrop 05/21 B1 2:1 n.E. (0:0, 0:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Es war ein typisches Pokalspiel höherklassig gegen unterklassig, die Kreispokal-Achtelfinalpaarung der B1-Jugend am heutigen Mittwochabend am Schemmannsfeld beim SC Frintrop. Der weiterhin ersatzgeschwächte und ohne die schmerzlich vermissten René, Pierre und Nico angetretene TuS schaffte es trotz drückender Überlegenheit kaum einmal "echte" Torchancen zu kreieren und der über achtzig Minuten hinten drin stehende Gegner suchte sein Glück mit langen Bällen, die so gut wie nie ihr Ziel erreichten. So bekamen die Zuschauer eine wenig ansehnliche Partie geboten, bei der ausgerechnet die Gastgeber in der ersten Hälfte mit ihrem einzigen gefährlichen Angriff des gesamten Spiels fast in Führung gegangen wären, doch der Ball prallte vom Innenpfosten zurück ins Feld (30.). Der TuS verließ sich größtenteils darauf, dass irgendwann schon ein Tor fallen würde, es fehlte die nötige Konzentration und bis auf wenige Ausnahmen der Wille, das Spiel aktiv mitzugestalten. So blieben echte Torchancen gegen das Frintroper Abwehrbollwerk rar gesät. Nach einer knappen Viertelstunde segelte ein Freistoß durch den gegnerischen Fünfmeterraum, den alle verpassten (14.), ein Schuss von Floris strich am Pfosten vorbei (21.) und Till und Klaudius scheiterten nach einer Ecke aus kurzer Distanz mit Kopf und Fuß am Torwart der Gastgeber (33.). Nach dem Wechsel erhöhte der TuS den Druck, doch die sich bietenden Gelegenheiten konnten nicht in Zählbares umgemünzt werden. Tills Schuss in der 46. Minute wurde gehalten, ein Schuss Davis wurde im letzten Moment geblockt (55.), ein Kopfball von Jan nach Till-Flanke ging in die Senkrechte statt in die Vertikale (56.), ein Kopfball von Henning strich knapp über die Latte (68.), und ein Schuss von Floris landete ebenso in den Armen des Torwarts (69.) wie kurz darauf ein Kopfball von Hannes (71.). Die größte Chance für den TuS zwei Minuten vor dem Abpfiff, als Hendrik zwei Meter vor dem Tor frei zum Schuss kam, parierte der Frintroper Torwart glänzend. So musste das Elfmeterschießen entscheiden, das sich mit Ausnahme der Torwartleistungen dem Niveau des vorher Gesehenen anpasste. Während Floris, der den Anfang machte, an der Frintroper Nummer „1“ scheiterte, setzten die Gastgeber ihren ersten Strafstoß ins Netz.  Es sollte jedoch der einzige Treffer des SC bleiben. Malte traf als nächster zum Ausgleich und während der SC-Keeper Schüsse von Jan und Till, letzterer ein keineswegs schlecht geschossener Elfmeter, mit einer tollen Parade abwehren konnte, avancierte TuS-Torwart Frederik zum Held des Abends. Zunächst machte er die nächsten drei Frintroper Strafstöße zunichte, und nachdem Nick den letzten TuS-Elfmeter versenkt hatte, wehrte Frederik auch den letzten Schuss der Gastgeber ab. Neben Frederik hatte der TuS in Till und Davis seine besten Akteure an diesem Abend, auch Henning, Malte und Nick ließen in der Defensive kaum etwas zu. Im Viertelfinale trifft die B1 nun Ende Oktober an der Pelmanstraße auf den ESC Preußen. – Für den TuS spielten heute: Frederik – Jan, Nick, Henning, Davis, Nils – Malte, Till, Hannes, Floris, Hendrik und Klaudius.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

M04: Sa. 27.09.2014 (H) - DJK VfB Frohnhausen 1912 B1 1:0 (1:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Mit einem hart erkämpften, aber letztlich verdienten 1:0 (1:0) gewann die B1-Jugend am heutigen Samstagnachmittag an der Pelmanstraße gegen den VfB Frohnhausen. Die erste Möglichkeit hatte der VfB, doch eine Abseitsstellung verhinderte Schlimmeres (1.). Im Gegenzug wurde ein Schuss von Nick aus acht Metern vom Gästekeeper entschärft, kurz darauf landete ein Kopfball von Nick im Anschluss an eine Ecke im Toraus (3.). Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte besaß der TuS ein deutliches Chancenplus, vergab aber zunächst seine Möglichkeiten. Till entschied sich nach schönem Pass von Malte in der zehnten Minute in aussichtsreicher Position für einen Querpass, anstatt es selber zu versuchen, ein Schuss von Nico wurde gehalten (12.) und ein Abschluss von Floris nach Doppelpass mit Nico im letzten Moment von der Linie gekratzt (15.). Nur eine Minute später strich ein Kopfball von Nico um wenige Zentimeter am Pfosten vorbei, auf der Gegenseite verfehlte ein VfB-Freistoß aus gut zwanzig Metern knapp sein Ziel (19.). Nach einer knappen halben Stunde setzte Nico einen Kopfball ans Aluminium (28.), neun Minuten später vergab er nach Pass von Hannes wenige Meter frei vor dem Tor die bis dato beste Gelegenheit. So dauerte es bis unmittelbar vor dem Pausenpfiff, ehe Nico den Ball nach einem weiten Freistoß von Till aus kurzer Distanz zur Führung über die Linie drücken konnte (40.). - Bereits ersatzgeschwächt ins Spiel gegangen, musste der TuS nicht nur bereits in Halbzeit eins nach einem Foul an Till vorüber gehend experimentieren, sondern im Verlauf der zweiten Hälfte nach Hennings verletzungsbedingten Ausscheiden (57.) erneut umstellen. Zuvor hatte der VfB unmittelbar nach Wiederbeginn aus fünf Metern seine beste Chance vergeigt (41.), im Gegenzug wurde Nico am gegnerischen Fünfmeterraum im letzten Moment vom Ball getrennt (42.). Die Gäste drängten danach zunehmend mehr auf den Ausgleich, doch der TuS hielt mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung dagegen und ließ bis auf eine gute VfB-Chance sieben Minuten vor dem Ende und eine weitere Möglichkeit, als Frederik im TuS-Tor seine Mannschaft in einer Eins-zu-eins-Situation vor dem Ausgleich bewahrte (67.), letztlich kaum etwas zu. Auf der Gegenseite hatte Till bei einem fulminanten Distanzschuss Pech mit einem Lattentreffer (71.). Am Ende blieb es in einem bis zum Schluss aufregenden Spiel beim 1:0. Getrübt wurde der Nachmittag durch eine mutwillig umgetretene Eckfahne durch einen ausgewechselten VfB-Spieler und eine Tätlichkeit der Gäste nach Spielschluss. – Für den TuS spielten heute: Frederik – Jan, Nick, Henning, Davis – Malte, Till, Hannes, Floris, Nico, Hendrik, Klaudius und Fabian.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

M03: So. 21.09.2014 (A) - DJK Adler Union Essen-Frintrop B1 0:7 (0:3)

Foto: mal.
Foto: mal.

Mit einem deutlichen 0:7 (0:3) bei Adler Union Frintrop musste die B1-Jugend am frühen Sonntagmorgen ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Das Spiel begann mit einer Fehlentscheidung, doch die hieraus resultierende Ecke für die Gastgeber brachte nichts ein (1.). Die Fusionierten begannen stürmisch und gingen bereits nach vier Minuten mit einem platzierten 15-Meter-Schuss im Anschluss an eine zu kurz abgewehrte Ecke in Führung. Danach ergab sich ein verteiltes Spiel, in dem die Gastgeber in der darauf folgenden halben Stunde aus zwei Chancen zwei Tore machten, zunächst per Kopf erneut nach einer Ecke (26.), dann nach einem schnell über die rechte Abwehrseite des TuS vorgetragenen Angriff (32.). Auf der Gegenseite wurde ein Schuss von Nick, auch nach einer Ecke kurz vor der Linie aus dem Strafraum befördert (8.). Kurz vor der Halbzeit hatte der TuS bei einer weiteren Frintroper Chance Glück, als zunächst Henning, dann Frederik im letzten Moment klären konnten. - Nach dem Wechsel setzten die Gastgeber zunächst einen Freistoß auf die Latte (44.), danach traf Hendrik aus halbrechter Position nur das Außennetz (51.), und noch in der gleichen Minute wurde ein Schuss (51.) von Floris zur Beute des AU-Keepers. Entschieden wurde das Spiel dann endgültig vier Minuten später (55.) mit einem sehenswerten Schlenzer in den Torwinkel. Vorausgegangen war ein langer Ball, der Frederik zum Verlassen seines Tores genötigt hatte. Dem TuS fehlte auch in der Folge in der Offensive weiterhin die Durchschlagskraft, um entscheidend zum Abschluss zu kommen, und agierte insgesamt viel zu häufig mit langen Bällen, die zumeist beim Gegner landeten. Nachdem der Frintroper Torwart einen Kopfball von Klaudius nach einer Floris-Ecke halten konnte (57.), verfehlten die Gastgeber zehn Minuten später nach einem kurz in die Mitte gespielten Ball knapp das Tor. Das 0:5 in der 70. Minute resultierte dann aus einem Abwehrfehler an der Strafraumgrenze. - Es folgte der große Auftritt des kleinen Schiedsrichters in einer absolut fairen und ohne jede Hektik verlaufenden Partie. Nachdem er bereits zuvor Hannes für ein offensichtlich unbeabsichtigtes Foul verwarnt hatte (58.) und u. a. mit zwei entgegengesetzt herum entschiedenen Einwürfen binnen weniger Sekunden für Kopfschütteln der Mannschaftsverantwortlichen beider Teams am Spielfeldrand gesorgt hatte, schickte er fünf Minuten vor dem Ende Pierre mit Rot vom Feld, nachdem er ihm in einer nicht einmal 10 Sekunden dauernden Gesamtkomposition zuvor (zu Recht) Gelb gezeigt und mit einer 5-Minuten-Strafe belegt hatte, aber danach, sich selbst entsprechend wichtig nehmend, Pierres Wiederholung des Gesagten als Antwort auf den fragenden Trainer auf sich bezog. Gleichzeitig belegte er Frederiks zwar überflüssige, aber ruhig vorgetragene Frage, was denn mit ein bisschen Fingerspitzengefühl sei, ebenfalls mit einer 5-Minuten-Strafe, womit er statt Worten und einer Antwort lieber Taten sprechen ließ und der TuS ohne etatmäßigen Torwart weiterspielen musste. Dass sich selbst nach Spielschluss die "Männer in Schwarz" einer ruhigen Aufklärung des Geschehens nicht gewachsen sehen, kam noch hinzu und war nun bereits zum zweiten Mal in dieser noch jungen Saison der Fall. Ein Kommentar dazu erübrigt sich. Nach dem Ende des absurden Schauspiels kassierte der TuS dann in Unterzahl noch zwei weitere Tore (77., 80.+2), beide Angriffe wurden zielstrebig bis zur Grundlinie vorgetragen. Daran, dass der Sieg der Gastgeber am Ende verdient, wenn auch zu hoch ausgefallen war, gab es beim Abpfiff keine Zweifel. – Für den TuS spielten heute: Frederik, Fabian - Nils, Nick, Henning, Davis, Hendrik – Malte, Pierre, Hannes, Floris, Till, Jan, Nico und Klaudius.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

M02: So. 07.09.2014 (A) - SG Essen-Schönebeck 19/68 B1 2:2 (2:2)

Foto: mal.
Foto: mal.

Dank einer großartigen kämpferischen und in der ersten halben Stunde auch spielerischen Vorstellung nahm die TuS B1 am heutigen Sonntag mit einem 2:2 bei der SG Schönebeck verdientermaßen einen Punkt mit von der Ardelhütte. Die Gastgeber gingen bereits nach drei Minuten nach Hackenzuspiel im Fünfmeterraum in Führung, doch anschließend bestimmte der TuS zunächst das Geschehen. Begünstigt durch zwei Torwartfehler, jeweils missglückte Zuspiele in des Gegners Beine, sorgten René (5.) und Till (19.) für eine 2:1 Führung. Angetrieben von einem großartigen Mittelfeld, allen voran Till, erspielte sich der TuS anschließend zwei weitere Großchancen, die jedoch leider nicht zum Torerfolg führten. Zunächst erwischte Nico eine scharfe Hereingabe von Hannes, der auf rechts losmarschiert war, noch mit der Fußspitze, doch der Ball landete in den Armen des SGS-Torwarts (22.). Sechs Minuten später scheiterte Nico erneut nach einem missglückten Rückpass im Alleingang an der Schönebecker Nummer „1“. Zehn Minuten vor der Halbzeit (35.) entschied der bis dato gut leitende Unparteiische auf einen äußerst umstrittenen und zweifelhaften Foulelfmeter für die SGS und verlor dann anschließend vorübergehend seine Linie. „Plumpsen“ umschreibt das zu Boden Gehen des SGS-Stürmers wohl am ehesten … Den Strafstoß konnte Frederik zwar parieren, doch gegen den Nachschuss aus kurzer Distanz war er dann machtlos. Kurz vor dem Wechsel bewahrte er seine Mannschaft dann in einer 1-1 Situation vor einem möglichen Rückstand, der zu diesem Zeitpunkt den Spielverlauf der ersten Halbzeit auf den Kopf gestellt hätte. - Das hart umkämpfte und ausgesprochen spannende Spiel wogte auch in der zweiten Halbzeit hin und her, weitere Treffer fielen jedoch keine mehr. Kurz nach dem Wiederbeginn wurden zwei Schüsse von Nico, denen schnelle Konter vorausgingen, gehalten (47., 49.), ein Schuss von René (51.) strich knapp am Pfosten vorbei. Mitte der Hälfte kassierten die nun mehr und mehr drängenden Gastgeber eine 5-Minuten Strafe nach rüdem Foul an René, der von hinten mit Anlauf von den Beinen geholt wurde, „Rot“ wäre schon hier eine Option gewesen. Sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit - der wieder einmal heute ausgezeichnete Davis hatte inzwischen verletzt den Platz verlassen müssen - dezimierten sich die Gastgeber mit einer berechtigten Roten Karte selber, erneut war René zum Opfer einer üblen Grätsche geworden. Dennoch kamen die Schönebecker in der fast fünfminütigen Nachspielzeit in Unterzahl aber noch einmal mächtig auf. Doch erneut war es Frederik, der mit einer Glanztat kurz vor dem Abpfiff den Seinen einen hoch verdienten Punktgewinn rettete, als er einen platzierten Flachschuss um den Pfosten lenkte (80.+4). - Überschattet wurde der Punktgewinn von einem Krankenwageneinsatz im Anschluss an das Spiel. Ausgleichstorschütze René benötigte mit akutem Erschöpfungszustand nach Spielende ärztliche Hilfe und kam für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Wie es aussieht, wird dem TuS für Monate fehlen. – Für den TuS spielten heute: Frederik – Pierre, Nick, Henning, Davis, Nils – Malte, Floris, Hannes, Till, René, Hendrik, Nico und Jan.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Ein Ruf erschall wie Donnerhall, doch einzig IHM es dünkt - allein er war - da kam was an mein Ohr ... - Foto: mal.
Ein Ruf erschall wie Donnerhall, doch einzig IHM es dünkt - allein er war - da kam was an mein Ohr ... - Foto: mal.

M01: Sa. 30.08.2014 (H) - FC Karnap 07/27 B1 1:0 (0:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Ein hartes Stück Arbeit musste die TuS B1-Jugend am heutigen Samstagnachmittag zum Meisterschaftsauftakt im Heimspiel gegen den FC Karnap verrichten, ehe am Ende die ersten drei Saisonpunkte eingefahren werden konnten. Trotz Feldüberlegenheit gegen achtzig Minuten dagegen haltende Gäste wollte bei den insgesamt rar gesäten Chancen einfach kein Tor gelingen. Erst sechs Minuten vor dem Abpfiff überwand Nico, einen weiten Befreiungsschlag von Pierre aufnehmend, den heraus stürzenden Gästekeeper mit einem Heber zum erlösenden 1:0, bei dem es auch am Ende blieb. Die besten Möglichkeiten für den TuS in Halbzeit eins hatten zunächst Hannes (5.) und René (19.), jeweils nach Zuspiel von Till in den Strafraum, doch beide Male war der Karnaper Torwart zur Stelle. Auch die schönste Ballstafette des Spiels über René, Hannes und schließlich Till wurde zur Beute der Gäste Nummer „1“ (27.), kurz darauf versiebten die Karnaper ihre beste Gelegenheit nach einem Rückpass in die Strafraummitte, doch der FC-Angreifer traf den Ball nicht richtig. Nachdem dann auch eine Hereingabe von Hannes in der Mitte keinen Abnehmer fand (31.) und die Gästeabwehr einen Kopfball von Hannes und den anschließenden Nachschuss von Pierre mit vereinten Kräften unschädlich gemacht hatte (32.), ging es torlos in die Kabinen. Obwohl der TuS auch in der zweiten Hälfte auf die Führung drängte, blieben zwingende Chancen Mangelware. Zweimal, nach 46 Minuten nach Linksschuss von René und in der 54. Minute wurde Nico im letzten Moment am Einschuss gehindert, ehe ihm das Tor des Tages gelang. Dank einer kämpferisch starken Vorstellung im gesamten Spiel brachte der TuS auch in den letzten Minuten den insgesamt verdienten Sieg unter Dach und Fach. Ein Kopfball von Till (77.) sowie ein Schuss von Malte (78.) verfehlten in den Schlussminuten noch jeweils knapp das Tor. – Für den TuS spielten heute: Frederik – Nils, Nick, Henning, Davis, Malte, Pierre, Till, Hannes, René, Nico und Klaudius.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

TE03: So. 24.08.2014 (A) - SpVgg. Steele 03/09 B1 7:3 (2:3)

Foto: mal.
Foto: mal.

Am heutigen Sonntagnachmittag war die B1-Jugend bei der SpVgg. Steele im Steeler Sportpark zu Gast. Der TuS war zunächst die bessere Mannschaft, besaß auch einige Chancen, agierte jedoch insgesamt wenig zwingend, während der Gegner nach sechs Minuten einen Lattentreffer zu verzeichnen hatte. Nach 21 Minuten brachte René den TuS dann per Flachschuss in Führung, nachdem ein Erstversuch von Hannes zuvor in der Steeler Abwehr hängen geblieben war. Doch bereits drei Minuten später glichen die Gastgeber nach einem Solo ihres besten Angreifers mit anschließendem Doppelpass aus. Hannes aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Till (29.) sorgte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich für die erneute Führung, die jedoch wiederum nicht lange Bestand hatte. Zunächst glichen die nun vorüber gehend sicherer agierenden Gastgeber durch einen Sonntagsschuss von der Seitenlinie (30.) aus, ehe ein Konter (33.) über die rechte Abwehrseite den TuS mit 2:3 in Rückstand brachte. War die Partie gegen Ende der ersten Hälfte weitestgehend ausgeglichen, dominierte der TuS nach dem Seitenwechsel die Testpartie jedoch zunehmend mehr und drehte das Spiel durch drei Treffer binnen der 61. und 65. Minute seinerseits in eine 5:3 in Führung. Nachdem er zuvor noch mehrfach an verschiedenen Abwehrbeinen gescheitert war, bugsierte zunächst René nach Freistoßzuspiel von Till den Ball aus 18 Metern unter die Latte ins Netz, dann traf Pierre nach Fehlpass des Gegners mit einem 30-Meter-Geschoss ins obere Tordreieck, ehe Klaudius mit einem Abstauber nach Distanzschuss von Pierre den fünften Treffer für den TuS markierte. Die weiteren Tore zum schlussendlich auch in dieser Höhe verdienten 7:3 Erfolg erzielte wiederum René mit seinen Treffern drei und vier am heutigen Tag, zunächst erneut per Distanzschuss (78.) nach Balleroberung von Till, dann nach Vorarbeit von Hannes eine Minute vor dem Abpfiff. - Für den TuS spielten heute: Frederik – Hendrik, Nick, Henning, Davis, Jan - Pierre, Malte, Till, Hannes, René, Nico und Klaudius.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

TE02: So. 22.06.2014 (H) - SVgg. Meiderich 06/95 B1 8:1 (3:0)

Foto: lua.
Foto: lua.

Im zweiten Testspiel binnen fünf Tagen traf die „neue“ B1 am heutigen Sonntagmittag auf die SVgg. Meiderich 06/95. Nach einer ersten Chance von Till in der sechsten Minute erzielte René zwei Minuten später nach Pass von Till über links in den Strafraum eindringend per Flachschuss ins lange Eck die 1:0 Führung (8.). Kurz darauf vereitelte Frederik im Tor die erste Chance der Gäste (11.). Nach 17 Spielminute setzte sich Floris auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe leitete Hannes weiter quer zu Nico, der keine Mühe hatte zum 2:0 einzuschieben. Fünf Minuten später hatte der TuS Glück bei einem Meidericher Pfostentreffer, als die schnellen gegnerischen Angreifer, die der TuS Defensive wiederholt Mühe bereiten, frei durch waren. Statt des Anschlusstreffers brachte erneut Nico den TuS kurz darauf im Anschluss an einen Einwurf von Jan mit einem Heber mit 3:0 in Führung (27.). Danach passierte bis zum Seitenwechsel nicht mehr viel. Nach der Pause bekamen die Duisburger zunächst einen Freistoß zugesprochen, der jedoch nichts einbrachte (43.). Nach Chancen auf beiden Seiten, u. a. von Klaudius nach Zuspiel von Till (54.), einem weiteren Meidericher Pfostentreffer (55.) und einer Gelben Karte für die Gäste nach Foul an René (56.) markierte Floris im Anschluss an einen abgewehrten Ball von Till mit einem abgefälschten Nachschuss das 4:0 (58.). Danach hatte Till zum wiederholten Male Pech im Abschluss als der Ball aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei strich. Nach 64 Minuten gelang den Gästen dann nach Unsicherheiten in der TuS Abwehr das 1:4, doch bereits drei Minuten später stellte Floris nach schöner Ballstafette und Zuspiel von Till mit dem 5:1 den alten Toreabstand wieder her (67.). Zwei Minuten später verlängerte ein Meidericher Verteidiger eine Hereingabe von Nico, der sich über rechts durchgetankt hatte, zum 6:1 ins eigene Tor (69.). Ein Einwurf von Jan leitete drei Minuten darauf das 7:1 ein, Nico verlängerte den Ball zu Hannes der den Ball behauptete und ins lange Eck traf (74.). Es folgten weitere Chancen für Till (75.) und Hannes nach Pass von René (76.), die jedoch nichts einbrachten, sowie ein Lattentreffer von Floris im Anschluss an einen Freistoß von Till, der zur Ecke abgewehrt worden war (80.). Doch noch war das Spiel nicht vorbei. Eine schöne Kombination von René und Till über links brachte Letzterer nach innen, wo Hannes in der Schlussminute aus neun Metern zum 8:1 Endstand traf. – Ein Dank an Timo, Luisa und Nikolas für Infos, Notizen und Fotos! - Für den TuS spielten heute: Frederik – Davis, Nick, Henning, Pierre, Nils, Jan – Malte, Floris, Till, Hannes, René, Nico und Klaudius.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: lua.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: nal.

Foto: lua.
Foto: lua.

TE01: Di. 17.06.2014 (H) - ASV Lank 1925 B1 13:0 (6:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Ihr erstes Testspiel gewann die "neue" B1-Jugend am heutigen Abend an der Pelmanstraße gegen den ASV Lank aus Meerbusch mit 13:0 (6:0). Nach eher uninspiriertem Start entschied die Mannschaft die ausgesprochen faire Partie mit sechs Toren binnen der 11. und 23. Spielminute bereits frühzeitig zu ihren Gunsten. Bevor Floris den TuS mit einem abgefälschten 18-Meter-Schuss in der elften Minute in Führung brachte, hatten Nico aus fünf Metern (4.) und Floris (9.) das Tor verfehlt und der Gästetorwart einen Schuss von René nach langem Ball von Till halten können (8.). Nachdem Nico aus sechs Metern noch verzog (12.), traf Nick nach einer René-Ecke in der 14. Minute per Direktabnahme aus sechs Metern zum 2:0. Hannes zunächst im Nachschuss nach Erstversuch von Floris (15.), dann nach Pass in den Lauf von Till (16.) erhöhte per Doppelpack rasch auf 4:0, ehe René per Kopf am langen Pfosten eine Rechtsflanke von Hannes zum 5:0 verwertete (21.). Nur zwei Minuten später gelangte der Ball mit einer schönen Kombination über Till und Nick erneut zu Hannes, der mit einem Querpass Nico bediente, der wiederum aus kurzer Distanz den 6:0 Halbzeitstand sicherstellte. Vor dem Pausenpfiff traf Jan noch aus 17 Metern den Pfosten (30.) und Klaudius in seinem ersten Spiel verzog eine Minute später aus aussichtsreicher Position. – Nach Wiederbeginn machte der Gästetorwart zunächst Schüsse von Floris (42.) und Klaudius (42.) zunichte, dann traf Jan mit einer verunglückten Flanke die Latte (43.). Fünf Minuten waren in der zweiten Hälfte absolviert als Till nach Zuspiel von Floris mit einem langen Ball Hannes bediente, der mit seinem Treffer Nummer drei zum 7:0 traf. Anschließend vereitelte Davis mit einer Fußabwehr am eigenen Fünfmeterraum einen Gästetreffer (46.), dann fehlte Till zweimal das nötige Glück im Abschluss, zuerst per Kopf, dann mit einem 18-Meter-Schuss (47.). Fünf Minuten später scheiterte Pierre zweimal binnen einer Minute nur knapp und ein Schuss von Henning wurde abgeblockt (52.). Dann erkämpfte sich Klaudius mit energischem Nachsetzen im Gästestrafraum den Ball und Hannes erhöhte auf 8:0 (53.). Danach setzte sich Tills fehlendes Abschlussglück weiter fort, binnen einer Minute hielt der Lanker Keeper zunächst einen Kopfball, dann klärte er per Fußabwehr (54.), was sich sechs Minuten später noch einmal wiederholte (60.). Bald darauf folgte ein Viererpack von Nico gegen nunmehr überforderte Gäste, zunächst per Kopf nach einer zu kurzen Abwehr (62.), dann mit einem Flachschuss aus sieben Metern nach einem perfekten Anspiel von Till in den Lauf (68.), anschließend nach Kopfballablage von Nick und Zuspiel von Hannes (71.) und schließlich aus kurzer Distanz erneut nach Pass von Hannes in die Mitte (73.). Dazwischen zielte René aus 25 Metern knapp am Tordreieck vorbei (67.) und ein Distanzschuss von Nils wurde zur Ecke abgelenkt (70.). Nachdem dann im Anschluss noch René knapp am Tor vorbei gezielt hatte (75.) und Pierre nach einem Querpass von Hannes gescheitert war (77.), setzten beide in der Schlussminute den Schlusspunkt, indem René einen Pass von Nico aufnehmend uneigennützig Pierre mit einem Querpass am Fünfmeterraum bediente, der seinerseits den Ball zum 13:0 Endstand einschob. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg zu Buche, in einem Spiel, das in Till und Floris die Kreativkräfte im TuS-Mittelfeld am heutigen Abend gesehen hatte. - Für den TuS spielten heute: Frederik – Davis, Nick, Henning, Pierre, Nils, Jan – Malte, Floris, Till, Hannes, René,  Nico und Klaudius.

Anklicken zum Vergrößern! - Fotos: mal.

Foto: mal.
Foto: mal.

Facebookseite Jugend

Facebookseite Senioren

DJK TuS Essen-
Holsterhausen 1921 e.V.
Pelmanstraße 91 - 45131 Essen
Tel. 0201-775070
info@tusholsterhausen.de

97 Jahre Fußball in ...

1921 - 2018