Spielberichte / Fotos - Saison 2016/17

Hinrunde  -  Juli 2016 bis Januar 2017

Foto: pad.
Foto: pad.

M - Sa. 14.01.2017 - (H) - TuSEM D1  0:11 (0:4)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Puuhh, damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. Es war das Spitzenspiel. Wir als Tabellenzweiter gegen TuSEM, den verlustpunktfreien Tabellenführer. Wir hatten gehofft, den starken Gästen ein tolles und spannendes  Spiel abzuliefern, vielleicht eines auf Augenhöhe, zumindest aber ein enges. Doch am Ende kassierten wir eine deutliche 0:11 (0:4)-Packung und mussten erkennen, dass die Jungs vom Fibelweg doch mehr als eine Nummer zu groß für uns waren.

Sicher war es ungünstig, dass wir im neuen Jahr erst einmal trainiert hatten und dadurch überhaupt keinen Rhythmus besaßen. Von der guten Form, die unsere Jungs in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres gezeigt hatten und die sie auf den zweiten Rang katapultiert hatte, war nichts zu sehen. Außer in den ersten fünf Minuten. Da waren wir die spielbestimmende Mannschaft, agierten voller Selbstvertrauen, mit viel Laufbereitschaft sowie Aggressivität in den Zweikämpfen und schienen den Tabellenführer doch kräftig ärgern zu können. Die logische Folge war eine klare Feldüberlegenheit für den TuS und die erste Chance der Partie, als sich Tom über rechts durchgesetzt und in die Mitte gepasst hatte. Dort kam Bleon frei zum Schuss, doch der Tusem-Keeper parierte den zu schwach und unplatziert geschossenen Ball. Den Gästen war in dieser Phase der große Respekt anzumerken, den sie gegenüber Mannschaft hatten. Denn neun Siege und nur ein Remis aus den vorangegangenen zehn Spielen hatten wohl auch Eindruck bei Tusem hinterlassen.

Doch als der überragende und in keiner Phase der Partie zu stoppende Luca wenig später per Abstauber das 0:1 markierte, kippte die Partie komplett in die andere Richtung. Bei unseren Jungs gingen die Köpfe nach unten, die Selbstvertrauen war von einem Moment auf den nächsten wie weggeblasen, und Zweikämpfe wurden überhaupt nicht mehr angenommen, geschweige denn gewonnen. Die Jungs aus Holsterhausen waren nur noch schmückendes Beiwerk eines TuSEM-Feuerwerks. Ganz anders bei den Jungs vom Fibelweg, die nun mächtig aufdrehten, von hinten geschickt das Spiel aufbauten, die ganze breite des Feldes nutzten und immer wieder gefährlich vor das Tor der TuS-Jungs kamen. So ließen die Gäste bis zur Pause noch drei weitere Treffer - davon zwei vom alles überragenden Luca - folgen und lagen nach 30 Minuten bereits vorentscheidend mit 4:0 in Front.

An der klaren Überlegenheit der Gäste änderte sich auch nach dem Wechsel nicht. TuSEM schaltete und waltete nach Belieben, wurde in der Defensive kaum einmal gefordert und hatte genug Freiräume im Spiel nach vorne, die gnadenlos ausgenutzt wurden. So fielen im zweiten Durchgang noch sieben weitere Tore - allesamt für den furios auftrumpfenden Spitzenreiter, dem es von unseren Jungs aber auch viel zu leicht gemacht wurde.

Somit ist die Hinrunde für unser Teams mit einer deftigen Niederlage zu Ende gegangen, die unsere Jungs haben hoffentlich nicht aus der Bahn wirft. Denn wir rangieren immer noch auf dem zweiten Platz, der zum Aufstieg in die Leistungsklasse berechtigt. Nun haben wir ein wenig Zeit, uns in die Rückrunde einzufinden und unseren Rhythmus wieder zu erlangen, damit wir wieder so starke Spiele abliefern können wie in den Partien vor der Tusem-Begegnung. Aber dafür muss im Training hart und konzentriert gearbeitet, denn geschenkt werden wir nichts bekommen.

Es spielten: Ali - Camillo, Erion, Georgios - Ege, Bleon - Tom, Rico, Paul; Fahd, Sias, Mohammed und Fabijan. - (pad).

M - Sa. 17.12.2016 - A - DJK Blau-Weiß Mintard 1950 D1  3:2 (3:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Besser hätte der Jahresabschluss für unsere Jungs nicht verlaufen können. Auch im letzten Spiel blieben die D1-Junioren des TuS Holsterhausen ungeschlagen, gewannen beim Tabellendritten BW Mintard mit 3:2 (3:0) und gehen damit als hartnäckigster Verfolger von Spitzenreiter TuSEM in die Weihnachtspause.

Es war aber ein hartes Stück Arbeit, das unsere Jungs, die kurzfristig auf Camillo verzichten mussten, am Samstagmittag zu verrichten hatten. Denn die Gastgeber präsentierten sich als der erwartet spielstarke Gegner und hatten auch die erste Chance der Partie. Aber der BW-Mittelstürmer scheiterte am Pfosten, als er sich durch die TuS-Abwehr durchgetanzt hatte Bund alleine vor Ali aufgetaucht war. Besser machte es auf der anderen Seite Paul, der goldrichtig stand und per Abstauber zum 1:0 traf, als Mintards Torwart einen Schuss von Tom zur Seite abprallen ließ.

Anschließend stand dann Ali zweimal im Mittelpunkt des Geschehens, als der TuS-Keeper eine Doppelchance der Platzherren mit zwei starken Paraden zunichte machte und seine Mannschaft vor dem Ausgleich bewahrte. Danach aber übernahmen unsere Jungs das Kommando auf dem Feld, zeigten tolle Kombinationen und ließen bis zum Wechsel noch zwei weitere Tore folgen. Zuerst war es Ege, der auf 2:0 erhöhte. Nachdem sich Paul über links durchgesetzt und Rico den Ball verpasst hatte, schoss Ege das Leder im zweiten Versuch über die Linie. Und dann ließ Rico sogar noch das 3:0 folgen.

Im zweiten Durchgang zeigten unsere Jungs dann aber nicht mehr die gleiche Konzentration wie im ersten Durchgang. Der Kombinationsfußball geriet ins Stocken, die Zweikämpfe wurden nicht mehr konsequent genug angenommen und dadurch nicht mehr gewonnen, und in der Defensive leisteten sich die Gäste ungewohnte individuelle Fehler. Dies nutzte Mintard aus und verkürzte zuerst auf 3:1, dann sogar auf 3:2. Doch in der Schlussphase rissen sich die Jungs aus Holsterhausen zusammen und gewannen wieder die Kontrolle über die Partie, so dass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet.

Damit haben unsere Jungs nun nach zehn Saisonspielen neun Siege und lediglich ein Remis auf dem Konto und haben auf Spitzenreiter TuSEM (30 Punkte) lediglich zwei Zähler Rückstand. Der Vorsprung auf Mintard ist durch den Erfolg auf satte sieben Punkte angewachsen.

Schade, dass Tim am Samstag sein letztes Spiel für uns bestritten hat. Aufgrund eines Wohnortwechsels wird er im neuen Jahr nicht mehr für den TuS auflaufen. Aber er durfte sich mit einem Sieg von seinen Jungs verabschieden - und das war zumindest ein kleiner Trost für ihn. Tim, wir werden dich vermissen.
Jetzt steht nun die Weihnachtspause an, ehe am 7. Januar mit einem Testspiel in Rellinghausen die Rückserie eingeläutet wird.

Es spielten: Ali - Tom, Sias, Georgios - Bleon, Erion - Ege, Rico, Paul; Mohammed, Fahd, Tim und Lennard. – (pad).

M - Sa. 03.12.2016 - (H) - Sportfreunde Niederwenigern D1  2:1 (0:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Unsere Jungs haben auch gegen die starken Gäste aus Niederwenigern ihre beeindruckende Serie fortgesetzt: Durch den knappen 2:1 (0:0)-Sieg sind unsere D1-Junioren weiter ungeschlagen und damit immer noch hartnäckigster Verfolger von Spitzenreiter TUSEM, der beeindruckend hoch mit 12:0 gegen den SV Burgaltendorf gewann. Matchwinner war Paul, der beim 0:0 in Burgaltendorf genauso wie Rico noch händeringend vermisst wurde. Jetzt zeigte er aber, wie wichtig er für die Mannschaft ist und erzielte beide Tore.

Es war aber ein harter Weg, den unsere Jungs bestreiten mussten. Die Gäste waren bis auf den Torwart eine jahrgangsjüngere Mannschaft, die sich jedoch in starker Verfassung und sehr spielstark bei uns an der Pelmanstraße präsentierte und deutlich zeigte, warum das Team bislang erst eine Niederlage kassiert hatte. So lieferten sich die beiden Mannschaften im ersten Durchgang ein Duell auf Augenhöhe ohne nennenswerte Chancen. Auf beiden Seiten standen die Defensivformationen sehr sicher und sorgten dafür, dass die Torhüter kaum einmal eingreifen mussten. Dafür hätte aber der Schiedsrichter unmittelbar vor dem Pausenpfiff eingreifen müssen, als ein Spieler aus Niederwenigern mit Anlauf und mit gestreckten Beinen in Rico hineinrauschte, der schwache Unparteiische aber nur auf Freistoß entschied, weitere Konsequenzen wie einen Zeitstrafe gab es unverständlicherweise nicht.

Nach dem Wechsel sprang dann sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff dem Innenverteidiger der Gäste der Ball an der Strafgrenze an der Hand. Dieses Mal gab der Referee Freistoß, den Paul direkt zum 1:0 verwandelte (36.). Und wenig später ließ Paul den zweiten Treffer folgen, als er per Kopf nach einer Ecke von Tom erfolgreich war und auf 2:0 erhöhte (45.). Zwar gelang den Sportfreunden - ebenfalls per Kopfball nach einer Ecke - acht Minuten vor dem Abpfiff der 2:1-Anschlusstreffer (52.), mehr aber ließ unsere Defensive um Erion, der schon frühzeitig den verletzten Sias in der Innenverteidigung vertreten musste, nicht mehr zu.

Somit war der achte Sieg im neunten Saisonspiel eingefahren, so dass unsere Jungs - unabhängig vom letzten Spiel des Jahres gegen Blau-Weiß Mintard - als Tabellenzweiter überwintern werden. Damit hatte vor der Saison nun niemand gerechnet, umso schöner ist diese Erfolgsserie für die Jungs.

Es spielten: Ali - Camillo, Sias, Georgios - Erion, Bleon - Tom, Rico, Ege; Paul, Fahd, Mohammed und Tim. – (pad).

M - Sa. 26.11.2016 - (A) - SV Essen-Burgaltendorf 1913 D1  0:0

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Schade, schade. Da liefern unsere Jungs eine wirklich starke Leistung ab, zeigen vielleicht die spielerisch beste Vorstellung in dieser Saison und beherrschen einen alles andere als schwachen Gegner fast nach Belieben – und dennoch müssen sich die D-Junioren des TuS Holsterhausen, die auf ihre beiden erfolgreichsten Torjäger Rico und Paul verzichten mussten, beim SV Burgaltendorf mit einem torlosen Remis zufrieden geben. An den nötigen Chancen mangelte es nicht, dass die Partie 0:0 endete. Aber letztlich fehlten im Abschluss die Zielstrebigkeit und Kaltschnäuzigkeit, um die drei Punkte mitzunehmen.

Beeindruckend war es allerdings, wie unsere Jungs gegen die körperlich klar überlegenen Gastgeber zu Werke gingen. Die TuS-Kicker ließen sich von den im Schnitt einen Kopf größeren Gegnern aus Burgaltendorf überhaupt nicht einschüchtern, sondern ließen den Ball und damit auch die Platzherren laufen. Die logische Folge war ein spielerisches und optisches Übergewicht für Holsterhausen, was sich auch in Chancen, aber leider nicht in Tore ummünzen ließ. So sehr sich Ege und Mohammed, die sich als Vertreter von Paul und Rico toll in die Mannschaft einfügten, auch bemühten, weder diese beiden noch den anderen Offensivkräften war es vergönnt, den entscheidenden Treffer zu markieren.

Die erste Großchance hatte Tom, der alleine auf das SV-Tor zueilte, aber am starken Keeper aus Burgaltendorf scheiterte. Wenig später schoss Mohammed nach einer Hereingabe von Tom hauchdünn vorbei. Und als Georgios mit einem feinen Diagonalpass Tom bediente, war der Keeper wieder auf dem Posten. Glück hatte der Torsteher der Platzherren, als kurz vor dem Wechsel Bleon Maß nahm und der Ball an den Innenpfosten klatschte.

Nach dem Wechsel hatte Burgaltendorf seine Mannschaft etwas umgestellt. An diese Änderungen mussten sich unsere Jungs erst einmal gewöhnen und darauf einstellen, so dass es fast 15 Minuten dauerte, bis der TuS die Partie wieder in den Griff bekam. Doch auch die Schlussoffensive wurde letztlich nicht belohnt. Einen abgefälschten Freistoß von Bleon bekam der Keeper noch im letzten Moment zu fassen, und auch Mohammed schaffte es nicht, den Ball bei einer weiteren Möglichkeit über die Linie zu drücken.

Daher war der Frust bei unseren Jungs nach der Partie mächtig groß, hatten sie doch trotz ihrer Überlegenheit keinen Sieg eingefahren und waren in dieser Saison erstmals nicht als Sieger vom Platz gegangen. Doch sie können sich damit trösten, dass sie eine tolle Vorstellung gezeigt hatten, weiter ungeschlagen sind und immer noch - jetzt mit zwei Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Tusem Essen - auf dem zweiten Tabellenplatz stehen.

Es spielten: Ali - Camillo, Sias, Georgios - Bleon, Erion - Tom, Mohammed, Ege; Tim, Fabijan, Ege. – (pad).

M - Sa. 19.11.2016 - (H) - SpVgg. Fortuna Bredeney 1919/21 D1  11:0 (4:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Es war keine Ruhmestat, die unsere Jungs gegen Fortuna Bredeney vollbracht haben. Okay, wir haben mit 11:0 (4:0) gewonnen, den zweiten zweistelligen Sieg in dieser Saison gelandet und erneut keinen Gegentreffer kassiert. Dennoch war es alles andere als ein gelungener Auftritt unserer Jungs gegen den Tabellenvorletzten, der in der gesamten Saison noch kein Tor erzielt hat und der überaus schwach war. Aber der TuS spielten einfach zu selten einen keinen klaren Ball, versuchte es lieber mit Hacke, Spitze, eins, zwei drei. Und das war nicht immer schön anzusehen.

Dabei hatte die Partie gegen die Fortuna, die vor der Saison ihre vier besten Spieler an ETB Schwarz-Weiß Essen verloren hatte, optimal für den TuS begonnen. Denn schon in der ersten Minute verwandelte Rico einen Eckball direkt zur 1:0-Führung. Doch anstatt anschließend Ball und Gegner laufen zu lassen, verzettelten sich unsere Jungs in Einzelaktionen. Daher trafen trotz klarer Überlegenheit vor dem Wechsel nur noch Rico, Bleon und Mohammed zur 4:0-Pausenführung. Hinzu kamen noch ein Schuss von Paul, den der Torwart den Pfosten gelenkt hatte, und ein Lattenkracher von Erion.

Nach dem Wechsel agierten unsere Jungs ein wenig zielstrebig und geschickter, machten sich durch ihr Klein-Klein-Spiel das Leben aber immer wieder selber schwer. Tim nach einem feinen Pass von Mohammed, Rico, Mohammed, Georgios, erneut Rico und zweimal Paul sorgten letztlich dennoch für einen klaren 11:0-Sieg.

Am nächsten Samstag geht es weiter mit dem schweren Auswärtsspiel beim Tabellenfünften SV Burgaltendorf. Und dann auch noch leider ohne Rico, der auf einer Familienfeier in Hamburg ist.

Es spielten: Ali - Camillo, Sias, Fahd - Erion, Bleon - Tom, Rico, Paul; Tim, Mohammed, Georgios und Ege. – (pad).

P - Mi. 09.11.2016 - (A) - ESG 99/06 D1  6:7 n.A. (1:1, 0:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Jede schöne Fahrt geht einmal zusende. So auch unsere Reise durch den Kreispokal. Nach einem Freilos, dem 1:0-Sieg über den VfB Frohnhausen und dem 2:1-Überraschungscoup gegen die SpVgg. Schonnebeck waren unsere Jungs bis in das Viertelfinale vorgestoßen, standen also unter den acht besten D-Junioren-Mannschaften von Essen. Doch am Mittwochabend verlor das Team aus Holsterhausen bei der eine Klasse höher spielenden ESG 99/06 und schied damit aus dem Pokalwettbewerb aus. Doch die TuS-Jungs haben sich erhobenen Hauptes verabschiedet. Denn gegen den Tabellenfünften der Leistungsklasse hielten unsere Jungs bis zum Ende der regulären Spielzeit ein 1:1, schieden dann erst im Achtmeterschießen unglücklich mit 5:6 aus.

Dabei hatte sich TuS, der kurzfristig auf den verhinderten Camillo und auch auf Tim verzichten musste, lange Zeit noch nicht einmal in Bestform präsentiert, war meist nur das reagierende Team und schaffte es viel zu selten, selbst Akzente zu setzen. So dauerte es weit bis in die erste Hälfte, ehe Holsterhausen nach einer Direktabnahme von Ege zur ersten Chance kam. Ansonsten überließen unsere Jungs dem Gegner fast kampflos das Mittelfeld, so dass die TuS-Abwehr immer wieder in Bedrängnis geriet und eine Menge Arbeit zu verrichten hatte. Doch mit viel Glück - so landete ein ESG-Schuss am Pfosten - und viel Geschick hielt der TuS bis zur Pause das torlose Remis.

Auch nach dem Wechsel agierte Holsterhausen anfangs zu teilnahmslos - und kassierte folgerichtig nach einer Ecke das 0:1 (32.). Doch dieser Gegentreffer wirkte wie ein Hallo-Wach-Ruf für den TuS, der plötzlich im Spiel war, gefährlich nach vorne spielte und die Partie im Griff hatte. Als dann Rico im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war, entschied der starke Schiedsrichter auf Achtmeter, den Paul zum 1:1 verwandelte (46.). Danach lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, aber Tore fielen bis zum Abpfiff nicht mehr. So musste das Acht-Meter-Schießen entscheiden. Nachdem auf beiden Seiten die fünf Schützen allesamt getroffen hatte, stand es 5:5. Auf TuS-Seite vergab dann leider Ege den nächsten Achtmeter, und da die ESG anschließend erfolgreich war, unterlagen unsere Jungs insgesamt mit 6:7, können aber mehr als stolz auf ihre Pokalauftritte sein. Zudem gab es noch ein Lob vom gegnerischen Trainer, der meinte, dass wir mit unserer Mannschaft überhaupt nichts in der Kreisliga zu suchen hätten, wenn wir immer so spielen würden.

Von Freitag bis Sonntag geht es für die D1 des TuS nun nach Hamm, wo am Freitag ein Testspiel beim SVE Heessen und am Samstagmorgen eine weitere Partie bei der SG Bockum-Hövel anstehen. Am Samstagnachmittag wird noch ein Training unter der Regie von Fußball-Lehrer Holger Wortmann absolviert, ehe die Jungs am Abend Einlaufkinder beim Handball-Zweitligaspiel des ASV Hamm-Westfalen gegen Bietigheim sein.

Es spielten: Lennard - Tom, Sias, Georgios - Erion, Bleon - Ege, Rico, Paul; Fabijan, Fahd. - (pad).

M - Sa. 05.11.2016 - (A) - Tgd. Essen-West 1910 D1  5:0 (3:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Auch die Tgd. Essen-West konnte unsere Jungs nicht aufhalten. Glatt mit 5:0 (3:0) setzten sich die D1-Junioren des TuS Holsterhausen auf dem schwer zu bespielenden Ascheplatz durch und zogen damit nach Punkten wieder mit Spitzenreiter TuSEM gleich.

Dabei standen die Vorzeichen alles andere als gut. Denn Paul musste kurzfristig absagen, hinzu kamen der ungewohnte Untergrund mit dem "roten" Rasen und ein Gegner, der aus den ersten vier Saisonspielen drei Siege eingefahren, lediglich eine Niederlage kassiert und ein Torverhältnis von 7:2  hatte. Doch unsere Jungs ließen sich von alledem überhaupt nicht beeindrucken, spielten mit dem Selbstvertrauen auf, das eine Mannschaft nach fünf Siegen in den ersten fünf Meisterschaftsspielen und nach dem Pokalcoup mit dem 2:1-Erfolg über die SpVgg. Schonnebeck haben kann.

Lediglich in den ersten 10 Minuten hatten unsere Jungs leichte Anlaufprobleme, musste sich kurz auf den Untergrund und auf den Gegner einstellen. Als dann aber Bleon nach einer Ecke von Tom das 1:0 markierte, übernahm der TuS die Kontrolle über die Partie. Noch vor der Pause erhöhten Rico und Ege mit ihren Treffern auf 3:0. Unsere Defensive hatte nur eine brenzlige Situation zu überstehen, als Ali einen Schuss an den Pfosten lenkte. Ansonsten hatten Sias als zentraler Abwehrspieler und Tom sowie Georgios auf den Außenpositionen alles im Griff, zumal Erion und Bleon auf der Doppelsechs viele Tgd.-Angriffe vorzeitig entschärften.

Nach dem Wechsel waren die Gastgeber mit viel Wut in die zweite Hälfte gestartet und kamen auch zu einer Großchance. Diese vereitelte Ali jedoch mit einer tollen Parade. Genauso wie er in der Schlussphase noch einen Weitschuss der Platzherren über die Latte lenkte. Zu diesem Zeitpunkt stand es jedoch schon 5:0, nachdem zuerst Rico mit seinem zweiten Tor und Georgios noch zwei weitere Treffer nachgelegt hatten.So stehen wir weiter ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz und stellen derzeit mit unseren drei Gegentreffern die stärkste  Abwehr der Liga.

Es spielten: Ali - Tom, Sias, Georgios - Bleon, Erion - Camillo, Rico, Ege; Fabijan, Fahd und Mohammed. - (pad).

P - Mo. 31.10.2016 - (H) - SpVgg. Schonnebeck 1910 D1  2:1 (2:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Was für ein Hammerspiel! Was für ein Auftritt unserer Jungs! Das war mal allererste Sahne, was sie da abgeliefert haben im Achtelfinale des Kreispokals gegen die SpVgg. Schonnebeck. Die Gäste waren als klarer Favorit zu uns an die Pelmanstraße gekommen, denn die SpVgg. hatte uns in der vergangenen Saison nicht nur in der Meisterschaft zweimal bezwungen, sondern war auch in dieser Spielzeit in der Parallelgruppe mit vier Siegen und beachtlichen 61:0 Tore in die Saison gestartet. Doch am Ende bejubelten die Jungs aus Holsterhausen einen 2:1 (2:0)-Sieg und den Einzug ins Viertelfinale. Dort werden wir entweder auf unseren Liga-Konkurrenten Blau-Weiß Mintard oder ESG 99/06, derzeit auf Platz sechs der Leistungsklasse, treffen.

Aber der Reihe nach. Wie erwartet übernahmen die Gäste, die sich ungemein spielstark, handlungsschnell und präzise in ihren Aktionen präsentierten, sofort das Kommando. Unsere Jungs stemmten sich mit aller Macht, viel Willen und unglaublich großem Kampf dagegen, machten die Räume eng und versuchten die Gäste immer wieder bei ihren Ballstafetten zu stören. Und das gelang vorzüglich. Natürlich war das Glück auch ein wenig auf unserer Seite. So zum Beispiel beim 1:0 in der fünften Minute, als dem SVS-Keeper ein dicker Patzer unterlief, Rico zur Stelle war und den Führungstreffer markierte. Oder in der 21. Minute, als der an diesem Abend überragend haltende Lennard einen Schuss an den Außenpfosten lenkte. Wunderbar herausgespielt war dagegen unser zweite Treffer in der 29. Minute, als nach einer Kombination über die rechte Seite der Ball zu Paul kam, der Bleon bediente. Und Bleon schloss diesen feinen Spielzug mit einem Schuss über den Schonnebecker Torsteher zum 2:0 ab.

Was im zweiten Durchgang folgte, war ein pausenloser Sturmlauf der Gäste auf unser Tor. Aber unsere Defensive mit der Dreierabwehrkette Tom, Sias und Georgios sowie den beiden Sechsern Erion und Bleon war ein fast unüberwindbares Bollwerk. Und wenn dann doch einmal ein Stürmer der Gäste durchkam, war Lennard zur Stelle und brachte die Angreifer aus Schonnebeck mit seinen Paraden schier zur Verzweifung. Nur einmal war er geschlagen, als Schonnebeck in der 39. Minute auf 2:1 verkürzte. Zu mehr reichte es für die Gäste aber nicht mehr. Zum einen, weil in der Schlussminute ein Schuss der SpVgg. an den Innenpfosten und von da aus zurück ins Feld sprang, zum anderen, weil auch unsere Offensivkräfte wie Paul, Camillo, Rico, Ege, Fabijan oder Tim unglaublich viel mit nach hinten arbeiteten und aushalfen, wenn Not am Mann war. Und auch Fahd, der leider nicht zum Einsatz kam, trug seinen Teil zum Sieg bei, weil er mithalf, von außen die Mannschaft zu unterstützen und anzufeuern.

Als der Schiedsrichter dann nach 60 Minuten plus einer nicht enden wollenden Nachspielzeit die Partie abpfiff, war die Enttäuschung bei den Gästen riesengroß, bei unseren Jungs der Jubel aber noch ein weniger größer. Zuerst feierten sie mit einer La Ola, danach ging es in der Kabine weiter.

Am Samstag geht es nun in der Meisterschaft mit dem schweren Auswärtsspiel auf Asche bei der Tgd. Essen-West weiter.

Es spielten: Lennard - Tom, Sias, Georgios - Erion, Bleon - Camillo, Rico, Paul; Tim, Ege, Fabijan und Fahd. – (pad).

F - Sa. 08.10.2016 - (H) - DJK Rüttenscheider SC (RSC Essen)  4:2 (0:1)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Auch der zweite Anzug unsere Mannschaft funktioniert bestens. Alle Jungs, die zuletzt weniger zum Einsatz gekommen waren, spielten in der Testbegegnung gegen den RSC Essen durch und machten ihre Sache hervorragend.
Durch einen Freistoß waren die Gäste, die aufgrund von Spielermangel eine Mannschaft aus C-und D-Jugendlichen stellen und daher an der Meisterschaft in der Kreisliga D ohne Wertung teilnehmen, im ersten Durchgang in Führung gegangen. Doch je länger die Partie dauerte, umso besser fanden unsere Jungs, die in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt haben, besser zueinander. Sie zeigten schöne Ballstafetten und wurden im Laufe der Partie immer besser.
Verdienter Lohn waren vier Treffer und ein am Ende klarer Lohn. Den ersten Treffer zum 1:1 markierte Mark, der bei seinen Spurts von der gegnerischen Abwehr nie zu stoppen war. Diego traf zum 2:1, Fahd erhöhte auf 3:1 (beide mit ihrem ersten Tor für den TuS Holsterhausen), und Mark war mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag zum 4:1 erfolgreich, ehe die Rüttenscheider mit einem Weitschuss in den Winkel den Endstand von 4:2 herstellten und dem ansonsten sehr aufmerksamen Ali im Tor keine Abwehrmöglichkeiten ließen.
Auch die anderen Spieler zeigten sich sehr wach und gut fokussiert. Sias hielt mit seinem guten Stellungsspiel die Abwehr zusammen, Luis war auf der rechten Defensivseite genauso zweikampfstark wie Fahd auf der linken. Im Mittelfeld drückte vor allem Ege der Partie den Stempel auf, war überall auf dem Platz zu finden: Er half hinten aus und bediente mit seinen Pässen immer wieder die Vorderleute. Fabi gewann vor allem durch sein Kopfballspiel viele Bälle für unser Team. Auf den beiden Außenbahnen sorgten Mohammed und Diego für viel Druck. Und vorne war kein RSC-Abwehrspieler der Sprintstärke von Mark gewachsen.
Da wir extra keinen Auswechselspieler dabei hatten, spielten die Jungs von der ersten bis letzten Minute durch und hatten am Ende den Sieg absolut verdient. - (pad).

M - Sa. 01.10.2016 - (A) - SG Kupferdreh-Byfang D1  3:2 (0:2)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Da haben unsere Jungs aber mal eine beeindruckende Moral bewiesen. 0:2 lagen sie zur Pause bei der SG Kupferdreh-Byfang zurück, waren 30 Minuten lang chancenlos gewesen, ehe sie im zweiten Durchgang die Partie drehten, 3:2 gewannen und damit im fünften Saisonspiel den fünften Dreier einfuhren. Damit sind unsere Jungs zusammen mit TuSEM Essen weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Die Partie hatte überaus unglücklich begonnen. Denn bereits in den ersten Minuten waren die Gastgeber in Führung gegangen. Camillo hatte den Linksaußen nicht stoppen können, Sias und Erion versuchten beide, den Angreifer zu stellen, entblößten dadurch aber das Zentrum, wo der Mittelstürmer freistand und zum 1:0 einschob. Ob es an diesem frühen Gegentor lag oder an einem starken Gegner - beim TuS lief jedenfalls nichts zusammen. Die Jungs aus Kupferdreh-Byfang waren lautstärker, handlungsschneller und klar überlegen. Die logische Folge war nach 20 Minuten der Treffer zum verdienten 2:0.

Zur Pause schüttelten sich die Jungs aus Holsterhausen einmal kräftig und gingen wie verwandelt in die zweiten 30 Minuten. Vor allem Tim im zentralen Mittelfeld kurbelte das TuS-Spiel toll an. Und im Angriff war es Paul, der die gegnerische Defensive gehörig durcheinander wirbelte. So wie in der 35. Minute, als Tim Paul bediente, der den 2:1-Anschlusstreffer markierte. Und als Paul nach einer schönen Einzelaktion zum Ausgleich traf, war für unsere Jungs alles wieder drin. Sie drückten weiter auf das Tempo, waren das spielbestimmende Team und zeigten mit ihrem Willen, dass sie die drei Punkte unbedingt mit an die Pelmanstraße nehmen wollten. In der 50. Minute wurden sie dafür belohnt, als der starke Tim den viel umjubelten 3:2-Siegtreffer erzielte. In der Schlussphase warfen die Platzherren noch einmal alles nach vorne, aber mit ihren Kontern waren unsere Jungs dem vierten Treffer näher als die SG dem Ausgleichstor.

Entsprechend groß war die Freude nach dem Schlusspfiff dieser kuriosen Partie, die im ersten Durchgang einzig und allein Zeichen der SG Kupferdreh-Byfang stand und nach dem Wechsel eindeutig von Holsterhausen dominiert wurde. Schön war vor allem, dass beide Mannschaften jede Situation immer wieder spielerisch lösen wollten, und es nie lange Bälle oder wildes Gepöhle gab.

Jetzt haben die Jungs erst einmal Meisterschaftspause, wobei am Samstag noch das Testspiel gegen den Rüttenscheider SC ansteht.

Es spielten: Lennard - Camillo, Erion, Sias, Georgios - Tom, Bleon, Paul, Rico; Luis, Ege, Tim und Mohammed. – (pad).

M - Sa. 24.09.2016 - (H) - DJK VfB Frohnhausen 1912 D1  4:0 (0:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Wow, unsere Jungs marschieren weiter ohne Niederlage und ohne Punktverlust durch die Saison. Drei Tage nach dem 1:0-Sieg im Pokal gegen den VfB Frohnhausen setzten sich die Holsterhausener auch in der Meisterschaft durch, gewannen mit 4:0 (0:0) und rangieren damit weiter punktgleich mit Spitzenreiter TuSEM auf dem zweiten Tabellenplatz.

Ähnlich wie im Pokal war es wieder ein “Abnutzungskampf“ zwischen den beiden Teams, mit dem besseren Ende für den TuS. Frohnhausen stand wie erwartet tief in der eigenen Hälfte und versuchte sein Glück mit langen Bällen. Doch Erion und Sias in der Innenverteidigung waren hellwach, gewannen fast alle Zweikämpfe und bedienten die beiden Außenverteidiger Camillo und Georgios, die - wie im Training geübt - immer wieder das Spiel ankurbelten und für viel Druck von den Seiten aus sorgten. So war es von Beginn an ein Spiel auf ein Tor - nur der Ball wollte lange Zeit nicht ins gegnerische Tor. Rico scheiterte nach feiner Vorarbeit von Paul am VfB-Keeper, und auch die zweite Möglichkeit ließ der wieder sehr umtriebig agierende Mittelstürmer aus Holsterhausen ungenutzt. Als dann auch noch der aufgerückte Georgios aus aussichtsreicher Position das Gehäuse verfehlte, mussten unsere Jungs trotz drückender Überlegenheit mit einem torlosen Remis in die Pause gehen.

Nach dem Wechsel machte sich dann aber die spielerische Klasse unseres Teams bezahlt. Während Frohnhausen auch im zweiten Durchgang zu keiner einzigen Torchance kam, erhöhte der TuS weiter das Tempo, ließ nicht nach und drängte mit aller Macht auf den Führungstreffer. Bleon im zentralen Mittelfeld kurbelte das Spiel unermüdlich an und brachte die Außenspieler Paul, Ege und Mark immer wieder in Position. So wie beim 1:0, als Paul von links diagonal Richtung Tor zog, aus zwölf Metern schoss und den Führungstreffer markierte. Als wenig später Georgios auf 2:0 erhöhte, war die Partie entschieden. Für das 3:0 sorgten die Gäste dann selbst, als ein Abwehrspieler des VfB einen Freistoß von Paul ins eigene Tor beförderte. Für den Schlusspunkt zum verdienten 4:0-Sieg sorgte  Tim mit einem raffinierten Heber über den Keeper aus Frohnhausen.

Am nächsten Samstag geht es gegen die SG Kupferdreh-Byfang weiter, ehe nach der Herbstferien-Pause die Partien gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte anstehen.

Es spielten: Lennard - Camillo, Sias, Erion, Georgios - Bleon - Ege, Rico, Paul; Mark, Tim, Luis und Fabijan. – (pad).

P - Mi. 21.09.2016 - (A) - DJK VfB Frohnhausen 1912 D1  1:0 (1:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Und schon wieder so ein enges, nervenaufreibendes Match. Vier Tage nach dem knappen 1:0-Sieg unserer Jungs bei TuRa 86 setzten sie sich in der 2. Pokalrunde beim VfB Frohnhausen mit dem gleichen Ergebnis durch. In der dritten Runde trifft der TuS nun am 2. November zuhause an der Pelmanstraße auf den Sieger der Partie SpVgg. Schonnebeck gegen FC Saloniki. Diese beiden Teams spielen am Donnerstag gegeneinander.

Es war aber eine schwere Geburt, ehe der Sieg an der Raumerstraße feststand. Schon nach vier Minuten hatten Rico und Tom bei einer Doppelchance die Möglichkeit, Holsterhausen in Führung zu bringen. Doch der Keeper parierte die beiden Schüsse aus kurzer Distanz. Besser machte es Tom in der 9. Minute. Nach einer Hereingabe von Paul lauerte unser Mannschaftskapitän am langen Pfosten und schob ungehindert zum 1:0 ein.

Anschließend waren unsere Jungs das Spiel bestimmende Team, münzten ihre Überlegenheit aber nicht in weitere Treffer um. Der VfB hatte dagegen nicht viel zu bieten. In der Defensive standen die Gastgeber recht kompakt und versuchten dann ihr Glück immer wieder mit langen Bälle. Doch die TuS-Innenverteidiger Erion und Fabijan waren sehr aufmerksam, ließen keine nennenswerte Chance für Frohnhausen zu.

Überaus schwach agierte der Unparteiische, der viele Fouls der Gastgeber ungestraft ließ, so dass die VfB-Spieler immer kräftiger hinlangten, da sie wussten, dass es eh keine Strafen für sie gibt. Unsere Jungs agierten auf die vielen Fouls aber sehr gelassen, ließen sich nicht provozieren.

Die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen, hatte dann Georgios. Als Rico direkt vor dem Tor von den Beinen geholt wurde, hatte der Schiedsrichter nun wirklich keine andere Chance, als auf Strafstoß zu entschieden. Aber Georgios, der beste Mann auf dem Platz war, wollte es zu genau machen und traf nur den Pfosten (57.). Der Sieg geriet dennoch nicht mehr in Gefahr.

Am Samstag treffen die beiden Teams erneut aufeinander, dann stehen sie sich an der Pelmanstraße in der Meisterschaft gegenüber.

Es spielten: Ali - Camillo, Erion, Fabijan, Georgios - Tom, Bleon, Paul - Rico; Mark, Ege, Mohammed und Tim. - (pad).

M - Sa. 17.09.2016 - (A) - TuRa 1886 Essen D1  1:0 (0:0)

Die Erfolgsserie unserer D1-Junioren hält weiter an. Auch bei TuRa 86 setzten sich die Jungs vom TuS Holsterhausen durch, gewannen mit 1:0 (0:0), fuhren den dritten Sieg im dritten Saisonspiel ein und sind damit weiter verlustpunktfrei.

Es war allerdings eine recht schwere Geburt, ehe der Erfolg feststand. Und das lag sicherlich auch daran, dass die Partie auf einem für unsere Jungs mittlerweile ungewohnten Ascheplatz stattfand. Von Beginn an war deutlich zu sehen, dass die Mannschaft nicht ihr sicheres Passspiel zeigte und ihr Kombinationsspiel aufzog - das, was das Team in den ersten beiden Spielen ausgezeichnet hatte. Vielmehr hatten unsere Jungs damit zu kämpfen, auf dem roten Untergrund den Ball vernünftig zu kontrollieren als sich auf den Gegner zu konzentrieren. Bis auf Keeper Lennard und Abwehrchef Erion blieben alle anderen lange Zeit unter ihrer Normalform. So hatten die Gastgeber, die sich in den Zweikämpfen giftiger präsentierten, durchaus Chancen, den ersten Treffer der Partie zu erzielen, während auf TuS-Seite die Angreifer mehr oder weniger abgemeldet waren und sich kaum einmal durchsetzten.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel unserer Jungs besser, da sie nun konsequenter in die Zweikämpfe gingen und dadurch zu mehr Ballbesitz kamen. So markierte Paul dann in der 48. Minute den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg, als er nach einem langen Pass von Georgios alleine auf den starken Keeper der Gastgeber zueilte, die Nerven behielt und einschob.

Es spielten: Lennard - Camillo, Sias, Erion, Georgios - Bleon - Tom, Rico, Paul; Mark, Mohammed, Ege und Tim. – (pad).

M - Sa. 10.09.2016 - (H) - FSV Kettwig D1  3:1 (1:1)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Wir sind nicht mehr Spitzenreiter. TuSEM hat 18:1 gegen TuS Essen-West 81 gewonnen und steht jetzt aufgrund des besseren Torverhältnisses in der Tabelle vor uns. Wichtig ist das nicht. Wir stehen punktgleich mit dem TuSEM ganz oben in der aktuellen Rangliste, nachdem wir gegen FSV Kettwig heute mit 3:1 (1:1) gewonnen und damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel eingefahren haben. Und das ist das, was zählt.

Es war allerdings eine zähe Angelegenheit, bis der Erfolg eingefahren war. Der Gegner zeigte sich physisch recht stark, fußballerisch aber eher überschaubar. Und so übernahmen unsere Jungs sofort das Kommando, kreierten immer wieder gute Chancen, waren aber in der Ausnutzung der Möglichkeiten zu fahrlässig - so wie zum Beispiel Ege in der Anfangsphase. Umso überraschender gingen die Gäste dann in Führung. Nach einem langen Abschlag bekam der FSV-Angreifer seinen Körper geschickt zwischen Sias und den Ball - und ließ Lennard beim Torschuss keine Abwehrchance. Unsere Jungs gaben aber keineswegs auf, ließen Ball und Gegner gut laufen, hatten gefühlt 80 Prozent Ballbesitz - und kamen noch vor dem Wechsel verdientermaßen zum Ausgleich. Nachdem der FSV-Keeper noch einen abgefälschten Schuss von Georgios aus dem Winkel gefischt hatte, war er wenig später geschlagen. Rico hatte auf der linken Seite geschickt den Ball behauptet und dann abgezogen. Der Kettwiger Torwart schaute dem Ball nur noch hinterher, als das Leder an ihm vorbei ins lange Eck flog.

Nach dem Wechsel wurde der Druck noch einmal erhöht. Abwehrspezialist Sias räumte seinen Platz, dafür kam mit Tim ein zusätzlicher Akteur im Mittelfeld zum Einsatz. Und diese taktische Umstellung zahlte sich aus. Die Überlegenheit des TuS wurde noch größer. Zwar vergaben Fabi und Tom erneut gute Möglichkeiten, dann aber wurde das überlegene Spiel unseres Teams belohnt. Zuerst erkämpfte Rico den Ball und passte zu Ege, der mit seinem fulminanten Schuss dem gegnerischen Keeper keine Abwehrchance ließ. Das 3:1 markierte dann erneut Rico.

Das Fazit: Trotz der Hitze haben unsere Jungs von der ersten bis zur letzten Minuten Vollgas gegeben, waren läuferisch und fußballerisch klar besser, so dass es am Ende auch keine zwei Meinungen gab, ob der Sieg verdient oder unverdient war.

Es spielten: Lennard - Camillo, Sias, Erion, Georgios - Tom, Bleon, Rico - Ege; Fabijan, Luis, Tim und Fahd. – (pad/mal).

M - Sa. 03.09.2016 - (A) - TuS Essen-West 1881 D1  14:0 (6:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Spitzenreiter, Spitzenreiter. Okay, es war nur eine Momentaufnahme, aber den Augenblick sollten wir einfach genießen. Durch unseren 14:0 (6:0)-Sieg an der Keplerstraße beim TuS Essen-West haben wir nach dem ersten Spieltag den ersten Tabellenplatz erobert. Natürlich war der Gegner nicht sonderlich stark, aber 14 Tore muss man auch erst einmal erzielen. Und das haben die Jungs echt stark gemacht. Der Schiedsrichter hatte nach der Partie aber nur einen 13:0-Sieg für uns eingetragen, er war wohl etwas überfordert mit unseren zahlreichen Treffern.

Die Partie war schnell entschieden. Denn von Beginn an ließen unsere Jungs keinen Zweifel aufkommen, dass sie die klar stärkere Mannschaft waren und dass es nur um die Höhe des Sieges ging. Nachdem Fabijan nur den Pfosten getroffen hatte, staubte Paul zum 1:0 ab. Tom und Erion legten die Treffer zum 2:0 und 3:0 nach. Den drei weiteren Toren bis zur Pause ging jedesmal eine tolle Vorarbeit voraus. Beim 4:0 durch Tom profitierte er von einem Pass von Paul, beim 5:0 bereitete Tim mit einem maßgenauen Diagonalpass auf Rico vor, und beim 6:0 legte Tom quer, so dass Ege problemlos einschob.

Nach dem Wechsel war der Torhunger noch lange nicht gestillt. Rico luchste dem ansonsten sehr starken Torwart der Gastgeber den Ball ab und schob zum 7:0 ein. Beim 8:0 bediente Ege den Torschützen Camillo mustergültig, ehe Ege das 9:0 selber erzielte. Als Rico dann das 10:0 markierte, schien wenig später der Ehrentreffer für Essen-West zu fallen. Denn nach einer Notbremse von Erion entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Doch Lennard wehrte den Achtmeter ab und hielt damit die Null. Georgios, Sias mit seinem ersten Treffer seit drei Jahren, Tim mit seinem ersten Treffer nach seiner Rückkehr in die Mannschaft und Rico mit seinem vierten Tor an diesem Tag schossen dann den 14:0-Sieg heraus.

Sicherlich war der Gegner an diesem Tag kein Maßstab, die richtig starken Teams warten noch auf unsere Jungs. Aber die Art und Weise, wie sie die Treffer herausgespielt haben und wie sie unverdrossen auf das nächste Tor drängten, zeigte, dass die Jungs auf einem guten Weg sind.

Schön war auch, dass alle 13 Spieler zum Einsatz kamen, alle ungefähr gleich viel Einsatzzeit erhielten und alle ihren Job richtig gut erledigten.

Aber jetzt muss die Konzentration hoch gehalten werden, denn am nächsten Samstag wird es sicher nicht noch einmal so einfach werden.

Es spielten: Lennard, Camillo, Erion, Sias, Georgios, Tom, Bleon, Paul, Ege, Luis, Tim, Ege und Rico. – (pad).

T - Sa. 27.08.2016 - Hubertus Cup - ESG 99/06    Platz 4

Fotos: pad.
Fotos: pad.

F - Sa. 20.08.2016 - (A) - ESC Rellinghausen 06 D1  3:0 (1:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Das war mal ein feiner Einstieg in die neue Saison. Unsere D1/2-Kombimannschaft gewann beim ESC Rellinghausen, der in der kommenden Spielzeit in der Leistungsklasse antreten wird, völlig verdient mit 3:0 (1:0) und zeigte dabei eine tolle Leistung. Klasse war vor allem, dass sich die fünf Jungs aus der D2 problemlos integrierten und die Mannschaft ohne irgendwelche Abstimmungsprobleme auftrat.

Während der ESC kaum einmal zu einer guten Torchance kam, schalteten unsere Jungs immer wieder schnell um, starteten aus einer kompakt stehenden Defensive zahlreiche Konter, die für viel Durcheinander bei den Gastgebern aus Rellinghausen sorgten. So auch beim 1:0, als Georgios Emir bediente, der auf Ege passte. Und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen, schob am Torwart zur verdienten Führung ein.

Auch nach dem Wechsel war der TuS das bessere Team und ließ den Ball gekonnt laufen. Zuerst traf Camillo nur die Latte, dann verpassten Paul und Nils zwei gute Möglichkeiten. Als dann aber dem ESC-Keeper ein Fehler unterlief, war Paul zur Stelle und markierte das 2:0. Und Paul war auch beim 3:0 unmittelbar beteiligt, als er sich auf der linken Seite durchgesetzt hatte und uneigennützig auf den besser postierten Fabijan passte, der keine Probleme hatte, für den Schlusspunkt zu sorgen. Kurzum: Das Spiel hat Lust auf mehr gemacht. Auf hoffentlich viele Siege für die D1 und die D2. Aber auch auf schönen Jugendfußball, denn den haben die Jungs in Rellinghausen definitiv gezeigt.

Es spielten: Levin, Lennard - Camillo, Tom, Erion, Georgios - Teo, Tullio, Emir - Ege; Paul, Fabijan, Bleon und Nils. - (pad).

Facebookseite Jugend

Facebookseite Senioren

DJK TuS Essen-
Holsterhausen 1921 e.V.
Pelmanstraße 91 - 45131 Essen
Tel. 0201-775070
info@tusholsterhausen.de

97 Jahre Fußball in ...

1921 - 2018