Spielberichte / Fotos - Saison 2017/18

Hinrunde  -  Juli bis Dezember 2017

Foto: mal.
Foto: mal.

M - So. 03.12.2017 - (A) - FC Karnap 07/27 I.  2:4 (1:2)

Tore: 1:0 Großmann (2.) 25-Meter-Schuss, 1:1 (32., Strafstoß), 1:2 (39.), 1:3 (73.), 2:3 D. Tautz (85.), 2:4 (89.). - Es spielten: Dudziak – Lengwehnus, T. Gruhs, Rüdrich, Sommer - M. Schwarz, Großmann (66. D. Tautz), Frase, Hartiti (46.Kräling), Langenbach, Gorcevic (46. Djellal).

M - So. 19.11.2017 - (H) - DJK SG Altenessen II.  7:1 (2:0)

Tore: 1:0 Papachristos (19.), 2:0 n.b. (25.), 3:0 D. Tautz (55.), 3:1 (63.), 4:1 Eigentor (64.), 5:1 D. Tautz (66.), 6:1 Kräling (Strafstoß), 7:1 D. Tautz (83). - Es spielten: Klink - Seegers (59. Großmann), Rüdrich, Lengwehnus, T. Gruhs, L. Gruhs (71. Frase), D. Tautz, Kräling, Shirima, Henneken (73. Hartiti), Papachristos.

M - So. 12.11.2017 - (A) - Vogelheimer SV II.  1:3 (0:3)

Tore: 0:1 (17.), 0:2 (39.), 0:3 (43.), 1:3 Papachristos (83.). - Es spielten: Dudziak – T. Gruhs, D. Tautz (81. Langenbach), Lengwehnus, Sommer - Frase (46. Großmann), Kräling, Shirima, L. Gruhs, Papachristos, Djellal (75. Demir).

F - Mi. 08.11.2017 - (A) - DJK VfB Frohnhausen 1912 II.  3:2 (0:1)

Tore: 0:1 (8.), 1:1 Djellal (46.), 2:1 Kräling (70.), 2:2 (77.) 3:2 Frase (80.). - Es spielten: Karbenn – Seegers, D. Tautz (Großmann, Sommer), T. Gruhs, Langenbach - S. Tautz, Shirima - Demir, Hartiti, Kräling (Frase), Papachristos, (Djellal).

M - So. 05.11.2017 - (H) - Al-Arz Libanon 08 Essen III.  5:0 (1:0)

Tore: Demir (34.), Djellal (58., 90.), Papachristos (75., 86.). - Es spielten: Klink – T. Gruhs, L. Gruhs, Lengwehnus, Sommer (58. M. Schwarz) - D. Tautz (65. Großmann), Demir, Kräling (79. Hartiti), Shirima, Papachristos, Djellal.

M - So. 29.10.2017 - (A) - SG Essen-Schönebeck 19/68 II.  0:0 (0:0)

Tore: keine. - Es spielten: Klink – Klein Jujol (78. Sommer), L. Gruhs, Lengwehnus, T. Gruhs - D. Tautz, Hartiti (70. Demir), Kräling, Shirima, Papachristos, Djellal.

M - So. 22.10.2017 - (A) - DJK Adler Union Essen-Frintrop II.  0:4 (0:2)

Tore: 0:1 (17.), 0:2 (32.), 0:3 (60.), 0:4 (61.). Es spielten: Klink – Seegers, L. Gruhs, Große-Kreul, Langenbach (75. Sommer), Djellal, Frase (51. Hartiti), Kräling, Herrmann, Papachristos, Gorcevic.

M - So. 15.10.2017 - (H) - Sportfreunde 1918 Altenessen II.  2:3 (0:1)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Am Sonntagnachmittag musste die Zweite Mannschaft im Spiel gegen die Zweite Mannschaft von Sportfreunde 1918 Altenessen an der Pelmanstraße ihre vierte Niederlage in Folge hinnehmen. Dem TuS war nach den punktlosen letzten Wochen die Verunsicherung anzumerken, der Gegner machte aus drei nicht zwingenden Chancen drei Tore, so stand beim Abpfiff ein 2:3 (0:1) für die Elf vom Nordfriedhof zu Buche. Nachdem der Gästetorwart einen Flachschuss von Pablo Theis Navarro zunichte gemacht und ein Verteidigerbein einen Schuss von Nikolas Langenbach an der Kante des Fünfmeterraums noch abgeblockt hatte, gingen die Gäste nach 21 Spielminuten aus dem berühmten Nichts heraus in Führung. Ein abgewehrter 20-Meter-Freistoß landete auf dem Kopf eines nachsetzenden Altenessener Angreifers, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Kurz darauf (23.) endete eine weitere gute Torgelegenheit der Sportfreunde aus zwei Metern zwischen den "Schonern" von TuS-Keeper Alexander Dudziak. Ähnlich eröffneten die 18er die zweite Hälfte, als ihre einzige klare Chance im zweiten Durchgang nur knapp am langen Pfosten sein Ziel verfehlte (46.). Im Anschluss hielt der Gästekeeper einen weiteren Distanzschuss von Pablo Theis Navarro (48.), ehe dieser im Altenessener Strafraum von den Beinen geholt wurde (50.). Der fällige Strafstoßpfiff blieb jedoch aus. In der nun besten Phase des TuS kam dann auch noch Pech hinzu. Christopher Kräling traf nach einer Ecke von Pablo Theis Navarro nur die Latte (51.), kurz drauf kam er in eine flachen Hereingabe von rechts hineinrutschend nicht mehr richtig hinter den Ball (53.). Zehn Minuten später (63.) war dann aber doch der inzwischen längst verdiente Ausgleich fällig. Einen von Lukas Gruhs lang nach vorne geschlagenen Ball nahm Christopher Kräling auf und ließ der Gäste Nummer eins mit einem Aufsetzer aus 18 Metern keine Chance. Doch bereits sieben Minuten später (70.) lagen die Gäste wieder vorne. Eine Altenessener Offensivkraft, die sich bereits zuvor am Rande eines Feldverweises bewegt hatte, drosch den Ball nach Unstimmigkeiten in der TuS-Defensive aus halblinker Position zum 1:2 ins Netz. Zwei Minuten später war für ihn dann nach einem weiteren rüden Foul mit "Glatt-Rot" die Partie vorzeitig beendet. Kapital schlagen konnte der TuS jedoch aus der Überzahl nicht. Zwar gelang Felix Frase nach einem abgewehrten Kopfball von Pablo Theis Navarro nach 74 Minuten aus kurzer Distanz der Ausgleich, doch ein unterlaufener, lang und weit nach vorne geschlagener Ball der Gäste fand sieben Minuten vor dem Ende (83.) an der Strafraumgrenze einen Abnehmer, der den Ball zum 2:3-Endstand ins lange Eck hob. - Es spielten: Dudziak – Klein Jujol, L. Gruhs, S. Tautz (72. Hartiti), Sommer (46. Kräling) – H. Schwarz, Frase, D. Tautz (46. Rüdrich), Langenbach, Theis Navarro, Papachristos. 

Fotos: mal.
Fotos: mal.
Fotos: mal.
Fotos: mal.

M - So. 08.10.2017 - (A) - Fatihspor Essen I.  2:4 (1:2)

Mit 2:4 (1:2) unterlag die Zweite Mannschaft am frühen Nachmittag am Stoppenberger Hallo bei der zuvor punktgleichen Ersten von Fatihspor. Die Gastgeber gingen bereits nach fünf Minuten nach einem langen Ball und einem Abschluss, der vom Innenpfosten den Weg ins Tor fand, mit 1:0 in Führung. In einer ausgeglichenen Spielphase Mitte der ersten Hälfte glich Pablo Theis Navarro nach zwanzig Minuten mit einem 18-Meter-Schuss aus zentraler Postion zum 1:1 aus, doch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte gingen die Gastgeber nach einem Gewühl im Strafraum erneut in Führung. Im zweiten Durchgang stellten die Gastgeber mit konsequent gespielten langen Bällen den TuS wiederholt vor Probleme. So gelang es der Heimelf nach dem Wechsel durch Treffer in der 58. und 67. Minute dann auch die Führung auf 4:1 auszubauen. Nachdem Alexander Dudziak im TuS-Tor wiederholt ein höheres Resultat hatte verhindern können, zirkelte Pablo Theis Navarro acht Minuten vor dem Ende einen Freistoß zum 2.4-Endstand ins obere Tordreieck. - Es spielten: Dudziak - Klein Jujol, Rüdrich, D. Tautz, Langenbach (81. Sommer) - H. Schwarz, L. Gruhs, Kräling (62. Henneken), Theis Navarro, Papachristos, Djellal (81. Shirima).

M - So. 01.10.2017 - (H) - Gehörlosen TSV Essen 1910 I.  2:4 (1:2)

Foto: nal.
Foto: nal.

Mit 2:4 (1:2) unterlag die Zweite Mannschaft am frühen Sonntagnachmittag gegen die Erste Mannschaft des Gehörlosen TSV. Zwar sorgte Christopher Kräling nach sieben Minuten mit einem Distanzschuss für eine 1:0-Führung, doch danach fand der TuS nie wirklich ins Spiel. Zur Halbzeit lagen die Gäste mit 2:1 vorne (33., 45.), durch Tore in der 60. und 80. Minute stand es zehn Minuten vor dem Ende gar 1:4 aus Sicht des TuS. Trotz einer zu "großzügigen" und eigenwilligen Spielleitung des Unparteiischen und einigen Akteuren des frühen Platznachbarn, die Cleverness mit fehlendem Fair-Play verwechselten, hatte sich der TuS die erste Heimniederlage der Saison selber zuzuschreiben. Erst in den letzten Minuten entfachte das Team noch einmal den nötigen Druck, doch mehr als das 2:4 durch Sebastian Derksen nach Pass in die Mitte von Christopher Kräling (85.) kam bei allen Bemühungen nicht heraus. Bester Mann auf schwarz-gelber Seite war Alexander Dudziak im Tor, der sich mit einigen Paraden gleich mehrfach auszeichnen konnte. - Es spielten: Dudziak – Klein Jujol (74. Seegers), Rüdrich, L. Gruhs, Sommer (74. S. Tautz) – H. Schwarz, Hartiti (74. Gorcevic), Kräling, Theis Navarro, Papachristos, Derksen.

M - So. 24.09.2017 - (A) - Barisspor 84 I.  3:4 (1:2)

Keine Punkte gab es auch für die Zweite Mannschaft heute am Lichtenhorst im Spiel gegen Barisspor 84, mit 3:4 (1:2) verlor die Mannschaft beim Tabellenzweiten. Tore von Alex Papachristos (28.) nach Zuspiel von Sebastian Derksen, und Christopher Kräling (65.) nach Vorarbeit von Pablo Theis Navarro glichen die jeweiligen Führungen der „Gastgeber“ aus, Pablo Theis Navarro erzielte nach 77 Minuten per Freistoß das 3:2 für den TuS. Im Gegenzug folgte ein unberechtigter Strafstoß als ein heimischer Angreifer im Strafraum zu Boden sank, dem Siegtreffer der „Gastgeber“ in der Nachspielzeit ging ein klares Handspiel voraus. Der TuS-Linienrichter musste im Verlauf der Begegnung eine auch im Spielbericht vermerkte Gewaltandrohung über sich ergehen lassen, darüber hinaus erfüllte das von Aggressivität, weiteren verbalen Ausfällen, absurden, sich selbst zum Opfer stilisierenden Vorwürfen und Häme geprägte Verhalten der heimischen Protagonisten all das, was man als Besucher mancher Sportanlagen eben inzwischen Übles zu erwarten hat. Wer sich stattdessen an einem Sonntagnachmittag für Omas Pflaumenkuchen entscheidet, macht nichts Falsches. - Es spielten: Klink – Klein Jujol (60. Kräling), Rüdrich, D. Tautz, Sommer – H. Schwarz (71. Djellal), L. Gruhs (80. S. Tautz), Lengwehnus, Papachristos, Theis Navarro, Derksen.

M - So. 17.09.2017 - (H) - SC Türkiyemspor Essen II.  4:1 (2:1)

Fotos: mal (1-22), a.s. (23-30).
Fotos: mal (1-22), a.s. (23-30).

Eine Halbzeit lang ausgesprochen schwer tat sich die Zweite Mannschaft im heutigen Heimspiel gegen die Zweite des SC Türkiyemspor. Nach einem vom Gästetorwart bereits in der zweiten Minute parierten Schuss von Nikolas Langenbach nach Querpass von Christopher Kräling, der für lange Zeit einzigen Chance des TuS in der ersten Halbzeit, und nach insgesamt verteiltem Beginn waren die Gäste im weiteren Verlauf der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und gingen nach einer halben Stunde, sieben Minuten nach einem eigenen Kopfballlattentreffer (23.) folgerichtig nach einem Stellungsfehler bei einem hohen Ball an den Fünfmeterraum mit 1:0 in Führung (30.). Kurz danach hatte der TuS Glück als bei einer strittigen Situation im eigenen Strafraum der Elfmeterpfiff ausblieb und die Gäste kurz darauf nach einem erneuten langen Ball eine Großchance verdaddelten (33.). Stattdessen brachte zwei Minuten vor der Pause ein fatalas Missverständnis in der Gästeabwehr zwischen Verteidiger und Torwart den TuS wieder zurück ins Spiel. Pablo Theis Navarro nahm das Geschenk dankend an und vollendete aus wenigen Metern zum unverhofften Ausgleich (44.). Für die Gäste kam es danach noch ärger. In der Schlussminute der ersten Hälfte (45.) brachte der auf der rechten Seite in Szene gesetzte Sebastian Derksen den Ball hart und flach nach innen, wo ihn der mitgelaufene Nikolas Langenbach als Sieger des Laufduells mit seinem Gegenspieler in Höhe des langen Pfostens zur 2:1-Führung über die Linie drückte. Nach dem Wechsel besaßen die Gäste zwar die erste Chance nach der Pause (48.) als Max Klink im TuS-Tor einen Schuss aus kürzester Distanz abwehren konnte, doch nach einigen in der Halbzeit vorgenommenen Umstellungen auf Seite des TuS sahen die Zuschauer dann im zweiten Durchgang ein gänzlich anderes Spiel. Die Gäste drängten zwar auf den Ausgleich, fanden jedoch kein Durchkommen, während der TuS, nun kompakter stehend und auch deutlich variabler in der Offensive agierend, sich durch schnelles Spiel nach eigenem Ballgewinn eine Reihe von Konterchancen erarbeitete. Bereits acht Minuten nach Wiederbeginn (53.) traf Alex Papachristos mit einem feinen Außenristschuss von der Strafraumgrenze nach kurzem Anspiel von Pablo Theis Navarro zum 3:1. Zehn Minuten vor dem Ende schickte Alex Papachristos dann Christopher Kräling auf der rechten Seite auf die Reise, dessen Hereingabe Pablo Theis Navarro aus sieben Metern aus dem Lauf zum 4:1-Endstand im Gästenetz unterbrachte. Kurz zuvor waren ein Flachschuss von Nikolas Langenbach nach Pass von Hendrik Schwarz knapp am langen Pfosten vorbeigestrichen (77.) und sowohl Christopher Kräling als auch Alex Papachristos bei weiteren Schussgelegenheiten binnen einer Minute (79.) gleich zweimal am Gästekeeper gescheitert. - Es spielten: Klink - Seegers (78. Klein Jujol), Rüdrich, S. Tautz (46. D. Tautz), Sommer - H. Schwarz, L. Gruhs (46. Papachristos), Kräling, Theis Navarro, Langenbach, Derksen.

M - So. 10.09.2017 - (A) - TuS Helene 1928 Essen I.  4:2 (2:1)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Mit mehr als zehnminütiger Verspätung wurde das heutige Spiel der Zweiten Mannschaft bei der Ersten von TuS Helene angepfiffen, der Schiedsrichter war ausgeblieben. Ein Mannschaftsbetreuer des TuS sprang ein, gedankt wurde ihm dies von der Heimmannschaft samt Umfeld mit wüsten Beschimpfungen während des Spiels und nach dem Abpfiff - auch ein Spieler des TuS wurde im Nachgang bespuckt. Niemand fand sich auf Seite des "Gastgebers" bereit, "pädagogisch" auf einzelne Akteure vor allem am Spielfeldrand einzuwirken, Ordnungsdienst an der Hövelstraße: Fehlanzeige. Ein großes Kompliment muss man daher vor allem auch der Mannschaft des TuS machen, die dagegen hielt, ohne sich vom Umfeld und der Spielweise einzelner "Gastgeber" provozieren zu lassen und die Antwort auf dem Platz gab. 4:2 (2:1) hieß es am Ende nach 90+7 Minuten Nachspielzeit für die Zweite beim KLA-Absteiger. Die Heimniederlage hatten sich die Helenen letztlich aufgrund einer schlechten Chancenauswertung im ersten Durchgang selber zuzuschreiben. Nach einem frühen Aluminiumtreffer der Gastgeber (1.) und kurz nach einer, von insgesamt drei famosen Fußabwehren von TuS-Torwart Max Klink am heutigen Tag, wurde Pablo Theis Navarro im Strafraum von den Beinen geholt. Sebastian Derksen verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1:0-Führung (18.). Nachdem beide Teams jeweils eine Möglichkeit liegen gelassen hatten (20.,23.) erlaubten eine hohe Flanke samt Stellungfehler den Helenen den Ausgleich per Kopf aus kürzester Distanz, am langen Pfosten stehend (32.). Am Ende des ersten Durchgangs hatte der TuS dann mehr vom Spiel, ein Kopfball strich knapp über die Latte des heimischen Kastens (34.), ein Linksschuss von Sebastian Derksen fand ein Abwehrbein kurz vor der Linie (37.). Dann spitzelte Pablo Theis Navarro einem Helenen-Abwehrspieler in deren Hälfte den Ball vom Fuß und traf nach kurzem Sololauf nach 39 Minuten zum 2:1, ehe ein Freistoß der Gastgeber noch vor der Pause (42.) nur um Zentimeter sein Ziel verfehlte. Nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst nicht viel, dann landete ein Einwurf von Nikolas Langenbach bei Sebastian Derksen, der sich im Zweikampf behauptete, den Ball zu Pablo Theis Navarro weiterleitete, der wiederum aus der Drehung aus sechs Metern zum 3:1 traf (55.). Paul Rüdrich rettete nach 62 Minuten auf der Linie, im Gegenzug (64.) wurde ein Schuss von Sebastian Derksen zur Beute des Torwarts. Danach dezimierten sich die Gastgeber mit einer unstrittigen Roten Karte nach üblem Nachtreten gegen den am Boden liegenden Alex Papachristos selber (74.). Dennoch gelang den "Gastgebern" nach 80 Minuten per Abstauber im Fünfmeterraum der 2:3-Anschlusstreffer. Fast hätte Pablo Theis Navarro drei Minuten später (83.) aus halblinker Position alles klar gemacht, doch der Helenen-Keeper lenkte den Ball mit guter Parade zur Ecke. Stattdessen nötigte ein Fehlpass an der Mittellinie Dominik Tautz vor der Strafraumgrenze zu einer Notbremse (85.). Die anschließende Gelbe statt Rote Karte blieb die einzige Fehlentscheidung des Schiedsrichters, auch wenn die "Gastgeber" immer wieder lautstark, impulsiv und unflätig ihre andere Sicht der Dinge kundtaten. Der Freistoß brachte nichts ein, und als sich die "Gastgeber" im Anschluss nun zunehmend eigenen Foulspielen zuwendeten, schickte Lukas Gruhs in der fünften Minute der Nachspielzeit Sebastian Derksen auf die Reise, dessen Querpass Pablo Theis Navarro aus sieben Metern zum 4:2-Endstand im Helenen-Kasten unterbringen konnte. Es folgte noch ein strittiger Konzessionsstrafstoß für die Gastgeber (90+6), doch der Schütze traf die Latte, der anschließende Kopfball landete über dem Tor. - Es spielten: Klink - Frase (46. Klein Jujol), Rüdrich, S. Tautz (46. D. Tautz), Sommer - H. Schwarz, L. Gruhs, Papachristos, Theis Navarro, Langenbach (84. Hartiti), Derksen.

Fotos: mal.
Fotos: mal.

M - So. 03.09.2017 - (H) - DJK Sportfreunde Katernberg 1913/19 II.  6:3 (2:2)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Bei noch einmal sommerlichen Temperaturen gewann die Zweite Mannschaft am Sonntagmittag gegen die Zweite Mannschaft von DJK Sportfreunde Katernberg mit 6:3 (2:2). Sebastian Derksen brachte den TuS nach acht Minuten nach Linksflanke von Carlos Sommer mit 1:0 in Führung, nachdem er kurz zuvor (5.) noch Pech mit einem Außennetztreffer gehabt hatte. Anschließend fand ein schön heraus gespielter Treffer von Philipp Henneken wegen einer Abseitsentscheidung des Schiedsrichters keine Anerkennung (10.), ehe Max Klink im TuS-Tor nach einer guten Viertelstunde die erste Gästechance unschädlich machen konnte. Drei Minuten später (19.) steckte Pablo Theis Navarro den Ball zu Philipp Henneken durch, der sicher zum 2:0 einschob. Anschließend versäumte es der TuS den dritten Treffer nachzulegen, Christopher Kräling scheiterte am Gästetorwart (18.), ein Schuss von Nikolas Langenbach ging knapp über (24.), ein Kopfball von Philipp Seegers knapp neben das Tor (27.). Stattdessen trafen die Gäste nach einer halben Stunde aus 15 Metern in den Winkel und, nachdem ein Kopfballtreffer von Sebastian Derksen keine Anerkennung gefunden hatte (32.), nach einem Ballverlust des TuS in der eigenen Hälfte, nach 38 Minuten zum 2:2-Ausgleich. Nachdem Philipp Henneken noch vor dem Seitenwechsel verletzt ausscheiden musste, kam der TuS fünf Minuten nach Wiederbeginn zur erneuten Führung. Christopher Kräling setzte sich im gegnerischen Strafraum energisch durch und Pablo Theis Navarro vollendete aus drei Metern. Doch die erneute Führung währte nur fünf Minuten (50.), dann kamen die Fusionierten mit einem Schuss aus halblinker Position im Anschluss an einen Freistoß zum 3:3. Wiederum exakt fünf Minuten später (55.) lag der TuS wieder vorne. Nach Querpass von Hendrik Schwarz bezwang Felix Frase den Gästekeeper aus 18 Metern mit einem Flachschuss. Sebastian Derksen nach Zuspiel von Nikolas Langenbach überwand den Gästekeeper in der 68. Minute auf ähnliche Weise und brachte den TuS von der Strafraumgrenze aus mit 5:3 in Führung. Kurz darauf (71.) verpasste Sebastian Derksen eine flache Hereingabe von Carlos Sommer im Katernberger Strafraum nur knapp, danach bewahrte Max Klink die Seinen bei einem gefährlichen Distanzschuss vor einem weiteren Gegentreffer (79.). Im Gegenzug versenkte Sebastian Derksen eine Ecke von Pablo Theis Navarro per Kopf zum 6:3-Endstand im Netz. Damit war die Partie zugunsten des TuS entschieden. - Es spielten: Klink - Seegers, Rüdrich, L. Gruhs, Sommer - H. Schwarz, Henneken (41. Frase), Kräling (78. S. Tautz), Theis Navarro, Langenbach (83. M. Schwarz), Derksen.

M - So. 27.08.2017 - (A) - SC Frintrop 05/21 II.  0:1 (0:0)

Nach schwacher Leistung musste sich die Zweite Mannschaft am Sonntagmittag am Schemmannsfeld der Zweiten Mannschaft des SC Frintrop mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Der Treffer des Tages fiel wenige Minuten nach der Pause (49.) durch einen aus dem Halbfeld geschlagenen Freistoß, der im langen Eck landete. - Es spielten: Klink - Vester, Rüdrich, D. Tautz (50. S. Tautz), Sommer - M. Schwarz, H. Schwarz, L. Gruhs, Derksen (72. Kräling), Theis Navarro, Henneken.

M - So. 20.08.2017 - (H) - ESC Preußen 02 II.  5:1 (2:1)

Mit einem engagierten Start in die Partie begann für die Zweite Mannschaft der Start in die neue Saison. Nach 17 Minuten zahlte sich die sich so ergebende Feldüberlegenheit aus. Pablo Theis Navarro zirkelte einen direkt verwandelten Freistoß aus dem linken Halbfeld zum 1:0 in den oberen rechten Winkel. Obwohl der TuS das Tempo weiterhin hochhielt kamen die Gäste, ebenfalls nach einem Freistoß, der als gut getimete Flanke in der Mitte einen Angreifer fand, zum 1:1-Ausgleich (37.). Kurz vor der Pause konnte Carlos Sommer nach einer Balleroberung weit in der gegnerischen Hälfte nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den daraus resultierenden Freistoß jagte Pablo Theis Navarro diesmal mit Tempo auf den kurzen Pfosten. Nachdem der Gästetorwart den Ball nur abprallen lassen konnte, war Phillip Henneken zur Stelle und drückte den Ball zur erneuten Führung über die Linie (45.). Nach dem Seitenwechsel ging es unverändert und weiter mit viel Schwung weiter. Es waren gerade einmal rund 200 Sekunden gespielt, als Lukas Gruhs mit feiner Einzelleistung und gefühlvoller Flanke Pablo Theiss Navarro auf der rechten Seite des Fünfmeterraums ins Spiel brachte. Der wiederum legte per Kopf in die Mitte auf den heranstürmenden Alex Papachristos ab, der den Ball zum 3:1 unter die Latte drosch (49.). Doch trotz des Zwei-Tore-Rückstands zeigten sich die Preußen weiterhin kämpferisch und gaben sich nicht geschlagen. Es dauerte bis zur 77. Minute ehe Lukas Gruhs freistehend zu einem Torschuss kam und den Abpraller durch energisches Nachsetzen selbst im Tor zum 4:1 versenkte. Drei Minuten vor dem Ende landete der Ball nach einem Dribbling von Pablo Theis Navarro beim freistehenden Sebastian Derksen, der mit einen satten und platzierten Schuss aus halbrechter Position auf 5:1 erhöhte. - Insgesamt fiel das Ergebnis vielleicht um zwei Tore zu hoch aus, die Gäste verlangten dem TuS zu jeder Zeit alles ab. Insgesamt war der Sieg jedoch aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient. Auch die eingesetzten Spieler von der Bank fügten sich nahtlos ins Spiel ein. - (mast / mal). - Es spielten: Klink - Langenbach (83. Seegers), Rüdrich, D. Tautz (66. S. Tautz), Sommer - L. Gruhs, H. Schwarz, Henneken (87. Frase), Theis Navarro - Derksen, Papachristos.

F - So. 13.08.2017 - (H) - Mülheimer FC 1997 II.  9:3 (4:0)

Tore: 1:0 H. Schwarz (29.), 2:0 Papachristos (35.), 3:0 Theis Navarro (39.), 4:0 Henneken (40.), 5:1 Theis Navarro (57.), 6:3 Demir (65.) nach Flanke Langenbach, 7:3 Theis Navarro (67.) Vorarbeit Langenbach, 8:3 Frase (90.) Vorarbeit Theis Navarro. -  Es spielten: Klink (46. Dudziak) - Seegers, D. Tautz (46. M. Schwarz), Rüdrich, Sommer (46. Langenbach) – L. Gruhs (60. Demir), H. Schwarz, Henneken (65. Frase), Theis Navarro, Hartiti, Papachristos.

F - So. 30.07.2017 - (H) - DJK SG Altenessen I.  3:3 (2:1)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Ein weiteres Vorbereitungsspiel absolvierte die Zweite Mannschaft am Sonntagmittag gegen den von Ex-TuS-Trainer Christian Rolnik betreuten KLA-Ligisten SG Altenessen. Dominik Tautz brachte den TuS nach Foul an Sebastian Derksen mit einem verwandelten Strafstoß schon nach drei Minuten mit 1:0 in Führung. Zwei Zeigerumdrehungen später (5.) parierte auf der Gegenseite Max Klink einen ebenfalls berechtigten Foulelfmeter prächtig per Faustabwehr. Nach 17 Spielminuten stand den Gästen nach einer Ecke per Kopf die Latte im Weg, kurz darauf (20.) kam die SGA nach einem im Mittelfeld abgefangenen Querpass über die linke Angriffsseite aber doch zum Ausgleich. Sechs Minuten später (26.) sorgte ein wuchtiger Kopfball von Sebastian Derksen nach Ecke von Pablo Theis Navarro jedoch für die erneute TuS-Führung. Nachdem zwei Minuten später ein wiederum von der linken Seite geschlagener langer Ball der Gäste am Pfosten landete, besaßen die Altenessener in der Folge zwar mehr Spielanteile, doch sowohl vor als auch nach der Pause ließ der TuS so gut wie nichts zu und stand hinten lange Zeit sicher. Stattdessen verpasste es die Zweite Mitte des zweiten Durchgangs ihrerseits den Sack zuzumachen. Gleich zweimal landete der Ball nun am Altenessener Pfosten, Pablo Theis Navarro mit einem Freistoß (50.), Carlos Sommer mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (70.) trafen das Aluminium, kurz darauf (73.) hatte Sebastian Derksen Pech, als sein Ball aus acht Metern sein Ziel verfehlte. Wiederum nur fünf Minuten später (78.) erzielten die Gäste im Nachschuss den 2:2-Ausgleich, der aber wiederum nur zwei Minuten Bestand hatte. Mit einem sehenswerten Angriff landete der Ball über Lukas Gruhs und Sebastian Derksen am langen Pfosten beim mitgelaufenen Malte Schwarz, der das Spielgerät aus kurzer Distanz am Torwart vorbei zum 3:2 ins Netz hob (80.). Zum Sieg für die Zweite reichte es aber nicht. Nach einem nicht geahndeten Stürmerfoul im Laufduell, wurde ein SGA-Angreifer unmittelbar danach im TuS-Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen dritten Strafstoß des Spiels platzierte der Schütze sechs Minuten vor dem Ende (84.) zum 3:3-Endstand platziert im unteren Eck. Es spielten: Klink (46. Dudziak) - Klein Jujol (46. Kräling), S. Tautz (67. Hartiti), D. Tautz, Langenbach (46. Sommer) – H. Schwarz, Frase (46. M. Schwarz), L. Gruhs, Theis Navarro, Derksen, Papachristos.

Trainingsspiel - Do. 27.07.2017 - TuS III. Mannschaft  6:0 (1:0)

An der Pelmanstraße trafen am heutigen Donnerstagabend Zweite und Dritte Mannschaft in einem Trainingsspiel aufeinander. Die klassenhöhere Zweite bestimmte von Beginn an die Partie, doch die Dritte hielt engagiert dagegen, machte die Räume eng und dem Gegner das Spiel entsprechend schwer. So dauerte es bis zur 38. Minute ehe Christopher Kräling nach Querpass von Alex Papachristos die 1:0-Führung für die Zweite Mannschaft erzielte. Fast hätte die Dritte kurz vor (42.) und kurz nach der Pause (48.) ausgeglichen, doch beide Male verfehlte der Ball aus guter Position sein Ziel nur knapp. Stattdessen erhöhte der zur Halbzeit eingewechselte Sebastian Derksen nach 53 Minuten auf 2:0. Nach zwei Wechseln zur Pause folgten im unmittelbaren Anschluss (54.) fünf weitere auf Seite der Zweiten, die in der Folge vier weitere Treffer zum 6:0-Endstand nachlegen konnte. Pablo Theis Navarro frei stehend per Kopf nach Flanke von Luis Klein Jujol (58.), Sebastian Derksen nach Pass von Kariem Hartiti im Nachschuss (60.), Lukas Gruhs mit einem Flachschuss nach langem Ball von Pablo Theis Navarro (69.) und Pablo Theis Navarro ebenfalls flach nach Zuspiel von Kariem Hartiti (74.) erzielten die Tore, während auf der Gegenseite die Latte (53.) und erneutes Pech (76.) einem Ehrentreffer der Dritten entgegenstanden. -  Es spielten: Dudziak (46. Klink) - Klein Jujol, S. Tautz, D. Tautz (54. M. Schwarz), Sommer (54. Langenbach) – H. Schwarz (54. Frase), L. Gruhs, Henneken (54. Hartiti), Theis Navarro, Papachristos (54. Großmann), Kräling (46. Derksen).

F - So. 23.07.2017 - (A) - FC Horst 1959 I.  3:7 (2:2)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Mit 3:7 (2:2) verlor die Zweite Mannschaft am Nachmittag beim Gelsenkirchener KLA-Aufsteiger FC Horst 59. Die Gastgeber diktierten zunächst das Geschehen  und lagen bereits nach zehn Minuten mit 2:0 in Führung (7.,10.). Jeweils hatte Torwart Alex Dudziak einen Flachschuss noch parieren können, gegen die Nachschüsse konnte er dann aber nichts mehr ausrichten. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gestaltete der TuS das Spiel dann zunehmend ausgeglichen. Beide Male nach langen Bällen, gespielt von Dominik Tautz bzw. Vedran Kustura glichen Christopher Kräling (41.) und Alex Papachristos (44.) mit überlegten Abschlüssen von der Strafraumgrenze zum gerechten 2:2-Pausenstand aus. Vier Minuten nach der Halbzeit (49.) und nach drei vollzogenen Wechseln auf schwarz-gelber Seite markierten die Gastgeber mit einem missglückten Rückpass gar das 2:3, doch im Anschluss übernahm der FCH das Kommando, drehte das Spiel und gewann am Ende nach fünf Treffern im zweiten Durchgang (52.,55.,66.,74.,82.) auch in dieser Höhe verdient mit 7:3. - Es spielten: Dudziak - Klein Jujol, Rüdrich, D. Tautz, Langenbach (46. Sommer) – Frase (46. M. Schwarz), Kustura (62. Hartiti), Derksen, Theis Navarro, Papachristos, Kräling (46. S. Tautz).

F - Di. 18.07.2017 - (H) - SpVgg. Fortuna Bredeney 1919/21 I.  2:3 (0:1)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Knapp mit 2:3 (0:1) musste sich die Zweite Mannschaft im Dienstagabend-Testspiel (18.7.) an der Pelmanstraße der Ersten Mannschaft von Fortuna Bredeney geschlagen geben. Die Gäste bei denen mit Dennis Deutschmann und Dennis Zahn zwei langjährige TuS-Spieler im Kader standen und die in der Vorsaison in der Kreisliga A lange gegen den Abstieg gespielt hatten, gewannen aufgrund ihres in der letzten halben Stunde des Spiels herausgearbeiteten Chancenplus verdient, auf der Seite des TuS kamen dieses Mal 19 Spieler zum Einsatz. Die Fortunen begannen druckvoll mit dem zunächst erfolgreichen Vorsatz das Geschehen in des Gegners Hälfte zu verlagern. Im Laufe der ersten 45 Minuten gelang es der Zweiten sich jedoch zunehmend zu befreien und die Partie weitgehend ausgeglichen zu gestalten. Die Gäste gingen nach 25 Minuten aus einer Abseitsposition heraus mit einem Heber in Führung, nach einem Vierfach-Wechsel zur Pause glich Christopher Kräling eine Minute nach Wiederbeginn (46.) per Flachschuss nach Vorarbeit von Dominik Tautz zum 1:1 aus. Nach weiteren drei Wechseln nach einer Stunde Spielzeit, brachte ein Doppelschlag in der 62 und 63. Minute die Gäste auf die Siegerstraße, das 2:1 resultierte dabei aus einem platziert geschossenen, berechtigten Foulelfmeter, das 3:1 fiel per Kopf nach einer weit gezogenen Flanke. Nach zwei weiteren guten Gästegelegenheiten, bescherte ein missratener Torwartabschlag dem TuS den 2:3 Anschlusstreffer (81.), Christopher Kräling ließ sich die Chance nicht entgehen, nachdem ihm der Ball vor die Füße gespielt worden war. Fast hätte er in der Schlusssekunde per Volleyabnahme nach einer Ecke noch den Ausgleich erzielt, doch ein Abwehrbein vor der Torlinie wusste dies erfolgreich zu verhindern. - Es spielten: Klink (46. Dudziak) - Redecker (38. Klein Jujol), Rüdrich (60. Großmann), L. Gruhs (46. M. Schwarz), Sommer (46. Langenbach) - H. Schwarz (60. Frase), Derksen, Henneken (60. Hartiti), Theis Navarro - D. Tautz, Papachristos (46. Kräling).

F - So. 16.07.2017 - (H) - SC Buer-Hassel 1919 II.  2:3 (0:1)

Im heutigen Spiel der Zweiten Mannschaft gegen die Zweitvertretung des Westfalen-Oberligisten SC Buer-Hassel war der TuS zwar die insgesamt bessere Mannschaft, musste sich aber dennoch am Ende mit 2:3 (0:1) geschlagen geben. Nach ähnlich wie bereits in der Vorwoche einer Reihe zur Halbzeit und danach vollzogener Wechsel glich Erik Großmann nach einer Stunde Spielzeit die 1:0-Führung der Gäste aus der 21. Minute mit einem per Aufsetzer direkt verwandelten 18-Meter-Freistoß aus. Zwölf Minuten vor dem Abpfiff (78.) gelang Team aus Gelsenkirchen nach einem langen Ball in die Spitze das 2:1. Drei Zeigerumdrehungen später (81.) legte der SCH einen weiteren Treffer nach, als bei einer Rettungsaktion des TuS ein vom Angreifer abprallender Ball den Weg ins Netz fand. Anschließend konnte Philipp Henneken per Kopf lediglich noch zum 2:3-Endstand verkürzen (86.). Dem Treffer vorausgegangen war eine auf den kurzen Pfosten getretene Ecke von Pablo Theis Navarro. - Es spielten: Klink - Klein Jujol (65. S. Tautz), L. Gruhs (46. Großmann), Rüdrich (65. M. Schwarz), Langenbach (46. Sommer) - H. Schwarz (41. Frase), Henneken, Derksen, Theis Navarro - Kräling, Papachristos.

F - So. 09.07.2017 - (A) - DJK TuS Rotthausen 1910 II.  1:2 (0:0)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Mit einem 17-Mann-Kader angereist, bestritt die Zweite Mannschaft am heutigen Sonntagmittag nach nur einer absolvierten Trainingseinheit bisher ihr erstes Saison-Vorbereitungsspiel bei der Zweiten Mannschaft des DJK TuS Rotthausen. Der TuS bestimmte im ersten Durchgang das Spiel ohne jedoch wirklich zwingend zu werden, sieht man einmal von zwei Möglichkeiten von Alex Papachristos ab (2.,42.), der jeweils knapp aus rund fünf Metern scheiterte. Den Gastgebern boten sich erst kurz vor dem Halbzeitpfiff drei Torchancen, die jedoch von Lukas Gruhs (43.) und Max Klink (35.,45.) im letzten Moment zunichte gemacht und vereitelt wurden. Nach sechs Aus- und Einwechslungen zur Pause lag der TuS dann nach einer knappen Stunde Spielzeit mit 0:2 im Rückstand. Beim 0:1 (53.) landete der Ball aus zehn Metern flach neben dem Pfiosten und für den Torwart unerreichbar im Netz, dem 2:0 für die Gastgeber (58.) ging ein zweifelhafter Freistoßpfiff voraus, den sich hieraus ergebenden Vorteil nutzten die Gastgeber zu einem Heber aus gut vierzig Metern. Zwar konnte Alex Papachristos nur vier Minuten (62.) später mit einem Drehschuss per Direktabnahme nach Rechtsflanke von Felix Frase auf 1:2 verkürzen, doch schließlich blieb es bei diesem Ergebnis. - Es spielten: Klink - Demir (46. Redecker), L. Gruhs (46. Seegers), D. Tautz (75. L. Gruhs), Sommer (46. Langenbach) - H. Schwarz (75. Kräling), Henneken (46. Großmann), Klein Jujol (46. Derksen), Theis Navarro - Kräling (46. Frase, 78. Sommer), Papachristos.

Facebookseite Jugend

Facebookseite Senioren

DJK TuS Essen-
Holsterhausen 1921 e.V.
Pelmanstraße 91 - 45131 Essen
Tel. 0201-775070
info@tusholsterhausen.de

97 Jahre Fußball in ...

1921 - 2018