Neues u. Nachrichten Archiv - Februar 2016

Verdienter 2:0 Auswärtssieg der A-Jugend in Frohnhausen

Dämpfer für die Erste - Kein Sieg für beide AH-Teams - Heimsieg der Zweiten

TuS A-Jugend im Auswärtsspiel an der Raumerstraße. - Fotos: mal.
TuS A-Jugend im Auswärtsspiel an der Raumerstraße. - Fotos: mal.

Einen verdienten 2:0 (1:0) Auswärtssieg landete die A-Jugend am Sonntagmittag (28.2.) an der Raumerstraße bei Tabellennachbar VfB Frohnhausen. Till Gruhs brachte den TuS nach acht Minuten mit einem gefühlvollen Schlenzer aus halblinker Position in Führung, nachdem Jan Herrmann einen weiten Ball von Ali Koaik per Kopf entscheidend verlängert hatte. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatte der TuS mehr vom Spiel und gleich zweimal die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Jan Montzka hatte nach Vorarbeit von Malte Schwarz zunächst Pech mit einem Pfostentreffer (32.), fünf Minuten vor der Pause konnte er den Ball aus drei Metern nicht im Frohnhauser Gehäuse unterbringen. René Allgut hatte sich zuvor über rechts entscheidend durchgesetzt. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff hatte der TuS Glück als nach einem missratenen Rückpass ein VfB-Stürmer aus acht Metern ebenfalls vorbei zielte. Im Gegenzug war es erneut Jan Montzka, der dieses Mal jedoch mit einem sehenswerten Heber von der Strafraumkante den Frohnhauser Keeper zum zweiten Mal überwand. Die Vorarbeit war wiederum von Jan Herrmann gekommen. Zwei Minuten später machte TuS-Keeper Frederik Karbenn die zweite und letzte Großchance der Gastgeber zunichte als er einen Schuss von der Strafraumgrenze im Flug aus dem Winkel fischte. Nach einem weiteren Aluminiumtreffer für den TuS, Jan Herrmann traf von der linken Außenseite aus gut 25 Metern nur die Latte (60.), blieben im weiteren Verlauf klare Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware. Die beste erarbeitete sich der TuS, doch René Allgut hatte Pech, dass sein Schuss aus kurzer Distanz nach Freistoß von Jan Herrmann im letzten Moment noch geblockt werden konnte (83.). So blieb es am Ende beim 2:0 und einem verdienten ersten "Dreier" für die A-Jugend in der Rückrunde. - ...

TuS A-Jugend im Auswärtsspiel beim VfB Frohnhausen. - Fotos: mal.
TuS A-Jugend im Auswärtsspiel beim VfB Frohnhausen. - Fotos: mal.

Einen Dämpfer erhielten hingegen die Aufstiegsambitionen der Ersten Mannschaft. Nach einer 1:3 (1:1) Heimniederlage gegen TuS Helene beträgt der Rückstand auf Tabellenführer TuSEM nunmehr vier Punkte. Zwar hatte Alexander Knieper den TuS bereits nach elf Minuten in Führung gebracht, doch kurz vor dem Seitenwechsel glichen die Gäste aus. Zwei weitere Treffer nach einer guten Stunde Spielzeit (60.,65.) entschieden die Partie letztlich zugunsten der Elf von der Bäuminghausstraße. - Während Dritte und Vierte Mannschaft an diesem Wochenende spielfrei waren, empfing die Zweite Mannschaft am Sonntagmittag (28.2.) die Viertvertetung von Adler Union Frintrop an der Pelmanstraße. Die Gäste hatten in der Vorwoche dem Tabellenzweiten FC Alanya 2 seine erst zweite Niederlage beigebracht. Entsprechend gewarnt schaffte es die Zweite mit einem - dennoch nicht zu erwartenden - 6:2 (3:1) Heimerfolg die Tabellenspitze zu verteidigen. Christopher Kräling (11.), Sebastian Derksen (15.) und Alex Papachristos (40.) trafen vor der Pause, nach dem Anschlusstreffer der Gäste kurz vor Halbzeit erzielte Sebastian Derksen nach einer knappen Stunde den vierten Treffer für den TuS. Nach 77 Minuten verkürzte Adler Union auf 2:4, doch Tore von Tristan Hoppe (85.) und Alex Papachristos (86.) stellten in den Schlussminuten den Endstand sicher. - Keinen Sieg gab es am Samstag (27.2.) für beide TuS Alte Herren Teams in ihren jeweiligen Spielen gegen Katernberg 19. Während sich die Alte Herren 1 an der Meerbruchstraße mit einem 3:3 Unentschieden begnügen musste, unterlag die Alte Herren 2 (Ü40) an der Pelmanstraße gegen die Katernberger AH2 mit 5:6 (2:2). In einer Partie, die laut Beobachtern die Kennzeichnung "Not gegen Elend" verdient hatte, sorgten Tore von Peter Schilling für eine frühe Führung nach zwei Minuten sowie für den 2:2 Ausgleich vor dem Halbzeitpfiff. Nachdem die Gäste nach dem Wiederanstoß zwei weitere Treffer nachlegten, drehten Tore von Mustafa Celik (Strafstoß), Sven Barleben und erneut Peter Schilling die Partie in eine 5:4 Führung für den TuS. Im Anschluss gelang es jedoch nicht den Sieg über die letzten, noch zu spielenden fünf Minuten zu retten. Vielmehr trafen die Gäste mit dem Schlusspfiff zum entscheidenden 6:5 Siegtreffer. - (28.2./mal/jdum).

D2-Jugend belohnte sich endlich - C-Jugend gewann zweistellig

D1 weiter auf der Erfolgsspur  -  Women in Kray: U13 Mädchen unterlagen 1:3

TuS D2-Jugend in Karnap. - Fotos: p.d.
TuS D2-Jugend in Karnap. - Fotos: p.d.

Die D2-Jugend kann doch noch gewinnen. Am frühen Samstagnachmittag (27.2.) verschaffte sich die Mannschaft nach langer Durststrecke beim Tabellenvorletzten FC Karnap 2 endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Allein fünf Treffer beim 7:2 (2:0) Auswärtserfolg an der Lohwiese gingen auf das Konto von Paul Daub, die weiteren Tore für die TuS D2 erzielten Egecan Saygin und Camillo Lachnicht. - ...

Weiter auf der Erfolgsspur wandelt die TuS D1-Jugend. Mit 3:0 (2:0) gewann die Mannschaft am Samstagmittag (27.2.) ihr Auswärtsspiel beim FC Karnap. Nach einer 2:0 Pausenführung ließ der TuS in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen. Dreifacher Torschütze war Alper. - ...

TuS D1-Jugend in Karnap. - Foto: p.d.
TuS D1-Jugend in Karnap. - Foto: p.d.

Ebenfalls erfolgreich bleibt die C-Jugend, die im samstäglichen Heimspiel an der Pelmanstraße gegen den Tabellenletzten SG Altenessen 2 mit 11:0 (4:0) die Oberhand behielt. Daniel Avdi (3), Daniel Barna (2), Elias El-Aamraoui (2), Daniel Behnan, Rashid Koaik und Magheen Sasikumar erzielten die Tore, hinzu kam ein Eigentor der Gäste. Der TuS zeigte sich mannschaftlich geschlossen, mit gutem Einsatz, auch wenn manches Mal die letzte Konsequenz im Spiel nach vorne fehlte. Beeindruckend angesichts der hohen Niederlage war das Auftreten der Gäste, die sich trotz drückender Überlegenheit des TuS zu keinem Zeitpunkt aufgaben und sich gegenseitig unterstützten. - ...

TuS D1-Jugend in Karnap. - Foto: s.v.g.
TuS D1-Jugend in Karnap. - Foto: s.v.g.

Nach einer 0:5 Niederlage im Hinspiel konnten die U13-Juniorinnen das heutige Rückspiel beim FC Kray mit einem 1:3 deutlich enger gestalten. Nike Brinkmann traf für den TuS in der Kray-Arena an der Buderusstraße. - Eine Niederlage gab es auch für die D3-Jugend, die der D2 des TuSEM am Fibelweg verdientermaßen mit 1:6 (0:2) unterlag. Der einzige Treffer für den TuS zum zwischenzeitlichen 1:3 gelang Tom Wesolly nach 42 Spielminuten. -  (27./28.2./mal/s.v.g.(r.f./meloh).

TuS C-Jugend im Spiel gegen SG Altenessen 2. - Fotos: r.f.
TuS C-Jugend im Spiel gegen SG Altenessen 2. - Fotos: r.f.
TuS F2-Jugend am Schetters Busch. - Fotos: mage.
TuS F2-Jugend am Schetters Busch. - Fotos: mage.

Jeweils in Schonnebeck antreten mussten am Samstag (27.2.) die F2- und F4-Jugend. Während die F4-Jugend beim 4:5 gegen die F2 der Gastgeber ihre erste Rückrundenniederlage einstecken musste, hatte die jahrgangsjüngere F2-Jugend einen ungleich schwereren Stand, da sie - der Gruppeneinteilung des Kreises sei "Dank" - erneut gegen ein jahrgangsälteres F1-Team anzutreten hatte. Die Mannschaft schlug sich bei der F1 der gastgebenden Spielvereinigung zunächst jedoch prächtig und ging mit einem torlosen Remis in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang ließ sich der TuS zusehends in die eigene Hälfte drängen, was auch die Ausführung der jeweiligen Wiederanstöße betreffend wörtlich zu nehmen ist. Die Gastgeber erzielten nach der Pause neun Treffer zum 9:0 Endstand, was sie anschließend dazu veranlasste, auf einen von ihnen wahrgenommenen zehnten Treffer im dfb.net zu bestehen ..., wer weiß es schon ... - (27.2./mal/mage).

Was tun, wenn der Fair-Play-Modus an seine Grenzen stößt?!?

Ein Kommentar zur Hilflosigkeit in den unteren Jugend-Spielklassen

Vor wenigen Jahren entschloss sich auch der Kreis 13 dazu, die Fair-Play-Regeln in den Spielklassen der jüngsten Jugendkicker einzuführen, mit Beginn dieser Spielzeit auch für die E-Jugend. Und erinnert man sich an die Zeit davor, als ein Vertreter der Gastmannschaft die Spielleitung übernahm, war es um das Problem, um das es im Folgenden geht, keineswegs besser bestellt.  Zweifellos gibt es Spiele, in denen die Umsetzung der Fair-Play-Regelungen einwandfrei funktioniert, doch bei genauerer Betrachtung, ist dies dann ein Verdienst der Verantwortlichen beider Mannschaften, der handelnden Akteure also, und nicht Folge der Regeln, sieht man vielleicht einmal vom verdienstvollen Abstandhalten der Eltern vom Spielfeld ab. Über kurz oder lang stellt sich jedoch jedem Beteiligten im unteren Jugendbereich der Bambini bis E-Jugend irgendwann zwangsläufig die Frage: "Was tun, wenn der Fair-Play-Modus an seine Grenzen stößt?!" Wenn Trainer ihre eigene Mannschaft gewähren lassen und Dreistigkeit als Durchsetzungsvermögen adeln, wenn Zuschauer den gebührenden Abstand nicht einhalten, wenn Mannschaftsverantwortliche Coachingzonen ignorieren usw. usw. usw. ...

Gut gemeint, aber ...
Gut gemeint, aber ...

Die Antwort darauf ist ebenso kurz wie ernüchternd und lautet schlichtweg: "Nichts!". Die Krux: Der Verband sieht keine Wege und Mittel vor, sich gegen Mannschaften und Beteiligte wehren zu können, die die Regeln des Fair-Play-Modus ignorieren oder gar mit Füßen treten. Dass die einzig logische Konsequenz in vielen Fällen, ein Spiel einseitig abzubrechen, stets mit Repressalien  für die sich und die eigenen Spieler schützenden Trainer verbunden ist, wurde einer Mannschaft des TuS im Herbst letzten Jahres vor Augen geführt. Dass die Fair-Play-Regelungen dissozialem Verhalten Tür und Tor öffnen, ist in ersten Ausformungen - wie zuletzt am Samstag geschehen - bei der F-Jugend, spätestens jedoch bei Spielen der E-Jugend zu beobachten. Diejenigen, die ihren Kindern tatsächlich als Vorbild dienen wollen, stehen dem Treiben der Ellenbogenausfahrer hilflos gegenüber, wenn nicht nur neben (Trainer), sondern dann auch endgültig auf dem Platz (Spieler) das Recht des Stärkeren gilt und Dreistigkeit über Fairness siegt. Die Kinder haben gelernt: Foulspiele bleiben ohne Konsequenzen, wer sich den Ball als Erster schnappt und am lautesten schreit, hat Einwurf, Ecke, Abstoß und damit "Recht". Sie praktizieren damit das, was sie erlebt haben, auf dem Fußballplatz und in der Welt der Erwachsenen, wie sie sie wahrnehmen - nämlich so wie zumeist ist. Was fehlt, sind jede Art von durch den Verband vorgegebene Handhabemöglichkeiten und Regularien, um einen Schutz vor Willkür zu ermöglichen. Er, der Verband, handelt damit gleich einem Staat, der seine Bevölkerung zum friedlichen Miteinander aufruft, aber vergessen hat, eine funktionierende (!) Justiz und Ordnungshüter, sprich Polizei zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig werden die Verantwortung auf die Vereine abgewälzt und pseudopädagogische Ratschläge erteilt. "Mit einander reden", "sich einigen", "aufeinander zugehen" ... Ratschläge, die nur hilfloses Achselzucken hervorrufen, wenn man einem dissozialen Gegner gegenübersteht ("Watt willz duddenn?!?"), dessen Grundhaltung auf praktiziertem Sozialdarwinismus, zuviel Testosteron, zu häufigem DSDS-Konsum und dem alten "Highlander"-Satz "Es kann nur einen geben!" basiert. Wird der Zustand öffentlich beklagt, im Spielbericht, Foren oder Ähnlichem folgt prompt eine obligatorische Gegendarstellung - der "gute Ruf" des Vereins muss ja bewahrt werden. Das führt seit je her bereits bei Verhandlungen vor der Kreisjugendspruchkammer stets zur immer selben Reaktion der Verbands- und Sportgerichtsbarkeit: "Wer weiß schon, was richtig ist", "es gibt halt nunmal unterschiedliche Sichtweisen", etc. pp. Als zu vermittelnder Inhalt einer gelungenen Kindererziehung zweifellos löblich, als Mittel um die Einhaltung aufgestellter Regeln zu gewährleisten, völlig ungeeignet. Was bleibt ist die bittere Erkenntnis, dass es auch in Zukunft keine Lösung geben wird, solange es die Verbände nicht schaffen, stoischen Politessen gleiche Bevollmächtigte auf die Platzanlagen zu entsenden, die mit Quittungsblock in der Hand direkt vor Ort entsprechende Strafen verteilen, um geltende Verbandsvorgaben auch tatsächlich durchzusetzen. Ehe dies in jener oder ähnlicher Form passieren wird, geht jedoch ein Meistertitel nach Schalke. Ein Hinweis als Schlussbemerkung: Vermutlich wird die Einführung des Fair-Play-Modus auch in Zukunft von offizieller Seite als Erfolgsgeschichte verkauft werden. Es lägen, so wird die Argumentation lauten, fast ausnahmslos positive Rückmeldungen vor, Klagen seien die Ausnahme. Doch wer, so sei angemerkt, geht schon den Weg über Instanzen, Beschwerden und Einsprüche, wenn er stets die Erfahrung macht, damit am Ende rein Garnichts zu erreichen?!? Niemand. Die Grenze zwischen gut gemeint und schlecht gemacht ist nunmal wie überall im Leben fließend ... -  (27.-29.2./mal). 

Nachtrag: Dass es noch schlimmer kommen kann, wurde am letzten Wochenende bei einem Essener E-Jugendspiel ohne TuS-Beteiligung unter Beweis gestellt. Zwei Eltern gerieten aneinander, ein Messer wurde gezückt, die Partie wurde abgebrochen und die Polizei rückte an...

E1-Jugend kam mit sehenswerten Toren zum Heimsieg

Frintrops E1 für die E2-Jugend zu stark - Die Mannschaft sucht einen Torwart

TuS E1-Jugend im Heimspiel gegen den FC Stoppenberg. - Fotos: mal.
TuS E1-Jugend im Heimspiel gegen den FC Stoppenberg. - Fotos: mal.

Dank gleich einer Reihe sehenswert herausgespielter Tore kam die TuS E1-Jugend am Samstagmittag (27.2.) zu einem verdienten 10:3 (6:2) Heimsieg gegen den FC Stoppenberg. Die Mannschaft festigte damit ihren Platz im oberen Drittel der Tabelle. Getrübt wurde der Erfolg durch zwei Verletzungen von Torwart Levin und Tullio, die jeweils nach Foulspiel im Zweikampf frühzeitig ausscheiden mussten. Die Tore für TuS E1 erzielten Emir, Liam, Robin und Teo. - ...

Demgegenüber musste sich zeitgleich die E2-Jugend der E1 von Adler Union Frintrop mit 1:7 (0:4) geschlagen geben. Den Treffer für den TuS markierte Philipp. Nach dem kurzfristigen Abgang ihrer etatmäßigen Nummer 1 ist die Mannschaft derzeit auf der Suche nach einem Torwart, auch wenn dem kurzfristig eingesprungenen Ilias heute kein Vorwurf zu machen war. - (27.2./mal/m.d./a.k.).

TuS E2-Jugend im Heimspiel gegen die E1 von Adler Union Frintrop. - Fotos: mal.
TuS E2-Jugend im Heimspiel gegen die E1 von Adler Union Frintrop. - Fotos: mal.

F1 machte es in Borbeck spannend - F3 siegte in Frohnhausen

Auswärtserfolg der Bambini 1 an der Lohwiese - Bambini 2 in Stoppenberg

TuS Bambini 1 in Karnap. - Foto: tisa.
TuS Bambini 1 in Karnap. - Foto: tisa.

Zu einem 5:2 (2:1) Auswärtserfolg kam die Bambini 1 am Samstagvormittag (27.2.) an der Karnaper Lohwiese. Garant des Sieges war eine stabile Abwehr um Lirian und Bela, die dem Gegner das Leben schwer machten. Die TuS Bambini 2 musste sich am Hallo der Bambini 2 des FC Stoppenberg nach einem knappen 1:2 Halbzeitrückstand mit 1:6 geschlagen geben. - ...

TuS F3-Jugend in Frohnhausen. - Foto: kiba.
TuS F3-Jugend in Frohnhausen. - Foto: kiba.

Bis fünf Minuten vor dem Ende musste die F3-Jugend im Auswärtsspiel bei der F3 des VfB Frohnhausen auf den verdienten 2:1 Siegtreffer warten. Nach einer frühen 1:0 Führung hatten die Gastgeber noch vor der Pause ausgeglichen. Nach dem Wechsel  traf der TuS jeweils dreimal Pfosten und Latte ehe das erlösende 2:1 den verdienten Lohn brachte. Die Tore erzielten Lowe und Laurin. - Spannend machte es auch die F1-Jugend im Auswärtsspiel bei DJK Eintracht Borbeck. Der TuS führte zur Halbzeit bereits mit 5:1. Trotz der Führung wurde es im zweiten Durchgang noch einmal eng, doch mit 7:6 ging der TuS schließlich als Sieger vom Platz. (27.2./mal/tisa/diba).

TuS Bambini 1 in Karnap. - Foto: tisa.
TuS Bambini 1 in Karnap. - Foto: tisa.

Der TUS mit dem BVB in Porto: Norbert Dickel gefällt das!

Exklusive Bilder vom Gastspiel der Dortmunder Borussia in der Europa-League

Ilkay Gündogan, Shinji Kagawa und Norbert Dickel mit TuS Wimpel, Estadio do Dragao vor dem Anpfiff. - Fotos: p.d.
Ilkay Gündogan, Shinji Kagawa und Norbert Dickel mit TuS Wimpel, Estadio do Dragao vor dem Anpfiff. - Fotos: p.d.

Nach den Reisen in den Osten im Herbst letzten Jahres war der TUS nun auch in der Europa-League-Zwischenrunde beim Rückspiel der Dortmunder Borussia in Porto wieder mit dabei. Nach dem Abflug am Mittag und der Pressekonferenz stand am Mittwochabend (24.2.) ein Training im Estadio do Dragao auf dem Programm. Am Spieltag selber (25.2.) fand der gebürtige Wittgensteiner, BVB-Pressesprecher und Borussen-Sturm-Legende Norbert Dickel Gefallen am schwarz-gelben Wimpel aus Essen-Holsterhausen, am Tag nach dem 1:0 Erfolg der Dortmunder und dem Einzug ins Achtelfinale taten es ihm Ilkay Gündogan und Shinji Kagawa gleich! Nächster Gegner des BVB ist Tottenham Hotspur FC, derzeit Tabellenzweiter der Premier-League. - (24.-26.2./mal/p.d.).

Pressekonferenz, Abflug, Vorabendtraining, Vereinsmuseum des FCP, Iker Casillas nach dem Spiel. - Fotos: p.d.
Pressekonferenz, Abflug, Vorabendtraining, Vereinsmuseum des FCP, Iker Casillas nach dem Spiel. - Fotos: p.d.

DFB - Ausbildungsbonus für die TUS - Jugendabteilung

Ex-TUS Spieler Timon Weiner wurde in die Jgd.-Nationalmannschaft berufen

Foto: r.f.
Foto: r.f.

Die TuS-Jugendabteilung wurde am Dienstagabend (23.2.) mit einem Ausbildungsbonus des DFB bedacht. Hintergrund: Timon Weiner, Jahrgang 1999, früherer TuS-Jugendspieler und derzeit in den Diensten des FC Schalke 04 stehend, wurde nach der U15- und U16- im Oktober 2015 nun auch in die U17-Nationalmannschaft berufen. Die Checkübergabe an TuS-Jugendgeschäftsführer Dirk Gruhs (mi.) erfolgte durch FVN-Mitarbeiter Lothar Arndt als Vertreter des Verbandsjugendausschusses (re.) und den Vorsitzenden im Kreisjugendausschuss Josef Wosnitza (li.) im Kreise seiner ehemaligen Mannschaftskameraden, der aktuellen TuS A-Jugend und seiner früheren Trainer. Stellvertretend für den aus Krankheitsgründen verhinderten Timon (rechts im Bild bei seiner Nominierung für die Nationalmannschaft) war sein Bruder Jonas mit dabei (2.v.li.), der in der Ersten Mannschaft des TuS aktiv  ist. Timon selber spielte in seiner Bambini- und F-Jugendzeit bis 2008 beim TuS und wechselte damals vom Feld ins Tor, seiner jetzigen Position auf dem Spielfeld. - (23.2./mal).

Im Bild, die TuS F1-Jgd im Jahr 2006 als Sieger bei den damaligen TuS-Turnier-Tagen, 4.v.li. Timon Weiner (noch als Feldspieler) sowie die aktuellen TuS-A-Jugendspieler Malte Schwarz (1.v.li.), Till Gruhs (3.v.li.), Hannes Vester (5.v.li.), Nikolas Langenbach (4.v.re.) und Jan Herrmann (1.v.re.).

Foto: mal.
Foto: mal.

Trainerwechsel der Zweiten Mannschaft im Februar vollzogen

Trotz der errungenen "Herbstmeisterschaft" gab es bei der Zweiten Mannschaft im Februar einen Wechsel auf der Trainerposition. Für Tobias Meier, der aus beruflichen Gründen zurückstecken muss, übernehmen die beiden TuS - „Urgesteine“ Patrick Gudden (li.) und Mark Asthoff (mi.) in Personalunion die sportliche Verantwortung. Unterstützt wird das Trainerduo dabei durch Peter Zorz (re.). Wenn es dem Trainerduo gelingt, ihren sportlichen Ehrgeiz und die eigenen errungenen Erfolge auf die Mannschaft zu übertragen, darf der „Zwoten“ weiterhin viel zugetraut werden. - (23.2./mal/owei).

Zweite machte dreifachen Rückstand wett  -  Turniererfolg der F3

Heimsieg der Dritten - Vierte bot Tabellenführer eine Halbzeit lang Paroli

Als bestes Teilnehmerteam beendete die F3-Jugend am Samstagnachmittag (20.2.) das F2-/F3-Hallenturnier für jahrgangsjüngere F-Jugend-Teams des VfL Rheinhausen. Fünf Siege und ein Remis standen am Ende in der Halle an der Mevissenstraße zu Buche. Die Ergebnisse im Einzelnen, - TuS Rheinhausen 5:0, - DJK/VfL Willich 1:0, - SV Budberg 2:0, - SC Bayer 05 Uerdingen 0:0, - VfL 95/13 Rheinhausen 2:0. Da Mitkonkurrent Bayer Uerdingen sein letztes Spiel gegen DJK/VfL Willich mit 1:2 verlor, hatte der TuS am Schluss die beste Bilanz aller sechs Teilnehmer vorzuweisen. Die Tore erzielten Laurin (5), Moritz (2), Kaan, Tim und Ben. - ...

TuS F3-Jugend beim Hallenturnier in Rheinhausen. - Foto: kiba.
TuS F3-Jugend beim Hallenturnier in Rheinhausen. - Foto: kiba.

Zum Auftakt der Sonntagsspiele (21.2.) der Senioren gewann die Dritte Mannschaft an der Pelmanstraße gegen die Zweite von Sportfreunde Katernberg mit 3:2 (2:1). Ein Katernberger Eigentor nach scharfer Hereingabe von Leo Lachnicht sowie ein von Marcel Sommer verwerteter Strafstoß wendeten die frühe Führung der Gäste bereits vor dem Seitenwechsel in ein 2:1. Marcel Sommer war es auch, der in der zweiten Hälfte den dritten Treffer folgen ließ, das zweite Gästetor kurz vor dem Abpfiff fiel nicht mehr weiter ins Gewicht. Trotz einer zurzeit schier endlosen Verletztenliste der Dritten war der dreifache Punktgewinn mehr als verdient. - Im Anschluss machte die Vierte Mannschaft Tabellenführer AL-ARZ Libanon 3 eine Halbzeit lang das Leben schwer. Sven Weißkopf, erneut per Freistoß, und Mike Wittig kurz vor der Pause glichen die Führungen der Gäste jeweils aus. Als nach Wiederanpfiff AL-ARZ rasch auf 5:2 davon zog, war die Partie jedoch frühzeitig entschieden. In der Folge nutzten die Gäste ihre Räume und gewannen am Ende mit 9:2 (2:2). - Gleich dreimal egalisierte die Zweite Mannschaft im Auswärtsspiel bei der Dritten des VfB Frohnhausen eine Führung der Gastgeber, ehe am Ende gar ein 6:3 (1:2) Auswärtserfolg zu Buche stand. Alex Papachristos (10.) und Pablo Theis Navarro mit einem sehenswerten Lupfer nach Vorarbeit von Pascal Schneider (52.) glichen die jeweils aus Distanzschüssen resultierenden ersten beiden Führungstreffer der Gastgeber aus, Philipp Henneken egalisierte den erneut einem "Sonntagsschuss" entsprungenen 3:2 des VfB in der 62. Minute postwendend zum 3:3. Im Anschluss brachten zwei Treffer von Sebastian Derksen (70.,78.) jeweils nach einer Ecke und ein weiteres Tor von Philipp Henneken (79.) aus dem Gewühl heraus den TuS endgültig auf die Siegerstraße. - Die Erste Mannschaft kam am Nachmittag bei RuWa Dellwig zu einem 1:0 (0:0) Erfolg. Der Aschenplatz an der Levinstraße und ein unangenehmer Gegner machte dem TuS das Leben lange Zeit schwer. So waren es auch die Gastgeber, die nach knapp 25 Minuten eine "Hundertprozentige" liegen ließen. Nach torloser erster Hälfte hatte drei Minuten nach Wiederbeginn der eingewechselte Mo' Allouche nach feiner Einzelleistung die Führung auf dem Fuß, doch der Dellwiger Keeper konnte den Schuss aus halblinker Position parieren. Der anschließende Abstauber von Stefano Trißler wurde vom Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Nach einer Stunde Spielzeit machte Issa Fakhro auf der Gegenseite eine weitere gute Chance als der Gastgeber nach Rechtsflanke frei vor dem Tor zunichte. So dauerte es bis zur 80. Spielminute, ehe Stefano Trißler sich mit feiner Einzelleistung auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchsetzte und Mohamed Allouche die folgende „butterweiche“ Flanke zum Tor des Tages im Dellwiger Gehäuse unterbringen konnte. - (21.2./mal/kiba/dwei/mast/asch).

D1-Jugend nahm auch die nächste Hürde: 3:0 gegen SVS

Alte Herren 1 traf neun Mal ins Schwarze  -  AH2 unterlag in Leithe mit 4:6

TuS D1-Jugend im Heimspiel gegen SpVgg. Schonnebeck. - Fotos: p.d.
TuS D1-Jugend im Heimspiel gegen SpVgg. Schonnebeck. - Fotos: p.d.

Mit einem 3:0 (0:0) Heimerfolg gegen SpVgg. Schonnebeck nahm die D1-Jugend am Samstagnachmittag (20.2.) auch die nächste Meisterschaftshürde und festigte damit ihren Platz im Tabellentrio an der Spitze der Leistungsklasse. In der Hinrunde hatte sich die D1-Jugend am Schetters Busch noch knapp geschlagen geben müssen. - (20.2./mal)

Klar mit 9:0 (5:0) gewann die Alte Herren 1 am Samstagnachmittag (20.2.) an der Pelmanstraße gegen die Alte Herren von Sportfreunde 1918 Altenessen. Mark Dost, Dodo Dalikou, Christian Neumann und zweimal Daniel Schempershofe trafen vor der Pause, Mark Dost, Patrick Droste und zweimal Mark Asthoff nach dem Wechsel. - Die Alte Herren 2 (Ü40) unterlag zeitgleich der Ü40 des SV Leithe an der Wendelinstraße mit 4:6. Auf dem eher zum Schlammcatchen als zum Fußball Spielen geeigneten Geläuf lag der TuS schnell mit 0:3 im Rückstand. Bis zum Pausenpfiff bauten die Gastgeber ihren Vorsprung auf 5:1 aus, Mustafa Celik gelang der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:4. In der zweiten Hälfte zeigte die Mannschaft dann ein anderes Gesicht. Tore von Elmar Drescher, Uwe Schröder und Peter Schilling ließen den TuS auf 4:5 herankommen. Kurz vor dem Ende verpasste Marian Wieliczko eine Hereingabe nur um Haaresbreite, stattdessen markierte der SVL mit dem Schlusspfiff seinen sechsten Treffer. - (20./21.2./mal/p.d./jdum).

TuS Alte Herren 1 im Heimspiel gegen Sportfreunde 1918 Altenessen. - Fotos: p.d.
TuS Alte Herren 1 im Heimspiel gegen Sportfreunde 1918 Altenessen. - Fotos: p.d.

E1-Jgd. siegte zweistellig - Heimerfolg der MU13 gegen Mintard

D2 blieb sich treu und stand als besseres Team erneut mit leeren Händen dar

Gut erholt zeigte sich die E1-Jugend von ihrer ersten Saisonniederlage am letzten Wochenende gegen Spitzenreiter Schonnebeck beim samstäglichen Auswärtsspiel bei Sportfreunde Katernberg. Die Mannschaft ließ am Lindenbruch nichts anbrennen und siegte souverän mit 15:4 (7:3). In einer fairen Partie überzeugte der TuS mit überlegtem Spielaufbau und schönem Kombinationsfußball. Levin, Emir, Liam, Teo und Robin erzielten die Tore. - ...

Ihrer Maxime treu, sich als bessere Mannschaft nicht für den betriebenen Aufwand zu belohnen und selbst beste Chancen ungenutzt zu lassen, blieb die D2-Jugend auch an diesem Wochenende. Mit 0:2 (0:1) unterlag die Mannschaft am Ende der D2 des FC Saloniki-EFV. Die Gäste gingen durch einen Distanzschuss kurz vor der Pause in Führung, nachdem zuvor Bleon, Tom, Ege und Georgios allesamt frei vor dem Tor stehend den Ball nicht hatten im gegnerischen Gehäuse unterbringen können. Auch im zweiten Abschnitt konnte die Mannschaft aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen. Stattdessen kam es wie es kommen musste, kurz vor Spielende erzielten die Gäste nach einem Konter ihren zweiten Treffer. - ...

TuS D2-Jugend gegen FC Saloniki-EFV 2. - Fotos: p.d.
TuS D2-Jugend gegen FC Saloniki-EFV 2. - Fotos: p.d.

Ihre erste Rückrundenniederlage einstecken musste die D3-Jugend beim 2:6 (0:4) gegen die D2 von SuS Haarzopf. Die Gäste lagen bereits nach zwei Minuten mit 2:0 vorne und bauten den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff auf 4:0 aus. Nach dem 1:4 Anschlusstreffer durch Yasin fand der TuS vorübergehend etwas besser ins Spiel, hatte aber spätestens nach dem fünften Haarzopfer Treffer dem schnellen Spiel der Gäste nicht mehr viel entgegenzusetzen. Rafioudin Afolabi sorgte sechs Minuten vor dem Ende noch für den zweiten Treffer des TuS. - Erfolgreich starteten hingegen die U13 Mädchen in die Rückrunde. Tore von Emma Lohmann (2) und Nike Brinkmann bescherten den U13 Juniorinnen des TuS einen 3:2 Heimerfolg gegen DJK Blau-Weiß Mintard. - Wegen diverser krankheitsbedingter Ausfälle musste die E2-Jugend ihr Samstagsspiel bei der E2 des SC Phönix am Freitagabend kurzfristig absagen. -  (20.2./mal/m.d./p.d./fsal/meloh).

Erstes Erfolgserlebnis der TuS Bambini 1 im neuen Jahr

F-Jugend-Teams gingen mit gemischten Gefühlen ins Wochenende

TuS Bambini 1 im Spiel gegen die Bambini des SV Borbeck. - Fotos: tisa.
TuS Bambini 1 im Spiel gegen die Bambini des SV Borbeck. - Fotos: tisa.

Ein erstes Erfolgserlebnis verschaffte der erste Spieltag der Bambini-Spielrunde in diesem Jahr der jahrgangsälteren TuS Bambini 1. 2:0 stand es nach überlegen geführter erster Halbzeit im Spiel gegen den SV Borbeck, 3:1 beim Abpfiff. Neben den Torschützen Florian und Walter im Angriff sicherte eine gute Defensive den Heimerfolg an der Pelmanstraße am frühen Samstagmorgen. - ...

Dreimal Adler Union Frintrop hieß der jeweilige Gegner für die vier TuS F-Jugend-Teams am Samstag-Vormittag (20.2.), die nach Spielende mit gemischten Gefühlen ins Wochenende gingen. Der Spielplan der in den nach der Winterpause vom Kreis nach vermeintlicher Spielstärke (!) neu zusammen gestellten Gruppen bescherte der jahrgangsjüngeren F2-Jugend die jahrgangsältere F1 (!) von Adler Union Frintrop als übermächtigen Gegner, der das Spiel mit 14:0 (7:0) für sich entschied. Trotz der hohen Niederlage ließ sich die TuS F2 nicht unterkriegen und zeigte eine tolle kämpferische Vorstellung. - Obwohl es der TuS F1-Jugend im anschließenden Spiel gegen die F2 von Adler Union gelang in der ersten Halbzeit einen frühen 0:2-Rückstand auszugleichen, zweifacher Torschütze Enes, gingen die Gäste am Ende mit 7:2 (3:2) als verdienter Sieger vom Platz. - Souverän mit 7:0 (4:0) besiegte hingegen die TuS F4-Jugend die F6 vom Frintroper Wasserturm. Mohamed, Hamsa und Isam erzielten die Tore. - Auch für die F3-Jugend gab es am Samstag (20.2.) einen Sieg zu vermelden. Mit 1:0 (0:0) gewann die jahrgangsjüngere Mannschaft des TuS gegen die F3 des FC Stoppenberg. Die TuS F3 war die Spiel bestimmende Mannschaft und hätte die Partie klarer für sich entscheiden können. Das Tor des Tages erzielte Laurin. - (20./21.2./mal/tisa/m.d./kiba).

Bemerkenswert: TuS F2-Jugend nach ihrer zweistelligen Niederlage gegen die F1 von Adler Union. - Fotos: mage
Bemerkenswert: TuS F2-Jugend nach ihrer zweistelligen Niederlage gegen die F1 von Adler Union. - Fotos: mage

DFB Mobil - Training der F1- und F4-Jgd. an der Pelmanstraße

Am Freitagabend (19.2.) weilte wieder einmal das DFB-Mobil an der Pelmanstraße. Dabei absolvieren die DFB-Mitarbeiter ein Demonstrationstraining mit den beiden jahrgangsälteren F-Jugend-Teams des TuS. Anbei einige Impressionen im Bild. - (20.2./mal/ Fotos: r.f.).

Fotos: r.f.
Fotos: r.f.

Weitere Fotos vom DFB-Mobiltraining der F1- und F4-Jugend sowie Schnappschüsse vom Trainingsgeschehen der F2-Jugend und Bambini 2 am Freitag. - (20.2./mal/ Fotos: a.s.).

Fotos: a.s.
Fotos: a.s.

Spaß für den Nachwuchs, lehrreicher Vortrag für Trainer, Betreuer und Eltern

 

Am Freitag, den 19. Februar besucht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) unsere F1- und F4-Jugend. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“. Seit 2009 fahren bundesweit 30 DFB-Mobile direkt zu den Fußballvereinen in ganz Deutschland. Inzwischen haben weit über 19.000 Besuche stattgefunden. Auch beim TuS hat das DFB-Mobil in den vergangenen Jahren schon einige Male Halt gemacht.

Mit seinen Fahrzeugen - bis unters Dach vollgepackte Kleintransporter - fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben.

Der Besuch des DFB-Mobils beim TuS hat zwei Schwerpunkte. Zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder- und Jugendtraining, speziell für unsere F1- und F4-Jugend. Das Training dauert etwa 70 Minuten. Ein Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs (Qualifizierung, Amateurfußball sowie landesverbandsspezifische Themen) bildet den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFB-Mobils an der Pelmanstraße. Es lohnt sich vorbei zu schauen und sich direkt bei den DFB-Teamern zu informieren. - Beginn am Freitag ist um 17.00 Uhr, der Trainingsbetrieb zwischen 16.30 und 18.30 Uhr ist für alle anderen Mannschaften entsprechend räumlich eingeschränkt. - (15.2./mal/r.f.).

Aufholjagd der Vierten wurde am Ende zumindest halb belohnt

A-Jgd. in Schönebeck unter Wert geschlagen - Dritte mit Auswärtsniederlage

TuS A-Jugend im Auswärtsspiel an der Ardelhütte. - Fotos: mal.
TuS A-Jugend im Auswärtsspiel an der Ardelhütte. - Fotos: mal.

Zum Rückrundenauftakt der Senioren am Sonntag (14.2.) holte die Vierte Mannschaft mit einem 3:3 Unentschieden bei der Zweiten des Bader SV einen Punkt. Nach einem 0:1 Pausenrückstand kassierte die Mannschaft unmittelbar nach Wiederanpfiff den zweiten Gegentreffer. Doch anschließend drehte der TuS das Spiel. Zunächst erzielte Marius Schröder den Anschlusstreffer (52.), ehe Mike Wittig den Spielstand egalisierte (66.). Sven Weißkopf brachte den TuS mit einem 35-Meter-Freistoßtor knapp zwanzig Minuten vor dem Ende sogar in Führung, doch kurz vor dem Abpfiff gelang den Gastgebern aus abseitsverdächtiger Position doch noch der Ausgleich. - Mit 1:3 (1:1) unterlag die Dritte Mannschaft bei der Dritten von Sportfreunde Altenessen 18. Marcel Sommer traf per Strafstoß nach 20 Minuten zum zwischenzeitlichen Ausgleich, die entscheidenden Tore für die Gastgeber fielen in der Schlussviertelstunde. - ...

Unter Wert mit 1:4 (1:2) musste sich die A-Jugend am Sonntagnachmittag (14.2.) bei der SG Schönebeck geschlagen geben. Die Gastgeber übernahmen in der auf dem Sand-Kunstrasen-Teppich-Platz an der Ardelhütte ausgetragenen Partie anfänglich das Kommando und gingen bereits nach acht Minuten nach einem Ballverlust des TuS im Mittelfeld mit 1:0 in Führung. Danach gelang dem Tabellendritten jedoch lange Zeit keine einzige nennenswerte Offensivaktion, während der TuS immer besser ins Spiel fand und allmählich auch zu eigenen Chancen kam. Nico Herding traf zunächst nach Zuspiel von René Allgut den Pfosten (25.), fünf Minuten später verwertete er einen Diagonalpass von Jan Herrmann per Flachschuss zum längst verdienten Ausgleich (30.). Doch mit ihrem ersten gefährlichen Angriff nach der Führung gelang den Gastgebern drei Minuten vor der Pause aus kurzer Distanz das 2:1. Nach einer insgesamt chancenarmen ersten Hälfte traf Nikolas Langenbach sieben Minuten nach Wiederbeginn nach weiter Flanke von Jan Herrmann mit einem Heber nur die Latte (52.), quasi im Gegenzug fiel mit dem 3:1 der Heimelf die Vorentscheidung. Zunächst drängte der TuS anschließend weiter auf den zweiten Treffer, doch Schüsse von Pierre Münster (56.) und René Allgut (58.) wurden geblockt bzw. vom Torwart entschärft. Entsprechend wuchs für die Gastgeber die Chance auf Konter, von denen einer nach 62 Minuten zum 4:1 Endstand führte. Insgesamt wurde die TuS A-Jugend damit wieder einmal unter Wert geschlagen, auch wenn in den Schlussminuten die Schönebecker einem fünften Treffer näher waren als der TuS dem zweiten. - Zwei Siege und zwei Niederlagen lautete die Bilanz der sonntäglichen Hallenturnier-Teilnahme der F3-Jugend in Brüggen-Bracht am Niederrhein. (14./15.2./mal/dwei/diba).

Klarer Sieg der Ersten, Zweite musste mit Remis zufrieden sein

Alte Herren 2 unterlag Alt-Liga aus Wattenscheid, Alte Herren 1 bei Preußen

Zum Rückrundenstart der Kreisliga A behielt die Erste Mannschaft am Sonntagmittag (14.2.) an der Pelmanstraße gegen den Tabellenvierten SG Altenessen klar mit 5:0 die Oberhand. Die erste Viertelstunde der Partie verlief bis auf einen Freistoß von Pascal Rolnik und eine gute Schussmöglichkeit für Stefano Trißler eher unspektakulär, wenn auch mit einem leichten Übergewicht für den TuS. Wenige Minuten nachdem Alexander Knieper noch denkbar knapp verzogen hatte, gelang Neuzugang Björn Steinchen dann aber das 1:0 nach einem Eckball. Der TuS drückte anschließend weiter und legte in der 25. Minute durch Alexander Knieper, der einen lang geschlagenen Pass mit dem Kopf über den Gästekeeper Tor heben konnte, das zweite Tor nach. Nach der Pause knüpfte der TuS an die Leistung der ersten Hälfte an. Zunächst bezwang Stefano Trißler den SGA-Keeper per Abstauber zum 3:0, nachdem dieser zuvor einen fulminanten Distanzschuss von Kapitän Daniel Valaev noch hatte parieren können, ehe Kevin Teixera-Gingado seine Mannschaft mit einem sehenswerten Treffer zum auch in dieser Höhe verdienten 4:0 belohnte. Den Schlusspunkt setzte der stark aufspielende Daniel Valaev mit dem fünften Treffer für den TuS. - Demgegenüber musste sich die Zweite Mannschaft im Anschluss gegen Eintracht Borbeck mit einem Punkt zufrieden geben. Nach der schnellen 1:0 Führung durch Philipp Henneken in der 3. Spielminute, konnte die Mannschaft in den nächsten 20 Minuten weiterhin das Spiel kontrollieren, allerdings ohne nennenswerte Tormöglichkeiten herauszuspielen. Danach gewannen die Gäste durch körper- und kampfbetontes Spiel allmählich die Oberhand und erzielten noch vor der Pause den 1:1 Ausgleich. Im zweiten Durchgang gewann der TuS dann allmählich wieder die Spielkontrolle, geriet aber durch einen Konter in Rückstand. Trotz nun zunehmender und übertriebener Härte der Borbecker gab sich das Team um Kapitän Milan Brinkmann nicht geschlagen und kam so folgerichtig durch ein Tor von Pablo Theis Navarro noch zum verdienten Ausgleich. In den Schlussminuten wäre dann sogar noch der Siegtreffer möglich gewesen, doch leider fehlte auch der Zweiten an diesem Wochenende das nötige Quäntchen Glück. - ...

Während die Alte Herren 1 sich beim ESC Preußen mit 3:4 geschlagen geben musste, unterlag die Alte Herren 2 (Ü40) am Samstagnachmittag (13.2.) an der Pelmanstraße der Alt-Liga Mannschaft von Wattenscheid 09 mit 2:6 (0:1). Nach ausgeglichener erster Hälfte mit leichten Vorteilen für den TuS, gingen die Gäste unmittelbar nach Wiederanpfiff mit 2:0 in Führung. Uwe Schröder, wieder einmal mit vorbildlicher Laufleistung, verkürzte zwar kurz darauf auf 1:2, doch Unkonzentriertheiten und unnötige Ballverluste ließen die SG 09 in der Folge davon ziehen. Peter Schilling gelang per Foulelfmeter am Ende noch der zweite Treffer. -

Noch einmal an dieser Stelle der Hinweis: Wer mehr über die TuS Senioren erfahren möchte, kann sich inzwischen auch die TuS-App auf sein Handy laden, neben stehend die entsprechenden Informationen. (14./15.2./mal/asch/mast/jdum).

Erneute knappe Niederlage der D2-Jugend beim Test in Mintard

Erfolgreiche Heimspiele:  D1-Jg. gewann gegen TuSEM, D3-Jg. gegen Phönix

Torschütze zum 1:0. D2-Jugend in Mintard. - Fotos: p.d.
Torschütze zum 1:0. D2-Jugend in Mintard. - Fotos: p.d.

Erneut mit nur einem Tor Unterschied verlor die D2-Jugend ihr samtägliches Testspiel bei der D3 von Blau-Weiß Mintard, nachdem die beiden letzten Meisterschaftspartien jeweils mit denkbar knappen Niederlagen geendet waren. Camillo brachte einen konzentriert zu Werke gehenden TuS im ersten Durchgang verdientermaßen mit 1:0 in Führung, vorausgegangen war ein feiner Pass von Tom in den freien Raum. Nach dem Wechsel und einigen Umstellungen im TuS-Team waren dann die Gastgeber noch zweimal erfolgreich. Pech hatte die Mannschaft mit einem Abseitstor von Camillo und einem Pfostentreffer von Paul. Seine Sache gut machte Torwart Lennard, der nach dem kurzfristigen Abgang von Stammtorhüter Carlos auch zukünftig zwischen den Pfosten stehen wird. - Während die D2-Jugend in der Meisterschaft spielfrei war, blieb die D3-Jugend an der Pelmanstraße gegen die D2 des SC Phönix auch im dritten Spiel der Rückrunde siegreich. Senol Akyüz vor der Pause (12.), sowie Kosta Kensalis (34.) und Batuhan Turan (38.) nach dem Wechsel schossen einen 3:0 Vorsprung heraus. In einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel gelang den Gästen lediglich noch der Anschlusstreffer zum 1:3 sieben Minuten vor dem Abpfiff. - Im Anschluss gewann die D1-Jugend in der Leistungsklasse gegen den TuSEM mit 2:0 (0:0). Benedikt Schempershofe direkt nach Wiedernanpfiff und Alper Islam zehn Minuten vor dem Ende trafen für den TuS. Die D1-Jugend rangiert damit weiterhin auf Platz 2 der Tabelle. - (13.2./mal/p.d.).

F- und E-Jugend-Spiele: F4-Jugend gewann am Wasserturm

F2 und F3 ohne Glück - Erste Heimniederlage der E1-Jgd. nach 17 Monaten

Halbzeitpause: F2-Jugend an der Raumerstraße. - Fotos: mage.
Halbzeitpause: F2-Jugend an der Raumerstraße. - Fotos: mage.

Ihre erste Heimniederlage nach 17 Monaten musste die TuS E1-Jugend am Samstag (13.2.) gegen die "Übermannschaft" der Gruppe, die SpVgg. Schonnebeck hinnehmen. Die Gäste gingen durch einen Distanzschuss schnell in Führung und lagen bereits zur Halbzeit mit 5:1 vorne.

F4-Jugend bei Adler Union Frintrop. - Foto: m.d.
F4-Jugend bei Adler Union Frintrop. - Foto: m.d.

Im zweiten Durchgang legte die Spielvereinigung noch zwei weitere Treffer nach. Bester TuS-Akteur war Torwart Levin, der eine höhrere Niederlage verhinderte. Den "dicksten Brocken" der Frühjahrsrunde hat die E1-Jugend damit allerdings hinter sich. - Von den vier F-Jugend-Teams konnte einzig die F4-Jugend ihre Samstagpartie siegreich gestalten und gewann bei der F7 von Adler Union Frintrop mit 9:0. Tore von Isam, Musa-Gabriello, Taimaz, Hamza und Emin ließen die Jungs wohlgelaunt ins Wochenende gehen. - Durch ein Tor von Joni führte die F2-Jugend zur Pause im Auswärtsspiel bei VfB Frohnhausen 2 mit 1:0. Auch im zweiten Durchgang erarbeitete sich der TuS weitere gute Torgelegenheiten, doch am Ende hatte die Heimmannschaft von der Raumerstraße mit 3:1 die Nase vorn. Trotz Niederlage waren beide Trainer hoch zufrieden mit der gezeigten Vorstellung ihrer Mannschaft. - Die F3-Jugend verlor bei der F2 der SG Altenessen nach einem 2:2 zur Halbzeit mit 3:5. Der TuS machte dabei einen 0:2 Rückstand wett und hätte zumindest ein Unentschieden mehr als verdient gehabt. Im weiteren Verlauf des Spiels fehlte bei den sich bietenden Chancen häufig das nötige Quäntchen Glück, um gegen die jahrgangsälteren Gastgeber zu weiteren Torerfolgen zu kommen. - Die F1-Jugend musste sich beim FC Stoppenberg mit 0:3 geschlagen geben. Das Endresultat hatte bereits zur Halbzeit Bestand. - Die E2-Jugend unterlag am Vormittag mit der E2 der SpVgg. Schonnebeck knapp mit 3:4 und verlor damit auch ihr zweites Rückrundenspiel mit nur einem Tor Unterschied. - (13./14.2./mal/m.d.).

TuS F2-Jugend im Auswärtsspiel bei der F2 des VfB Frohnhausen. - Fotos: mage.
TuS F2-Jugend im Auswärtsspiel bei der F2 des VfB Frohnhausen. - Fotos: mage.

Freundschaftskick der TuS Bambini - Teams am Samstag

Nächtliche Spielabsage durch C-Jgd.-Gegner TuS 81 - Rückzug i. d. Kreisliga C

TuS Bambini 1, oben, TuS Bambini 2, unten. - Fotos: tisa.
TuS Bambini 1, oben, TuS Bambini 2, unten. - Fotos: tisa.

Am Freitagabend (12.2.) um 22.45 Uhr sagte die C-Jugend von TuS Essen-West 81 das für Samstag (13.2.) angesetzte Spitzenspiel der Kreisklasse kurzfristig ab. Die Punkte dürften damit dem TuS zugeschrieben werden. - Nach dem Rückzug der Dritten Mannschaft von DJK Dellwig 1910 gab es in dieser Woche einen weiteren Rückzug in der Gruppe 1 der Kreisliga C der Senioren zu vermelden, in der die Zweite Mannschaft des TuS an den Start geht. TuRa 86 meldete am Mittwoch (10.2.) seine Zweite Mannschaft vom Spielbetrieb ab. - Den Fußballsamstag (13.2.) an der Pelmanstraße eröffneten beide TuS Bambini-Teams mit einem Freundschaftsspiel. Erwartungsgemäß behielt die jahrgangsältere Bambini 1 am Ende mit 8:0 (3:0) die Oberhand, in einem Spiel, in dem beide Mannschaften mit vollem Einsatz dabei waren. (12./13.2./mal/tisa).

Wenn der Kreisgerichtshof tagt …  -  Neues aus Absurdistan

Von der Ohnmacht gegenüber der Sportgerichtsbarkeit. - Ein Kommentar:

Ihre pädagogischen Kompetenzen wieder einmal unter Beweis stellte die Kreisjugendspruchkammer in der vergangenen Woche. Ließ sich die Kammer vor Kurzem mit gnadenloser Unterschätzung des Wahrnehmungsvermögens 8-jähriger Kinder in der örtlichen Presse noch für den innovativen Schritt feiern, ein „Freundschaftsspiel“ zwischen zwei F-Jugend-Teams zu verordnen, die sich auch in Zukunft nicht mögen werden, sperrte sie nun einen Elfjährigen aus vergleichsweise nichtigem Anlass für 8 Wochen und 3 Tage. 

Abb.: ruhrnachrichten.de
Abb.: ruhrnachrichten.de

Im erstgenannten Fall wurde darüber hinaus der einzig lobenswerte Schritt in einem ansonsten unsäglichen Geschehen mit einem Ordnungsgeld geahndet („Abbruch ist Abbruch“). Beide Trainer sind die für die Durchführung eines bekanntermaßen im „Fair-Play-Modus“, also ohne Schiedsrichter ausgetragenen F-Jugend-Spiels zuständigen Mannschaftsverantwortlichen auf dem Platz und einer von ihnen hatte, um weiteren Eskalationen vorzubeugen, die  Partie richtigerweise vorzeitig abgebrochen. - Im nunmehrigen Fall sah sich ein Elfjähriger nach Abpfiff den hämischen Verbalattacken der siegreichen Gegenspieler ausgesetzt und reagierte wie einst Stefan Effenberg auf die Pfiffe des Publikums mit einem kurzzeitig ausgestreckten Mittelfinger. Das Spiel zuvor war zu jeder Zeit in ruhigen Bahnen verlaufen, die Trainer beider Teams nach dem Spiel waren sich über das Geschehen nach dem Abpfiff einig. Die Gastmannschaft hätte auf ihre unnötigen Kommentare verzichten sollen, der heimische Spieler auf die beschriebene Geste. Da das Geschehen jedoch auf dem Platz stattfand, sah sich der Schiedsrichter aus Angst bei Nicht-Handeln für seine Entscheidung zur Rechenschaft gezogen zu werden, zu einer Roten Karte veranlasst, eine aus seiner Sicht nachvollziehbare Entscheidung. Der WFLV hat vor Geraumem einen Strafen-Katalog für Beleidigungen erlassen, quasi als Nachdenk-Ersatz für die unteren Ebenen der Sportgerichtsbarkeit, der das Zeigen eines "Stinkefingers" irgendwo zwischen „Arschloch“-Sagen (2 Wochen Sperre) und „Bastard“-Rufen (3 Monate Sperre) ansiedelt. Nun wissen wir es also Schwarz-auf-Weiß: „Stinkefinger“-Zeigen macht 59 Tage. Wie in allen ähnlich gelagerten Fällen sind die jeweiligen Umstände und der "Tathergang" nicht zu berücksichtigen. Zum Vergleich: ein erwachsener Bezirksliga-Kicker wurde in der Vorwoche „wegen seiner Beleidigung und Bedrohung sowie wegen weiterer grober Unsportlichkeiten gegenüber dem Schiedsrichter nach Spielende für 8 Wochen gesperrt, längstens jedoch für 8 Pflichtspiele“. Spätestens an dieser Stelle erübrigt sich jeder weitere Kommentar. Vielleicht dieser hier noch: Für die Hälfte, also vier Wochen wurde vor einiger Zeit ein B-Jugendspieler des TuS aus dem Verkehr gezogen, der sich zu einem "Schiri, mach´ doch mal die Augen auf!" hatte hinreißen lassen. Am vorletzten Wochenende gab es im Spiel der A-Jugend dafür statt "glatt Rot" und "4 Wochen Sperre" nichtmals eine Ermahnung ... - (8.2./mal)

Drei Testspiele der Jugend am Karnevalssamstag - AH 2 in GE

E1-Jugend: Remis im D-Jgd.-Modus - D1-D2 Kombination unterlag Günnigfeld

Am Karnevalssamstag (6.2.) standen an der Pelmanstraße drei Testspiele der Jugend auf dem Programm. Den Anfang machte die E1-Jugend, die sich trotz Verletztenliste im D-Jugend-Modus auf größerem Feld gegen die D-Jugend des SuS Haarzopf ein gerechtes 2:2 unentschieden erspielte. Der TuS lag zur Halbzeit mit 0:2 im Rückstand, kam aber durch kluges Pressing nach der Pause noch zum Ausgleich. Zunächst gelang Robin durch einen sehenswerten Seitfallzieher aus sieben Metern nach Zuspiel von Teo der Anschlusstreffer, bevor Adrian nach einer Ecke von Tullio den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drücken konnte. Danach hatte der TuS weitere gute Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden, doch am Ende blieb es in einem freundschaftlich fairen Match beim 2:2. Zu beklagen hatten die Trainer lediglich die zurzeit sich auch im Umfeld der E1 einschleichende Tendenz einiger weniger Anhänger durch stete „taktische Anweisungen“ die Spieler in ihrem Spiel unnötig zu verunsichern, so auch der Tenor einiger Jungs der Mannschaft nach dem Spiel. Etwas, das es mit den Beteiligten noch einmal in Ruhe zu besprechen gilt. - ...

Im Anschluss empfing eine Kombination von einigen, weniger zum Zuge kommenden Spielern der D1 und Spielern der D2-Jugend die jahrgangsjüngere D2 des VfB Günnigfeld. Den 0:1 Pausenrückstand konnte Paul Daub wenige Minuten nach Wiederbeginn mit einem Linksschuss ausgleichen. Ein unglückliches Eigentor nach einer Rechtsflanke bescherte den Gästen kurz danach die erneute Führung, ehe der Schiedsrichter zur Überraschung aller nach einem Innenpfostentreffer dem VfB den dritten Treffer zuerkannte, den er als einziger auf weiter Flur als solchen wahrgenommen hatte. Die insgesamt technisch etwas besseren Gäste erhöhten dann im weiteren Verlauf nach einem sehenswerten Pass in die Spitze noch auf 1:4, wobei es auch am Ende blieb. -  (6.2./mal/m.d./ Fotos: p.d. - E1-Haarzopf oben, D1/D2 - Günnigfeld unten).

Die TuS D1-Jugend wurde Dritter beim Hallenturnier des Mülheimer Spielverein 07. - Foto: s.v.g.
Die TuS D1-Jugend wurde Dritter beim Hallenturnier des Mülheimer Spielverein 07. - Foto: s.v.g.
C-Jgd. - SC Phönix. - Fotos: mal.
C-Jgd. - SC Phönix. - Fotos: mal.

Zeitgleich vertrat der überwiegende Teil der D1-Jugend den TuS beim D-Jugend-Hallenturnier des Mülheimer SpV. 07. Nach einer Halbfinalniederlage gegen den FC Saloniki konnte der TuS zum Abschluss das "kleine Finale" für sich entscheiden und wurde Dritter. - Im dritten Spiel des Tages an der Pelmanstraße traf derweil die C-Jugend auf den SC Phönix, derzeit Tabellenletzter der Leistungsklasse. In einem von beiden Seiten engagiert geführten Spiel gingen die Gäste bereits nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung. Nach ausgeglichenem Spiel ging es auch mit diesem Ergebnis in die Pause. Nach dem Wechsel versäumte es der TuS die sich ihm bietenden Gelegenheiten zu nutzen, während die Gäste ihrerseits noch zwei weitere Treffer nachlegen konnten. Trotz der schlussendlichen 0:3 Niederlage waren die Trainer mit dem Gebotenen ihrer Mannschaft sehr zufrieden. - (6.2./mal/s.v.g./m.b.).

Während die Alte Herren 2 (Ü40) am Nachmittag bei der Ü32 von Arminia Ückendorf ohne Chance war und mit 0:8 den Kürzeren zog, wurde das ursprünglich für dieses Wochenende geplante Testspiel der Zweiten Mannschaft gegen NK Croatia abgesagt. - Wer mehr über die TuS Senioren erfahren möchte, kann sich inzwischen auch die TuS-App auf sein Handy laden, unten stehend die entsprechenden Informationen. - (6.2./mal).

Ältere Meldungen  siehe unter 

   

                                     "Neues und Nachrichten - Archiv"

DJK TuS Essen-
Holsterhausen 1921 e.V.
Pelmanstraße 91
45131 Essen
Tel. 0201-775070
info@tusholsterhausen.de

Fanpage der Jugendabteilung

www.facebook.com/tusholsterhausen.essen

Seniorenabteilung bei Facebook

www.facebook.com/djktusholsterhausen

95 Jahre Fußball in ...

1921 - 2016