Spielberichte / Fotos - Saison 2016/17

Rückrunde  -  Januar bis Juni 2017

Foto: pad.
Foto: pad.

Mannschaftsfahrt nach Hamm  -  Fr.-So. 30.06.-02.07.2017

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Einen überaus gelungenen Abschluss einer grandiosen Saison feierte die bisherige D1-Jugend, die in der kommenden Saison als C1 an den Start gehen wird. Zwei Nächte weilte das Team in Hamm, hatte dabei schon vier der sechs Neuzugänge „im Gepäck“ und eine Menge Spaß. Nach der Abfahrt am Freitagabend stand am Samstagmorgen (1.7.) ein Freundschaftsspiel beim VfL Mark auf dem Programm. 4:4 endete die Partie nach abwechslungsreichen 70 Minuten, wobei den Gastgebern der Ausgleichstreffer erst in der Schlussminute gelungen war. Für den TuS waren Tom, Diego, Jani und Ege erfolgreich. Am Nachmittag ging es dann zum Kanufahren auf die Lippe. Rund 10 km waren die Jungs in sechs Booten und bei strömendem Regen unterwegs. Nass, aber überaus glücklich war das feuchte Abenteuer dann nach rund drei Stunden beendet. In der Jugendherberge genossen dann alle die warme Dusche. Am Sonntagmorgen ging es dann wieder zurück nach Essen.- (pad).

 

TuS Turnier Tage - Fr. 30.06.2017 - F-Spiel gegen TuS D2-Jugend

Fotos: r.f.
Fotos: r.f.

T - So. 04.06.2017 - A - Turnier TuS Germania Lohauserholz-Daberg

Foto: pad.
Foto: pad.

T - Sa. 03.06.2017 - A - Turnier SpV. Höntrop 1926

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Bereits in der Gruppenphase ausgeschieden sind die D1-Junioren beim Turnier des SV Höntrop 1916. Nach einem torlosen Remis im Auftaktspiel gegen das Team der Gastgeber zeigte die Mannschaft, der zahlreiche Akteure fehlten, anschließend eine schwache Vorstellung unterlag dem VfB Börnig mit 0:2. Nach dem 2:0-Sieg über DJK Schwarz-Weiß Gelsenkirchen-Süd nach Treffern von Paul und Jani hätten die TuS-Jungs im abschließenden Gruppenspiel gegen den SC Weitmar 45 einen Sieg mit drei Toren Differenz benötigt, um noch in die Finalrunde einzuziehen. Doch nach einem 0:0 war das anvisierte Ziel verpasst und die Mannschaft musste vorzeitig die Heimreise antreten.- (pad).

 

M - Sa. 20.05.2017 - (A) - TuSEM D1  0:7 (0:2)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Die D1 des TuSEM ist einfach zu stark für unsere Jungs. Nach der 0:11-Niederlage im Hinspiel kassierten unsere D1-Junioren auch im Rückspiel am Fibelweg beim Meister und Mitaufsteiger eine 0:7-Klatsche und mussten neidvoll anerkennen, dass die Jungs von der Margarethenhöhe einfach eine Klasse für sich sind.

Trotz vieler guter Vorsätze lagen die Jungs aus Holsterhausen schon nach wenigen Minuten mit 0:2 in Rückstand. Anschließend aber berappelte sich das Team, agierte sehr konzentriert und ließ daher bis zum Wechsel keinen Treffer mehr zu. Mit ein bisschen Glück hätte Fahd, der frei vor dem TuSEM-Tor auftauchte, sogar den Anschlusstreffer erzielen können, doch sein Schuss ging über das Tor.

Nach dem Wiederanpfiff verloren unsere Jungs dann unverständlicherweise komplett die Ordnung und kassierten drei schnelle Tore. Damit war die Partie beim Aufeinandertreffen des Ersten gegen den Zweiten entschieden. Beim Stand von 0:5 hatte Rico Pech, als er nur die Latte traf. Besser machten es die Gastgeber, die in der Schlussphase noch zwei weitere Tore nachlegten und den TuS mit einer 0:7-Niederlage zurück an die Pelmanstraße schickte.

Doch unsere Jungs sollten sich darüber nicht allzu ärgern, denn durch den zweiten Platz hatten sie schon in der Vorwoche den nie für möglich gehaltenen Aufstieg in die Leistungsklasse geschafft. Und darauf können sie mehr als stolz sein.
Es spielten: Ali - Tom, Erion, Sias, Fahd - Bleon, Georgios - Jani, Rico; Paul, Mohammed, Ege und Camillo. – (pad).

M - Sa. 13.05.2017 - (H) - DJK Blau-Weiß Mintard 1950 D1  1:0 (0:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. Unsere Jungs haben es tatsächlich geschafft. Großartig, klasse, toll. Jungs - wir sind so stolz auf euch, was ihr diese Saison geleistet hat. Und der Aufstieg in die Leistungsklasse nach dem 1:0-Sieg über BW Mintard ist der verdiente Lohn.

Die Ausgangslage vor der Partie gegen Mintard war klar. Ein Punkt würde unserem Team reichen, um als Tabellenzweiter am vorletzten Spieltag den Sprung in die höchste Spielklasse im D-Juniorenbereich perfekt zu machen. Eigentlich optimale Voraussetzungen, zumal auch noch zahlreiche Zuschauer die Partie an der heimischen Pelmanstraße verfolgten und der Begegnung einen tollen Rahmen gaben. Doch dem Team war die Anspannung deutlich anzumerken, es fiel an diesem Tag alles ein bisschen schwerer als sonst.

Dabei waren unsere Jungs bereits in der ersten Minute in Führung gegangen. Bleon hatte aus 12 Metern einfach mal abgezogen, der Torwart der Gäste parierte den Schuss zwar, doch seine Faustabwehr war etwas missraten, denn der Ball trudelte zum 1:0 für Holsterhausen ins Netz. Dieses Tor gab unseren Jungs aber nur bedingt Sicherheit, zumal Paul weniger später verletzungsbedingt vom Platz getragen werden musste (Glücklicherweise hat er aber nur eine Prellung am Knie).  Zwar bestimmten sie das Geschehen, waren klar überlegen, doch die Leichtigkeit und die Passsicherheit, die die Mannschaft sonst auszeichnet, waren an diesem Tag nicht so vorhanden wie sonst. Rico (9., 22.) und Erion hatten mit ihren Weitschüssen noch gute Möglichkeiten, aber verfehlten das Ziel oder scheiterten am Gästekeeper.

Nach dem Wechsel hatte Georgios gleich zweimal die Möglichkeit, das beruhigende 2:0 zu markieren. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Besser machte es dann Ege, der das Leder über die Linie drückte. Doch mitten hinein in den Jubel der TuS-Akteure ertönte der Pfiff des Schiedsrichters, der auf abseits entschied, so dass das Zittern weiter ging. Und das Zittern erreichte seinen Höhepunkt, als Lennard nach einem Rückpass den Ball mit der Hand aufnahm und der Schiedsrichter im Strafraum auf Freistoß für Mintard entschied. Glücklicherweise ging der Schuss aber an unserem Tor vorbei (40.). Genauso wie der Versuch von Ege, der von der rechten Seite abgezogen hatte, aber knapp am langen Pfosten vorbeischoss (57.).

Als der gute Unparteiische dann wenig später abpfiff, war der Jubel im Lager des TuS riesengroß. Zuerst gab es für jeden Spieler das obligatorische Aufstiegs-T-Shirt, dann wurde zusammen mit der D2, die Nutznießer des Aufstiegs in die Leistungsklasse sind, auf dem Platz ausgelassen gefeiert, ehe die Aufstiegsparty in der Kabine weiter ging.

Unsere Jungs werden zwar nicht weiter von dem Aufstieg profitieren, da sie komplett in den C-Junioren-Bereich aufrücken. Dennoch ist dieser Aufstieg ein Erlebnis, das ihnen keiner mehr nehmen kann. Und ein Beweis für die gute Arbeit, die die Jungs in dieser Saison gezeigt haben.

Jetzt stehen noch das letzte Saisonspiel bei Meister TuSEM, einige Turniere und die Mannschaftsfahrt nach Hamm auf dem Programm, ehe dann die Vorbereitung für die C-Junioren beginnt.

Zum Meisterteam gehören: Lennard, Ali - Camillo, Sias, Erion, Fahd, Georgios, Luis, Bleon, Tom, Rico, Paul, Mohammed, Ege, Fabi und Jani. – (pad).

Foto: ings.
Foto: ings.
Fotos: mal.
Fotos: mal.

F - Sa. 06.05.2017 - (H) - DJK VfB Frohnhausen 1912 D1  5:0 (3:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

M - Sa. 29.04.2017 - (A) - Sportfreunde Niederwenigern 1924 D1  0:1 (0:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Es sollte leider nicht sein. Unsere D1-Junioren waren im Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Niederwenigern das klar bessere Team, verzeichneten deutlich mehr Torchancen als der Gegner und kassierten am Ende doch eine 0:1 (0:0)-Niederlage beim Tabellendritten, so dass unser Team den ersten Matchball zum Aufstieg in die Leistungsklasse vergeben hat.

Mit einem Polster von neun Punkten waren unsere Jungs nach Niederwenigern gereist und hätten mit einem Sieg den zweiten Platz, der zum Aufstieg in die höchste D-Juniorenliga berechtigt, vorzeitig klar machen können. Für die Gastgeber war es dagegen die letzte Möglichkeit, mit einem Sieg doch noch an uns vorbei zu kommen.

Und so entwickelte sich in der ersten Hälfte ein tolles D-Juniorenspiel mit vielen gelungenen Ballstafetten, hoher Laufbereitschaft und viel Einsatzwillen auf beiden Seiten. Die bessere Spielanlage und daher auch die besseren Einschussmöglichkeiten hatten allerdings die Jungs vom TuS. Die Holsterhausener standen in der Defensive überaus sicher, ließen im ersten Durchgang keine nennenswerte Chance der Platzherren zu und starteten aus der kompakten Abwehr immer wieder gefährliche Angriffe. Doch schon in dieser frühen Phase zeichnete sich das große Manko unseres Teams ab: die Verwertung der Tormöglichkeiten. So war der aufgerückte Linksverteidiger Fahd im Abschluss zu zögerlich, der Nachschuss von Camillo wurde abgeblockt (9.). Wenig später ging ein Schrägschuss von Paul am langen Pfosten vorbei (18.), ehe Camillo über die rechte Seite die Vorarbeit leistete, Rico aber knapp am Tor vorbeizielte (22.). Die beste Möglichkeit hatte Paul, der nach einem Freistoß von Rico aber nur den Pfosten traf (27.).

Nach dem Wechsel wurde der TuS noch überlegener, drängte die Sportfreunde weit in ihre Hälfte zurück. TuS-Keeper Ali musste nur eine brenzlige Situation klären, ansonsten drängte Holsterhausen mit aller Macht, viel Wucht, großer Leidenschaft und Entschlossenheit auf den Siegtreffer - das Geschehen spielte sich einzig in der Hälfte von Niederwenigern ab. Doch der TuS schaffte es einfach nicht, die immer größer werdende Überlegenheit in Tor umzumünzen. So schoss  Ege aus aussichtsreicher Position knapp vorbei. Und auch ein Fernschuss von Bleon fand nicht ins Ziel. Dennoch schien es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der Führungstreffer fällt. Denn je länger die Partie dauerte, umso mehr übernahmen unsere deutlich konditionsstärkeren Jungs das Kommando. Fünf Minuten vor dem Abpfiff nahm dann aber das Unheil seinen Lauf. Nach einem Foul von Georgios an der Seitenauslinie gab es Freistoß für Niederwenigern. Diesen brachte die Sportfreunde vor unser Tor, wo ein SF-Stürmer richtig stand und zum 1:0 traf. In den verbleibenden Minuten und der Nachspielzeit warf der TuS noch einmal alles nach vorne, hatte durch Paul auch noch mal zwei Chancen, doch an diesem Tag wollte der Ball einfach nicht in das gegnerische Tor. Das war bitter. Und auch ärgerlich. Aber solche Tage gibt es nun mal.

Wenn Niederwenigern nun am kommenden Samstag beim TuSEM eine Niederlage kassiert, reicht unserer Mannschaft am 13. Mai im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Blau-Weiß Mintard ein Remis, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Sicher hätten es unsere Jungs auch schon in Niederwenigern schaffen können - und verdient hätten sie es auch gehabt -, aber verloren ist auf dem Weg zum zweiten Platz und dem ersehnten Sprung in die Leistungsklasse noch gar nichts.

Es spielten: Ali - Camillo, Sias, Fahd - Erion, Bleon - Paul, Rico, Georgios; Ege, Tom, Luis und Lennard. – (pad).

Fotos: a.s.
Fotos: a.s.

F - 22.04.2017 - (H) - DJK Rüttenscheider SC (RSC Essen)  3:1 (3:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

War es eine gelungene Generalprobe für das wichtige Spiel in Niederwenigern? Vom Ergebnis her ja, denn unsere Jungs gewannen eine Woche vor dem Auswärtsspiel beim Tabellendritten das Testspiel gegen den Rüttenscheider SC mit 3:1 (3:0). Von der Leistung her - vor allem im zweiten Durchgang - war es aber eher eine missratene Generalprobe. Denn nach einer starken ersten Halbzeit und einer klaren 3:0-Führung ließen die D1-Kicker vom TuS Holsterhausen nach der Pause aber merklich nach, ließen Tempo und Wille komplett vermissen.

 

Im ersten Durchgang sorgten vor allem Fahd und Diego für viel Wirbel. Die beiden zeigten ein starkes Spiel und kurbelten die TuS-Aktionen immer wieder über die linke Seite geschickt an. So markierte Jani nach Zuspiel von Diego früh das 1:0. Anschließend ließ Erion, der im Mittelfeld wieder einmal eine klasse Partie ablieferte, bis zur Pause noch zwei weitere Treffer folgen - jeweils nach feinen Pässen von Diego.

 

In der zweiten Hälfte war es aber vorbei mit feinen Kombinationen und temporeichem Fußball. Ohne Laufbereitschaft und oftmals viel zu eigensinnig war der TuS nicht mehr in der Lage, ein weiteres Tor zu markieren. Lediglich Jani hatte noch einen Lattentreffer zu verzeichnen. Dafür war auf der anderen Seite der RSC, der im ersten Durchgang Pech mit einem Schuss an den Pfosten hatte, erfolgreich. Nach einer Ecke verkürzten die Gäste auf 3:1. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Ende - und den Jungs aus Holsterhausen blieb als Erkenntnis, dass sie sich so einen lahmen Auftritt wie in Halbzeit zwei nicht noch einmal erlauben können, wenn es in Niederwenigern nicht zu einem bösen Erwachen kommen soll.

 

Es spielten 1. Halbzeit: Lenard - Luis, Sias, Fahd - Ege, Erion - Mohammed, Jani, Diego, 2. Halbzeit: Ali - Tom, Sias, Georgios - Erion, Bleon - Jani, Rico, Paul. – (pad).

 

F - 08.04.2017 - (H) - ESC Rellinghausen 06 D1  0:1 (0:1)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Eine 0:1-Testspielniederlage mussten unsere D1-Junioren an der Pelmanstraße gegen den klassenhöheren ESC Rellinghausen hinnehmen. Wie es das Ergebnis schon zeigt, war es ein enges Match, in dem unsere Jungs dem Gegenüber aus der Leistungsklasse auf Augenhöhe gegenübertraten und nur durch einen Treffer aus der ersten Halbzeit unterlagen. Vor allem in Sachen Zweikampfhärte war die Mannschaft aus Rellinghausen unserem Team einiges voraus, das in einigen Szene zu zögernd agierte und nicht so konsequent wie die Gäste zum Ball ging. In spielerischer Hinsicht musste sich Holsterhausen aber in keiner Weise hinter dem ESC verstecken. 

Ohne Kapitän Tom und Torjäger Rico musste das Teams aus Holsterhausen auskommen, zeigte dennoch eine gute Vorstellung und machte es dem Gast aus Rellinghausen alles andere als leicht. Und so war es kein Wunder, dass die erste Chance dem TuS gehörte, doch der ESC-Keeper tauchte nach einem Linksschuss von Paul blitzschnell ab und lenkte den Ball um den Pfosten zur Ecke. Umso unglücklicher gerieten die gastgebenden Jungs dann in Rückstand. Nachdem Ali kurz vor noch gegen einen alleine auf ihn zukommenden ESC-Angreifer per Fußabwehr geklärt hatte, flutschte ihm wenig später ein eher harmloser Weitschuss zum 0:1 durch die Finger. Wenig später hatte der TuS, der ansonsten in der Defensive sehr kompakt stand und überaus aufmerksam agierte, dann aber das Glück auf seiner Seite, als der Ball am Pfosten landete.

Nach der Pause und fünf Wechseln auf Seiten des TuS gehörten erneut die ersten Chancen dem Team aus Holsterhausen. Doch einen Freistoß von Jani klärte der ESC-Torwart zur Ecke. Und auch bei einem Kopfball von Paul nach einer Ecke von Jani hielt der Keeper seinen Kasten sauber. Aber auch die Jungs aus Rellinghausen waren weiter gefährlich, so wie Mitte des zweiten Durchgangs mit einem Lattenschuss. Die beste Möglichkeit hatte dann aber Erion auf dem Fuß, doch nach feiner Vorarbeit von Jani über die rechte Seite schoss er aus guter Position über das Tor. Nach einem erneuten Pfostenschuss des ESC war es dann der Schiedsrichter, der nicht auf Seiten des TuS war. Nach einem klaren Foul an Jani, dem das Standbein weggezogen wurde, zeigte er erst ein Foul an, entschied aber dann doch auf Weiterspielen. Der Gefoulte habe sich zu theatralisch fallen gelassen, erklärte er später.

Der Ärger über den nicht gegebenen Strafstoß und die knappe Niederlage war aber schnell vergessen. Zuerst beim anschließenden Achtmeterduell zwischen beiden Teams, spätestens dann aber, als Ege zum Geburtstag eine Eistorte geschenkt bekam und die ganze TuS-Mannschaft das Eis genießen konnte.

Es spielten: Ali, Lennard - Camillo, Sias, Georgios - Erion, Bleon - Ege, Jani, Paul; Luis, Fabijan, Mohammed und Fahd. – (pad).

M - Sa. 01.04.2017 - (H) - SV Essen-Burgaltendorf 1913 D1  2:1 (1:1)

Fotos: pad (1-17).
Fotos: pad (1-17).

Unsere Jungs sind einfach großartig. Erneut lagen sie mit 0:1 zurück. Doch wiederum zeigten sie eine tolle Moral, drehten die Partie, gewannen am Ende absolut verdient mit 2:1 (1:1) gegen den vor allem zu Beginn sehr starken SV Burgaltendorf und sind dem Aufstieg in die Leistungsklasse einen weiteren Schritt entgegengekommen.

Das Konzept der Gäste war anfangs genauso einfach wie effektiv. Der SVB setzte auf eine kompakte Defensive mit einer Viererkette und zwei körperlich überaus beeindruckenden Innenverteidigern. An dieser Abwehrreihe rannten sich unsere Jungs immer wieder fest, verloren die Bälle, so dass die Gäste über ihre schnellen Außenspieler zu guten Konterchancen kamen. Bereits in der sechsten Minute waren sie damit erfolgreich, als sie nach einer Balleroberung blitzschnell umschalteten und nach einer feinen Ballstafette zum 0:1 trafen. Der TuS war anschließend zwar bemüht, fand aber überhaupt kein Rezept gegen den aufmerksamen und zweikampfstarken SV Burgaltendorf. Und mit ein bisschen Pech hätten sich die Jungs aus Holsterhausen den zweiten Gegentreffer fangen können, doch Ali parierte mit einer Fußabwehr prächtig. So bedurfte es einer Standardsituation, um zum Ausgleich zu kommen. Rico hatte den Eckball maßgenau in die Mitte geflankt, wo Paul per Kopf das 1:1 markierte.

Zur Pause wurden einige kleine taktische Änderungen vorgenommen. Die Jungs sollten in der Defensive konsequenter in die Zweikämpfe gehen, in der Offensive mutiger sein und bei Ballgewinn das Spiel schneller verlagern. All dies fruchtete perfekt, denn nach dem Wechsel bestimmte Holsterhausen die Partie nach Belieben, und Ali zwischen den TuS-Pfosten hatte keine einzige brenzelige Situation mehr zu überstehen. Umso turbulenter ging es auf der anderen Seite zu. Zuerst war es Paul, der nach einem langen Pass alleine vor dem SV-Keeper auftauchte und diesen mit einem Kopfballlupfer zum 2:1 bezwang. Als dann Rico im Strafraum im Zweikampf zu Fall kam, entschied der Unparteiische auf Achtmeter. Doch Rico scheiterte mit seinem unplatzierten Schuss am gegnerischen Torwart. Tom mit einem Schuss am langen Pfosten vorbei, Georgios über das Tor und Rico nach einem Traumpaus von Paul hatte allesamt noch Möglichkeiten, um den beruhigenden dritten Treffer zu erzielen. Doch alle Chancen wurden ausgelassen, so dass am Ende ein knapper, aber verdienter Sieg zu Buche stand, durch den die TuS-Jungs jetzt neun Punkte Vorsprung auf den am Samstag spielfreien Verfolger aus Niederwenigern haben.

Es spielten: Ali - Camillo, Sias, Georgios - Erion, Bleon - Ege, Rico, Paul; Fahd, Tom, Luis und Fabi. – (pad).

Fotos: mal (18-22).
Fotos: mal (18-22).

M - Sa. 25.03.2017 - (A) - SpVgg. Fortuna Bredeney 1919/21 D1  2:1 (1:1)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Das war ja mal ein perfekter Spieltag für uns. Zuerst gewinnen wir auf dem schwer zu bespielenden Ascheplatz bei Fortuna Bredeney mit 2:1 (1:1), dann verliert unser Verfolger Sportfreunde Niederwenigern bei Blau-Weiß Mintard mit 1:2 (1:0), so dass wir jetzt wieder sechs Punkte Vorsprung vor Niederwenigern haben.

 

Für uns war es aber eine schwere Aufgabe, die wir in Bredeney zu bewältigen hatten. Der Ascheplatz präsentierte sich in einem katastrophalen Zustand, an ein gepflegtes Kurzpassspiel, an direkte, schnelle Bälle oder an einen geordneten Spielaufbau von hinten heraus war da nicht zu denken. Hinzu kam, dass die Gastgeber mit einer Fünferkette operierten und so versuchten, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Ehe die Partie begann, hatten wir aber erst einmal einige personelle Rückschläge zu verkraften. Aus privaten, disziplinarischen und gesundheitlichen Gründen fehlten neben Luis und Fabi mit Lennard und Ali auch beide Torhüter. Daher musste unser Mittelfeldabräumer Erion zwischen die Pfosten, wurde aber über die gesamten 60 Minuten kaum geprüft.

Trotz aller Probleme und Sorgen kamen unsere Jungs gut ins Spiel, versuchten Bredeney früh zu attackieren und dadurch viel Ballbesitz zu haben. Diese Taktik schien nach wenigen Minuten belohnt zu werden, als Georgios alleine auf den Torwart der Gastgeber zusteuerte. Doch der Keeper hielt, und den Abpraller schob der mitgelaufene Rico am Tor vorbei. Umso überraschender ging Bredeney dann in Führung, als sich Erion und Sias nicht ganz einig waren, und die Fortuna den überraschenden 1:0-Führungstreffer markierte. Was folgte, waren wütende Angriffe unserer Jungs, die sich immer wieder bemühten, Struktur in ihr Spiel zu bekommen. Doch das war auf dieser Buckelpiste nicht immer einfach. Nachdem der Torwart von Bredeney noch einen Heber von Georgios über die Latte gefaustet hatte, war er wenig später geschlagen. Einen Schuss von Georgios hatte er nicht festgehalten, und Rico staubte zum 1:1 ab. Noch vor der Pause hatte Rico die große Chance zum zweiten Treffer auf dem Fuß, verzog aber knapp, so dass es mit einem Remis in die Halbzeit ging.

Nach dem Wechsel war das Bild unverändert. Die Jungs aus Holsterhausen drängten auf den nächsten Treffer, Bredeney stemmte sich mit aller Macht dagegen. Die nächste gute Möglichkeit hatte Rico noch ausgelassen, als er fein von Tom bedient worden war. Besser machte es dann Ege, der den viel umjubelten 2:1-Führungstreffer erzielte. In der Schlussphase scheiterte Mohammed noch an der Latte und ein Abwehrspieler von Bredeney kratzte einen Freistoß von Rico von der Linie - aber das war letztlich egal. Wir hatten den Sieg eingefahren und konnten ganz entspannt zuschauen, was Niederwenigern in Mintard machte.

Und da klam es zu einer kleinen Überraschung. In der ersten Halbzeit hatte Niederwenigern das Spiel noch dominiert und lag verdient mit 1:0 in Front. Nach dem Wechsel gelang Mintard nach einer schönen Kombination per Kopf das 1:1 - und von diesem Ausgleichstreffer erholte sich Niederwenigern nicht mehr. Bei unserem Verfolger lief nichts mehr zusammen, so dass Mintard noch den 2:1-Siegtrefer erzielte. Dadurch haben wir jetzt wieder sechs Punkte Vorsprung.

Am nächsten Samstag kommt nun Burgaltendorf zu uns an die Pelmanstraße. Und gegen diesen Gegner haben wir nach dem 0:0 im Hinspiel noch eine Rechnung offen.

Es spielten: Erion - Camillo, Sias, Fahd - Tom, Bleon - Ege, Rico, Georgios; Mohamed. – (pad).

M - Sa. 18.03.2017 - (H) - Tgd. Essen-West 1910 D1  3:0 (2:0)

M - Do. 16.03.2017 - (A) - FSV Kettwig D1  0:3 (0:0)

Unsere Mannschaft kann also zwei Gesichter haben. Das eine haben die Jungs am Donnerstag bei der überraschenden 0:3 (0:0)-Niederlage in Kettwig gezeigt. Das andere dann am Samstag beim souveränen und verdienten 3:0 (2:0)-Sieg über die auf Rang fünf stehende Tgd. Essen-West.

Beim FSV in Kettwig hatten sich die D1-Junioren des TuS wirklich nicht von ihrer besten und zuletzt gewohnten Seite gezeigt. Gründe gab es im Nachhinein einige, die zu der Pleite führten: eine Spur Überheblichkeit gegen eine Mannschaft aus dem grauen Mittelfeld der Tabelle, der ungewohnte Aschenplatz, die späte Anstoßzeit nach einem langen Schultag, die motivierten Gastgeber, die es dem Tabellenzweiten aus Holsterhausen unbedingt zeigen wollten, und das Fehlen von Mittelfeldregisseur Bleon sowie Tempomacher Camillo. Bis zur Pause hatte es noch 0:0 gestanden, wobei unsere Jungs wenig Torgefahr ausstrahlten und kaum Zweikämpfe gegen die robust und resolut zu Werke gehenden Kettwiger gewannen. Nach dem Wechsel waren es dann meist lange Bälle der Gastgeber, die vor dem TuS-Gehäuse für Gefahr und letztlich auch für die Entscheidung sorgten in einer Partie, auf die sich unsere Jungs in den kompletten 60 Minuten nie eingelassen haben und bereit waren.

Ganz anders präsentierte sich die Mannschaft dann am Samstag gegen die Tgd. Von Anfang an war dem Team der unbedingte Wille anzumerken, Wiedergutmachung zu betreiben und die drei Punkte an der Pelmanstraße zu behalten, um Verfolger SF Niederwenigern auf Distanz zu halten. Unser Jungs suchten und gewannen die Zweikämpfe, bauten das Spiel immer wieder effektiv von hinten auf, machten das Spiel über die Außen breit und strahlten in der Offensive eine Menge Torgefahr aus. So hatte Rico nach fünf Minuten bereits die erste Chance auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Trotz bester Möglichkeiten für unsere Jungs dauerte es bis zur 20. Minute, ehe der verdiente Führungstreffer fiel. Nach einem Foul im Strafraum an Rico schnappte sich der Gefoulte selbst den Ball und verwandelte den Strafstoß zum 1:0. Sechs Minuten später eilte dann Georgios nach einem feinen Steilpass alleine auf den TGD-Keeper zu, behielt die Übersicht und schob zum 2:0 ein. Zwar gaben die Gäste die Partie zu keiner Zeit verloren und waren mit ihren Kontern immer wieder gefährlich, fanden aber kein Durchkommen gegen die aufmerksame TuS-Defensive oder gegen den starken Ali im Tor. Weiter das spielbestimmende Team waren unsere Jungs, die Pech hatten, als ein Treffer von Paul wegen Abseits zurückgepfiffen wurde, nachdem der TGD-Keeper einen Freistoß von Rico nicht festhalten konnte und Paul den Abpraller ins Netz drückte. So dauerte es dann bis zur 55. Minute, ehe das 3:0 fiel. Eine Hereingabe von der rechte Seite beförderte Rico über die Linie und sorgte damit für die endgültige Entscheidung in dieser von beiden Seiten intensiv geführten Begegnung.

Es spielten: Ali - Tom, Sias, Fahd - Erion, Bleon - Paul, Rico, Georgios; Fabi, Ege und Camillo. – (pad).

M - Sa. 04.03.2017 - (H) - SG Kupferdreh-Byfang D1  6:1 (2:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Okay, es war kein spielerischer Leckerbissen. Aber muss es der immer sein? Eher nicht. Mit viel Geduld, viel Cleverness und großem Willen haben unsere D1-Junioren am Samstag die SG Kupferdreh-Byfang niedergerungen und den Gegner mit einer klaren 6:1 (2:0)-Niederlage auf die Heimreise geschickt. Ohne die beiden Stammkräfte Paul und Camillo, die mit der Klasse auf einer Skifreizeit sind, musste unser Team in die Partie gehen. Und dennoch fuhren die TuS-Jungs letztlich auf sehr souveräne Weise den Sieg ein und liegen damit weiter mit sechs Punkten Vorsprung auf die SF Niederwenigern auf dem zweiten Platz, der am Ende den Aufstieg in die Leistungsklasse bedeuten würde.

Bereits in der ersten Minute hatte Rico Holsterhausen mit 1:0 in Führung gebracht, als er sich gegen die gesamte SG-Abwehr behauptete und dem Torwart mit seinem Schuss keine Chance ließ. Bereits in der zehnten Minute erhöhte Bleon per Flachschuss auf 2:0 und sorgte für eine beruhigende Führung. Die Gäste verstärkten anschließend zwar ihre Offensivbemühungen. Doch die TuS-Defensive stand einmal mehr sehr sicher und kompakt, gönnte den Gästen kaum eine gefährliche Situation. Dies war neben den beiden starken Sechsern Erion und Bleon auch ein Verdienst von Tom, der als Rechtsverteidiger den gefährlichen Linksaußen der Gäste fast komplett aus dem Spiel nahm.

Unsere Jungs verpassten es bis zum Wechsel allerdings trotz vieler gute Konterchancen, den dritten Treffer nachzulegen. Daher hatten sie nach dem Wechsel eine Schrecksekunde zu überstehen, als Kupferdreh nur den Innenpfosten traf. Doch anschließend erhöhten die Kicker aus Holsterhausen wieder das Tempo und kamen zu weiteren Treffern. Zuerst erzielte Mohammed nach einem Zuspiel von Georgios das 3:0 (49.). Dann legte Mohammed wunderbar auf Rico auf, der sich um seinen Gegenspieler drehte und zum 4:0 maßgenau in den Winkel traf (51.). Ege nach einer Ecke (56.) und Luis per Abstauber (57.) schraubten den Vorsprung gar auf 6:0 hoch, ehe den nie aufgebenden Gästen in der Schlussminute der Ehrentreffer zum 6:1-Endstand gelang.

Jetzt haben unsere Jungs am kommenden Samstag spielfrei, ehe in der Woche danach zuerst am Donnerstag die Auswärtspartie in Kettwig und dann am Samstag das Heimspiel gegen Tgd. Essen-West anstehen.

Es spielten: Lennard - Tom, Sias, Fahd - Erion, Bleon - Ege, Rico, Georgios; Mohammed, Ali, Luis und Fabijan. – (pad).

M - Sa. 25.02.2017 - (H) - TuRa 1886 Essen D1  5:1 (1:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Unsere Jungs scheinen wieder an die tolle Form der Hinrunde anzuknüpfen. Eine Woche nach dem mühsamen 1:0-Sieg in Frohnhausen setzten sich die D1-Junioren vom TuS Holsterhausen im Heimspiel gegen TuRa 86 glatt mit 5:1 (1:0) durch und zeigten dabei den schönen Kombinationsfußball, der die Mannschaft im vergangenen Jahr auf Platz zwei gebracht hatte.

Es dauerte am Samstag an der Pelmanstraße allerdings bis zur 28. Minute, ehe der Ball das erste Mal im Gästegehäuse zappelte. Paul war der Torschütze, der per Linksschuss erfolgreich war. Aber auch vorher hatten sich unsere Jungs schon eine Vielzahl an guten Einschussmöglichkeiten nach feinen Ballstafetten herausgespielte, zielten aber dann zu ungenau oder scheiterten am sehr guten TuRa-Keeper.

Mit der knappen Führung im Rücken erhöhten die Jungs nach dem Wechsel noch einmal die Schlagzahl und ließen noch vier weitere Tore folgen. Am schönsten herausgespielt war dabei das zweite. Der emsige Camillo hatte sich über die rechte Seite durchgesetzt und aus vollem Lauf geflankt. In der Mitte stand Torjäger Rico einmal mehr goldrichtig und vollendete per Volleyabnahme zum 2:0 (37.). Nach einem Pass von Paul ließ Rico in der 46. Minute das 3:0 folgen, ehe die Gäste zu ihrem Ehrentreffer kamen. Eine Ecke von TuRa faustete Keeper Lennard an den Pfosten. Abwehrchef Sias versuchte noch zu erklären, erwischte das Leder auch noch - aber nach Meinung der Unparteiischen soll das Spielgerät dabei schon die Torlinie überquert haben (50.). Der umstrittene Treffer setzte bei unseren Jungs in der Schlussphase noch einmal Kräfte frei, so dass der erneut ungemein starke Erion per Weitschuss auf 4:1 erhöhte (56.), ehe Rico mit seinem dritten Treffer an diesem Tage für den 5:1-Endstand sorgte (57.).

Bei einem Spiel mehr haben unsere Jungs damit den Vorsprung auf Niederwenigern, das am Samstag spielfrei hatte, auf neun Zähler ausgebaut und haben weiter beste Chancen, den Sprung in die Leistungsklasse zu schaffen. Wenn die Jungs diese Form konservieren und weiter so konzentriert agieren wie gegen den Tabellenachten, dann sieht es bestens aus, den zweiten Platz hinter dem souveränen Spitzenreiter Tusem Essen bis zum Saisonende zu behalten.

Für die Überraschung des Tages sorgte das bislang punktlose Schlusslicht TuS Essen-West 81, das gegen den Tabellenvierten aus Mintard 3:3 spielte.

TuS: Lennard - Camillo, Sias, Fahd - Erion, Bleon - Paul, Rico, Georgios; Mohammed, Tom, Luis und Ege. – (pad).

M - Sa. 18.02.2017 - (A) - DJK VfB Frohnhausen 1912 D1  1:0 (0:0)

Fotos: pad.
Fotos: pad.

Man muss auch mal Glück haben. Und das hatten unsere Jungs am Samstag beim aufopferungsvoll kämpfenden VfB Frohnhausen an der Raumerstraße zu genüge. Denn erst durch einen Treffer von Paul in der dritten Minute der Nachspielzeit sicherten sich unsere D1-Junioren einen knappen 1:0 (0:0)-Sieg und festigten damit ihren zweiten Tabellenplatz.

Ohne Ege, ohne den kurzfristig erkrankten Bleon und ohne Fahd, der bei der D2 aushalf, traten die Jungs vom TuS Holsterhausen an. Und es war von der ersten Minute an zu merken, dass es eine zähe Angelegenheit wird. Auf der einen Seite ein kämpferisch starker Gastgeber, der kompakt in der Defensive stand und sein Glück immer wieder mit langen Bällen suchte. Auf der andere Seite unsere Jungs, die immer wieder versuchten, ihr spielerisches Potenzial einzubringen, denen aber deutlich anzumerken war, dass sie nach den Trainings- und Spielausfällen in den vergangenen Wochen noch keinen Rhythmus haben. So blieb vieles Stückwerk, flüssige Ballstafetten gab es kaum einmal zu sehen, und auch in Sachen Durchsetzungsvermögen war viel Luft nach oben. So hatte Mohammed noch die beste Möglichkeit des ersten Durchgangs, scheiterte in der Anfangsphase mit seinem Schuss aber am aufmerksamen Torhüter aus Frohnhausen. Ansonsten waren unsere Jungs zwar überlegen, ließen aber die nötige Zielstrebigkeit komplett vermissen.

Nach dem Wechsel wurde es auch nicht besser, vielmehr wurden die Gastgeber immer mutiger und lieferten unseren Jungs eine Partie auf Augenhöhe. Rico hatte zwar gute Chancen, aber letztlich war es nicht effektiv und entschlossen genug, was unsere Jungs ablieferten. In der Abwehr stand der TuS gut, nach vorne lief aber nicht viel zusammen. Als sich beide Teams schon mit einem torlosen Remis abgefunden hatten, signalisierte der gute Unparteiische, dass er drei Minuten nachspielen lassen würde. Denn der VfB hatte immer wieder durchgewechselt, so dass der Spielrhythmus beim TuS oft unterbrochen wurde und viel Zeit verloren gegangen war. In buchstäblich letzter Sekunde war es dann Paul, der doch noch das erlösende und viel umjubelte 1:0 erzielte. Nach einer Ecke von Tom hatte die VfB-Abwehr den Ball geklärt, aber nicht weit genug. Paul kam an den Ball und zog ab. Flach rauschte das Leder am VfB-Keeper ins Netz und sorgten für große Begeisterung beim TuS-Tross. Frohnhausen durfte zwar noch einmal anstoßen, doch direkt danach pfiff der Unparteiische ab.

Die drei Punkte waren eingesackt, dennoch sollte die schwache Leistung eine Warnung für die Jungs sein, dass sie sich gewaltig steigern müssen, um an die starken Vorstellungen der Hinrunde anzuknüpfen und um weiter den wichtigen zweiten Platz, der zum Aufstieg in die Leistungsklasse berechtigt, zu halten.

Es spielten: Lennard - Camillo, Sias, Georgios - Tom, Erion - Mohammed, Paul, Rico; Luis und Fabijan. – (pad).

M - Sa. 28.01.2017 - (H) - TuS Essen-West 1881 D1  8:0 (4:0)

Das war wahrlich keine Ruhmestat. Okay, unsere D1-Junioren haben mit 8:0 (4:0) ihr Meisterschaftsspiel gegen TuS Essen-West gewonnen, aber über die spielerische Leistung gegen den Tabellenletzten sollte am besten der Mantel des Schweigens gehüllt werden. Wenn am Donnerstag im vorgezogenen Spiel beim FSV Kettwig (Anstoß 18.30 Uhr) der zweite Sieg im neuen Jahr eingefahren werden soll, muss sich das Team gewaltig steigern.

Sicher war es eine undankbare Aufgabe gegen das abgeschlagene Schlusslicht. Denn ein klarer Sieg war eingeplant, ein Punktverlust wäre eine kleine Blamage gewesen. Und so diskutierten die Jungs vor der Partie auch eher darüber, wie hoch der Sieg ausfällt und wer die meisten Tore schießt. Doch dies waren keine guten Voraussetzungen für eine gute Leistung.

Immer wieder drängten die Jungs aus Holsterhausen in die Mitte gegen die mit “Mann und Maus” verteidigenden Gäste, versuchten viel zu selten über Außen zum Erfolg zu kommen. Denn das wäre das probate Mittel gewesen, um die kompakte Defensive des Gegners auseinanderzuziehen.

So hatten die Gäste sogar die erste Chance des Spiel, als Torwart Lennard einen Rückpass mit den Händen aufnahm, Essen-West den Freistoß aber nicht zu nutzen wusste. Letztlich dauerte es fast 20 Minuten, ehe Holsterhausen durch Bleon das erste Mal traf und mit 1:0 in Führung ging. Erneut Bleon, Tom und Erion ließen bis zum Wechsel noch drei weitere Treffer folgen.

Auch im zweiten Durchgang fehlte einigen Akteuren die nötige Ernsthaftigkeit, um gegen den schwachen Gegner noch mehr Treffer zu erzielen. Fabi (2), Luis und die Gäste per Eigentor sorgten zwar am Ende für einen deutlichen 8:0-Erfolg. Doch dieser Sieg konnte nun wirklich niemanden wirklich zufriedenstellen. Georgios schoss noch einen Achtmeter an den Außenpfosten. Und auch die anderen Jungs waren viel zu unkonzentriert und setzten nicht die Vorgaben um. Und wenn dann einmal doch über Außen gespielt wurde, dann fielen auch die Tore.

Kurzum: Das war nicht gut. Das muss besser werden. Und zwar schon am nächsten Donnerstag auf dem Ascheplatz in Kettwig.

Es spielten: Lennard - Camillo, Sias, Georgios - Erion, Blweon - Tom, Rico, Paul; Fahd, Fabijan, Luis und Ege. - (pad.)

DJK TuS Essen-
Holsterhausen 1921 e.V.
Pelmanstraße 91
45131 Essen
Tel. 0201-775070
info@tusholsterhausen.de

Fanpage der Jugendabteilung

www.facebook.com/tusholsterhausen.essen

Seniorenabteilung bei Facebook

www.facebook.com/djktusholsterhausen

95 Jahre Fußball in ...

1921 - 2016