Spielberichte / Fotos - Saison 2015/16

Hinrunde  -  Mai bis Dezember 2015

M08: So. 06.12.2015 (H) - TuS Essen-West 1881 A1  3:4 (0:1)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Kein Glück hatte die A-Jugend am heutigen Sonntagnachmittag an der Pelmanstraße im Lokalderby gegen den Tabellenvierten TuS Essen-West 81. Nach einer kampfbetonten Partie mit einer Fülle von Chancen auf beiden Seiten unterlag der TuS am Ende mit 3:4 (0:1). In einer in Teilen überhart geführten ersten Hälfte, die unter der mangelnden Konsequenz des Schiedsrichters litt, gingen die Gäste nach 35 Minuten durch einen Foulelfmeter in Führung. Nach dem Wechsel startete der TuS furios, eine abgewehrte Ecke strich am langen Pfosten vorbei ins Aus (47.), ein Solo von Jan H. endete am Innenpfosten (48.) und nachdem Pierre im Gästestrafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte Jan H. nach 49 Minuten den fälligen Strafstoß zum Ausgleich. Auch danach hatte der TuS zunächst die weitaus besseren Chancen im zweiten Durchgang, doch das 2:1 machten die Gäste mit einem Flachschuss nach 70 Minuten Spielzeit. Aber nur zwei Minuten später gelang Nico, der zuvor bereits zweimal frei vor dem Tor gescheitert war, nach Diagonalpass von Till der erneute Ausgleich, indem er sich gegenüber seinem Gegenspieler behauptete und abschloss. Auch in der Folge wogte das Geschehen hin und her, das 3:2 machten jedoch die 81er nach einem sehenswerten Doppelpass eine Viertelstunde vor dem Abpfiff. Vier Minuten später reagierte der Gästekeeper glänzend als er einen Linksschuss von Pierre mit einer Faust zur Ecke lenkte. In der 86. Minute entschied der Schiedsrichter erneut auf Strafstoß für die Gäste, wiederum berechtigterweise. Auch dieses Mal ließ der Schütze Frederik im Tor keine Chance und es hieß 2:4. Wie bereits beim zweiten Treffer für den TuS durch einen langen Diagonalball von Till initiiert, erzielte Ali in der ersten Minute der Nachspielzeit das 3:4. Danach fand noch eine Kopfballablage von Till nach einem Freistoß in der Mitte keinen Abnehmer, anschließend ertönte der Abpfiff in einem Spiel, das aufgrund des Chancenverhältnisses einen unentschiedenen Ausgang verdient gehabt hätte. Damit überwintert die A-Jugend auf Platz 7 der Leistungsklasse. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Ali, Henning, Hannes, Nick, Mario - Davis, Pierre, René, Till, Nikolas, Jan M., Jan H. und Nico.

F05: So. 29.11.2015 (H) - SG Kupferdreh-Byfang A1  7:5 (0:2)

Fotos: mal
Fotos: mal

Torreich ging es beim heutigen Testspiel der A-Jugend gegen die SG Kupferdreh-Byfang zu. Nach einem 0:2 Pausenrückstand gewann der TuS am Ende mit 7:5, ein Resultat, dass die Defensivleitungen beider Teams am heutigen Tag recht gut wiedergibt. Bereits nach drei Minuten gelang den Gästen nach einem Torwartfehler das 1:0, dem eine Minute vor der Pause nach einem überflüssigen Rückpass im Spielaufbau das 2:0 folgte. Zwischen beiden Treffern war der TuS das überlegene Team, ohne jedoch wirklich zwingend zu werden oder seinerseits zum Torerfolg zu kommen. Dies sollte sich nach dem Wechsel ändern. Zunächst gestattete die Gästeabwehr Jan H. nach einem Einwurf von Nils ungeahnte Gestaltungsfreiheit, die er mit einem flach platzierten Linksschuss von der Strafraumgrenze zum 1:2 nutzte (51.). Acht Minuten (59.) später sorgte der bis dato schönste Angriff des Spiels für den Ausgleich, Till hatte von links flach in die Mitte gepasst und René vollendet. Nur drei Minuten später (62.) führte ein nahezu identischer Angriff über die rechte Seite mit René als Vorbereiter und Jan H. als Vollstrecker zum 3:2. Als der Gästetorwart nur eine Zeigerumdrehung darauf (63.) mit einem katastrophalen Fehlpass Jan H. vor der Strafraumgrenze bediente, ließ dieser sich die Gelegenheit nicht nehmen und es stand 4:2. Wiederum nur drei Minuten später (66.) bediente Till per Außenrist den mitgelaufenen Jan H. in der Mitte, der keine Mühe hatte den fünften Treffer zu markieren. Anschließend nahm der TuS einige Wechsel vor und die Defensivarbeit nicht mehr sonderlich ernst, mit der Folge, dass die Gäste binnen zwei Minuten (69.,70.) auf 4:5 verkürzen konnten. Im Anschluss spielten beide Mannschaften weiter munter nach vorne, was den Zuschauern drei weitere Tore bescherte. Für den TuS traf der in der ersten Hälfte noch eher uninspiriert auftretende Jan H. mit zwei Kunstschüssen zwei weitere Male und erzielte per 25-Meter-Schuss (76.) und, begünstigt durch einen Torwartfehler, mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Seitenlinie unter die Latte (80.) das 6:4 und 7:5. Die Gäste markierten in der 79. Minute ihren fünften Treffer. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Ali, Henning, Hannes, Nick, Nils, Mario - Pierre, Nikolas, Davis, Jan M., Till, René, Nico, Jan H. und Saliou.

M07: Sa. 14.11.2015 (H) - DJK Adler Union Essen-Frintrop A1  1:6 (0:3)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Mit 1:6 (0:3) unterlag die A-Jugend am Samstagnachmittag an der Pelmanstraße dem aktuellen Spitzenreiter der Leistungsklasse Adler Union Frintrop. Ähnlich wie bereits in der Vorwoche in Stoppenberg brachte ein Doppelschlag des Gegners in der 14. und 16. Spielminute den TuS frühzeitig auf die Verliererstraße. Die Treffer resultierten aus einem abgefälschten Acht-Meter-Schuss und einem Flachschuss von der Strafraumgrenze. Ein Heber nach einem lang in den Strafraum geschlagenen Ball bescherte dem klar feldüberlegenen Tabellenersten dann nach 35 Minuten das 3:0, erst danach gelang es dem TuS seinerseits eigene Angriffe auch bis vor das Gästetor zu Ende zu spielen, so ein Linkschuss von Floris nach Rückpass von Jan M., der jedoch über das Tor ging (42.). Die erste Möglichkeit nach dem Wechsel hatten die Gäste, doch ein Distanzschuss verfehlte sein Ziel (46.). Zwei jeweils von René herausgeholte Ecken brachten im Anschluss nichts ein (50.,52.), danach strich ein zweifelhafter Freistoß, der mit einer unberechtigten Gelben Karte für den TuS einherging (55.), knapp am Tor vorbei. Danach bewahrte Keeper Frederik mit zwei Paraden den TuS vor einem weiteren Gegentor (57.,58.), zuvor hatte der TuS seine bis dato beste Möglichkeit im Gästefünfmeterraum vergeben, Nico war der ein weiter Freistoß von Nick vor die Füße gefallen (55.). Nach 70 Minuten meisterte Frederik einen Schuss von der Strafraumgrenze, war gegen den Nachschuss jedoch machtlos. Das Tor wurde jedoch wegen vermeintlichem Abseits nicht gegeben, nachdem wenige Minuten zuvor der fällige Abseitspfiff im TuS Strafraum noch ausgeblieben war. Eine knappe Viertelstunde vor dem Abpfiff erzielte Nick im Anschluss an eine Ecke von Jan H. aus kurzer Distanz dann das 1:3 (77.), das die Gäste jedoch nur zwei Minuten später per Kopf nach einer Ecke mit dem 4:1 konterten. Zuvor hatte Frederik erneut einen gefährlichen Schuss zunichte gemacht (78.). Gleich mehrere Stellungsfehler bei einem langen Einwurf führten bereits kurz darauf zu einem weiteren Frintroper Treffer (81.), bei dem auch Frederik alles andere als gut aussah. Mit einem sehenswerten Freistoß ins obere Tordreieck gelang dem Tabellenführer am Ende (83.) sogar auch noch der sechste Treffer. Auch der TuS hatte noch eine Chance, doch Pierres Kopfball landete in den Armen des Gästetorwarts. - Für den TuS, der heute u. a. auf Henning und Davis in der Defensive verzichten musste, spielten heute: Frederik - Malte, Ali, Pierre, Hannes, Nick - Jan M., René, Till, Nikolas, Floris, Mario, Jan H. und Nico.

M06: So. 08.11.2015 (A) - FC Stoppenberg A1  2:5 (1:3)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Am Sonntagnachmittag unterlag die A-Jugend auf der neuen Kunstrasenanlage Am Hallo dem FC Stoppenberg mit 2:5 (1:3). Der Großteil der Mannschaft spielte deutlich unter Normalform, sodass der Sieg der Gastgeber, wenn auch etwas zu hoch ausgefallen, am Ende in Ordnung ging. Nach ausgeglichener Anfangsphase ging der FCS durch einen Doppelschlag in der 12. und 14. Spielminute mit 2:0 in Führung. Zuvor hatte der TuS die bis dato beste Chance, doch Pierre versprang acht Meter vor dem Tor nach Zuspiel von René der Ball (11.). Nur zwei Minuten nach dem 2:0 ließ ein Kopfballtreffer von Pierre aus kurzer Distanz nach langem Freistoß von Ali, begünstigt durch einen Torwartfehler, den TuS nur zwei Minuten später wieder auf 1:2 herankommen. Nach 22 Minuten machte Frederik einen Schuss aus acht Metern zunichte, vorausgegangen war ein Querpass von Malte in die Füße des Stoppenberger Angreifers. Anschließend hatte Till Gruhs Pech mit einem Distanzschuss, der am Außenpfosten landete. (24.). Zehn Minuten später landete ein Stoppenberger Freistoß aus 40 Metern auf dem Netz (33.) und eine Direktabnahme von Jan H. aus 20 Metern knapp neben dem Tor (35.). Frederik machte kurz darauf eine weitere Stoppenberger Chance zunichte (37.), ehe sowohl ein weiterer Schussversuch von Jan  H. (40.) als auch ein Kopfball von Ali (42.) ihr Ziel verfehlten. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielten die Gastgeber nach einem Ballverlust auf der rechten TuS-Abwehrseite mit einem Distanzschuss das 3:1. Als bereits sechs Minuten nach dem Seitenwechsel nach einem schnell vorgetragenen Konter der vierte Stoppenberger Treffer fiel, schien sich der TuS in sein Schicksal zu fügen. Echte Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten lange Zeit keine mehr. Erst das 2:4 durch den eingewechselten Jan M. nach sehenswertem Pass von Till in den Lauf weckte die Mannschaft zehn Minuten vor dem Ende noch einmal auf. Doch statt eines schnellen dritten Treffers, trafen die Gastgeber in der Schlussminute gegen eine aufgerückte Defensive aus acht Metern zum 5:2 Endstand. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Ali, Henning, Davis - Pierre, Till, Nikolas, Nils, Floris, René, Jan H., Hannes und Jan M.

P03: Sa. 31.10.2015 (H) - SpVgg. Schonnebeck 1910 A1  0:5 (0:1)

Das erwartete Pokal-Aus im Halbfinale des Kreispokals ereilte die TuS A-Jugend am Samstagnachmittag gegen den Top-Favoriten SpVgg. Schonnebeck. Die Gäste hatten die Meisterschafts-Partie am Schetters Busch mit 14:1 für sich entschieden und am letzten Spieltag Leistungsklassen-Schlusslicht TuS Helene mit 30:0 mehr als eine Lehrstunde erteilt. Heute hieß es am Ende an der Pelmanstraße 5:0 (1:0) für die Grün-Weißen. Der TuS empfing die Gäste tiefgestaffelt in der eigenen Hälfte, mit der Folge, dass klare Chancen in der ersten Hälfte Mangelware blieben. Den Schonnebeckern stand jedoch das Glück zur Seite als sich bereits nach vier Minuten eine Bogenlampe der Marke "gut gemacht, aber glücklich" zur Führung ins lange Eck senkte. Im Anschluss ließ der TuS trotz ständiger Feldüberlegenheit des Gegners bis zur Pause nichts mehr zu, konnte aber leider zwei gute eigene Einschussmöglichkeiten nach schnell vorgetragenen Kontern nicht nutzen (13.,27.). Unmittelbar nach Wiederbeginn gelang den Gästen per Kopf nach einer Ecke der zweite Treffer. Auch im weiteren Verlauf war das Glück, das man in einer solchen Partie braucht, dem TuS nicht hold. René scheiterte nach einem "Stockfehler" in der SVS-Abwehr im letzten Moment am Torwart (58.), im Gegenzug trafen die "Schwalbenträger" zum 3:0 (59.). Duplizität der Ereignisse dann fünf Minuten vor dem Abpfiff. Nachdem die Gäste zwischenzeitlich auf 4:0 erhöht hatten (78.), fischte die SVS Nummer 1 nach einem weiteren Abspielfehler der Gästedefensive Nikolas im letzten Moment den Ball vom Fuß, der direkte Gegenangriff mündete im 5:0 Endstand für die angesichts ihrer enormen Spielstärke samt Umfeld erneut seltsam unentspannt auftretenden Gäste. Ein Lob verdiente sich der Schiedsrichter für eine souveräne Leistung. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Ali, Henning, Davis, Mario – Hannes, Pierre, Floris, Till, Nikolas, Jan M., René und Nico.

Fotos: r.f.
Fotos: r.f.

Das schrieb der Gegner auf seiner Homepage:

Am Halloween-Samstag mussten blieb den Schwalben jeglicher Schrecken erspart. Souverän mit 5:0 siegte die Eins-Elf gegen defensive Gastgeber, die jegliche Art von Mitspielen konsequent verweigerte. Die Jungs vom Schettersbusch quittierten das mit 95 % Ballbesitz und einem verdienten Sieg.
Es waren nur wenige Minuten gespielt, als Innenverteidiger Bilal Turgut per wunderschönem Lupfer zum 1:0 traf. In der Folgezeit dominierten die Schwalben nach Belieben, weil sich die Gastgeber kaum mal überhaupt zur Mittellinie wagten.
Stattdessen verschanzte sich der TuS am eigenen Sechzehnmeterraum und hatte mehrmals Glück, dass die Gäste-Offensive ihr Visier noch nicht perfekt eingestellt hatte.
Dennoch durfte sich auch Kastor im Gegensatz zu den beschäftigungslosen letzten Spielen beweisen: einen Freistoß aus der Distanz wehrte der Schonnebecker Keeper sicher ab. Seine beste Szene hatte der Schlussmann in der zweiten Hälfte, als er die Oberhand im Duell gegen den freistehenden Stürmer der Hausherren behielt.
Zu diesem Zeitpunkt aber war das Spiel bereits entschieden, denn erneut Turgut per Kopf (48.) nach Vorlage von Rukolli sowie Gerim per Fuß (60.) hatten schon auf 3:0 erhöht. Agirman (78.) und erneut Gerim (85.) stellten den Endstand her und sorgten sorgten für den Einzug in den Niederrheinpokal und ins Pokalfinale am 1.Mai. -

Quelle: http://www.sv-schonnebeck.com/v10/a-jugend-1.html

Fotos: mal.
Fotos: mal.

M05: So. 25.10.2015 (H) - SVgg. 1893/1909 Borbeck A1  4:1 (1:1)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Ein lupenreiner Hattrick von Floris entschied das Spiel der A-Jugend gegen den SV Borbeck am frühen Sonntagnachmittag an der Pelmanstraße zugunsten des TuS. Zunächst hatte Nico per Kopfballverlängerung einen weiten Freistoß von Till aus dem Halbfeld zum 1:0 ins lange Eck verlängert (8.). Im Anschluss besaß der TuS ein leichtes Übergewicht, versäumte es jedoch nach zwanzig Minuten zwei gute Möglichkeiten zu nutzen, während die Gäste einen Außenpfostenschuss (13.) und mehrere vergebene Freistoßgelegenheiten zu verzeichnen hatten. Für den gut und umsichtig leitenden Schiedsrichter nicht zu erkennen, sank dann fünf Minuten vor der Halbzeit der Gästemittelstürmer nach einer vermeintlichen Torwartattacke im Strafraumeck zu Boden. Ausgleichende Gerechtigkeit: TuS Keeper Frederik konnte Strafstoß samt Nachschuss unschädlich machen. Dennoch kam der SVB noch vor der Pause zum Ausgleich. Ein 20-Meter-Schuss landete nach einer zu kurz abgewehrten Ecke neben dem Pfosten im Tor (42.). Nach der Pause taten sich beide Mannschaften zunächst schwer konstruktive Angriffe zu initiieren, doch dann übernahm der TuS mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr das Kommando und gewann am Ende verdient. Nach 59 Minuten landete eine sehenswerte Ballstaffette ausgehend von René über Pierre bei Floris, der dem Gästekeeper mit einem satten 22-Meter-Flachschuss keine Chance ließ. Drei Minuten später traf er erneut, dieses Mal per Volleyschuss zwanzig Meter vor dem Tor nach einer abgewehrten Ecke von Till. Danach passierte mit Ausnahme eines Lattentreffers der Gäste in der 73. Minute vor beiden Toren vorübergehend nicht mehr viel, ehe eine Fußabwehr der Gäste am 5-Meter-Raum den Einschlag einer nächsten Volleyabnahme, dieses Mal von Nikolas verhinderte (79.). Die endgültige Entscheidung zum 4:1 Endstand fiel dann drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Nikolas behauptete den Ball im Zweikampf im Gästestrafraum und Floris nutzte die sich bietende Schussgelegenheit und traf aus halblinker Position mit einem überlegten Innenrist-Schuss ins lange Eck. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Malte, Ali, Henning, Davis, Nick - Pierre, Nikolas, Hannes, Till, René, Jan M., Floris und Nico.

F04: So. 18.10.2015 (H) - SG Kupferdreh-Byfang A1  4:0 (1:0)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Am letzten Feriensonntag gewann die A-Jugend ein Testspiel gegen SG Kupferdreh-Byfang an der Pelmanstraße mit 4:0 (1:0). Die Gäste begannen mit viel Elan und schon nach zwei Minuten musste Pierre mit akrobatischem Einsatz den Ball von der eigenen Torlinie kratzen. Das führte jedoch dazu, dass auch der TuS rasch seinerseits konzentriert zu Werke ging. Zunächst wurden Flachschüsse von Nico (3.) und Nikolas (5.) zur Beute des Torwarts, dann flog ein Kopfball von Nico nach Ali-Freistoß am Tor vorbei (13.), ehe Till in der 18. Spielminute der Führungstreffer gelang. Nick hatte einen weiten Freistoß in den Strafraum gespielt und Pierre den Ball am Fünfmeterraum verarbeitet und aufgelegt. Kurz darauf landete nach Jan M.-Flanke und Kopfballablage von Nikolas ein Schuss von Nico aus sieben Metern in den Armen des Gästekeepers (20.). Danach passierte zunächst nicht mehr viel, bevor sich weitere Chancen für den TuS ergaben. Ein Kopfball des frei stehenden Nico nach Ecke von Till landete neben dem Tor (31.), ein 20-Meter-Schuss von Till nach direktem Spiel von Nikolas und Nico strich über die Latte (32.). Fünf Minuten später wurde Constantin nach vermeintlichem Stürmerfoul auf dem Weg zum Tor zurückgepfiffen (37.), dann verpasste erneut Nico einen weiteren Torerfolg, als er per Direktabnahme eine Flanke von Till nur um Zentimeter zu weit rechts platzierte (38.). Nachdem Chancen der Gäste lange Zeit Fehlanzeige gewesen waren, landeten kurz nach Wiederbeginn zwei Schüsse der SG neben dem Tor. Es dauerte bis eine Viertelstunde nach Wiederbeginn bis der TuS sich eine weitere Chance erarbeitete, doch direkt hintereinander wurden Schüsse von René und Nikolas abgewehrt und der Drittversuch von Pierre ging vorbei. Dann bewahrte Fabian den TuS mit einer Faustabwehr vor dem möglichen Ausgleich (63.). Nach 70 Minuten klärten die Gäste ihrerseits auf der Linie, nachdem René in seinem ersten Einsatz nach monatelanger Verletzungspause aus spitzem Winkel den Ball noch nach innen gebracht hatte. Doch nur eine Minute später gelang ihm dann per 14-Meter-Flachschuss das 2:0, Nico hatte den Ball quer nach innen gespielt (71.). Auf der Gegenseite hielt der inzwischen wieder eingewechselte Frederik einen 16-Meter-Schuss der SG (72.) und wehrte kurz darauf einen weiteren Versuch auf den kurzen Pfosten zur Ecke ab (75.). Dann verpasste Constantin eine flache Hereingabe von Till in der Mitte nur um Zentimeter (76.), ehe René  per Kopf nach Ecke von Till das 3:0 markierte (80.). Nachdem Nico zwei Minuten vor dem Abpfiff das Kunststück fertig brachte den Ball aus einem Meter Entfernung nicht im gegnerischen Kasten unterzubringen, setzte Nikolas eine Minute vor dem Ende den Schlusspunkt, als er den Ball nach Rückpass von René vom Gegenspieler bedrängt aus sieben Metern im langen Eck platzierte. - Für den TuS spielten heute: Frederik, Fabian - Malte, Ali, Nick, Davis, Lennart - Pierre, Nikolas, Jan M., Till, René, Mario, Nico und Constantin.

M04: So. 27.09.2015 (A) - SpVgg. Schonnebeck 1910 A1  1:14 (0:5)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Gegen eine hoch ambitionierte und motivierte, allerdings nicht gerade um Sympathiepunkte werbende, läuferisch und spielerisch enorm starke Mannschaft der SpVgg. Schonnebeck, hatte die u. a. ohne Malte und Nikolas ins Spiel gegangene A-Jugend am Sonntagvormittag am Schetters Busch nicht den Hauch einer Chance und verlor mit 1:14 (0:5). Nico gelang nach 57 Minuten per Kopf nach einer Ecke von Jan H. das Ehrentor zum 1:6, kurz darauf (59.) hatte Pierre Pech mit einem Lattentreffer, ebenfalls nach einer Ecke. Zwei Tore aus Abseitsposition sowie ein höchst zweifelhafter Strafstoß zwischen der 63. und 70. Minute zum 1:8, 1:9 und 1:10 ließen am Ende dann aber jeden Widerstand erlahmen. - Bereits nach sieben Minuten gingen die Gastgeber mit einem Flachschuss in Führung, nach einer versiebten Großchance in der 14. und einer Rettungstat von Frederik mit einer Faust in der 16. Minute zog die Spielvereinigung durch Treffer in der 17. und 23. Minute auf 3:0 davon. Ein direkt verwandelter, über die Mauer gezirkelter Freistoß von der Strafraumgrenze brachte das 4:0 (32.), ein Flachschuss aus halbrechter Position im Strafraum (38.) den 5:0 Halbzeitstand. Drei Minuten nach dem Wechsel führte ein flach in die Torwartecke platzierter Freistoß aus 17 Metern zum sechsten Schonnebecker Tor, das 7:1 resultierte aus einem schnell vorgetragenen Konter, die letzten vier Gegentreffer fielen in der Schlussviertelstunde (76.,80.,86.,90.). - Für den TuS spielten heute: Frederik - Hannes, Ali, Henning, Davis, Mario - Nick, Pierre, Till, Lennart, Floris, Jan H., Jan M., Nico.

Das schrieb der Gegner auf seiner Homepage sowie in den "Schetters Busch News" 04/2015-16:

Keine Blöße gab sich die Spielvereinigung beim vierten Heimspiel in Folge. Gegen den seit Jahren zusammen spielenden Pokal-Halbfinalisten dominierte die Eins-Elf beide Halbzeiten. Gerim traf sechsfach, Otto vierfach und das ganze Team agierte erneut sehr diszipliniert.
Beide Kontrahenten erwischten einen erfolgreichen Start in die noch junge Spielzeit. Das Team der Gäste siegte im Pokal bei der SG Schönebeck und am ersten Spieltag in Karnap, bevor es zwei knappe Niederlagen hinnehmen musste.
Die Heimelf erwischte einen Blitzstart gegen die Gäste aus Holsterhausen. Nach sieben Zeigerumdrehungen schoss Otto seine Farben in Führung. Aber die Gäste ließen sich von diesem frühen Dämpfer nicht beirren. Durch eine dicht gestaffelte Defensivreihe, die sich bei Schonnebecker Ballbesitz in ein Bollwerk verwandelte, gewann der TuS aus Holsterhausen zunehmend an Stabilität. Dadurch taten sich kaum Lücken auf und selbst wenn, hatten die Holsterhausener einen gut aufgelegten Keeper in der Hinterhand. Mit mehreren Paraden hielt der Schlussmann seine Elf im Spiel. In der Offensive gelang dem Underdog hingegen wesentlich weniger. So konnte der Angriff der engagierten Gäste kaum Akzente setzen.
Dass die Schonnebecker aber nicht ins Straucheln geraten wollten, merkte man dem Tabellenführer durchwegs an. Engagiert, aufmerksam und schnell eroberten sich die Gastgeber fast jeden Ball, suchten nach Lösungen in der Offensive und erspielten sich ein deutliches Übergewicht. So kam der zweite Treffer (17.) durch Hüsgen letztendlich auch verdient.
Dadurch ergaben sich etwas mehr Lücken, Hüsgen legte noch zweimal auf Gerim auf, der gekonnt vollstreckte (23., 38.), zwischenzeitlich erzielte Stock per direktem Freistoß das 4:0.
Die Tor-Show fand auch nach dem Seitenwechsel kein Ende. Nachdem sich Kapitän Bonkowski kurz nach Wiederanpfiff per direktem Freistoß ebenfalls in die Torschützenliste eintrug, folgten 10 unkonzentrierte Minuten, die durch die Gäste prompt mit dem Anschlusstreffer  (57.) bestraft wurden.
Aber die Schonnebecker hatten augenscheinlich noch nicht genug. Nur drei Minuten später spitzelte Gerim die Kugel erneut am Torwart vorbei, und nach einem Dreifach-Wechsel (Grigoleit, Nowack, Tißen) spielten die Jungs vom Schettersbusch weiter aktiv nach vorne. Dreimal Gerim und dreimal Otto sowie Ören per Foulelfmeter verdoppelten das Ergebnis in der letzten halben Stunde. Weil die Defensive stets diszipliniert und ruhig agierte, konnten die Offensiven sehenswert kombinieren. 14:1 hieß es am Ende der harten, aber stets fairen Partie, die der umsichtige Schiedsrichter pünktlich abpfiff und in der die Gäste sich jederzeit wehrten und nicht aufgaben. Kompliment!
Für Schonnebeck geht es nun am Mittwoch um 19.15 Uhr in Katernberg im Pokal-Viertelfinale gegen den FC Stoppenberg. Die Schwalben wollen als Etappenziel unbedingt in den Niederrheinpokal einziehen und benötigen hierfür noch zwei Siege. Auf geht’s! -

Quelle: http://www.sv-schonnebeck.com/v10/a-jugend-1.html

P02: Mi. 23.09.2015 (H) - SVgg. 1893/1909 Borbeck A1  5:3 (1:1, 0:0) n.E.

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Durch einen 5:3 (1:1, 0:0) Sieg nach Elfmeterschießen gegen den SV Borbeck erreichte die A-Jugend am heutigen Mittwochabend das Halbfinale des Kreispokals. Der TuS war während des gesamten Spiels die Feld überlegene Mannschaft gegen eine gut organisierte Defensive des Gegners. Diese ließ im ersten Durchgang keine wirklich zwingenden Chancen zu, ein Torschussverhältnis von 8:2 für Gelb-Schwarz spiegelt jedoch das Geschehen der ersten 45 Minuten wider. Nachdem zunächst ein Schuss (7.) und ein Freistoß (9.) der Gäste zu hoch angesetzt waren, landete kurz darauf ein Flachschuss von Jan H. nach Kopfballvorlage von Nikolas knapp neben dem Tor (10.). Danach verfehlten Schüsse von Pierre (13.), Jan H. (21.), Hannes (26.), Till (31.) ihr Ziel, zwei flach und quer in den Strafraum gespielte Bälle von Nikolas (23.) und Floris (28.) fanden in der Mitte keinen Abnehmer und zweimal war der Gästekeeper vor Nico (32.) bzw. Till (35.) am Ball und konnte die Situation entschärfen. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gingen dann aber die Gäste nach einem Stellungsfehler in der TuS-Abwehr bei einem lang nach vorne gespielten Ball in Führung. Der TuS ließ sich davon jedoch nicht beirren und war weiterhin vehement auf einen Torerfolg aus. Kopfbälle von Henning (49.) und Pierre (55.) landeten in den Armen des Torwarts, ein weiterer von Nikolas am Pfosten (51.), ein Weitschuss von Pierre flog über die Latte (51.). Nach 61 Minuten wurden die Bemühungen endlich mit dem Ausgleich belohnt, als Floris den Ball im Zweikampf behauptete und entschlossen von der Strafraumgrenze abzog. Beim sehenswertesten Angriff des gesamten Spiels nur zwei Minuten später gelangte der Ball über Nikolas und Till an den Fünfmeterraum, doch Nicos Direktabnahme segelte knapp über das Tor, zwei Zeigerumdrehungen später wurde ein 23-Meter-Schuss von Davis nach einem Solo zur Beute des Torwarts. Eine Viertelstunde vor dem Ende strich ein Außenristschuss von Till nur um Haaresbreite am langen Eck vorbei ins Aus, kurz darauf (78.) fand ein Kopfballtor von Pierre nach einer Ecke keine Anerkennung des Schiedsrichters, nachdem zuvor Frederik einen Schuss der Gäste von der Strafraumgrenze abwehren konnte (77.). Erst fünf Minuten vor dem Abpfiff hatte der TuS seinerseits zwei brenzlige Situationen zu überstehen (85.,89.), die Ali jedoch in beiden Fällen entscheidend klären konnte. Sein in der Schlussminute der regulären Spielzeit angesetzter Schuss nach einem Solo wurde zur Ecke abgewehrt, die nichts einbrachte, und ein letzter Schussversuch von Jan H. in der dreiminütigen Nachspielzeit bekam der Borbecker Torwart im Nachfassen unter Kontrolle. So blieb es nach 90+3 Minuten schließlich beim 1:1 und das Elfmeterschießen musste entscheiden. Dabei konnte TuS Keeper und Geburtstagskind Frederik den ersten Gästestrafstoß abwehren und der vierte Borbecker Schütze zielte über das Tor, während auf der Gegenseite Jan H., Floris, Jan M. und Ali sicher verwandelten, sodass die letzten Schützen beider Mannschaft nicht mehr zum Einsatz kamen. Im Halbfinale, das am 31. Oktober ausgespielt wird, trifft der TuS aller Voraussicht nach auf die Spielvereinigung Schonnebeck und geht dabei als krasser Außenseiter ins Spiel. Schließlich gewann die Elf vom Schetters Busch gegen den heutigen Gegner in der Meisterschaft zweistellig ... - Für den TuS spielten heute: Frederik - Hannes, Ali, Henning, Davis, Mario - Pierre, Till, Floris, Jan H., Nikolas, Nico, Jan M.

M03: So. 20.09.2015 (H) - DJK VfB Frohnhausen 1912 A1  2:3 (1:3)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Eine erneute Heimniederlage musste die A-Jugend am Sonntagmittag gegen den VfB Frohnhausen hinnehmen. Zwar gelang Nico nach flacher Hereingabe von Hannes bereits nach zwei Minuten das 1:0, doch anschließend waren die Gäste im ersten Durchgang die deutlich bessere Mannschaft. Der VfB brachte den TuS immer wieder mit langen Bällen in arge Bedrängnis und von der TuS-Offensive ging im ersten Durchgang so gut wie keine Torgefahr aus. So drehten die Frohnhauser mit einem Doppelschlag durch ihren besten Angreifer in der 12. und 13. Minute das Spiel in eine eigene 2:1 Führung, nachdem zuvor bereits Pierre zur Ecke geklärt hatte und Frederik mit einer Fußabwehr zur Stelle gewesen war. Abgesehen von einer Chance durch Nikolas nach Hereingabe von Hannes in der achten Minute, die der Gästekeeper durch beherztes Rauslaufen vereiteln konnte, kamen zunächst nur noch die Gäste zu viel versprechenden Gelegenheiten. Frederik rettete zweimal, ein Schuss der VfB-Offensive strich am Pfosten vorbei. Mitte der ersten Halbzeit (25.) ließen die Gäste dann nach einem Fehler von Mario im Aufbauspiel den dritten Treffer folgen, während dem TuS auf der Gegenseite durch den überforderten Schiedsrichter ein klarer Foulelfmeter verweigert wurde (32.), als der Gästekeeper gegen Till deutlich zu spät kam. Nach einer Umstellung zur Pause versuchte der TuS dann in der zweiten Halbzeit noch einmal Alles und drängte den Gegner, der zehn Minuten vor dem Ende eine ebenso unberechtigte Rote Karte hinnehmen musste, mehr und mehr in dessen Hälfte zurück. Zunächst setzte Jan H. eine Hereingabe von Nikolas knapp neben das Tor (52.), kurz darauf strich eine Direktabnahme von Till aus über 20 Metern mit dem Außenrist knapp über die Latte (58.), eine Minute später ging ein weiterer Schuss von Till ins Toraus. Nach 63 Minuten drückte Nikolas dann den Ball nach einer Ecke von Jan H. aus sieben Metern flach zum 2:3 ins Netz, als er vor seinem Gegenspieler zum Schuss kam. Fünf Minuten später machte der ausgezeichnete Gästekeeper einen Volleyschuss von Jan H. aus sechs Metern zunichte. Nachdem anschließend der VfB neben das Tor zielte (68.), hielt die Frohnhauser Nummer „1“ einen Flachschuss von Till nach Pass von Davis (69.). Auch die nächste Gelegenheit brachte nichts ein, am Ende einer Direktkombination von Nikolas, Jan H. und Floris segelte der Ball zwei Meter am Pfosten vorbei ins Aus (76.). Neun Minuten vor dem Ende ließ der VfB seinerseits eine Kopfballchance nach einer Ecke liegen, danach zielte Ali nach einem Solo über den Kasten (83.). Auch in der fünfminütigen Nachspielzeit hatte der TuS nicht mehr das nötige Glück, um zum mittlerweile verdienten Ausgleich zu kommen. Floris (90+2.) und Pierre (90+5.) kamen beide nicht mehr richtig hinter den Ball und bei einem Anspiel von Jan H. an der Strafraumgrenze war erneut der Frohnhauser Torwart zur Stelle (90+4.). - Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Ali, Henning, Davis, Mario - Malte, Nikolas, Hannes, Till, Nico, Jan H., Floris.

M02: So. 06.09.2015 (H) - SG Essen-Schönebeck 19/68 A1  2:5 (1:3)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Nicht an die gezeigten Leistungen der letzten beiden Spiele anknüpfen konnte die A-Jugend am heutigen Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen die SG Schönebeck. Die bissiger und von größerem Siegeswillen beseelten Gäste gewannen am Ende verdient mit 5:2 (3:1), obwohl sich der TuS alle Gegentore selber zuzuschreiben hatte und durchaus eigene Chancen zu weiteren Torerfolgen besaß. Pierre brachte den TuS nach acht Minuten mit einer energischen Einzelleistung und begünstigt durch ein Missverständnis in der Gästeabwehr in Führung, doch entscheidende Fehlpässe und suboptimales Stellungsspiel bescherten den Gästen eine 3:1 Führung zur Halbzeit. Zunächst eilte Frederik aus dem Torraum bis zur Strafraumgrenze, ohne letztlich entscheidend eingreifen zu können (13.), dann führte ein Ballverlust von Davis ohne Absicherung im Deckungszentrum zum zweiten Gegentreffer (17.). Auch dem dritten Tor der Gäste ging ein Ballverlust im Spielaufbau voraus (31.). Neun Minuten nach Wiederbeginn traf Hannes nach Zuspiel von Floris nur den Innenpfosten, nachdem die SGS kurz zuvor ihre erste Chance nach der Pause nicht hatte nutzen können. Eine Minute später (55.) verwertete Nico ein Zuspiel von Till mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:3. Doch bereits im Gegenzug (56.) stellten die Gäste nach einem erneuten Fehler in der TuS-Defensive den alten Abstand wieder her, als es Ali, der bis dahin sicher agierte, nicht gelang den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern.  Zwölf Minuten vor dem Ende (78.) entschieden die Schönebecker mit dem 5:2 aus dem Gewühl heraus nach einer Ecke das Spiel endgültig für sich. Beide Torhüter konnten in der zweiten Hälfte weitere Treffer vereiteln. Der Gästekeeper fischte nach 68 Minuten einen Freistoß von Till aus dem Winkel, während Frederik im TuS-Tor einen Freistoß über die Latte lenkte (77.), sowie einen Schuss aus neun Metern abwehrte (82.) und damit seine Mitbeteiligung an zwei Gegentoren wieder wett machte. Am Ende zielten dann sowohl Jan M. nach Zuspiel von Nikolas (86.) als auch Nico nach langem Ball von Henning (89.) jeweils aus durchaus aussichtsreicher, halbrechter Schussposition neben den Kasten. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Ali, Henning, Davis - Malte, Nikolas, Hannes, Till, Nico, Jan H., Floris, Jan M.

M01: So. 30.08.2015 (A) - FC Karnap 07/27 A1  2:0 (1:0)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Bei Temperaturen über 30 Grad und extremer Luftfeuchtigkeit siegte die A-Jugend im Auswärtsspiel beim FC Karnap mit 2:0 (1:0). Zunächst bewahrte Frederik nach einem Ali-Fehlpass die Mannschaft an der Lohwiese vor einem frühen Rückstand (10.). Nach ausgewogenem Beginn hatte der TuS im weiteren Verlauf mehr vom Spiel, versäumte es jedoch wiederholte Male seine Angriffe zielgerichtet zu Ende zu spielen. Dann jedoch brachte Jan H. den TuS nach 23 Minuten per Kopf nach Freistoß von Till in Führung. Wenige Minuten vor der Halbzeit verpasste Till einen weiten Ball von Jan H. nur um Zentimeter (40.), kurz darauf landete eine Direktabnahme von Nico über dem Karnaper Kasten (42.) und auch ein Ali-Freistoß in der 45. Minute segelte ungenutzt an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum. Unmittelbar nach Wiederanpfiff hatte der TuS erneut Glück, zunächst bei einem Freistoß der Gastgeber, der am Außenpfosten landete (46.), dann blockte Malte im letzten Moment einen Schuss am Fünfmeterraum (52.). Auf der Gegenseite konnte der heimische Keeper einen indirekten Freistoß von Jan H. entschärfen (53.), eine Minute später strich ein Schuss von Mario knapp neben dem Pfosten ins Toraus (54.). Ein krasses Missverständnis zwischen FCK-Torwart und -Verteidiger ermöglichte Nico dann aber nach einer knappen Stunde Spielzeit (58.) nach flacher Hereingabe von Hannes aus kurzer Distanz das 2:0. Kurz darauf klärte der Karnaper Torwart per Fußabwehr gegen Hannes (61.). Auch wenn beide Mannschaften anschließend weiterhin um einen Torerfolg bemüht waren, blieb es am Ende beim 2:0 Erfolg im ersten Spiel der Meisterschaftsrunde. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Ali, Henning, Davis, Jan M. - Malte, Nikolas, Mario, Hannes, Till, Nico, Jan H., Lennart.

P01: So. 23.08.2015 (A) - SG Essen-Schönebeck 19/68 A1  3:2 (1:0)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

Durch einen nicht unbedingt zu erwartenden 3:2 (1:0) Erfolg bei der SG Schönebeck gelang der A-Jugend am heutigen Sonntagnachmittag der Einzug in das Viertelfinale des Kreispokals. Nach einer mustergültigen Kombination über Nikolas, Jan H., Hannes und schließlich Till, der den Ball aus halblinker Position im SGS-Gehäuse unterbrachte, ging die Mannschaft bereits nach drei Minuten in Führung. In der Folge ließ der TuS den Gegner kommen, der seinerseits bis eine Viertelstunde vor Spielende jedoch nicht wirklich gefährlich vor dem TuS-Tor auftauchte. Vielmehr kam Gelb-Schwarz zu schnellen Gegenangriffen, die mehrfach in aussichtsreicher Position und zumindest in zwei Fällen zu Unrecht durch Abseitspfiffe des Unparteiischen unterbrochen wurden. Allerdings stand dem Referee auch keine Unterstützung an der Seitenlinie zur Verfügung. Ein nicht unumstrittener Foulelfmeter, verursacht an Nico nach Flanke von Floris brachte dann nach 61 Minuten das 2:0, Jan H. verwandelte den Strafstoß sicher. Vier Minuten später erhöhte Till mit einem schulmäßigen Kopfball nach wohl getimeter Ecke von Jan H. auf 3:0. In der Schlussviertelstunde musste der TuS dann den hohen Temperaturen und dem gezeigten Laufpensum allmählich Tribut zollen. Allerdings weckte erst ein Wembleytor, das genauso wie am damaligen Originalschauplatz in London keines war, die Hoffnungen der Gastgeber, dem Spiel doch noch eine Wende geben zu können (81.) und als Jan H. kurz darauf an der heimischen Nummer "1" scheiterte und der TuS mit dem Gegenangriff über die rechte Angriffsseite das 2:3 kassierte, wurde es noch einmal eng. Doch verdientermaßen überstand die Mannschaft die Schlussminuten plus eine knapp dreiminütige Nachspielzeit unbeschadet. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Ali, Henning, Davis, Nick, Lennart - Malte, Nikolas, Hannes, Till, Nico, Jan H., Floris und Jan M.

TE03: Do. 13.08.2015 (A) - SV Raadt 1967 A1  2:4 (1:1)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

In ihrem ersten Testspiel nach der Sommerpause und in ihrer ersten Trainingswoche nach den Ferien unterlag die TuS A-Jugend am heutigen Donnerstagabend beim letztjährigen Dritten der Duisburg-Mülheimer Leistungsklasse SV Raadt mit 2:4 (1:1). Bei tropischen Temperaturen an der Zeppelinstraße brachte Floris den TuS nach 19 Minuten in Führung, indem er nach Zuspiel von Jan H. den Ball aus kurzer Distanz am Torwart vorbei spitzelte. Bis dahin hatten die Gastgeber ein wenig mehr vom Spiel ohne gefährliche Aktionen zu kreieren, während eine Minute zuvor Nico nach feiner Einzelleistung von Davis mit der bis dahin besten Chance des Spiels knapp am Raadter Keeper gescheitert war. Nach der 1:0 Führung zielten die Gastgeber zunächst gleich mehrere Male knapp neben den Pfosten und in einem Fall freistehend über das Tor, ehe ihnen sieben Minuten vor der Pause der Ausgleich gelang. Nach dem Wechsel erzielte Floris nach 55 Spielminuten nach einem langen Ball von Nick mit anschließendem Stellungsfehler eines Raadter Verteidigers aus halbrechter Position das 2:1, das die Gastgeber anschließend jedoch nicht auf sich sitzen lassen wollten. Dem TuS ging nun gegen einen nun auch etwas rustikaler zu Werke gehenden Gegner allmählich die Puste aus und hatte zunächst Glück als Frederik oder jeweils ein Verteidigerbein den Ball gleich mehrfach aus dem eigenen Fünfmeterraum befördern konnten. Ein Doppelschlag in der 70. und 71. Minute brachte die in der zweiten Hälfte konditionell deutlich überlegenen Gastgeber dann jedoch auf die Gewinnerstraße. Ein Weitschuss in der Schlussminute sorgte schließlich für den insgesamt verdienten Endstand. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Hannes, Ali, Henning, Davis, Nils, Lennart - Malte, Nikolas, Nick, Floris, Till, Nico, Jan H. und Jan M.

TE02: So. 21.06.2015 (H) - SV Langendreer 04 A1  5:2 (2:2)

Foto: mal.
Foto: mal.

In einem ausgesprochen fairen Testspiel gegen nette Gäste aus Bochum gewann die "neue" A-Jugend gegen KLA-Aufsteiger SV Langendreer 04 mit 5:2 (2:2). Die Partie wurde überschattet von einer schweren Verletzung von René, der nach einem Pressschlag (50.) zur Untersuchung ins Krankenhaus musste. Die Gäste gingen durch zwei schnell vorgetragene und erfolgreich abgeschlossene Angriffe in der 16. und 18. Minute mit 2:0 in Führung, während auf der Gegenseite Nikolas (3.) und Jan H. (19.) zunächst nur die Latte trafen. Zwei Freistoßtore von Jan H. (direkt 21., indirekt 39.) bescherten dem TuS jedoch noch vor der Pause den Ausgleich. Schüsse von Malte (22.) und Till (22. und 30.) strichen knapp über die Latte, ebenso wie ein Versuch der Gäste kurz vor der Pause (42.). Die mit beste Möglichkeit für den TuS von Nikolas aus fünf Metern hatte der Gästekeeper in der 34. Minute zunichte gemacht. Auch nach dem Wechsel war der TuS die feldüberlegene Mannschaft, während die Gäste sich ihrerseits nun aber letztlich nicht mehr entscheidend durchsetzen konnten, sieht man von einer Eins-zu-eins-Situation in der Schlussviertelstunde ab, die Frederik für sich entscheiden konnte. Zunächst traf Nico scharfer Hereingabe von Jan M. nicht richtig (46.). Pierre im Nachschuss (51.) nach vorherigem Freistoß und abgewehrtem Kopfball von Till, und Nico aus kurzer Distanz nach gelungener Vorarbeit und Rechtsflanke von Jan M. (53.) sorgten dann aber für ein schnelles 4:2 nach der Pause. Jan H. nach uneigennützigem Querpass von Pierre ließ in der 66. Minute aus acht Metern das 5:2 folgen. Anschließend blieben Schüsse von Jan M. und kurz darauf Till jeweils an einem Abwehrbein hängen (69.), Möglichkeiten von Ali nach Zuspielen von Nikolas wurden im letzten Moment vom Gästekeeper zunichte gemacht (84.) bzw. verhindert (86.), während die Gäste die letzte Gelegenheit des Spiels aus zwölf Metern zwei Minuten vor dem Abpfiff vergaben. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Ali, Nick, Davis, Henning, Jan M. - Malte, Nikolas, Hannes, Till, René, Jan H. und Nico.

Fotos: mal.
Fotos: mal.

TE01: Fr. 29.05.2015 (H) - SG Kupferdreh-Byfang A1  2:4 (1:1)

Fotos: mal.
Fotos: mal.

In ihrem ersten Testspiel als neue A-Jugend gegen die SG Kupferdreh-Byfang diktierte die um Ali und Nikolas (als bisherige A-Jugendspieler) ergänzte „alte B1“ das Geschehen der ersten Stunde, schaffte es jedoch nicht die Überlegenheit in einen zählbaren Vorsprung umzuwandeln. Stattdessen erzielten die Gäste mit drei Chancen drei Tore und lagen nach gut sechzig Minuten mit 3:1 vorne. Die Gästeführung aus der 33. Minute hatte Till nach Doppelpass mit Hannes kurz vor der Pause egalisiert (44.), doch zwei krasse Abwehrfehler bescherten der SG in der 52. und 55. Minute weitere Treffer. Nachdem Gästechance Nummer vier per Flachschuss ins lange Eck ebenfalls in einem Torerfolg mündete (67.), schwanden den Kroatienfahrern der alten B1 allmählich die Kräfte, um die Partie doch noch einmal zu drehen. Till mit einem Abstaubertor nach Freistoß von Nick und anschließendem Torwartfehler gelang lediglich noch eine Ergebniskorrektur zum 2:4 Endstand (72.), in einer insgesamt von beiden Seiten sehr engagiert geführten, abwechslungsreichen Partie. – Für den TuS spielten heute: Frederik - Pierre, Ali, Henning, Davis, Nick, Nils - Malte, Nikolas, René, Till, Nico, Jan H., Hannes und Jan M.

Facebookseite Jugend

Facebookseite Senioren

DJK TuS Essen-
Holsterhausen 1921 e.V.
Pelmanstraße 91 - 45131 Essen
Tel. 0201-775070
info@tusholsterhausen.de

97 Jahre Fußball in ...

1921 - 2018