Spielberichte / Fotos - Saison 2013/14

von

Michele (m.d.)
Michele (m.d.)

T04: So. 29.06.2014 - TuS Turnier Tage 2014 - F1-Turnier - Platz 6

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Im strömenden Regen startete das F1-Turnier des TuS an der Pelmanstraße startete im strömenden Regen, Die TuS F1-Jugend verschlief mit zwei 0:1 Niederlagen gegen Blau-Weiß Mintard und Eintracht Borbeck den Turnierbeginn regelrecht. Danach reichten daher auch zwei überzeugende 3:0 Erfolge gegen den TuSEM und Rot-Weiß Mülheim nicht mehr zum Einzug in die beiden Finalspiele. Das Spiel Spiel um Platz 3 gewann Blau-Weiß Mintard im Achtmeterschießen gegen den Vogelheimer SV. Turniersieger wurde die F1 des VfB Frohnhausen, die sich im Finale gegen Eintracht Borbeck mit 3:1 durchsetzte. - (mal).

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Fotos: r.f. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: o.k.
Foto: o.k.

T03: Sa. 21.06.2014 (A) - Turnier - TuSEM

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Gute Leistungen zeigte die TuS F1-Jugend am heutigen Samstag beim F1-Turnier des TuSEM am Fibelweg, doch fehlte ihr am Ende ihrer Gruppenspiele ein Punkt zum eigenen Finaleinzug und nur ein Tor zum Spiel um Platz 3. Das insgesamt gelungene und gut organisierte Turnier litt dabei unter der ein oder anderen umstrittenen Entscheidung wie unter dem wiederholt sportliches Fair-Play vermissen lassenden Auftreten des gastgebenden F1-Trainers. So wurde dem TuS u. a. im Spiel gegen den Gastgeber die Anerkennung eines klaren Tores verweigert, das der TuS F1 zum Einzug ins Finale gereicht hätte. Verdienter Turniersieger wurde am Ende der VfB Frohnhausen. - Die Ergebnisse der TuS F1 im Einzelnen: 0:0 gegen Eintracht Gelsenkirchen, 2:2 gegen Spfr. Niederwenigern, 1:2 gegen TuSEM F1, 2:1 gegen Tgd.Essen-West, 6:1 gegen TuSEM F3. Die insgesamt 12 Tore für die TuS F1 erzielten Liam, Robin, Teo, Emir, Sagheen, Max und Tullio. - (mal).

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: o.k.
Foto: o.k.

T02: Do. 29.05.2014 (A) - Turnier - DJK Blau-Weiß Mintard 1950

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Bei Dauerregen am Himmelfahrtstag war die TuS F1-Jugend beim F1-Turnier von Blau-Weiß Mintard zu Gast. Die Gegner wurden, wie immer in Mintard, zu Beginn des Turniers ausgelost. Nach einem 1:1 zum Auftakt gegen die gastgebende F1, gewann der TuS gegen Rot-Weiß Lintorf mit 4:1 und gegen den Mülheimer Spielverein 07 mit 3:1. Lediglich im dritten Spiel hatte die Mannschaft gegen "Tagesgruppensieger" VfR 08 Oberhausen mit 1:3 das Nachsehen. Die "Bestnoten" verdienten sich heute Liam und Emir. - (mal).

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

M19: Fr. 16.05.2014 (A) - TuRa 86 F1 4:4 (2:2)

Nach 40 spannenden Minuten stand es am Ende 4:4 (2:2). Die Tore für die TuS F1 an der Serlostraße erzielten Liam (2), Robin und Emir. - (mal).

M18: Sa. 03.05.2014 (A) - TuSEM F1 2:6

Heute unterlag die TuS F1-Jugend am Fibelweg der TuSEM F1 mit 2:6. Nach einer gut klassigen ersten Hälfte blieben die drei Punkte am Ende verdientermaßen auf der Margarethenhöhe. Für den TuS trafen Emir und Robin. - (mal).

M17: Sa. 05.04.2014 (A) - Sportfreunde 1918 Altenessen F1 7:0

Nach Toren von Jamal (3), Teo (2), Emir und Liam siegte der TuS nach einer souveränen Vorstellung mit 7:0. - (mal).

M16: Sa. 29.03.2014 (A) - Rot-Weiss Essen F2 0:5

Die F1-Jugend hatte es heute mit der F2 von Rot-Weiss Essen zu tun und unterlag an der Seumannstraße mit 0:5. Trotzdem waren die Trainer mit Einstellung und Moral der Mannschaft zufrieden. - (mal).

M15: Sa. 22.03.2014 (H) - DJK VfB Frohnhausen 1912 F1 6:6 (4:1)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

„Piraten“ erzielen nach 4:1 Halbzeitführung am Ende „nur“ ein 6:6

Technisch und körperlich starke Frohnhauser hielten alles dagegen

 

Mann, Mann, Mann, was für ein Spiel, ausschließlich für herzstarke Fans und Trainer. Eine richtig gute Mannschaft aus Frohnhausen machte der F1 das Leben schwer. Trotz einer 4:1 Führung stand es kurz vor Ende plötzlich 5:6. - In letzter Minute schossen die "Piraten" dann das 6:6 und sicherten sich einen Punkt. Die Tore erzielten Tullio, Jamal, Teo (2), Sagheen und Robin. - Bis auf Emir waren alle dabei, so dass die „Piraten“ trotz Top - Formation momentan ihren guten Leistungen aus der Hinrunde in dieser schweren Gruppe etwas hinterherlaufen. Aber es gab auch schon wieder einige Lichtblicke und nächste Woche geht zu den „Roten“. Heißt es dann immer noch: „Rot-Weiss Essen, besiegen und vergessen" ??. Die Jungs arbeiten dran… - (m.d.)

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: o.k.
Foto: o.k.

M14: Sa. 08.03.2014 (A) - SpVgg. Schonnebeck 1910 F1 0:4 (0:1)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: o.k.
Foto: o.k.

M13: Mo. 24.02.2014 (A) - DJK SG Altenessen F1 3:3

Am heutigen Montagabend nahm die TuS F1-Jugend mit einem 3:3 im Nachholspiel bei der SG Altenessen einen Punkt mit zur Pelmanstraße. Trotz leichter Überlegenheit und einer zwischenzeitlichen 3:1 Führung nach Toren von Emir, Liam und Teo waren am Schluss beide Seiten mit der Punkteteilung zufrieden. - (mal).

M12: Sa. 22.02.2014 (H) - Vogelheimer SV F1 6:10 (4:2)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Nach 4:0 Führung stand es am Ende 6:10

„Mega“ starke Vogelheimer bescherten den „Piraten“ erste Niederlage in der Meisterschaft

 

Was für ein Spiel, welch eine Dramatik! - Trainer Michele musste heute umstellen, da Spielmacher Emir und unsere Abwehrbank Linus heute fehlten. Ansonsten war alles vertreten, was Rang und Namen hatte. „Killer“ Max im Tor, Justin und Berdirhan, beide zu Anfang dabei um die Abwehr zu stärken, Levin heute für Tullio auf die 6, der für Emir heute die 10 übernahm, und auf den Sturmflügeln Liam und Teo, denen heute freiwillig von Jamal und Robin der Vortritt gelassen wurde, was an sich schon eine klasse Aktion der beiden gewesen ist. Weiterhin auf der Bank: Bleron als starke Abwehralternative und Allrounder Sagheen. Schon früh wurde den Zuschauern klar: Vogelheim macht heute ein geniales Spiel, obschon Tullio, Teo (2) und Liam die ersten 4 Treffer erzielten, kamen die cleveren Jungs aus dem Essener Norden noch zur Halbzeit auf 4;2 heran. - Trainer Michele hörte den Kollegen aus Vogelheim noch sagen: „Wir drehen das Ding noch…“. Diese Worte blieben dem Coach noch lange und unvergessen im Ohr.

 

Was dann folgte war ein Paradebeispiel abgebrühter Spielfreude der VSVler: Kurze Ballannahmen, direktes Passspiel, eine schier undurchdringbare Abwehr mit einem Klasse Torwart. Die „Piraten“ hielten oft den Ball zu lange, wollten noch mal ein Dribbling ansetzen und noch mal nach außen ziehen und „ruck zuck“ war das Leder wieder beim Gegner. Wiederholte kurze Ballannahmen, Direktspiel und schon klingele es im Kasten von Max, der heute eine noch höhere Niederlage durch klasse Reaktionen auf der Linie vereitelte. Zwischendurch erzielten die Vogelheimer ein Eigentor (ein sehenswerter, aber unglücklicher Fallrückzieher!) und Jamal konnte per solo auf 6:8 verkürzen, aber kurz darauf wurde die Abwehr der „Piraten“ wieder durch schnelle Konter kalt erwischt, und so stand es am Ende verdientermaßen 6:10 für die Gäste.

 

Beide Mannschaften boten den Trainern und den Zuschauern ein spektakuläres Spiel auf höchstem F-Jugend Niveau. Großes Lob gab es von den Trainern, das allzeit sympathisch Gespann aus Vogelheim gratulierten den am Boden liegenden „Piraten“ zu dieser tollen spielerischen Leistung. Die Teamleiter des TuS glauben, dass diese Neiderlage mal ganz gut tut, nach all den gespenstischen Erfolgen der letzen Monate. Alle freuen sich auf die nächsten Spiele dieser neuen und starken Gruppe. – (m.d.).

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M11: Sa. 08.02.2014 (H) - SC Phönix Essen 1920 F1 9:3 (3:2)

Überlegenes 9:3 gegen Phönix  

Perfekter Rückrundenstart in neuer und starker Gruppe

 

Teamchef Ralf steht kurz vor dem Skiurlaub und hatte heute dazu noch die Aufgabe das „Ding“ alleine zu stemmen. Dazu noch ein durchaus knapper Kader, da Jamal, Levin, Tullio (alle noch angeschlagen) und Justin heute alle nicht mit am Start waren, so musste er ein wenig umdisponieren. Die Abwehr stand mit unserm neuen Captain Killer Max im Tor, sowie Linus und Berdirhan, beide mit einer enormen Steigerung in den letzen Trainingseinheiten. Emir rückte zurück auf die 6, im Sturm dann Teo und Robin auf den Flügeln und Liam im Zentrum. Mit Bleron (lange krank) und Sagheen (kann nur montags trainieren) hatte er zudem noch eine starke Bank, die später auch zu ihren Einsätzen kam und mit zum Sieg beitrugen.

 

Die Zuschauer waren noch gar nicht ganz auf ihren Plätzen, da stand es schon 1:0 für die „Piraten“. Es stellte sich nach und nach eine immer klarere Feldüberlegenheit der TuSianer ein. Die Mannschaft von Phönix trat mit einem Feldspieler als Torwart an, da der Stammtorhüter erkrankt war. Der ein oder andere erinnert sich: In der gleicher Situation befand sich seinerzeit die TuS F1 im Hinspiel. Klasse Spielzüge auf dem nassen Rasen bekamen die Ränge zu sehen und ebenso hervorragende Tore, von einem Fallrückzieher, über Weitschüsse, Dribblings und Kurzpassspiel mit Abschluss, alles war heute dabei. Die Tore erzielten Teo, Sagheen, Liam und Emir - hinzu kam ein unglückliches Eigentor durch einen Phönix-Spieler - dank guter Vorbereitung und Unterstützung vom Torwart über die Abwehr, die heute wenig anbrennen ließ.

 

Eine klasse Leistung der Mannschaft und nicht zuletzt vom Trainer („Schönen Urlaub, Ralf!“). Nun werden von Woche zu Woche Top-Teams auf die „Piraten“ warten, u. a. Ende März dann die F2 von Rot Weiss Essen, die F1 kann es kaum erwarten („Rot-Weiss Essen, besiegen und vergessen“……), mal sehen, mal sehen … - (m.d.).

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

HWR02: Sa. 01.02.2014 - Hallenwinterrunde (Zwischenrunde) Platz3

Foto: r.f.
Foto: r.f.

Platz 3 in der Gruppe - Platz 5 in Gesamtwertung

"Piraten" verpassten knapp das kleine Finale der Hallenwinterrunde

 

Weiter ging es also heute für die F1 in die Endrunde der Hallenwinterrunde. Michele peilte Platz 3 an, Ralf, ansonsten immer der Optimist, sagte Platz 5 voraus - und er sollte Recht behalten…

 

Es gab keine Ausreden wie: „kleiner Kader“, „zu viele Verletze…“, nein, heute war „Alles da, was Rang und Namen hatte“, 12 "TuS-Stars" reisten an. Die Piraten brauchten wie immer einige Zeit, um ins Spiel zu kommen und dann ist eine Partie und plötzlich auch das ganze Turnier schon vorbei … Es gab ´ne 0:3 Klatsche im ersten Spiel gegen Frohnhausen, dessen Trainer Michele mit den Worten begrüßte: „Oh nein, Euch als Gegner, das schaffen wir nie“. Michele: „Moment, wir sind in der Halle, da werden die Karten neu gemischt“. Und tatsächlich unterlag die TuS F1 mit 0:3. Riesenfreude bei den Frohnhausener „Favoritenkillern“. Die VfBler ahnten bis dahin nicht im Entferntesten, dass sie das ganze „Ding“ heute gewinnen würden als „die neuen Hallenmeister 2014“.

 

Im zweiten Spiel lief es recht ordentlich: 1:0 gegen SG Altenessen. Klasse! Jetzt hieß es: „Sieg“ und ab ginge es ins kleine Finale, je nach Abschneiden der anderen Teams auch in den Supercup, also ins große Finale einzuziehen war noch möglich. Aber die anderen spielten da nicht mit und es bestand noch die Chance Platz 3 zu erreichen, wenn, ja wenn Vogelheim im letzten Spiel geschlagen würde. Nach mächtiger Spannung und Riesendramatik blieb es dann letztendlich beim 0:0. Das war das Ende des heutigen Turniers, obschon die Tifosi des TuS Holsterhausen mächtig Stimmung machten, wollte kein Tor fallen. Das einzige und(wirklich schönes Tor des Tages für den TuS schoss Liam nach hervorragender Vorarbeit Robin und Emir. Es blieb in den turbulenten 8 Minuten leider keine Zeit, alle Spieler einzuwechseln. Auswechselrufe der Teamleitern wurden in der tosenden Atmosphäre zudem noch überhört, das tat den Trainern wirklich leid!!

 

Am Ende des Tages, natürlich nur des Fußballtages: Keine hängende Köpfe - Alles gut. „Wartet ab nächste Woche, wenn es wieder nach draußen geht!!“. - Morgen geht’s erstmal zur Herbstmeisterschaftsfeier ins Kidds Country fernab vom Fußball, was die liebe Olga so toll organisiert hat. Danke an dieser Stelle! - (m.d.).

Fotos: r.f. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: r.f.
Foto: r.f.

F02: Mi. 29.01.2014 (H) - VfL Sportfreunde 07 3:3 (1:3)

In einem spannenden Testspiel trennten sich am heutigen Mittwochabend an der Pelmanstraße die TuS F1-Jugend und Sportfreude 07 3:3 (1:3) unentschieden. Die Tore gegen ein gut eingestelltes Team von der Veronikastraße erzielten Jamal (1:2) vor, sowie Emir (2:3) und Tullio (3:3) nach dem Wechsel. - Am Samstag steht für die in dieser Saison weiterhin ungeschlagene F1 die Teilnahme an der Zwischen- / Endrunde der diesjährigen Hallenmeisterschaft auf dem Programm. Los geht es um 11.00 Uhr in der Halle an der Haedenkampstraße. - (mal).

HWR01: So. 05.01.2014 - Hallenwinterrunde (Vorrunde) Platz1

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Platz 1 unter den Augen des angereisten Jugendvorstands

„Piraten“ trotz „Hallenphobie“ eine Runde weiter

 

Die F1 mag den Hallenfussball nicht allzu sehr, ist nicht ihr Ding, aber heute haben sie ihr Können, das sie  als Herbstmeister während der Meisterschaft zeigte, in der gut gefüllten Halle des NO Gymnasiums präsentiert. 5 plus 1, eine ungewohnte Formation. - Michele der heute Spiel 1 gegen Preußen (von denen hörte man dann später noch einmal was) leitete, ließ Max im Tor spielen, davor dann Teo und Levin, dann auf der „8“ im Sturm Emir und Sagheen; die starke Bank machten dann Robin Jamal und Tullio aus.

 

Gut eingestellt begannen die Piraten mit guten Möglichkeiten durch (später) Jamal alleine vor dem Tor, und Emir, der dreimal hintereinander den Torwart müde schoss, aber auch nicht traf. Max rettete noch ein gutes Ding, auch die Abwehr um Levin und Teo machte eine sehr, sehr gute Figur und ließ nix anbrennen. Dann, nach etwa vier Minuten kamen Jamal, Tullio und Robin und sie setzten super Akzente. Es blieb aber beim 0:0. - Dann gab es ein Freilos da SV Borbeck tags zuvor abgesagt hatte, also bekamen alle Mannschaften der Gruppe schon mal ein 2:0 gutgeschrieben. Und dann kam es: Preußen gewannen ihr drittes Spiel mit 1:0, das bedeutete, wenn die TUSianer nun gegen Tgd. auch nur mit 1:0 gewinnen würden, gäbe es nen „Elferkrieg“, kaum auszuhalten, besonders für Ralf und Michele…

 

Weiter zum zweiten Spiel, gegen Tdg., das Ralf nun leitete. Er ließ mit Levin im Tor, Max und Teo in der Defensiv, Emir auf der „8“, Jamal auf recht und Liam auf seiner starken linken Position eine starke Anfangsformation auf ´s Feld. - Auf einmal gab es einen Konter und die Piraten Abwehr war weg (alle Richtung Mittelkreis), dann ein Konter alleine vor dem Tor … Zum Glück rettete der Pfosten … – Ralf war „auf 200“, dann beruhigte sich das Spiel aber schnell. Es gab klasse Kombinationen und auch die Abwehr war nun hellwach und zur Stelle. Es waren nur noch  knappe drei Minuten zu spielen und es stand immer noch 0:0. Dann bekam Tullio den Ball an der Mittelinie zugespielt, stürmte alleine auf das Tor zu, spitzelte den Ball zum parallel stehende Teo, der braucht aus wenigen Zentimetern nur noch „einzulochen“ und es stand 1:0! Welch ein Jubel (Toooorrrrr!). - Und letztendlich blieb es dann auch beim 1:0. Das bedeutete Siebenmeterschießen gegen die Preußen. Da waren sie wieder … - Ralf konnte nicht mehr: „Michele, wähl du die Schützen aus, wähl Du sie aus!“ - Gut: Jamal, Emir, Tullio, Teo, Liam.

 

Tulliio begann. Knallte platziert rechts unten… (Toooorrrr) 1:0….!! Aber nicht gegeben, der Schiri war noch nicht fertig… (Oohhh Neiiiinn!).

Tullio musste noch mal schießen, gleiche Ecke, aber neben dem Tor…. Welch eine Dramatik.

Dann schoss Preußen: Tor.

Danach war Jamal an der Reihe, hatte bisher oft Pech beim Elferschießen, diesmal („wumms“) drin war er.

Nun wieder Preußen: Levin hält! („Haaaaammmer LEVIIIINNNNN“).

Dann Emir: Auch sein Ding (kawummmmmm) drin. Der Torwart flog fast aus den Socken.

Wieder Preußen: Und Levin hielt erneut!!!!

Nun Teo: Zack, drin das Ding. („Toooorrrr“).

Dann wieder Preussen: Levin hielt das Ding! Unglaubliche Szenen, die sich hier abspielten. („Levin, Du „8-händiger Bandit!“). Gewonnen!!!

Liam brauchte nicht mehr zu schießen, einerseits schade nach seiner guten Leistung, aber auch eine Belastung weniger für ihn.

 

Ralf und Michele flogen sich in die Arme und in die Arme der Mannschaft. Coach Ralf hatte wieder die Nacht vorher kaum geschlafen, er ist mit Herz und Magen dabei, wenn das mal weiter so gut geht… Michele heute mit Dreifachbelastung: Turnier, Frau steht ganz kurz vor der Entbindung, Juventus Turin am Abend im Spitzenspiel gegen AS Rom … Was  für ein Sonntag für die Trainer, die Spieler und die immer größer werdende Fangemeinde der „Piraten“. Großes Lob auch an die Stoppenberger für die gute Turnier-Organisation. Weiter geht es am im Februar in der Zwischenrunde.  Champions-League Feeling! – (m.d.).

M10: Sa. 14.12.2013 (H) - SC Phönix Essen 1920 F1 10:5

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Was für ein Spiel gegen seit einem Jahr ungeschlagenes Team von Phönix:

0:3 zurückgelegen, dann noch 10:5 gewonnen -

„JUNGS, IHR SEID TEUFELSKERLE!“

 

Teamchef Ralf, geschlafen bis 2:30 Uhr nachts und schon um 9.30 Uhr am Start, Teamchef Michele Albtraum gehabt: „Stand 1:1, alle „Piraten“ sind plötzlich auf dem Platz eingeschlafen…“. - Beim Empfang dann Smalltalk mit dem Trainergespann von Phönix und rausbekommen, dass sie seit einem Jahr(!!!) ungeschlagen seien. – Bedeutete dies alles unsere allererste Neiderlage? Bedeutete das „einen fetten dunklen Fleck“ auf der bisher lupenreine Weste auf dem Weg zur „Herbstmeisterschaft“? Es sah danach aus… Nach etwa 7 Minuten stand es schon 0:3 gegen die „Piraten“ und das war nun kein böser Traum mehr, das war „die harte Realität“ …

 

Aber erst noch mal „zurück auf Anfang“: Uns fehlten heute beide Torhüter. Freiwillig meldete sich schon am Montag zuvor einer der kleinsten aus dem Team und dann noch ein Stürmer, nämlich Robbin, das Tor zu hüten. Seine Ma stand kurz vor einem „Nervenzusammenbruch“… Aber er hatte uns schon einmal mit Bravour als Torwart die Kohlen aus dem Feuer geholt. Es sollte sich heute wiederholen … Die Defensive: Linus rechts, Bleron links, im Mittelfeld davor Tullio auf der 6, dann dieses Mal zunächst Jamal auf der 10, im Sturm Teo rechts (heute Captain) und Liam links, auf der Bank: Emir, Justin und Berdirhan. - Ralf und Michele standen dieses Mal gemeinsam auf der Außenlinie. Ralf kümmerte sich um „taktische“ Auswechslungen, Michele um Stellungsspiele und beide um die Team-Motivation mit addiertem Puls von 400… „Zack, zack“ ging es im Team von Phönix, sie führten schnell mit 3:0. Waren das schon die Vorzeichen  einer ersten Niederlage? Wie stecken die Piraten das weg?

 

So steckte sie das weg: 1:3, 2:3 und Ausgleich 3:3. Emir kam rein auf seine 10 und es gibt nur eine unangefochtene „10“. Da war er: genialste Kombinationen, hochauflösendstes optisches Vermögen, er zog den Sturm mit, plötzlich lief es. Bayern ohne Ribbery, Dortmund ohne Lewandowski, Schalke ohne Boateng, Real ohne Ronaldo, Juve ohne Pirlo … und die Piraten ohne Emir. So könnte man es vergleichen. Es ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft und er machte auch das Tor des Tages: nach scharf herein gespieltem tollen Querpass von Teo per Hacke!

 

Es liefen jetzt „Hammerkombinationen“, die mitfavorisierten Spielpartner waren jetzt überfordert. Unsere Abwehr mit dem ganz, ganz staken Bleron und Linus, später mit den routinierten Abwehrjungs Berdirhan und Justin, die durchweg gekämpft haben und dem Phönix-Ansturm Paroli bieten konnten. Davor Tullio mit klasse Übersicht, guten Pässen und seinen gefährlichen und punktgenauen Ecken. Dann Liam, stets „eine kluge Bank“ im Sturm, der sich super in Szene setzen konnte, insbesondere nachdem Emir reinkam, Teo immer in Daueraktion, gutes Stellungsspiel, diesmal zu Anfang auf der Außenbahn,  mit richtig gutem Zuspiel, Jamal, ebenfalls im Wechsel mit Teo, auf der rechten Außenbahn, in der er sich viel besser zurechtfand als auf der anfänglichen 10, machte als „geborener“ Flügelstürmer der  Phönix-Abwehr teilweise richtig Probleme.

 

Fünf Tore fielen gegen uns, allesamt wirklich unhaltbare „Dinger“. Eine großartige Leistung von unserem heutigen Keeper Robin, der rausholte was ging; ganz, ganz hervorragend auch sein Vorpreschen aus dem Torbereich. Er gab den Jungs hinten zusätzlich Sicherheit, bot sich immer auch klug an (Robin, haste seit Montag alles richtig gemacht, das hat die Ma bestimmt auch so gesehen, oder???“). - Geniale zehn Tore schossen heute: Liam und Emir mit jeweils  4 „Netzen“, Teo und Jamal mit jeweils einem Treffer. Unfassbar, die „Piraten“ heute: Welch eine Einstellung, niemals aufzugeben und selbst immer zu wissen, wie stark man als Team ist. („Ole, Ole, Oleee, Oleeee, Oleeee, Olleeeeee”). - Die Mannschaft hofft, dass das auch vielleicht bei den Senioren wahrgenommen wird, und das das Hauptaugenmerk auf die starke Jugendabeilung des TuS gelegt wird, die gilt es nämlich weiterhin zu fördern. Denn das ist die Basis für spätere Erfolge. Ähnlich wie in den Kitas und in den Grundschulen, wenn die Basissaubildung nicht stimmt, kann man später kaum noch groß was verändern. Das sollte viel mehr Beachtung auch in allen Vereinen bekommen. Eine gute Ausbildung aller Trainer ist ganz, ganz wichtig und da ist der Jugendvorstand zurzeit auf ´nem echt guten Weg.

 

Es gab dann am Ende gegenseitiges Lob unter den Trainergespannen und selbst gemachte Muffins für alle Spieler. Unter den „Ultras“ waren auch wieder Verwandte und Bekannte zweiten und dritten Grades, die schon von alleine kommen, um guten Fußball zu sehen und da sind sie bei den „Piraten“ ganz genau richtig. - (m.d.).

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

M09: Sa. 07.12.2013 (A) - SuS Haarzopf 1924 F1 9:3 (5:1)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Hervorragende Spielzüge und ein genialer Sturm wurden mit einem 9:3 Sieg belohnt -

Auch auf Asche wunderbar

 

Torwart „Killer“ Max verletzt, die Stammspieler Liam und Tullio heute mal nicht im Kader (aber alle in der Arena anwesend!), drei Tage zuvor das Prestigeduell  gegen ´ne richtig starke E3 verloren, Spiel auf Asche… na und? Die F1 hat Potential und ist anpassungsfähig: Levin im Tor zurzeit in absoluter Top Form, in der Defensive: Berdirhan und Bleron mit starker Leistung seit Herbst, davor Allrounder und Kopfballungeheuer Teo, Jamal als unser Toptechniker im rechten offensiven Mittelfeld, Emir der Dribbelkönig mit Adleraugen für seine Mitspieler auf der 10 und als echte Sturmspitze der allzeit gefährliche Linksfuss, Robin, dazu noch der wieder erstarkte Justin  auf der Bank. Als Teamleier heute der „kurzschlussgefährdete Voltomane“ Michele (so ähnlich hat ihn mal ein Trainer im Spiel genannt) in seiner 100 Meter Coaching Zone.

 

Und ab gings:

Eine ganz, ganz starke Truppe diese Haarzopfer, wie man sah, vor allen Dingen so ein ganz kleiner langhaariger „Minicooper“ war wohl mit der beste Mann auf dem Platz. Aber die „Piraten – Abwehr“ stand, es gab wenig Durchkommen für den SuS, dafür sorgte auch nicht zuletzt Teo, heute in herrlicher Form. Und der Sturm, von einer leichten Brise bis zu einem Orkan in den letzten Spielen entwickelt. Emir und Jamal die prächtig zusammenspielten, zauberten, intelligente Pässe spielten, vor allem von Emir auf Jamal und Robbin. Auch Robin, den der Trainer heute in keinem Fall auswechseln wollte, war stets gefährlich mit tollem Stellungsspiel. Er schoss - neben dem Hammer-Freistoßtreffer der SUSler – heute wohl das 2. „Tor des Tages“, in den Winkel, natürlich mit seinem starken Linksfuß. Auch bekam Justin seine Chance zu zeigen, dass er wieder voll zum starken TuS Kader gehört. Zu Anfang in der Abwehr, dann später im rechten Sturm, er passte sich insbesondere dort dem starken Duo Jamal / Emir super an und setzte hervorragende Akzente. Teo und Robin hielten unterdessen die Abwehr zusammen, und keiner kam mehr an Berdirhan vorbei. Keeper Levin hielt alles was er halten war und ganz Klasse: sein Mitspielen in und außerhalb des Strafraums.

 

Die Haarzopfer waren dennoch stets gefährlich. Obschon es mit 5:1 zur Halbzeit in die Kabine ging, machten sie noch zwei „Netze“, die „Piraten“ mussten hellwach bleiben. Am Ende hieß es 9:3 3 für den TuS. Wer, wann, wie viele Tore geschossen hat, war bei Redaktionsschluss noch nicht abschließend ermittelt. Getroffen haben wohl Emir, Robin, Jamal und Teo.

 

Nach der Verabschiedung der Mannschaften und von dem sympathischen Trainerteam aus Haarzopf ging es zur Kurzbesprechung sofort in die Kabine. Ralf, der sich das Spiel in aller Ruhe von außen betrachten konnte, schüttete dickes Lob über die Mannschaft aus. Die mitgereisten TuS - Tifosi warteten vergebens auf die Laola. Waren das etwa schon Starallüren? Wollten die Kicker etwa nichts mehr zu tun haben mit den bodenständigen Leuten auf der Stehtribüne? NEEIIIN keinesfalls!!! Schuld an der ausgebliebenen Choreo hatte Michele (mal wieder reichlich durcheinander …), der das verpasst hatte. Er möchte sich zunächst  auf diesem Weg über die „Presseabteilung“ dafür entschuldigen. Nächste Woche kommen vor der Winterpause die Jungs vom SC Phönix. Bleibt es dann weiterhin dabei als ein ungeschlagener Hinrundenmeister auf den ersten Schnee zu warten? Man weiß es nicht, man weiß es nicht… - (m.d.)

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

M08: Sa. 30.11.2013 (H) - FC Stoppenberg F1 2:0 (2:0)

Foto: r.f.
Foto: r.f.

2:0 Arbeitssieg der „Piraten“ gegen groß gewachsene Spielpartner aus Stoppenberg -

Diesmal nicht ganz so schön, aber dennoch erfolgreich

 

Ralf, heute Teamleiter, war schon ungewöhnlich früh auf dem Platz. Um kurz vor halb zehn brachte er seine nächtlichen Gedanken zur Mannschaftsaufstellung auf die Taktiktafel in Kabine Nr. 5, sein Ziel war es zu experimentieren. Gute Sache, denn das sollte wohl für die einen Motivation, für die anderen aber ein kleiner Denkzettel werden, die sich schon als „Giganten am F1-Kreisklasse“ - Himmel sahen. Sein Coachpartner Michele konnte diesmal ein entspanntes Wochenende verleben, brauchte sich nur um die Spielermeldung zu kümmern und begab sich dann unter die Zuschauer. Herrlich für Ihn und auch für seine Familie, die etwas Ruhe hatte vor seiner Tage langer Voranspannung auf den Spieltag. Wie alle anderen wartete auch er auf die gänzlich geheim gehaltene Aufstellung des heutigen Chefcoachs, die wie folgt, erst kurz vor Anpfiff, der Presseabteilung mitgeteilt wurde:

 

Es begannen: Levin (!!!) im Tor, in der Defensive: Berdirhan und Bleron, davor dann diesmal auf der 6 Jamal (!!!), auf der 10 Liam (!!!), rechte Offensive Tullio (!!!) und linke Sturmspitze Robin. Auf der Bank saßen zunächst: Teo (!!!), Linus und „Killer“ Max. - (Zur Erklärung: (!!!) meint „Überraschungspositionen“). - Heute nicht mit dabei: Spielmacher Emir (erkrankt) und Justin (noch Trainingsrückstand). Sie waren aber unter den Zuschauern, klasse, dass sie Ihre Mannschaft so mit unterstützt haben. Weiterhin fehlte erneut Sagheen.

 

Die ersten zehn Minuten begannen auch recht ordentlich für die „Piraten“, obschon der gewohnte Spielfluss ein wenig fehlte. Es gab einige gute Kombinationen, aber außer ein paar Weitschüssen keine weiteren, zwingenden Torchancen. Es gab kaum ein Durchkommen gegen die Stoppenberger. Mit Ausnahme der 4. Minute, als Robbin ganz stark Liam mit der Hacke anspielte und der aus acht Metern traf: geniale Vorarbeit von Linksfüssler Robin „Robben“, der dann selber später, noch in der ersten Halbzeit zum 2:0 traf.

 

Auf der anderen Seite ergaben sich gute Konterchancen für die Stoppenberger, die die „Piraten“ teilweise um eine Kopflänge überragten - Mensch waren das „Riesen“, die aber, wie auch in der zweiten Halbzeit am überragenden Torwart Levin scheiterten oder auch am gut eingestellten Defensivmann Bleron. Beide setzten heute mit ihren Leistungen schöne Akzente. Ansonsten heute: großer Kampf von allen Jungs, es kann nicht immer so traumhaft schön laufen wie in den letzen Spielen. Auch die Stoppenberger hatten „dicke Dinger“ auf dem Fuß und waren heute schwer zu knacken. Aber die „Piraten“ haben es mal wieder geschafft, und Ralf hatte die „Männer“ gut eingestellt und auch Erfolg mit seiner Taktik, um weiterhin ungeschlagen und erfolgreichste Mannschaft in der Gruppe zu bleiben. Die Jungs und die Tifosi haben sich über den Sieg gefreut. Vor dem Montagstraining gibt es dann noch mal ´ne kurze „Aufarbeitung“ des Spiels, bevor es dann am Mittwoch zum „Gipfeltreffen“ gegen unsere E3 um 17 Uhr an der Pelmanstraße kommt ... – (m.d.).

Fotos: r.f. - Anklicken zum Vergrößern!

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: o.k.
Foto: o.k.

M07: Sa. 23.11.2013 (A) - Sportfreunde 1918 Altenessen F1 1:0 (1:0)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

F1 Hochspannung und Erfolg bei Top Gegner

„Piraten“ siegten mit 1:0 bei Sportfreunde Altenessen auf - inzwischen - ungewohnter Asche

 

Mittelalterliche und unterirdischer Empfang: Dauerqualmen und Quatschen scheint wohl wichtiger in dem „Sport“ Verein als sich mal um seine Gäste zu kümmern: Umkleide wo?? Trainer wo ??? Platzwart wo?? - Ein unpersönlicher Coach: Verabschiedung Fehlanzeige, Begrüßung nur gefühlt widerwillig, Anerkennung  für gute Leistung der Gastmannschaft?? Noch nie was von gehört, dafür aber nette Spieler aus Altenessen, die uns mit ihrer Spielstärke heute das Leben schwer machten. „13:0, 12:0, 10:1“, so waren die großspurige Tipps unsere „Piraten“, die seit 16 Spielen nicht mehr verloren hatten. Ein Dämpfer hätte mal wieder gut getan und dafür sollten die Altenessener heute genau der richtige Spielpartner sein.

 

Die "Piraten" liefen auf mit …

… Levin heute mal im Tor nach richtig starker Trainingsleistung, Max, der unbedingt und verständlicherweise mal draußen spielen wollte, ihm wurde eine Halbzeit versprochen, als rechter Verteidiger, und Linus als linker Verteidiger, der für den trainingsstarken Bleron kurzfristig aufrückte, Tullio und Liam auf der Doppelsechs, Emir und Jamal in der Spitze. Auf der Bank blieben uns die Supertruppe um Robin, Teo und Bleron, der sich entschuldigt verspätet hatte, auf Grund eines Unfalls anderer Verkehrsteilnehmer untereinander.

 

Es ging los …

… und unsere Abwehr bekam einiges zu tun, es gab gute Defensivszenen, aber auch einige Sachen, die nicht ganz so geordnet liefen. Max musste sich erst einmal an seine neue Position gewöhnen, Unser Torwart Nr 1 machte als Verteidiger seine Sache dennoch recht gut. In der 15. Minute fiel dann das 1:0  für uns, Liam zog ab obschon seine beiden Mitspieler Emir und Jamal günstiger standen… am Ende alles gut, Tor!!!

 

Die spielstarken Sportfreunde erhöhten permanent den Druck, besonders im Mittelfeld und kamen zu guten Chancen – glücklicherweise nix passiert. Auch auf unserer Seite boten sich Möglichkeiten, Jamal verfehlte nach klasse Dribbling  den Kasten nur knapp, Tullio traf aus spitzem Winkel nur den Pfosten, Liam zog aus 15 Metern ab …, über ´s Tor. Für Ausputzer Linus kam dann Bleron, der die ganze Zeit über eine souveräne Leistung als Abwehrrecke machte, Teo für Liam und dann später Robin für Tullio zunächst. Jamal hatte noch 2 „Dinger“ auf dem Fuß ebenso wie Teo, der dann die Abwehr verstärken musste und dies astrein machte, um hinten Ruhe rein zu bringen. Weitere Chancen durch Teo, Emir, Liam, Tullio und Robin, aber das erlösende zweite Tor wollte nicht fallen. Es ging jetzt hin und her, Konterchancen auf beiden Seiten.

 

Dann der Abpfiff. Es blieb beim 1:0. Der Trainer der Sportfreunde schlug noch ein Elfmeterschießen, außerhalb der Wertung vor,  das wir auch gewannen … Hier zeigten dann beide Torhüter ihr Können,  Levin - ganz stark - ließ nichts anbrennen, auch der Torwart der Altenessener machte echte Glanzparaden. - Verabschiedung?? Der 18er Trainer war weg, kein Tschüß, kein Danke, nix. - Dafür standen aber alle Spieler eigeninitiativ parat und machten ihr Ritual. Einziger Servicehighlight: es wurde uns von einem freundlichen aufmerksamen jungen Mann Getränke in der Halbzeit gereicht. – Danke an IHN!!!

 

Michele hat die Leistung beider Mannschaften hoch gelobt und sprach vom bisher stärksten Gegner, das nahmen die netten und stets fairen Jungs mit Wohlwollen entgegen. Danke an die TUS Ultras, die mit einer starken „Truppe“ zum Gipfeltreffen angereist waren und für Stimmung sorgten. – (m.d.).

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

M06: Sa. 09.11.2013 (H) - SVgg. 1893/1909 Borbeck F1 15:0 (7:0)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

„Erschreckende Endergebnisse ziehen weiter ihre unheimlichen Kreise": Heute 15:0 gegen die F1 des SV Borbeck -

Trotz „Millionen schwerer“ Auswechselbank schon zur Halbzeit 7:0

 

Warten, warten, warten war heute Morgen angesagt ziemlich ärgerlich: irgendwelche Freizeitfußballtruppen, die versucht hatten Fußball zu spielen, überzogen dermaßen lange ihre Begegnung, dass die insgesamt ca 40 Kiddies, die so  heiß auf Ihre Spiele waren eine geschlagene halbe Stunde länger warten mussten bis sie überhaupt mal den Rasen betreten konnten. - Wir fragen uns: Wer hat das nur organisiert??? Vor allem wir wussten von nichts.. nun gut… - Bei den Piraten warteten geduldig auf deren Einsatz:

 

Max im Tor .Bleron und Berdirhan in der Defensive; heute erstmaliger Versuch mit ´ner Doppel 6: Tullio und Liam, dann endlich wieder in der Offensive: Teo ,sowie wie oft gewohnt als Spitze Robin. - Auf der  Auswechselbank mit dem Traumduo Jamal und Emir sowie Ausputzer Linus hatten wir mit den Dreien´ne „2. Garde“, die schon  fast an die der Bayern oder die der Madrilenen erinnerte…

 

Nach 2 Minuten des Einfindens und leichten „Rumgewurschtel“ dann das erste Tor von Liam per Kopf nach Ecke von Tullio - das Eis war gebrochen. Jetzt gab es wieder den bekannten Budenzauber des TUS, obschon Coach Michele meinte, dass im gesamten Spiel trotzdem nicht die gewohnte Spielruhe aufkam und nicht die „ganz großen Spielzüge“ in der gewohnten Masse. Die Borbecker waren restlos überfordert mit unserer Spielweise und kamen leider nur ein einziges Mal nennenswert vor unser Tor.

 

Zur Einzelwertung der „Cracks“:

Killer Max, ohne große Herauforderungen, brachte sich dennoch gut ein ins Spiel ein, forderte Rückpässe zeigte  Stellungsspiel und baute das Spiel von hinten großartig auf.

Bleron, ganz stark in der Abwehr heute, eine recht gute Ballarbeit, durfte auch später mal im Sturm spielen und schoss auch sein erstes Tor, was auch Michele besonders freute.

Berdirhan hatte seine Gegenspieler gut im Griff und spielte auch Max als Anspielstation an und sprach sich gut mit ihm ab. Wurde aus- und wieder eingewechselt, da er stets gebraucht wurde.

Liam, Teil 1 der Doppel 6 und heutiger Spielführer, sehr gute Offensivarbeit, viele kluge Pässe in den Angriff mit seine 34 kg und seiner Größe durchsetzungsstark, schoss selbst 4 hervorragende Tore.

Tullio, Teil 2 der Doppel 6, einige seiner gefürchteten Ecken führten zum Torabschluss, gab einige richtig gute Pässe in den Raum und als Torvorbereiter, konnte heute nicht ganz an seine Leistung aus dem letzten Spiel anknüpfen.

Teo freute sich mal wieder auf Angriffsfussball, war sehr gefährlich in der Offensive, hat heute wieder richtig geackert und mannschafsdienlich gespielt, Positionen eingenommen ohne „wenn und aber“ …

Robin wie immer quirlig und stets eine große Gefahr für die gegnerische Abwehr, prima Leistung, wurde später zurück in die Abwehr gestellt, auch dort stark gespielt, schoss auch 4 Tore.

Linus, eingewechselt in 2. Halbzeit, hatte ein wenig Trainingsrückstand, war aber dann voll da, keiner seiner Gegenspieler kam an ihm vorbei. Er knüpft so langsam an seine alte starke Form an

Jamal, eingewechselt in Minute 15 in der rechten Offensive, seine Gegenspieler waren mit unserem Top-Techniker teilweise völlig überfordert, hatte oft 3 Mann gegen sich, schoss das Tor des Tages aus spitzestem Winkel von der linken Seite ala Ronaldo.

Emir, eingewechselt in Minute 14, unsere unangefochtene 10, nur wenige Minuten, dann war er voll im Spiel, sehr klug verteilte Bälle mit schönen Dribblings, gehört auch zu unseren Spitzen-Technikern, hat es heute wieder mal unter Beweis gestellt, auch wenn er nicht ganz so auffällig wie in den letzten Spielen war - auch er schoss ein Tor.

 

Eine fast perfekte Vorstellung. In der abschließenden Mannschaftsbesprechung in der mollig warmen Kabine konnten die „Piraten“ ihre guten und auch verbesserungswürdigen  Aktionen nochmals selbst erörtern und reflektieren. - Der Coach  jedenfalls war begeistert von der objektiven Selbstkritik aller Teammitglieder! Schlussendlich: Alles war gut!

 

Schön, dass die „Piraten“ heute mal Ihre bärenstarke Saisonleistung auch dem heimischen Publikum wieder einmal darbieten konnten. Es gab von außen wieder viel, viel Anerkennung für das Team – auch von den Borbecker Betreuern. - Auch die Borbecker Spieler nahmen dieses Ergebnis fair und ohne Murren hin, waren sie doch sichtlich perplex von der Überlegenheit der TUSianer.

 

Alle warten nun gespannt auf eine Mannschaft, die im Match den Jungs mal richtig was entgegenzusetzen hat, so wie vor einigen Wochen im „Jahrhundertspiel“ gegen TuRa. Nun es sind ja noch 4 Spiele bis zur Winterpause, da kann ja noch was kommen. Und dann geht es am 27.11 ins geplante Prestigeduell gegen die eigene starke E3 mal ans Eingemachte!? - (m.d.).

Fotos: o.k. - Anklicken zum Vergrößern!

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: o.k.
Foto: o.k.

M05: Sa. 02.11.2013 (A) - BV 06 Altenessen F1 13:0 (4:0)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

13:0 - Der nächste Kantersieg  ist perfekt - Spitzenfußball und Riesenstimmung heute im Altenessener Stadion – Teo heute bester Defensivspieler

 

Noch in der Ferienzeit mussten wir genügend Spieler zusammen bekommen und es klappte. Mit starkem 9er Kader ging es ins Altenessener Stadion. Michele übernahm heute die sportliche Leitung. Nachts zuvor schlief Spielführer Emir beim Trainer, sodass er gemeinsam mit Emir und seinen Söhnen an der Aufstellung und der Taktik arbeiten konnten. Heraus kam folgende Formation: Levin im Tor, Bleron rechte Defensive, Sagheen linke Defensive, davor als 6er Teo, dann als „Doppelzehn“ Jamal und Emir und in der Spitze Robin. Auf der “Bank“ blieben zunächst die beiden Jungs der Trainer, Liam und Tullio. -

 

Bei der Begrüßung staunten man nicht schlecht, bei Altenessen waren richtig groß gewachsene Jungs dabei - aber egal… die "Piraten" wollten hier gewinnen. Und es ging fulminant los: Robin erzielte nach nur einer Minute das 1:0, ein herrlicher Linksschuss ins lange Eck, dann legte er eiskalt wie immer noch zwei Dinger nach und es stand schon 3:0. Bemerkenswert auch wie Robin „Robben“ sein nicht sichtbares Handspiel von sich aus anzeigte, so dass es Freistoss für den BVA gab. Ganz, ganz fair Robin!! Teos „Wumms“ kurz vor der Pause ließ die Jungs dann mit einem 4:0 Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Bis dahin sahen die Fans schöne Spielkombinationen auch von „Jamaltellie“ und“ Neymar“ Emir. Die Achse klappte ansehnlich gut. -

 

Schon kurz vor der Halbzeit wechselte Michele dann Liam ein, der „Robbens“ Position als linke Spitze übernahm, der ging dafür in die linke Defensive für den starken Sagheen, Tullio kam auf die „10“ ins rechte offensive Mittelfeld, Teo ging zurück die Position des rechten Verteidigers für Bleron (klasse Abwehrleistung) und Jamal rückte auf die 6. Unglaublich wie die Spieler diesen schon Tags zuvor geplanten taktischen Positionswechsel beherrschten und sofort umstellten. Nun kam noch mehr Druck ins Spiel nach vorne. Liam beherrschte nach einigen Minuten des Einfindens gewohnt souverän die linke Seite, Tullio mit klasse Laufarbeit und guten Pässen die rechte Seite. Wie auch immer fielen dann weitere Tore durch Liam (3), Emir (1) und Tullio (2) sowie durch ein BVA-Eigentor. Hervorragende Kombinationen mittendrin zwischen Emir, Liam, Tullio oder auch Jamal, Liam und Emir mit abschließenden Torerfolgen. Der „Hammer des Tages“ einstimmig von den Spieler gewählt war der Freistoß aus 15 Metern über die Mauer in den rechten obersten Winkel durch „Mini Pirlo“ Tullio. Auch die stark spielenden „Prince Sagheen Baoteng“ und Bleron kamen nochmals zum Einsatz und trugen mit ihren guten Leistungen zum alles überragenden Sieg bei.

 

Und was war mit unserem Ersatztorwart Levin? Bis auf einen Lattenknaller gab es nicht viel zu tun für ihn, immerhin spielte er taktisch hinten aktiv und clever mit und bat sich auch oft als Anspielstation seiner Vordermänner an. Er hätte sicherlich gerne was von seiner Torwartkunst gezeigt. - Am Ende hieß es dann 13:0 für den TUS: “Hurra Hurra, der DJK ist da!!!! Großer Beifall von den wieder einmal zahlreich mitgereisten TUS – Ultras, aber auch von den Altenessener Tifosi. Bei der Verabschiedung  anerkennende Worte an unsere Mannschaft  durch das sympathischen Trainergespann von Altenessen. - Michele erfuhr dann noch, dass es noch in dieser Woche zwei bedauerliche Todesfälle von Großmüttern zweier Spieler von BV Altenessen gab. Er ließ sich diese beiden Spieler zeigen und nahm sie in den Arm, um Ihnen das Beileid auch im Namen des TUS auszusprechen: “Dass ihr trotz so eines großen Trauerfalls dennoch gespielt habt und für Eure Team da ward, ist schon echt stark!“. Es flossen ein paar kleine Tränen….puhhh … Vielleicht hätten sich beide Großmütter gewünscht, dass die Jungs auch in dieser Situation spielen…, egal ob Sieg oder Niederlage … - (m.d.).

 

Fotos: o.k. – Anklicken zum Vergrößern.

M04: Sa. 05.10.2013 (A) - SG Essen-Schönebeck 19/68 F2 12:2 (3:1)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

12:2 Erfolg bei “Angstgegner“ Schönebeck - Fulminante zweite Hälfte mit der "Tor- und Kombinationsmaschine" der Piraten - Große Jungs aus Schönebeck diesmal chancenlos

 

Ralf, der heute für die Startformation verantwortlich war, wurde nachts um 4 Uhr wach, um noch mal die Mannschaft umzustellen. Es sollte das seiner Meinung nach stärkste Team beginnen. „Die Abwehr musste verstärkt werden. Wen stell´ ich nach hinten, wen bloß… ?“. Diese Gedanken verfolgten ihn bis zum Sonnenaufgang… (, sagte er …). Hellwach am nächsten Morgen entschied er sich dann für: „Killer“ Max im Tor, den langzeitabwesenden und wieder erstarkten Levin als rechter Verteidiger, Liam aus der Spitze in der linken Defensive, davor Tullio wie gewohnt auf der 6, dann Jamal rechtes offensives Mittelfeld, Emir auf die 10 und Robin als linke Spitze. Die Auswechselbank mit Teo, Berdirhan, Linus und Sagheen war genauso stark besetzt. Es fehlten heute: Bleron (Schulprojekt) und Justin (krank - gute Besserung von hier aus!). - Zu Beginn war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die echt groß gewachsenen Schönebecker zeigten ihr Können, und so fiel nach wenigen Minuten das 0:1, unhaltbar für unseren Keeper Max ins lange Eck. Wie immer dauert es auch heute eine gewisse Zeit bis die „Piraten“ zu ihrem Spiel finden. Doch dann ging ´s los, und wie: 1:1 durch Jamal-„telli“. Dann kam „Puki“-Teo rein sowie auch Sagheen „Prince Boateng“, der noch mal frischen Wind in den Sturm brachte. 2:1 durch ein klasse Tor von Teo nach gutem Zuspiel von Robin. Weiter ging es, jetzt liefen auch die Kombinationen. 3:1 nach flacher Ecke von Tullio auf Teo. Danach eitere Chancen durch „Naymar“ Emir nach Dribbling, Robin „Robben“, der auf seinem (noch schwachen) rechten Fuß bedient wurde, Jamaltelli, der nach klasse Pass von Emir geschickt worden war, und Teos super Querpass auf den reinrutschenden Tullio, dem eine höhere Schuhgröße  fehlte, um den Ball noch zu erwischen. Mit laut Spielbericht 3:1 ging es in die Halbzeit, die Jungs waren jetzt richtig eingespielt. Michele, der die ganze Sache ungewöhnlich ruhig (???) die erste Halbzeit von der Tribüne aus verfolgte hatte brauchte nun 5 Minuten Zeit, um ein wenig umzustellen und seinen Puls auf 130 Schläge/Minute, d.h. „normalen Betriebswert“ zu bringen. Tullio, Emir und Robin blieben zunächst noch 3-5 Minuten draußen, rein kamen Berdirhan und Linus, die nun  auch langsam wieder an ihre gewohnt guten Leistungen des vergangen Jahres anknüpfen konnten, und in der Abwehr recht gut standen. - Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Liam“Klose“ 4:1 mit links(!!) nach super Zuspiel seiner Mittefelddachse Jamal und Emir, 5:1durch Jamal nach Ecke von Tullio „Pirlo“, 6:1 wieder durch Jamaltelli nach „Hammerkombi“ Tullio-Emir, 7:1 von Liam per Kopf nach Ecke von Tullio, 8:1, das wohl bemerkenswerteste Tor des Tages, an dem zu erkenn ist wie selbstlos die Mannschaft spielt ,dass es nicht mehr drauf ankommt wer die Tore schießt, sondern wie sie vorbereitet werden. „Jamaltelli „bekommt den Ball auf die halbrechte Seite, dribbelt an seinem Gegner vorbei, steht alleine vor dem Tor und hätte locker „einlochen“ können. Und was macht er? Passt noch mal quer zu seinem Mitspieler Liam, der nur noch in Tor einschieben muss. Ein Jahr zuvor hätte Jamal den Ball noch bis zur Kabine gedribbelt, um selbst das Tor zu machen und heute? Welch eine Entwicklung der Jungs: „Alle für Einen, Einer für Alle.“ Weiter ging ´s im Torreigen: 9:1 Mini“ Pirlo“ verwandelt eine Ecke direkt, 10:1 durch den blitzwendigen Robin. Dann der 2:10 Anschlusstreffer der Schönebecker nach klasse Pass und einem wirklich super Schuss. Anschließend fielen das 11:2 durch Jamal nach Zuspiel von “Neymar“ Emir, und das 12:2 wiederum nach Ecke-Tullio durch Teo per Kopf. - Was für ein Spiel, was für ein Mannschafsgeist! Zum Schluss wurde wieder mit den TuS Tifosi gefeiert und da waren wiederum nicht "nur" Mamas und Papas zu sehen, sondern auch einige treue Anhänger der „Piraten“, die als Schlachtenbummler nach Schönebeck angereist waren, um wieder Spitzenfußball der F-Jugend zu sehen. Auch „Alt-Hool" Musa Gabriello (5 Jahre alt), dessen kreisweites Stadionverbot wohl zu recht endlich aufgehoben wurde, feierte friedlich mit, ohne dass es des Einsatzes eines polizeilichen Konfliktmanagements bedurfte. - Die letzen Worte gelten wie immer unsern Gastgebern. Da könne wir uns echt´ne Scheibe von abschneiden. Man wird schon bei Ankunft von einem Verantwortlichen der SGler im Empfang genommen und begrüßt und das machen nicht die Trainer. Die Kabinen sind eigens für die Gastmannschaften mit Namen des Gastvereins beschildert – absolut professionell wie immer – Dank Euch für den netten Empfang und für das tolle Spiel liebe Schönebecker. Ihr ward trotz des Ergebnisses kein einfacher Gegner. Bisher hatten wir immer gegen Euch das Nachsehen, als wir noch als jahrgangsjüngere hier antraten, aber heute sah es anders aus. Und: „Gegen die „Piraten“ kann ruhig mal verlieren…“. – (m.d.).

Fotos: o.k. – Anklicken zum Vergrößern.

M03: Sa. 28.09.2013 (H) - TuRa 1886 F1 8:6 (1:5)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

Dramatik an der Pelmanstraße - „Piraten“ drehten das Spiel nach 1:5 Halbzeitstand noch in ein 8:6

 

Wieder einmal ein tolles Wetter, Heimspiel und Bestkader, bis auf die starken Linus (krank) und Justin (verhindert) waren sie alle gekommen: „Killer“ Max, Teo “Puki”, Berdirhan  “Berdi“, Bleron, Levin, Tullio-“Pirlo”, Emir- “Neymar”, Robin “Robben”, Jamal-“Telli”, Sagheen und  Liam ”Klose”, was für ein Weltauswahl, die uns heute zur Verfügung stand.

 

Da denkt man sich ganz schnell: „Da kann ja nix passieren nach den Megaleistungen der letzen Spiele“. “Kann doch!“, wenn man auf so eine starke Truppe wie die von TuRa trifft. Die hatten eine Top-Abwehr und einen starken Angriff. Und schon stand es nach wenigen Minuten 0:3. Da staunten auch die TuS-Tifosi nicht schlecht. Jamal blieb zunächst einmal draußen, dafür rückte Liam auf seine Position ins rechte offensive Mittelfeld, Emir auf die 10 und Robin als linke Spitze nach ganz vorne. Es fiel dann der 1:3 Anschlusstreffer bevor wir noch zwei „Netze“ kassierten. Mit fünf Gegentoren ging es in die Halbzeit. Bis dahin bekamen wir auch nicht einen Eckball, die unser Spezialist Tullio hätte bringen können. -

 

Ralf und Michele gaben den Kids einen neuen Motivationsschub, Ralf der die zweite Halbzeit federführend übernahm, wechselte dann aus und brachte Jamal für Liam, Sagheen für Robin und Levin für Berdirhan / Bleron in der Abwehr. - Dann – endlich - ging es Schlag auf Schlag. 2:5 durch Emir(?) nach gutem Zusammenspiel im Mittelfeld, 3:5 durch Liam, 4:5 durch Teo nach Ecke von Tullio per Kopf, 5:5 durch Emir auf Zusammenspiel Tullio und  Jamal. Michele feuerte die Tifosi an, sie sollten jetzt alles geben, um die „Piraten“ lautstark zu unterstützen. Und sie fielen, die weiteren Tore: 6:5 Liam traf nach einem Eckball, 7:5 wieder ein gutes Zusammenspiel Jamal - Emir und das 8:5, wie auch immer die Entstehung und der Abschluss waren … - Der Berichterstatter kann sich an nichts mehr erinnern, ihm fehlen irgendwie die letzen 5 Minuten… - Zwanzig Sekunden vor Schluss fiel dann noch der Anschlusstreffer zum 8:6 Endstand. -

 

Welch ein Freude die Kids lagen sich in den Armen, tummelten sich zu einem Knäuel auf dem Boden, Michele sprang in die Arme der Zuschauer und in die seines Trainerkollegen Ralf. „Hurra, Hurra, der DJK ist da“ feierten alle nach einer Laola Richtung Zuschauer. Wer hätte das gedacht? So ein Kampf, so eine Einstellung, solch ein Traumteam, was für eine tolle Mannschaft unsere F1. Viele hatten vor Glück Tränen in den Augen (z.B. Jamal „Balotelli“), leider gab es auch Tränen bei den TuRanern, die so stark gespielt hatten mit ihren 2 wirklich fairen und gut eingestellten Trainern. - Den einen hatte Michele während eines seiner bekannten Außenlinienspurts umgerannt … - Sorry dafür! -

 

Freudentaumel auf der einen Seite, Traurigkeit auf der anderen. Während Ralf in der Sekunde des Sieges mit den „Piraten“ feierte, ging Michele zu allererst auf die Spieler von TuRa zu, nahm sie und ihre Trainer in den Arm und lobte, bevor es dann in die Arme seiner Jungs ging. „Wir sind die TuS Piraten und wollen Euch was sagen: Danke für das schöne Spiel“, so unser bekanntes Abschiedsritual an der Mittellinie, das heute besonders zutreffend war. - Spieler des Tages??? Heute die ganze Mannschaft! - BRRAAAAVOOOO!!! – (m.d.).

Fotos: o.k. – Anklicken zum Vergrößern.

Foto: o.k.
Foto: o.k.

M02: Sa. 21.09.2013 (H) - Sportfreunde Katernberg 1913 F1 12:5 (7:2)

Foto: o.k.
Foto: o.k.

12:5 Sieg gegen Katernberg - Emir alles überragender Spieler heute

 

Super Wetter, Heimspiel und gut eingestellte „Piraten“ sorgten heute für eine Menge Spaß am frühen Samstagvormittag. Wir mussten auf unseren Keeper Max (Grippe) und Ersatztorwart Levin (Familienfeier) verzichten. Wer sollte also im Tor spielen?! Unseren dritten Torwart Bleron brauchten wir dringend in der Abwehr, da auch Justin heute fehlte, kam nur noch der 126 cm „große“ Flieger Robin in Frage, der sonst für uns stürmt und er erklärte sich bereit, im Tor auszuhelfen. Vorbildlich Robin! Teo, auch etwas angeschlagen, spielte heute als rechter Verteidiger, Bleron als linke Defensive, davor als Sechser heute Liam für den erkälteten Tullio, Jamal wie gewohnt rechtes, Emir zentrales Mittelfeld und diesmal Sagheen als linke Spitze. -

 

Es klappte von Anfang an hervorragend inklusive Torwart Robin. Die Abwehr und Robin standen wie eine Eins, Liam machte als Sechser seine Sache sehr gut, spielte immer wieder gut nach vorne und kämpfte hinten mit, dann Sagheenn als Linksaußen mit ´nem ganz klasse Spiel und das Traumduo Jamal und Emir: fast Liga-Reife! Pässe, kluge Dribblings, eine für F-Jugend unheimlich gute Übersicht und einzigartiger Motorik - Wahnsinn!! Heute mit großem Abstand unser bester Mann: Emir. Er marschierte mit dem Ball immer mit Blick nach oben zu seinen Mitspielern. Emir war heute überall zu finden, schoss selber 5 Tore und war an fast allen Treffern mit „Hammer-Zuspielen“ irgendwie mitbeteiligt. Mit 7:2 ging es in die Pause. -

 

In der 2. Hälfte wechselten wir die Positionen etwas. Für Teo kam Linus und für Bleron kam Berdirhan. Liam ging dann in die linke Sturmspitze. Es dauerte etwas länger bis die Jungs wieder ins Spiel fanden. Es schlichen sich einige Schusseligkeiten in der Defensivarbeit ein und mancher Spielzug wollte nicht mehr so gelingen wie in der ersten Hälfte. Es fielen dann noch drei weitere Trefffer für die ordentlich spielenden Katernberger. Davon alleine zwei hohe Bälle, die unser kleiner Keeper Robin nicht erwischen konnte, der durchweg heute als Torwart super in Form war und noch einige "Dinger" rettete. Die letzen zehn Minuten liefen dann wieder recht gut. Liam hatte sich auf seiner Position nun recht gut eingefunden, schoss noch ein Tor und auch unser Mittelfeld Duo kam zu weiteren guten Spielzügen und Treffern. Auch Teo hielt irgendwann noch mal seinen Kopf hin nach Ecke von Emir und nickte ein, ganz klasse. - Für Trainer Michele war nicht der Spielstand entscheidend- für ihn gilt eh immer: „Spielstand 0:0“, auch wenn die „Piraten“ haushoch führen. Konzentrationsschwäche und kleine Missgeschicke sind halt ganz normal, nur die schleichen sich aber nach und nach mehr und mehr ein, und wenn man das zulässt, kann auch noch ein Ausgleich bei einer 10:5 Führung fallen, wenn noch 12 Minuten zu spielen sind, das geht „ratz fatz“. Das sah Ralf genauso und mahnte die Schusseligkeiten auch sofort an. -

 

Nun, es blieb dann beim 12:5. WER AUCH IMMER WANN WIRKLICH WIEVIELE Tore geschossen hat, sollte eventuell mal einer/eine noch zu benennender/benennende  Sportberichterstatter/In aus Reihen der „TuS Ultras“ erfassen und uns zukommen lassen… - Danke Jungs, es war heute mal wieder richtig schön Euch zuzuschauen. Gute Besserung ans Lazarett und an den leicht angeschlagen Teo, der von uns eine mehrtägige Zwangspause bekommt bis er wieder gänzlich fit ist. - Nächste Woche erwarten wir die „TuRas“, um 11.00 Uhr bei uns, auf heimischen Platz: “Kommt doch mal rüber, kommt doch mal rüber, kommt doch mal rüber zum DJK!!!!". - (m.d.)

 

Fotos: o.k. – Anklicken zum Vergrößern.

Foto: o.k.
Foto: o.k.

M01: Sa. 14.09.2013 (A) - DJK SG Altenessen F1 4:4 (2:2)

Foto: m.d.
Foto: m.d.

„F1 Piraten“ mit knappen 7 Mann Kader bei der SG Altenessen

Kampfgeist, gepaart mit Spielkunst sorgten für ein 4:4 -

Tullio "Mann des Tages"

 

Was für eine Zitterpartie schon Tage vor dem Spiel, 7 Kids waren an diesem Samstag verhindert, kamen heute wirklich alle verbliebenen 7 Spieler zum Spiel?!? Gott sei Dank! Es waren alle da. - Großes Lob!! - "Killer" Max im Tor, Linus in der Defensiv rechts, Berdirhan defensiv links, Tullio davor im defensiven Mittelfeld, dann Jamal und Emir als offensive Mittelfeldspieler und Robin in der Spitze. Die Jungs musste alles geben, ein  Kraft raubendes Spiel, wir konnten nicht wechseln. -

 

Die Altenessener, sehr gut aufgestellt mit 10 Spielern im Kader, zeigten in den ersten Minuten: das wird heute kein Zuckerschlecken. - Nach fünf Minuten schoss Jamal das erste Tor nach einem Abwehrfehler, dann, drei Minuten später der Ausgleich. Hier sah unsere Abwehr nicht ganz so gut aus wie sonst - da war eh heute ein kleiner Wurm drin, aber es gab auch gute Abwehrszenen. Dann das 1:2. Auch hier waren die Angreifer komplett frei. Michele raste an der Außenlinie entlang und rief die Kids zur Ruhe und Konzentration auf. Ja lustig, wenn er zur Ruhe aufruft ist das schon komisch, wild wie er ist, aber es klappte. Dann ein Eckball von Tullio auf Robin und es hieß 2:2. So ging es in die Pause. Jeder stand für jeden gerade, unerbittlich wurde gekämpft, Tullio war hellwach und fleißig, mit den größten Laufwegen und klasse Pässen zum Spielaufbau zu seinen starken Vordermännern Jamal und Emir sowie dem unermüdlich quirligen und gefährlichen Robin. -

 

In der zweiten Halbzeit fiel dann vier Minuten vor Schluss dass 3:4. („Neeeiinnnn, neiiiiinnnn!!!“). Die „Piraten“ gaben jetzt noch mal richtig Gas, ganz klasse Kombinationen innerhalb der Mittelfeldachsen und nun auch gute Abwehr und Kampf durch unsere sonst gewohnt so starke Abwehr. Dann zwei Minuten vor Schluss: Ecke von links durch Tullio, ganz hoch in den Strafraum, direkt auf Emir, der auch den dritten Treffer erzielt hatte, und der köpft ein zum 4:4 („Jaaaaaaaa!!!“). Was für ein Tor – traumhaft! Die Kids waren außer sich vor Freude, nass geschwitzt und mit Kräften, die sie irgendwo noch herholten, stoppten sie die Angriffe der SGAler und konterten clever. Chancen gab es noch für Robin, alleine vor dem Tor, Jamal und Emir, mit Superdribblings im Abschluss unglücklich gescheitert, und Tullio mit 2 Knallern noch aus 12 Metern… Zwischenzeitlich zog Michele Jamal mit ins defensive Mittefeld, jetzt spielten wir mit ´ner Doppelsechs - und wie!! Dann der Abpfiff, und Riesenjubel von Seiten unser TuS Tifosi.  Sogar der Opa von Teo, der heute nicht dabei war, der einer unserer größten Fans ist, war angereist, um das Spiel mit zu verfolgen. Wie sagt er immer: “Besser als Bundesliga hier bei Euch“. Nun ja, zumindest günstiger was die Spielerprämien anbelangt!!!

 

Es gab dann noch ein Elferschießen außerhalb der Wertung, das wir auch souverän gewannen. Unser Torwart "Killer" Max hielt sechs Elfer und verwandelte selbst einen. Auch im Spiel war er eine Bank und spielte im Tor wieder mit viel Übersicht und vielen guten Paraden. Ein echter Torwarttyp halt durch und durch. Linus und Berdirhan unser beiden Abwehrspieler haben trotz einiger „Dinger“, die sie halt mal verpennt haben, klasse hinten gearbeitet und verbissen gekämpft. Eine wirklich sympathische und engagierte, klasse SGA-Trainerin, ein netter heimischer Anhang und ein Top Empfang für uns, sorgten neben einem wirklich fairen Spiel für ein Rundumwohlfühlpaket, das zusätzlich durch die Mannschaftsleistungen beider Teams heute echte „5 Sterne“ wert war. – (m.d.)

 

Fotos: m.d. – Anklicken zum Vergrößern.

T01: Sa. 07.09.2013 - Turnier SV Leithe 19/65 - Platz 1

Foto: m.d.
Foto: m.d.

„Die neue F1“ - „Piraten“ haben mit 5 Siegen und Platz 1 heute spitzen F-Jugend Fußball in Leithe gezeigt

 

5 Spiele, 5 Siege, 27:0 Tore: Veranstalter und Zuschauer wurden heute auf ungewohnter Asche in den Bann der Piraten gezogen. Nach in den letzen beiden Wochen der Sommerferien vorverlegten Trainingsbeginn und dem 5:5 Testspiel am letzten Mittwoch gegen Vogelheim trat die „neue F1“ heute mit bestem Kader an: „Killer“ Max im Tor, dann Linus, Teo, Justin und Tullio sowie Emir, Robin, Jamal und Liam. Beide Trainer wechselten sich wie immer bei Turnieren von Spiel zu Spiel mit der Mannschaftsbetreuung ab.

 

Part 1 (Michele): „Großen Jungs“ vom SV Phönix Bochum traten wir im ersten Spiel gegenüber. Spielerisch waren sie uns heute aber klar unterlegen und wir gewannen 3:0.

Part 2 (Ralf): Mit einem weiteren 3:0 Sieg gegen Preußen-Eiberg zeigten die Jungs eine noch bessere Leistung als im Auftaktspiel, jetzt waren sie voll drin im Turnier…

Part 3 (Michele): Die noch ganz junge F2 vom Gastgeber SV Leithe hatte gegen uns noch weniger Chancen. Die „Piraten“ siegten mit 5:0.

Part 4 (Ralf): 8:0 gegen Fortuna Bredeney. Wenn es so etwas gibt wie einen Spielrausch, steckten unsere Jungs da wohl gerade mitten drin. Auch unser TuS eigener Ergebnistickerdienst war wohl so perplex, dass ein Tor zu wenig notiert wurde… wie auch im letzen Spiel …

Part 5 (Ralf & Michele): 8:0 gegen Kray 04, angetreten für den SV Burgaltendorf.

Es wäre jetzt müßig über die vielen Traumkombinationen, die Selbstlosigkeit jedes einzelnen, die super starke Defensivkette mit einem effektiven 6er davor, einem erstklassigen offensiven Mittelfeld mit hängender Spitze zu schreiben.  Es hört sich nach zu viel „Taktik“ an, stimmt, aber die Jungs setzen es schon automatisch so um.

 

„Hurra, Hurra, der DJK ist da“, so stürmte die Mannschaft dann nach Turnierende auf die mitgereisten „TuS Ultras“ zu, die mit tosendem Applaus die Jungs in die Arme schlossen. - Wie immer (wenn angebracht), ein echtes Lob an den Veranstalter: große Zelte aufgestellt als Regenschutz mit nett dekorierter Sitzgelenheit (Schade nur, dass dort geraucht werden konnte…), abwechslungsreiches Catering, pünktliche Spielabfolge und wirklich ne freundliche und herzliche Betreuung. Leider gab es keine ofiziellen Zeitnehmer und um Spielbälle musste man sich selbst kümmern, es fehlte ein Verantwortlicher auf dem Platz, der das hätte regeln können. Aber das waren alles nur Kleinigkeiten, „Dank an Euch, liebe Leither!!“ - (m.d.).

 

Fotos: m.d. – Anklicken zum Vergrößern.

DJK TuS Essen-
Holsterhausen 1921 e.V.
Pelmanstraße 91
45131 Essen
Tel. 0201-775070
info@tusholsterhausen.de

Fanpage der Jugendabteilung

www.facebook.com/tusholsterhausen.essen

Seniorenabteilung bei Facebook

www.facebook.com/djktusholsterhausen

95 Jahre Fußball in ...

1921 - 2016