Spielberichte / Fotos - Saison 2012/13

Foto: mal.
Foto: mal.

TE03: Sa. 06.07.13 (H) – Heisinger SV 52/96 (neue) B1/B2  3:2 (2:0)

Testspiel als "neue" B-Jugend  >  Spielbericht siehe B-Jugend 2013/14

TE02: So. 30.06.13 (A) – Rumelner TV 1900 (neue) B1  1:3 (0:2)

Testspiel als "neue" B-Jugend  >  Spielbericht siehe B-Jugend 2013/14

F05: Sa. 22.06.13 (H) – VfL Sportfreunde 07 C1  14:1 (8:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Im letzten Spiel der „alten“ C-Jugendmannschaft traf der TuS im Rahmen der diesjährigen TuS Turnier Tage am Samstagnachmittag auf die C-Jugend von VfL Sportfreunde 07. Es ergab sich eine insgesamt ziemlich einseitige Angelegenheit, auch wenn die Gäste von der Veronikastraße stets bemüht blieben, eine Ergebnisverbesserung zu erreichen. Hier die Torfolge des Tages: 1:0 Nick (2.) im Anschluss an eine Ecke von Till, 2:0 Till (x) Schuss in den Winkel nach einem langem Ball von Sven über rechts, 3:0 Hannes (x) per Kopf nach Flanke von Luis, 4:0 Till (x) nach Pass von Luis, 5:0 Nico (x) per Kopf nach Ecke Till, 6:0 Hendrik (x) nach Flanke von Till, 7:0 Luis (x) nach Zuspiel von René, 8:0 Benedikt (x) aus 30 Metern ohne Vorarbeit, 9:0 Hendrik (x) ohne Vorarbeit, 10:0 Till (x) ohne Vorarbeit, 11:0 Hendrik (x) nach Vorarbeit von Luis, 12:0 Nico (x) nach Vorarbeit von Till, 12:1 (x), 13:1 Nico (x) nach Vorarbeit von Till, 14:1 Nico (x) ohne Vorarbeit. – Für den TuS spielten heute an der Pelmanstraße: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik, Kriste - Benedikt, Nils, Fabian, Luis, Till, Hannes, René und Nico.  

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

TE01: Sa. 08.06.13 (A) – SFD 1975 Düsseldorf-Süd (neue) B1  8:1 (2:0)

Testspiel als "neue" B-Jugend  >  Spielbericht siehe B-Jugend 2013/14

M20: Sa. 25.05.13 (A) – SuS Haarzopf 1924 C1  21:0 (13:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Mit einem 21:0 (13:0) beim Tabellenletzten SuS Haarzopf, der zum Hinspiel an der Pelmanstraße nicht angetreten war, erzielte die C-Jugend am Samstagnachmittag am Föhrenweg zum Abschluss der Meisterschaft ihren zweithöchsten Saisonsieg. Insgesamt zwölf Spieler trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Unter der souveränen Spielleitung des Sportkameraden Mike Lohmann hätte bei konsequenter Chancenauswertung sogar noch die 200er-Marke bei den geschossenen Toren erreicht werden können, aber ein Torverhältnis von 189:6 und die Maximalpunktzahl von 60 aus zwanzig Spielen sind als Abschlussbilanz in der Meisterschaft auch so kaum zu toppen. - Hier die Chronologie der Treffer am heutigen Tag: 1:0 Hannes (8.) nach Vorlage von René, 2:0 Hannes (10.) nach Lattentreffer von René, 3:0 Nico (11.) im Nachschuss nach Doppelpass mit René, 4:0 Hannes (12.) nach Pass von Till, 5:0 Pierre (14.) nach Zuspiel von Nico, 6:0 Nico nach Rechtsflanke von Till, 7:0 Luis (18.) nach Pass von Pierre, 8:0 Till (19.) nach Vorarbeit von Pierre, 9:0 Till (24.) nach Pass von Sven in den Strafraum, 10:0 René (25.) im Nachschuss nach Erstversuch von Nils, 11:0 Denis (28.) nach Pass von Hannes, 12:0 Nils (32.) nach Pass in die Spitze von Nick, 13:0 Hendrik (35.) nach Querpass von Nico und vorletztem Pass von Sven, 14:0 Frederik (43.), für den Pierre in der zweiten Halbzeit das Tor hütete, nachdem er einen Meter vor dem Tor von Nico angeschossen wurde…, 15:0 Benedikt (49.) 16-Meter-Schuss nach Pass von Hannes, 16:0 Frederik (51.) nach Vorarbeit von Nico über links, 17:0 Frederik (52.) per Kopf nach zuvor gehaltenem Schuss von Henning, 18:0 Nick (53.) nach Rückpass von René, 19:0 René (60.) mit Schuss ins kurze Eck nach Vorarbeit von Hannes, 20:0 Hannes (64.) Distanzschuss ohne Vorarbeit, 21:0 René (67.) nach Flanke von Till. - Nach Spielende wurde die Meisterschaft zusammen mit Eltern, Trainern und Betreuerinnen bei Pizza, Bildern der Saison und Champions League Finale Gucken im Garten des Cheftrainers gebührend gefeiert. Ein großer Dank an alle, die dabei mitgeholfen haben. – Heute standen am Föhrenweg auf dem Platz: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik - Benedikt, Till, Nils, Hannes, René, Pierre, Luis, Nico, Denis und Fabian.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: mal.
Foto: mal.

M19: Mo. 13.05.13 (A) – DJK Adler Frintrop 1910 C2  1:0 (1:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Zum zweiten Mal innerhalb von sechs Tagen trafen heute beide Mannschaften aufeinander, nachdem das Spiel der Hinrunde am Wasserturm gleich mehrfach dem Wetter zum Opfer gefallen war. Die Gastgeber hatten sich spürbar vorgenommen, den TuS schon früh zu stören und mutiger nach vorne spielen als in der Vorwoche, und erarbeiteten sich so in der ersten Hälfte die größeren Spielanteile. Der TuS spielte seinerseits deutlich verhaltener als noch vor sechs Tagen und ließ dem Gegner in der ersten Halbzeit häufig zuviel Raum. Dennoch gelang es den Gastgebern nicht wirklich gefährlich vor das Tor zu kommen und da der TuS seinerseits insgesamt zu tief stand, blieben auch auf der Gegenseite Chancen Mangelware. Die größte Möglichkeit für den TuS im ersten Abschnitt ergab sich für Hannes nach 19 Minuten als sein Schuss nach einer Hereingabe von René nur knapp am Pfosten vorbei strich. Im Gegenzug scheiterte ein Adler-Angreifer mit der besten Gelegenheit der Frintroper in den ersten 35 Minuten genauso knapp. In der 28. Minute gab es eine Ecke für den TuS, in deren Anschluss der Ball nach einem gewonnenen Kopfballduell von Henning zu Till gelangte, der im zweiten Versuch aus zwölf Metern ins rechte untere Eck zur 1:0 Führung traf. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. - Nach dem Wechsel spielte sich das Geschehen zunächst weitestgehend im Mittelfeld ab, ehe sich binnen fünf Minuten Torchancen für beide Mannschaften ergaben. Zunächst entschärfte Frede einen 16-Meter-Schuss der Gastgeber (45.), dann parierte der Adler-Keeper zuerst einen Kopfball von Henning nach einer Ecke (46.) und eine Minute später einen 16-Meter-Schuss von René. Kurz darauf konnte Frede einen Schuss aus acht Metern unschädlich machen (48.), ehe auf der Gegenseite ein Schuss von Nick zur Beute des Adler-Torwarts wurde (50.). Mit zunehmender Spieldauer verlagerte sich die Partie dann zusehends in die Hälfte der Gastgeber, die aber stets bemüht blieben, jede Möglichkeit zu nutzen, um ihrerseits nach vorne zu spielen. Die besseren Gelegenheiten hatte dabei jedoch der TuS. Einen Schuss von René aus 15 Metern wehrte der Torwart der Frintroper per Faustabwehr zur Seite ab (57.), und Hannes scheiterte mit der größten Chance der zweiten Hälfte aus fünf Metern ebenfalls an der Adler Nummer „1“ (60.), während es den Gastgebern ihrerseits nun nicht mehr gelang zwingend im TuS-Strafraum aufzutauchen. So blieb es am Ende beim 1:0 Erfolg durch Tills Tor des Tages, in einem insgesamt ausgeglichenen Spiel, nach dessen Verlauf auch ein Unentschieden den gezeigten Leistungen durchaus entsprochen hätte. - Bestens vorbereitet zeigten sich dann unmittelbar nach Spielschluss die Betreuerinnen Melanie und Birgit und packten die „Meister“ - T-Shirts aus. René intonierte eine Humba und der Cheftrainer ließ sich ob seines Geburtstages und der nun endgültig feststehenden Meisterschaft nicht lumpen und schmiss eine Kiste in die Runde. - Den Gastgebern bleibt zu hoffen, dass es ihnen am letzten Spieltag gelingt, die verdiente Vizemeisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. - Zusammen mit den verletzten bzw. erkrankten Jan und Nils stellten sich nach Spielschluss den anwesenden Fotografen: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik - Benedikt, Till, Hannes, René, Pierre, Luis, Nico, Denis und Fabian.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: mal.
Foto: mal.

M18: Di. 07.05.13 (H) – DJK Adler Frintrop 1910 C2  4:0 (2:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Im von Samstag auf heute vorgezogenen Spiel Erster gegen Zweiter ging der TuS von Beginn an konzentriert und engagiert zu Werke. Die erste Möglichkeit ergab sich nach sieben Minuten für Pierre, der eine Hereingabe von Hannes jedoch nicht voll erwischte. Bereits eine Minute später war er jedoch per Kopf zur Stelle und brachte eine Freistoßhereingabe von Till zur 1:0 Führung über die Linie. Auch danach bestimmte der TuS weiterhin das Spiel. In der 13. Minute hatte Till Pech mit einem Linksschuss, der einen Meter am Pfosten vorbei rauschte, kurz darauf (16.) fand eine gefährliche Rechtsflanke von der Torauslinie in der Mitte keinen Abnehmer. In der 22. Minute setzte sich wiederum Till über halblinks energisch im Strafraum durch und Nico stand in der Mitte richtig, um Tills vom Adler-Keeper abgewehrten Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken. Anschließend kamen die Gäste besser ins Spiel und in der 26. Minute zu ihrer größten Chance als nach einer feinen Kombination ein Adler-Angreifer frei vor dem TuS-Gehäuse auftauchte. Doch Frederik konnte den Abschluss aus drei Metern entschärfen. Nach weiterhin nunmehr verteiltem Spiel ging es dann in die Halbzeitpause. – Nach dem Wechsel übernahm der TuS jedoch wieder das Kommando und konnte bereits fünf Minuten nach Wiederbeginn durch Nico per Kopf nach einer René-Ecke das 3:0 markieren. Kurz danach (43.) verfehlte Hannes mit einem Rechtsschuss nach einer zu kurz abgewehrten Flanke von Till das Gästegehäuse nur knapp. Elf Minuten vor dem Ende ergab sich für Nico nach Zuspiel von René eine ähnliche Chance wie für die Gäste in der ersten Halbzeit, doch auch sein Schuss strich am Pfosten vorbei ins Aus. Ähnlich knapp verfehlte Till in der 66. Minute mit einem wuchtigen Kopfball nach einer René-Flanke das Tor. Zwei Minuten vor dem Abpfiff war es dann aber erneut soweit, Nico nahm einen genialen Diagonalpass von Till – sein dritter „Assist“ am heutigen Tag - aus dem Halbfeld in den Strafraum auf und schob den Ball am Gästetorwart vorbei zum 4:0 Endstand ins Netz. – Für ihre gute Leistung belohnten sich am heutigen Dienstagabend an der Pelmanstraße: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik - Benedikt, Till, Hannes, René, Pierre, Luis, Nico, Denis und Fabian.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M17: Sa. 04.05.13 (H) – SC Phönix Essen 1920 C1  17:0 (9:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Es dauerte keine Minute bis Nico allein auf dem Torwart zulaufend nach Pass von René den TuS gegen den Tabellenvorletzten mit 1:0 Führung brachte. Es folgten zwei knapp vorbei streichende Kopfbälle nach Ecken, ein gehaltener Schuss und ein Pfostentreffer von René, ehe zunächst Nick (12.) dann Henning (16.) jeweils per Kopf nach Freistoß von René bzw. Ecke von Till auf 3:0 erhöhten. Danach ließ Nico in der von Beginn an einseitigen Partie einen Hattrick binnen vier Minuten folgen, zunächst aus zwei Metern nach Querpass von Hannes (18.), dann im zweiten Nachschuss nach Vorarbeit von Pierre über links (19.) und zuletzt aus vier Metern nach Zuspiel von René nach vorheriger Flanke von Hannes (21.). Den Pausenstand von 9:0 stellten dann Tore von Nick nach zu kurz abgewehrter René-Flanke (26.), Sven mit einem allerdings unberechtigten Foulelfmeter („Foul“ an René, 31.) und René mit einem Acht-Meter-Schuss nach Vorlage von Sven sicher. Zwei Minuten nach Wiederbeginn nutzte René ein Missverständnis zwischen Torwart und Verteidiger und legte Denis zum 10:0 auf. Die Treffer elf und zwölf gingen dann auf Hendriks Konto, der zunächst von Nico (43.), danach von Till (45.) in Szene gesetzt wurde. Nach einem Foul an Nico im Strafraum erhöhte Sven mit seinem zweiten Elfmeter an diesem Tag auf 13:0 (48.). Anschließend passierte eine Viertelstunde lang nichts, ehe der TuS in den letzten sieben Minuten noch viermal zuschlug. Die Treffer erzielten Nico aus kurzer Distanz nach Hendrik-Flanke (63.), Fabian von der Fünfmeterlinie nach Pass von Denis (64.), Hannes mit einem platzierten 18-Meter-Schuss nach zu kurzer Phönix-Abwehr (69.) und Denis, der eine abgeprallte Hereingabe von Nico aus einem Meter über die Linie drückte. - Weiterhin ohne Luis (erkrankt) und Jan (Armbruch) spielten heute an der Pelmanstraße: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik, Davit - Nils, Till, Benedikt, Hannes, René, Pierre, Nico, Denis und Fabian.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M16: Sa. 27.04.13 (A) – TuSEM C1  10:1 (5:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Eine knappe Viertelstunde dauerte es heute am Fibelweg bis Nico mit einem durchaus haltbar scheinenden Drehschuss aus sechs Metern nach einer Ecke von René den ersten Treffer erzielte (14.). Als Pierre drei Minuten später den Ball aus einem Meter nach einer scharfen Hereingabe von René zum 2:0 über die Linie drückte (17.), waren die Weichen auf Sieg gestellt. In der 25. und 28. Minute folgten Treffer drei und vier, beide durch Pierre, zunächst per Kopf nach einer weiteren René-Hereingabe, dann über halb links kommend nach einem Zuspiel von Bene. Auch wenn Denis zwei Minuten später im zweiten Kopfballversuch das 5:0 folgen ließ (30.), hieß das Manko der ersten Hälfte bereits „Chancenauswertung“. Gleich mehrfach war es nicht gelungen, das Leder aus allerkürzester Distanz oder allein auf den Torwart zulaufend im TuSEM-Kasten unterzubringen. Viel besser sah es auch über weite Strecken der zweiten Hälfte dann nicht aus, wobei eine geringe Zielstrebigkeit als im ersten Durchgang hinzukam. Nichtsdestotrotz schraubten Denis nach abgewehrtem Schuss von Pierre (46.) und Till mit einem platzierten Distanzschuss nach einem zuvor von Henning gewonnenen Kopfballduell am Mittelkreis (56.) das Ergebnis auf 7:0 in die Höhe, doch scheiterte andererseits u. a. Hendrik mit einem Foulelfmeter (48. nach Foul an Till) und zu allem Überfluss patzte dann auch noch Frederik bei seiner ca. zweiten Ballberührung im Spiel, als er einen eher harmlosen Freistoß nach vorne abwehrte und den Gastgebern damit den Ehrentreffer ermöglichte (59.). Am Ende wollte die Mannschaft es dann aber noch einmal wissen und erzielte durch Till nach Rechtsflanke von René (64.), Pierre per Kopf nach Freistoßhereingabe von Till (68.) und René, ebenfalls per Kopf, nach einem hoch von Pierre in den Strafraum geschlagenen Ball (70.) drei Tore binnen sechs Minuten. So wurde das Ergebnis am Ende doch noch zweistellig, trotz mindestens fünf bis sechs ungenutzter, weiterer nahezu hundertprozentiger Chancen. – Ohne Hannes (erkrankt), Luis (familiäre Verpflichtungen) und Jan (Armbruch) spielten heute am Fibelweg: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik - Nils, Till, Fabian, Nico, René, Pierre, Benedikt, Denis und Kriste.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M15: Di. 23.04.13 (H) – SG Essen-Schönebeck 19/68 C6  8:1 (6:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

8:1 hieß es nach siebzig Minuten im Dienstagabend - Nachholspiel an der Pelmanstraße für die TuS C-Jugend gegen die U14 Mädchenmannschaft der SG Schönebeck. In einer ersten Halbzeit, deren Dynamik in etwa der Wiederholung einer Derrick-Folge entsprach, erzielten Pierre mit einem Kopfball nach Rechtsflanke von Till (5.), René mit einem platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze nach abgewehrtem Erstversuch von Nils (12.), erneut René, den Ball nach Hannes – Steilpass am Torwart vorbei ins lange Eck schiebend (15.), Hannes aus kurzer Distanz nach Linksflanke von René (16.), Nico per Kopf nach Flanke von Hannes (20.) und wiederum Nico nach Querpass von Pierre (33.) eine mehr als klare 6:0 Halbzeitführung heraus. Nach Tills 7:0 in der 44. Minute mit einem Schuss aus acht Metern nach Zuspiel von Hannes ließ das Niveau der Partie rapide nach, sodass alle Beteiligten eigentlich nur den Schlusspfiff herbeisehnten. Der Gegentreffer zum 1:7 entsprang einem verwandelten Foulelfmeter, deren Entstehung zumindest allen am Spielfeldrand Anwesenden verborgen geblieben war, es war ca. das dritte Mal, dass die Gäste den TuS – Strafraum überhaupt aufgesucht hatten. Das letzte Tor des Tages blieb René vorbehalten (62.), der ein steiles Anspiel von Till auf der linken Seite gekonnt zum 8:1 Endstand verwertete. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik, Davit - Nils, Till, Fabian, Hannes, René, Pierre, Luis, Nico und Denis.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M14: Sa. 20.04.13 (H) – Ballfreunde Bergeborbeck C2  8:2 (4:2)

Foto: mal.
Foto: mal.

Der TuS hatte Anstoß, verlor den Ball in der Offensivbewegung und kassierte nach noch einmal einer Minute Spielzeit nach einem schnell vorgetragenen Angriff das 0:1. Dies wiederum weckte Ehrgeiz und Konzentration, besser als jedes Trainerwort, und binnen neun Minuten stand es 3:1 für Gelb-Schwarz. Zunächst setzte sich René über rechts durch und seine flache Hereingabe drückte Nico aus zwei Metern zum Ausgleich über die Linie (3.). In der 7. Minute verwertete Till mit einem 15-Meter-Schuss einen zu kurz abgewehrten Ball zum 2:1, dann traf Nick im Anschluss an eine René Flanke aus zwölf Metern zum 3:1. In der Folge verflachte das Geschehen, ehe zunächst René (23.), dann Nico (25.) in nahezu identischer Position ihre selbst über links erarbeiteten Chancen per Heber aus kurzer Distanz jeweils um Zentimeter neben den Pfosten setzten. In der 28. Minute wurde der auf die Reise geschickte Hannes im Strafraum durch den ihn verfolgenden Bergeborbecker Abwehrspieler ins Straucheln und zu Fall gebracht („Notbremse“ und rote Karte), woraufhin René den fälligen Strafstoß zum 4:1 ins Netz setzte. Wieder einmal unsortiert nach einem lang gezogenen Freistoß zeigte sich die TuS-Defensive dann kurz vor der Halbzeit (33.), mit der Folge, dass der Ball zum zweiten Mal am heutigen Tage im eigenen Kasten landete. So ging es mit einem 4:2 in die Pause. Till musste verletzungsbedingt zunächst draußen bleiben, kurz nach Wiederbeginn setzte Pierre auf der rechten Seite Hannes in Szene, der allein auf das Tor zulaufend den Ball zum 5:2 im Bergeborbecker Gehäuse unterbrachte (37.). Sieben Minuten später erhielt ein Gästespieler nach Foul an René eine fünfminütige Zeitstrafe, wiederum vier Minuten danach erzielte Denis aus zwei Metern das 6:2, dem voraus gegangen war ein wieder einmal brillanter Sololauf von René über außen und eine präzise Hereingabe von links (48.). Ein Ball von Hannes landete in der 53. Minute über dem Tor, ehe erneut Denis, dieses Mal aus seinem Meter und mit ein wenig Mühe das Spielgerät nach Vorarbeit von zunächst Pierre, dann Hannes über rechts zum 7:2 ins Tor schob (55.). Unmittelbar danach endete ein Sololauf von René über das halbe Feld am Außenpfosten (56.) und auch fortgesetzten Verlauf ergaben sich weitere gute Chancen für den TuS. Es dauerte jedoch bis eine Minute vor dem Ende, ehe Nico mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel den 8:2 Endstand sicherstellte. Auf der Gegenseite kassierte ein Gästespieler in der 60. Minute nach einem homophoben Kommentar in Richtung Schiedsrichter eine weitere rote Karte… – Für den TuS spielten heute: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik - Nils, Till, Davit, Hannes, René, Pierre, Luis, Nico, Fabian und Denis.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M13: Sa. 13.04.13 (A) – TuRa 1886 C1  7:1 (4:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Bei typischem Aprilwetter, Regenschauer zu Beginn und Sonnenschein bei Spielende brachte Pierre den TuS bereits in der ersten Spielminute mit einem als Flanke gedachten Linksschuss in Führung, das Zuspiel war von Nico gekommen. Anschließend zeigte sich die TuS-Defensive einige Minuten lang reichlich unsortiert und in der fünften Minute musste Till auf der Linie klären. Doch bereits in der 12. Minute setzte sich Hannes über rechts durch und Nico drückte seinen Querpass aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie. In der 19. Minute landete ein Freistoß von René aus 22 Metern nach einem krassen Torwartfehler zum 3:0 im Netz, in der 28. Minute erhöhte Till auf 4:0, als er ein Freistoß-Anspiel von René im Strafraum aufnahm und verwertete. – Gut sechzig Sekunden waren im zweiten Abschnitt gespielt, als dem zahlreich erschienenen TuS-Anhang mit einem Doppelpass zwischen René und Till samt Renés gekonnter Vollendung der schönste Angriff des Spiels und das 5:0 geboten wurde. In der 46. Minute setzte sich René dieses Mal über links durch, seine überlegte Flanke landete bei Luis, der aus drei Metern das 6:0 erzielte. Ein langer Freistoßball von Nick leitete in der 52. Minute den nächsten Treffer ein, Pierre nahm den Ball im gegnerischen Strafraum auf und überwand den TuRa-Keeper zum 7:0. Unmittelbar vor dem Abpfiff erhielten die Gastgeber einen Freistoß an der Strafraumgrenze, der von der Mauer abgefälscht Frede im Tor keine Abwehrmöglichkeit ließ. – Ohne Jan, der sich am Dienstag im Training den Unterarm gebrochen hatte, spielten heute wieder einmal auf Asche: Frederik – Sven, Nick, Henning L., Hendrik, Kriste - Nils, Till, Bene, Hannes, René, Pierre, Luis, Nico und Fabian.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: mal.
Foto: mal.

Trofeo Mediterraneo III / Spanien - 02.-04.04.13

TuS - FC Laufen 0:0 (Foto: mal).
TuS - FC Laufen 0:0 (Foto: mal).

Alle Spiele wurden bei 2 x 20 Minuten Spielzeit auf Naturrasen in Blanes-Tordera ausgetragen. Am U15-Turnier nahmen insgesamt 24 Mannschaften teil, gespielt wurde in vier Gruppen á 6 Teams. - Mit einer Sondergenehmigung (Dispensation) durfte Nikolas als 1997er-Spieler an allen Spielen des Turniers teilnehmen.

T01: Di. 02.04.13 – FC Hürth C1  4:3 (3:2)

TuS - FC Hürth 4:3 (Foto: mal).
TuS - FC Hürth 4:3 (Foto: mal).

Zum Auftakt der Trofeo Mediterraneo III gelang der C-Jugend am Dienstagvormittag ein hart umkämpfter 4:3 Erfolg im ersten Gruppenspiel gegen den FC Hürth. Auf dem kleinsten aller Plätze der Anlage in Blanes brachte Pierre den TuS nach einem weit gezogenen Freistoß von Nick aus kurzer Distanz in Führung (3.), nur drei Minuten später erhöhte René nach einem Ballverlust des Gegners auf 2:0. Die Hürther, die sich überwiegend auf hohe Bälle verlegten, kamen durch einen eher zweifelhaften Foulelfmeter in der neunten Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. Erneut drei Minuten später wurde Till im Hürther Strafraum von den Beinen geholt, doch Renés Elfmeter konnte vom FC-Torwart gehalten werden. Nach sehenswertem Zuspiel von Till in den Strafraum erzielte Pierre nach 16 Minuten das 3:1, doch postwendend kam der FC auf 2:3 heran als es nicht gelang eine Flanke von der Außenseite zu unterbinden und die flache Hereingabe in der Mitte einen dankbaren Abnehmer fand. Zwei Minuten nach dem Wechsel klebte Frederik dann bei einem langen Ball auf der Linie, sodass ein gegnerischer Angreifer eine hohe Flanke per Kopf einen Meter seitlich neben dem Pfosten stehend zum 3:3 Ausgleich einköpfen konnte. In einem rasanten Spiel mit zahlreichen Torszenen, bevorzugt nach weit geschlagenen Freistößen hatte der TuS sechs Minuten später Glück als ein Ball vom Innenpfosten aus wieder ins Feld trudelte. Kurz darauf machte Frede eine FC-Chance aus kurzer Distanz zunichte, Pierre setzte wiederum drei Minuten später den Ball neben das Tor. Als Till drei Minuten vor dem Ende auf der linken Seite per Foul gestoppt wurde, versenkte René den Ball im oberen Tordreieck zum viel umjubelten 4:3. Dabei bleib es dann auch bis zum Abpfiff. – Es spielten: Frederik – Sven, Henning L., Nick, Hendrik – Nikolas, Till – Hannes, René, Pierre, Nico und Jan.

TuS - FC Hürth 4:3 (Foto: mal).
TuS - FC Hürth 4:3 (Foto: mal).

T02: Mi. 03.04.13 – SpVgg. NMB Mehlingen C2  1:1 (1:0)

TuS - SpVgg. NMB Mehlingen 2 1:1 (Foto: mal).
TuS - SpVgg. NMB Mehlingen 2 1:1 (Foto: mal).

Im ersten Spiel des Tages verpasste es der TuS mit einem 1:1 gegen den bisherigen und wie sich erweisen sollte auch letztendlichen Gruppenletzten, die C2 der SpVgg. Mehlingen aus der Westpfalz  sich eine bessere Ausgangsposition für den morgigen Abschlusstag der Gruppenspiele zu verschaffen. Henning L. besorgte nach einer Ecke von René in der siebten Minute die 1:0 Führung, doch ein uninspirierter Gesamtauftritt sorgte dafür, dass die wenigen sich bietenden Gelegenheiten ungenutzt blieben. So zielte Hannes in der neunten Minute einen halben Meter neben das Tor, Till schloss eine gut herausgearbeitete eigene Chance mit einem Schuss in die Arme des Mehlinger Torwarts ab (22.). So kam es wie es kommen musste und der Gegner nach einer überflüssigen Ecke samt anschließendem Torwartfehler zum 1:1 Ausgleich (28.) Anschließend zielten Pierre (30.) und René (32.) bei den besten sich bietenden Gelegenheiten neben das Tor, sodass am Ende ein Remis zu Buche stand, das in der Endabrechnung den Viertelfinaleinzug kosten sollte. – Es spielten: Frederik – Sven, Henning L., Nick, Hendrik – Nikolas, Till – Hannes, René, Pierre, Nico, Nils und Jan.

TuS - SpVgg. NMB Mehlingen 2 1:1 (Foto: mal).
TuS - SpVgg. NMB Mehlingen 2 1:1 (Foto: mal).

T03: Mi. 03.04.13 – K.FC St. Job (Belgien) C1  1:1 (0:0)

TuS - KFC St. Job 1:1 (Foto: mal).
TuS - KFC St. Job 1:1 (Foto: mal).

Im zweiten Mittwochspiel hieß der Gegner K.FC St. Job, in der belgischen Provinz Antwerpen beheimatet. Der K.FC besaß seine Stärken in der Offensive und drückte auf die Führung, doch die TuS - Defensive stand gut und ließ letztlich wenig zu. Nach temporeicher und torloser erster Hälfte leitete dann direkt nach Wiederbeginn aber ein Ballverlust gut 25 Meter vor dem eigenen Tor die 1:0 Führung der Belgier ein. Doch es dauerte keine zwei Minuten bis René diese, nach Zuspiel von Pierre, auf den Torwart zulaufend ausgleichen konnte. Vier Minuten darauf scheiterte Nico dann bei einem erneuten Konter in ähnlicher Position am K.FC-Torwart. Auf der Gegenseite hatten die Belgier fünf Minuten vor dem Abpfiff noch einen Lattentreffer zu verzeichnen. Am Ende blieb es jedoch nach deutlicher Leistungssteigerung zum vorausgehenden Spiel beim letztlich gerechten 1:1. – Es spielten: Frederik – Sven, Henning L., Nick, Hendrik – Nikolas, Till – Hannes, René, Pierre, Nico, Bene und Luis.

TuS - KFC St. Job 1:1 (Foto: mal).
TuS - KFC St. Job 1:1 (Foto: mal).

T04: Do. 04.04.13 – FC Laufen (Schweiz) C1  0:0 (0:0)

TuS - FC Laufen 0:0 (Foto: mal).
TuS - FC Laufen 0:0 (Foto: mal).

Am frühen Donnerstagmorgen stand für den TuS die Partie gegen den FC Laufen aus der Schweiz auf dem Spielplan. Beide Mannschaften ließen wenige Torchancen zu, auch wenn die Schweizer in der ersten Hälfte das feldüberlegene Team stellten. Ein erster Schuss strich in der neunten Minute am Tor vorbei, anschließend konnte sich Frederik bei einigen Bällen auf sein Tor auszeichnen. Die beste Chance für den TuS ergab sich nach einem Zuspiel in die Spitze, doch Jan fehlten die berühmten Zentimeter um vor dem FC-Torwart an den Ball zu kommen. Obwohl die Stimmung im Schweizer Team in der zweiten Hälfte ob der kompakten TuS-Defensive spürbar und hörbar sank, mussten sich beide Teams auch nach vierzig Minuten mit einem torlosen Remis begnügen. – Es spielten: Frederik – Sven, Henning L., Nick, Hendrik – Nikolas, Till – Hannes, René, Pierre, Nico und Jan.

TuS - FC Laufen 0:0 (Foto: mal).
TuS - FC Laufen 0:0 (Foto: mal).

T05: Do. 04.04.13 – Jugendfördergemeinschaft Obere Saar C1  0:2 (0:1)

TuS - JFG Obere Saar 0:2 (Foto: mal).
TuS - JFG Obere Saar 0:2 (Foto: mal).

Nur denkbar knapp verpasste die TuS C-Jugend letztlich doch den Einzug ins Viertelfinale der Trofeo Mediterraneo III. Ein einziger Punkt fehlte in der Endabrechnung zu Platz 2. Im letzten Gruppenspiel musste man sich dem souveränen Gruppen- und späteren Turniersieger JFG Obere Saar, immerhin Verbandsligist des Saarlandes mit 0:2 geschlagen geben. Nach einem Angriff über die rechte Abwehrseite landete ein nicht unhaltbarer 16-Meter-Schuss nach vier Minuten zur 1:0 Führung für die Saarländer im unteren Eck. Doch Mitte der ersten Hälfte bekam auch der TuS seine Chancen. Ein Schuss von Till in der 12. Minute wurde vom JFG-Torwart abgewehrt, sechzig Sekunden später strich ein Schuss von Hannes nach Pass von Nico nur einen halben Meter am Pfosten vorbei ins Toraus. Fünf Minuten nach Wiederbeginn war die Partie dann entschieden, im Anschluss an eine Ecke landete ein Abpraller direkt vor den Füßen eines Saar-Angreifers, der keine Mühe hatte den Ball aus zwei Metern im Tor unterzubringen. In der 30. und 35. Minute hatte Till bei zwei weiteren Kontern erneut Pech mit Schüssen, die jeweils knapp ihr Ziel verfehlten. Auf der Gegenseite versiebten die Saarländer drei Minuten vor dem Ende noch eine Großchance als der TuS auf der Linie klären konnte. – Es spielten: Frederik – Sven, Henning L., Nick, Hendrik – Nils, Till – Hannes, René, Pierre, Nico, Bene, Nikolas, Luis und Jan.

TuS - JFG Obere Saar 0:2 (Foto: mal).
TuS - JFG Obere Saar 0:2 (Foto: mal).

M12: Sa. 16.03.13 (A) – SC Frintrop 05/21 C1  3:1 (1:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Die Gastgeber standen tief und suchten ihr „Heil“ in langen Bällen, sodass das Spiel von Beginn an in einem zähen Anrennen gegen ein massives Abwehrbollwerk bestand. Ein sehenswerter Angriff, ausgehend von Sven, der den Ball auf die linke Seite befördert hatte, und der mit einem regulären Kopfballtreffer von Nico nach Linksflanke von Till endete, hätte aber bereits nach einer Viertelstunde das 1:0 bedeutet, wenn der unsicher agierende Schiedsrichter bei diesem parallel zur Torauslinie getretenem Ball und trotz eines neben dem Schützen postierten Abwehrspielers nicht nach ca. 10-sekündiger „Bedenkzeit“, aus nicht nach vollziehbaren Gründen auf „Abseits“ entschieden hätte. Doch zehn Minuten später war es dann soweit, Nicos nächster Kopfballtreffer aus gut sieben Metern nach erneuter Flanke von links, dieses Mal von René fand nun die Anerkennung des Unparteiischen (25.). Dennoch blieb die erste Hälfte eher unansehnlich, vor allem mangelte es dem TuS an der nötigen Laufbereitschaft ohne Ball. Pech kam dann kurz vor dem Wechsel auch noch hinzu als ein Distanzschuss von Hannes „nur“ gegen die Latte prallte. – Nach dem Wechsel ergab sich mehr oder weniger das gleiche Bild. Trotz nunmehr erhöhtem Laufpensum auf Seite des TuS blieben die Gastgeber bei ihrer destruktiven Spielweise, zu der sich dann nun auch noch hinzugesellte, dass sich dieselben zwei bis drei „üblichen, verdächtigen“ SC-Akteure durch bereits im Hinspiel gezeigte gezielte Attacken und In-Kauf-Nehmen von Verletzungen ihrer Gegenspieler hervortaten, eingerahmt von entsprechenden Kommentaren eines dazu passenden Umfeldes am Spielfeldrand. Gleichzeitig trafen die in der zweiten Halbzeit mit Windunterstützung hoch in die TuS-Hälfte geschlagenen Bälle nun wiederholt auf eine nicht tief genug stehende TuS-Abwehr. So kam es dann auch zu einer unübersichtlichen Klärungsaktion an der Strafraumgrenze, bei der der Schiedsrichter einer lautstarken Elfmeterforderung des besagten Umfeldes und des zu Boden gehenden beteiligten SC-Angreifers nachkam. Gegen den platziert getretenen Strafstoß hatte Frede dann keine Abwehrmöglichkeit (59.). Der Mannschaft gelang dann aber genau das, was eine Mannschaft unter diesen Umständen bestenfalls tun kann: sie gab die Antwort umgehend auf dem Platz. Nach einem vom Wiederanstoß an über rechts vorgetragenen Angriff schlug Hannes eine weite Flanke auf den „langen“ Pfosten, wo der mitgelaufene Pierre per Kopf aus einem Meter Entfernung zum 2:1 einnickte. Ein sehenswerter Sololauf von Till, der heute gleich mehrfach gezielt von den Beinen geholt worden war und kurzzeitig vom Platz musste, durch gleich mehrere Abwehrspieler hindurch besiegelte schließlich eine Minute vor dem Ende das Spiel. Mit einem Querpass im Fünfmeterraum bediente er den erneut mitgelaufenen Pierre, der den Ball zum 3:1 einschob. In der Nachspielzeit holte sich dann der Frintroper Sportkamerad Wolbeck noch seine längst überfällige gelb-rote Karte ab. - Ohne die erkrankten Henning L. und Bene spielten heute: Frederik – Jan, Sven, Nick, Hendrik - Nils, Till, Hannes, René, Pierre, Luis, Nico und Fabian.

Foto: k.sch.
Foto: k.sch.

M11: Sa. 09.03.13 (A) – DJK Adler Frintrop 1910 C3  13:0 (7:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Um ein Haar wäre das heutige Spiel buchstäblich ins Wasser gefallen, aber letztlich ließ sich der Schiedsrichter von beiden Trainern dankenswerterweise doch überzeugen, angesichts der Fülle noch ausstehender Nachholspiele die Partie auf dem Pfützen übersäten Aschenplatz am Frintroper Wasserturm anzupfeifen. Bereits in der ersten Spielminute gelang Till per Kopf nach einer Ecke von René die 1:0 Führung, anschließend passte sich das Niveau der Begegnung aber zunächst vollständig dem Wetter an, ehe sich die Mannschaft im Laufe der ersten Hälfte mit den widrigen Platzbedingungen und dem Dauerregen allmählich arrangieren konnte. Zur Pause stand es so nach weiteren Treffern von Till (14., Abstauber, nach Vorarbeit René), Nico (20., 23., zunächst nach einem Solo von Till, dann mit einem Lupfer nach Erstversuch von René), Bene (31., im Nachschuss nach Erstversuch von Till), Fabian (32., aus 8 Metern nach Vorlage von Till) und René (35.), der nach einem langem Ball von Till den Torwart ausgespielte, 7:0. - Die zweite Halbzeit begann mit Ausnahme von Renés 8:0 (41., über links kommend, ohne Vorarbeit) wie bereits die erste Hälfte, ehe drei Treffer binnen drei Minuten das Ergebnis auf 11:0 in die Höhe schraubten: 9:0 Hannes (54., Abstauber nach Erstversuch von Till), 10:0 Nico (55., nach Vorarbeit von René und vorher gehendem langen Pass von Hannes), 11:0 Nico (56., nach Pass von Till). Was folgte war das Warten auf den Abpfiff und eine heiße Dusche, wobei sich Bene (62., nach Vorarbeit von Till) und René (66., nach Doppelpass mit Bene) in den letzten zehn Minuten noch einmal in die Torschützenliste eintrugen. - Spieler des Tages war "Geburtstagskind" Till mit zwei eigenen Treffern und sieben(!) Torvorlagen heute. - Für reichlich Buntwäsche sorgten heute: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik - Nils, Till, Fabian, Hannes, René, Luis, Jan, Nico und Bene.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: mal.
Foto: mal.

M10: Sa. 02.03.13 (H) – SG Essen-Schönebeck 19/68 C4  9:0 (3:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Gegen einen im Vergleich zum Hinspiel deutlich verbesserten Gegner tat sich die Mannschaft zunächst schwer. Zwei, drei gute Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt bzw. wurden vom sehr guten Torwart der Gäste unschädlich gemacht, ehe Pierre im Zweitversuch mit einem platzierten Flachschuss aus halblinker Position nach 16 Spielminuten das 1:0 gelang. Erst weitere zwölf Minuten später konnte Bene aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Till auf 2:0 erhöhen. Eine Minute vor der Halbzeit setzte sich René nach Pass von Pierre im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durch und erzielte das 3:0. Direkt nach dem Wiederanpfiff platzierte Nico nach Vorarbeit von zunächst Pierre, dann René den Ball aus zwölf Metern zum 4:0 in den Winkel, in der 43. Minute spitzelte erneut Nico nach schönem Pass von Hannes in die Tiefe das Spielgerät am herauskommenden Torwart vorbei zum 5:0 ins Netz. Anschließend schraubten zwischen der 46. und 53. Minute Hannes per Kopf nach hohem Ball von Nico (46.), Pierre nach Querpass von der Torauslinie von René (48.) und Luis mit einer Kopie des vorherigen Treffers nach Hereingabe von Hannes (53.) das Ergebnis auf 8:0 in die Höhe. In der 62. Minute lag dann der erste Gegentreffer in der Luft, nachdem eine Schönebecker Offensivkraft an der Strafraumgrenze ins Straucheln gekommen war. Doch Frede konnte den anschließenden Strafstoß der Gäste abwehren und hielt seinen „Kasten“ damit weiterhin „sauber“. Zwei Minuten vor dem Ende drückte Denis dann den Ball aus zwei Metern zum 9:0 Endstand über Linie, nachdem zuvor Nico nach einer Till-Flanke im Erstversuch an einem Abwehrbein gescheitert war. – Ohne die erkrankten Sven und Jan waren die längere Spielpause heute in Gelb-Schwarz durchaus ein wenig anzumerken: Frederik - Luis, Nick, Henning L., Hendrik, Kriste - Nils, Till, Fabian, Hannes, René, Pierre, Nico, Bene und Denis.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: mal.
Foto: mal.

F04: Sa. 02.02.13 (H) – TuS Harpen 08/11 C1  3:1 (0:0)

TuS C-Jugend im ersten Spiel des Jahres. (Foto: mal).
TuS C-Jugend im ersten Spiel des Jahres. (Foto: mal).

Im ersten Testspiel in diesem Jahr traf die TuS C-Jugend an der Pelmanstraße auf den ungeschlagenen Tabellenführer der Bochumer Kreisliga C, den TuS Harpen 08/11. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste zwar die erste Torgelegenheit besaßen – ein Flachschuss aus halbrechter Position rauschte in der 6. Minute knapp am Pfosten vorbei – während der TuS in Person von Luis (13.) und zweimal Jan (20., 27) jedoch die Mehrzahl an guten Einschussmöglichkeiten in Halbzeit eins ausließ. So ging es torlos in die Kabinen. Sieben Minuten nach dem Wechsel erzielten die Gäste nach einer abgewehrten Ecke mit einem 10-Meter-Schuss die Führung (42.), doch postwendend gelang René mit einem haltbaren 23-Meter-Freistoß der Ausgleich (43.). Mit zunehmender Dauer bestimmte dann der TuS jedoch mehr und mehr das Spielgeschehen und drängte in den Schlussminuten auf den Siegtreffer. Pierre war es dann fünf Minuten vor dem Abpfiff vorbehalten nach einer Rechtsflanke von René den Gästekeeper aus sieben Metern zum zweiten Mal an diesem Tag zu bezwingen (65.). Drei Minuten später erkämpfte sich Nico an der linken Seite den Ball und seine Linkshereingabe von der Torauslinie drückte Jan aus sechs Metern zum 3:1 Endstand über die Linie (78.). – Gute Noten verdienten sich heute u. a. die TuS Innenverteidigung um Nick und Henning, aber auch wenn das Spiel ohne Ball noch Luft nach oben ließ, ist darüber hinaus der Siegeswille der gesamten Mannschaft hervorzuheben. Ein Dank an dieser Stelle noch mal an die Gäste für ihr Kommen. – Für den TuS spielten heute: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik, Davit, Kriste - Fabian, Till, René, Luis, Pierre, Nico und Jan.

TuS C-Jugend gegen den TuS Harpen aus Bochum. (Foto: mal).
TuS C-Jugend gegen den TuS Harpen aus Bochum. (Foto: mal).

M09: Sa. 15.12.12 (H) – SuS Haarzopf 1924 C1  2:0 gewertet

Alle waren bereits umgezogen, doch der Gegner trat nicht an… Entsprechend wurde das Spiel offiziell mit 2:0 gewertet…

M08: Sa. 01.12.12 (A) – SC Phönix Essen 1920 C1  13:0 (7:0)

Foto: mal.
Foto: mal.

Bei eisigen Temperaturen konnte einen das heutige Spiel nicht wirklich erwärmen. Zunächst musste Mike seine Pfeife an den drei Minuten nach Spielbeginn erscheinen Schiedsrichter abgeben, der einer verwunderten Fußballöffentlichkeit „Stromausfall“ als knappe Begründung seiner Verspätung angab. Gegen einen motivierten Gegner hatte zwei Drittel der Mannschaft zunächst sichtbare Mühe auf Betriebstemperatur zu kommen. In der siebten Minute brachte René, der Wachste von allen in den Anfangsminuten, den TuS aus kurzer Distanz nach einem Querpass von Nico in Führung. Fünf Minuten später wurde Tills Erstversuch nach einer René-Ecke im Fünfmeterraum noch abgewehrt, doch Nico drückte den hochspringenden Ball aus einem Meter Entfernung per Kopf zum 2:0 über die Linie (12.). Drei Minuten darauf entschied der Schiedsrichter, der sich in der ersten Hälfte auch mit drei falschen Abseitsentscheidungen hervortat, nach einem weithin sicht- und hörbaren Foul an Till im Strafraum zum allgemeinen Erstaunen auf Eckstoß. Renés Hereingabe köpfte Nico dann zum 3:0 ins lange Eck (15.). Erneut 180 Sekunden später schickte Bene mit einem Steilpass Hannes auf die Reise, der den Phönix-Schlussmann mit einem Flachschuss zum 4:0 überwinden konnte (18.). Nico aus kurzer Distanz nach Linksflanke von der Grundlinie von René (24.), Jan per Flachschuss nach vorhergehender Balleroberung und Zuspiel von Fabian (31.) und Hannes mit einer Direktabnahme nach Linksflanke von Till (32.) stellten dann mit ihren weiteren Toren den Halbzeitstand sicher. Die Tore nach dem Wechsel erzielten René (40.) mit einem 10-Meter-Schuss nach Zuspiel von Denis, Till (51.) trotz Torwartfoul nach Steilpass von René, René (53.) nach Steilpass von Hannes, wiederum René (63.) im Nachschuss nachdem Nico nach Pass von Nick im Erstversuch gescheitert war und Kriste (65.) frei vor dem Tor stehend nach Querpass von René. Vier Minuten vor dem Ende bugsierte dann ein Phönix-Verteidiger eine Ecke von Till zum 13:0 Endstand ins eigene Netz. - Ohne die erkrankten Nils und Pierre spielten und froren heute: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik - Benedikt, Till - Hannes, Rene, Luis, Jan, Denis - Nico, Fabian und Kriste.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M07: Sa. 24.11.12 (H) – DJK Adler Frintrop 1910 C3  22:0 (9:0)

"Kopf oder Zahl?" (Foto: nal).
"Kopf oder Zahl?" (Foto: nal).

Was soll man über ein solches Spiel schreiben? Nach genauer Prüfung der Platzausstattung und des Spielgeräts ertönte der Anpfiff des Schiedsrichters und keine zwei Minuten später zappelte der Ball zum ersten Mal im Frintroper Tor. Hendrik hatte einen Abpraller aus wenigen Metern flach ins Eck geschoben (2.). Am Ende standen 22 Tore zu Buche, das letzte fiel in der Schlussminute als René einen Rückpass von Jan ebenfalls mit einem Flachschuss neben den Pfosten platzierte. Der Chronistenpflicht sei jedoch genüge getan, hier die weiteren Treffer der TuS C-Jugend gegen einen bedauernswerten Adler-Keeper: 2:0 Hannes (9.) nach tollem Solo von Till mit anschließendem Zuspiel, 3:0 Till (15.) aus kurzer Distanz nach Solo und flacher Rechtsflanke von René, 4:0 René (22.) 18-Meter-Schuss nach Vorarbeit Nico, 5:0 Nico (23.) im Nachschuss nach Erstversuch von Till im Anschluss an einen Freistoß von René, 6:0 Hannes (25.) aus einem Meter nach Linksflanke von Till, 7:0 René (27.) aus zwölf Metern nach Pass in den Lauf von Fabian, 8:0 René (30.) mit einer direkt verwandelte Ecke, 9:0 Nick (35.) 16-Meter-Schuss, nach einem abgewehrten Ball, 10:0 Nico (36.) im Nachschuss nach Erstversuch von Till nach vorhergehendem Pass von Fabian, 11:0 Davit (42.) 18-Meter-Schuss nach Ecke von René, 12:0 Till (48.) per Kopf nach Ecke von René, 13:0 Till (51.) Flachschuss aus acht Metern nach Pass von René, 14:0 Jan (51.) aus zwei Metern nach Querpass von Till, 15:0 Till (53.) aus 18 Metern nach einem Abpraller, 16:0 Fabian (56.) nach Vorarbeit von Till, 17:0 Jan (61.) nach Vorarbeit Fabian, 18:0 Henning S. (65.) im Zweitversuch nach erstem Schuss von Hendrik und vorhergehender Flanke von Till, 19:0 Henning S. (66.) nach Pass von Hendrik, 20:0 Jan (67.) 20-Meter-Schuss nach missglücktem Abschlag des Adler-Keepers, 21:0 Nico (69.) nach Querpass von René. Darüber hinaus musste in der 59. Minute ein Adler-Spieler zum weithin vernehmbaren Entsetzen seiner Mutter das Spielfeld verlassen, nachdem er den Schiedsrichter nach seinem Behinderungsgrad gefragt hatte. - Ohne die erkrankten Luis, Pierre und Bene spielten heute: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Jan, Davit - Nils, Till - Hannes, Rene, Hendrik – Nico, Fabian und Henning S.

Fotos: nal. - Anklicken zum Vergrößern!

M06: Sa. 17.11.12 (H) – TuSEM C1  10:0 (5:0)

Am Tag der offiziellen Platzeröffnung: TuS C-Jugend gegen den TuSEM (Foto: mal).
Am Tag der offiziellen Platzeröffnung: TuS C-Jugend gegen den TuSEM (Foto: mal).

Am Tag der offiziellen Platzeinweihung hatte die TuS C-Jugend am frühen Samstagmorgen die C1 des TuSEM zu Gast. Die erste „dicke“ Chance für den TuS ergab sich bereits nach drei Minuten, doch Pierre traf aus kurzer Distanz nur den Pfosten. Ein wunderbarer Schuss von Till von der rechten Angriffsseite außerhalb des Strafraums in den langen Winkel brachte den TuS dann aber nach einer knappen Viertelstunde verdientermaßen in Führung (14.). Hannes erhöhte vier Minuten später auf 2:0 als er eine Kopfballverlängerung eines lang geschlagenen Balles von Nico im Netz unterbrachte. Einen ähnlich weit von Nick in den Strafraum getretenen Ball nutzte Nico in der 23. Minute zum 3:0, und auch dem 4:0 von Luis per Flachschuss ins Eck (28.) ging ein weiter Pass von Nick und eine anschließende Weiterleitung von René voraus. Nico stellte dann nach einem Solo von Till über links mit anschließender flacher Hereingabe den 5:0 Pausenstand sicher (32.). – Neun Minuten nach Wiederbeginn verdiente sich Frederik mit einem weiten Abschlag einen Assistpunkt. Till war und reagierte schneller als alle anderen an der Situation beteiligten Defensiv- und Offensivkräfte und bugsierte den aufsetzten Ball mit einem Heber über den herausstürzenden TuSEM-Keeper zum 6:0 ins Netz. In den letzten zehn Spielminuten schraubten René im „Zweitversuch“ nach Zuspiel von Luis (61.), Hendrik mit einem eher als Flanke gedachten hohen Ball nach Querpass von René (62.), ein Eigentor des Gegners (66., Rückpass aus über zwanzig Metern am herauslaufenden eigenen Torwart vorbei) sowie René mit einem Flachschuss nach Vorarbeit von Pierre (69.) das Resultat auf 10:0 in die Höhe, wobei sich in der Endphase der TuSEM-Torhüter gleich mehrfach bei Schüssen auf sein Tor auszeichnen konnte. Auf der Gegenseite „stand“ in der TuS-Defensive um Nick, Henning, Sven und Frederik ein weiteres Mal „die Null“, die Frederik im TuS-Tor in einer Situation selber in Gefahr brachte, um im unmittelbaren Anschluss glänzend zur Ecke abzuwehren. – An der Pelmanstraße waren heute im Einsatz: Frederik - Sven, Nick, Henning L., Hendrik, Davit - Nils, Till, Bene - Hannes, Rene, Pierre, Luis - Nico und Fabian.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M05: Sa. 10.11.12 (A) – Ballfreunde Bergeborbeck C2  5:0 (2:0)

Nach dem Abpfiff: TuS C-Jugend an der Hagenbecker Bahn (Foto: mal).
Nach dem Abpfiff: TuS C-Jugend an der Hagenbecker Bahn (Foto: mal).

Wie zu erwarten war, traten die Gastgeber von Beginn an mit hohem Einsatz und entsprechender Laufbereitschaft in Erscheinung. Dabei wirkte die TuS Defensive an einigen Stellen in der ersten Hälfte nicht sonderlich stabil, ernsthafte Gefahr für Fredes Tor Bestand dennoch selten. Auf der Gegenseite brauchte der TuS seinerseits längere Zeit um sich dem Tor der Gastgeber anzunähern. Dadurch, dass die „Ballfreunde“ kompakt standen, wurde es wenn, nur über die Außen gefährlich. In der 12. Minute nutzte Nico jedoch die erste sich durch die Mitte auftuende Möglichkeit und überwand den Bergeborbecker Keeper mit einem 16-Meter-Schuss zum 1:0. Spätestens ab diesem Zeitpunkt erwies sich der kaum älter als seine Spieler wirkende Trainer der Gastgeber als untragbar. Pöbeleien an der Seitenlinie und ständige Aufforderungen zu einer harten Gangart übertrugen sich nun zunehmend auf seine Mannschaft, von der es dann Einzelne in der Folge daraufhin absahen, wenn nicht den Ball, dann wenigstens den Gegner zu treffen. In dieser Phase gelang es auch dem ebenfalls noch sehr jungen Schiedsrichter nur mäßig bis gar nicht dies zu unterbinden. Während sich der TuS in der ersten Halbzeit, zwischenzeitlich auch immer wieder durch eigene Abspielfehler bedingt, weiterhin schwer tat, zeigte sich die Mannschaft spätestens nach dem Wechsel und Tills 2:0 kurz vor der Halbzeit (abgefälschter 18 Meter Schuss in der 34. Minute) entschlossen, „ihre“ Antwort auf dem Feld zu geben. Nach einem längst überfälligen Platzverweis gegen die Gastgeber fünf Minuten nach Wiederbeginn und dem dankenswerten, lautstarken Einschreiten des besonnenen D1-Trainers der Bergeborbecker, beruhigte sich das Geschehen auf dem Platz ein wenig, auch wenn der Einsatz auf beiden Seiten weiterhin hoch war. Den Lohn für das engagierte Auftreten holte sich der TuS dann zunächst in der 47. Minute als Pierre den Ball nach einer René-Ecke aus kurzer Distanz zum 3:0 über die Linie drückte. Kurz darauf erarbeitete sich Hannes eine Großchance, scheiterte jedoch am Torwart. In der 54. Minute setzte Nico dann René in Szene, der zu einem beherzten Solo ansetzte und mit einem platzierten Flachschuss das 4:0 besorgte. Wiederum nur wenige Minuten später platzierte Fabian einen Heber über den herausstürzenden Keeper neben das Tor, ehe Till sich in der 55. Minute mit einer tollen Einzelleistung über links durchsetzte und René seine Hereingabe aus vier Metern mit dem Außenrist über den Torwart ins Netz schlenzte. Anschließend war der TuS dem sechsten Treffer deutlich näher als die Gastgeber einem Ehrentreffer, doch Schüsse u. a. von Luis und Hannes gingen knapp neben das Tor oder wurden von der gastgebenden Nummer Eins entschärft, darüber hinaus blieb der fällige Elfmeterpfiff nach einem Foul an Fabian im Strafraum aus. So gewann der TuS am Ende verdient mit 5:0 gegen eine gegnerische Mannschaft, der zu hoffen ist, dass sie in Bälde von Leuten wie den D1- oder C1-Trainern der Gastgeber trainiert und geführt werden wird, auch damit der ein oder andere nicht bereits kurz nach Vollendung seines 14. Lebensjahres seine ersten Sozialstunden wird ableisten müssen. - Auf Asche spielten heute in Gelb-Schwarz: Frederik – Sven, Nick, Henning L., Hendrik, Luis, Davit - Nils, Till, Bene – Hannes, Rene, Pierre – Nico und Fabian.

Foto: mal.
Foto: mal.

M04: Sa. 03.11.12 (H) – TuRa 1886 C1  10:0 (2:0)

Siebzig Minuten Dauerregen an der Pelmanstraße: TuS C-Jugend im Spiel gegen TuRa 86 (Foto: mal).
Siebzig Minuten Dauerregen an der Pelmanstraße: TuS C-Jugend im Spiel gegen TuRa 86 (Foto: mal).

Kontrastprogramm zur Vorwoche: statt strahlendem Sonnenschein regnete es den gesamten Vormittag und auch das Spiel der TuS C-Jugend konnte zunächst 25 Minuten lang in keiner Weise an das Niveau der Vorwoche anknüpfen. Es dauerte sechzehn Minuten bis zur ersten, dann allerdings sehr guten Gelegenheit für den TuS. Till platzierte den Ball nach sehenswerter Kombination knapp neben den Pfosten. Drei Minuten später setzte er sich jedoch energisch auf der linken Seite durch und Hannes konnte seine Hereingabe aus kurzer Distanz zur Führung über die Linie drücken (19.). Zwei Minuten vor der Pause wurde Pierre im TuRa-Strafraum von den Beinen geholt, doch der fällige Elfmeterpfiff blieb aus unverständlichen Gründen aus. Keine 60 Sekunden danach erkämpfte sich Pierre einen scheinbar schon abgewehrten Ball an der Torauslinie, seine Hereingabe fand in Till einen dankbaren Abnehmer zum 2:0. Nach dem Wechsel bewahrte Frederik den TuS zunächst vor einem Anschlusstreffer, indem er einen Schuss aus zwölf Metern über die Latte lenkte. In der 43. Spielminute landete dann ein harmloser Distanzschuss von Denis zum 3:0 im TuRa-Tor, das Zuspiel war von Hannes gekommen. In der Folge erhöhten Till (46.) nach Vorarbeit von Pierre, Nick per Foulelfmeter nach erneutem Foul an Pierre (49.) und Nico (51., ohne Vorarbeit) innerhalb kurzer Zeit auf 6:0. In der 58. Minute fälschte ein TuRa-Verteidiger einen in den Fünfmeterraum geschlagenen Freistoß von Till ins eigene Tor ab, eine Minute danach erzielte René nach Vorarbeit von zunächst Nico, dann Fabian das 8:0. Wiederum nur eine Minute später kassierte der Gästetorwart eine fünfminütige Herausstellung als er im Zuge fehlender Impulskontrolle Pierre zu Boden schubste. Sein Ersatzmann bewies danach zwar durchaus gutes Stellungsspiel, war jedoch bei den noch folgenden beiden TuS-Treffern chancenlos. Zunächst schaffte es René trotz Foulspiel, das ihn zur Auswechslung zwang, den Ball im Strafraum zu Fabian zu befördern, der mit einem Schuss ins untere Eck den neunten Treffer beisteuerte (66.), anschließend beendete Pierre mit seinem elften Saisontreffer nach Flanke von Till zwei Minuten vor dem Abpfiff den Torreigen. - Im Dauerregen an der Pelmanstraße spielten heute: Frederik – Sven, Nick, Henning L., Jan, Luis – Nils, Till, Bene – Hannes, Rene, Pierre – Nico, Denis und Fabian.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

TuS Ecke in Halbzeit eins (Foto: mal).
TuS Ecke in Halbzeit eins (Foto: mal).

M03: Sa. 27.10.12 (H) – SC Frintrop 05/21 C1  8:0 (4:0)

Premiere auf dem neuen Kunstrasen an der Pelmanstraße (Foto: mal).
Premiere auf dem neuen Kunstrasen an der Pelmanstraße (Foto: mal).

Aufbauend auf einer erneut groß aufspielenden Mittelfeldachse (Till und René) gelang der TuS C-Jugend ein wahrlich gelungener Einstand auf der neuen heimischen Kunstrasenanlage an der Pelmanstraße. Trotz Herbstferien und widriger Trainingsbedingungen in den Wochen vor der Platzeröffnung überraschte die Mannschaft Trainer und Anhang dabei auch mit einer Reihe gelungener Spielzüge und gut anzusehendem Fußball. Nachdem in der siebten Spielminute binnen weniger Sekunden zunächst Nico die Latte getroffen hatte und Hannes nach Pass von Till noch am SCF-Keeper gescheitert war, vollendete Nico einen Sololauf von René über die rechte Seite samt Rückpass zur bereits zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung (10.). Fünf Minuten später nickte Hannes eine Ecke von René per Kopf zum 2:0 ein. Einem weiteren Kopfballtreffer von Till aus kurzer Distanz blieb die Anerkennung versagt, der Schiedsrichter sah den Ball nicht in vollem Umfang hinter der Linie. Doch bald darauf (26.) setzte René dann einen leicht abgefälschten direkten Freistoß zum 3:0 ins Netz, dem vorausgegangen war ein Foul an Till. Vier Minuten später sorgte Hannes mit seinem zweiten Treffer am heutigen Tag nach Zuspiel von René für den Halbzeitstand, nachdem in der Schlussviertelstunde der ersten 35 Minuten gleich vier unentspannte gelb-rote Frintroper „Gelb“ gesehen hatten. – Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunächst ein wenig, ehe Till in der 47. Minute nach Pass von Jan auf 5:0 erhöhte. Die weiteren Treffer des Tages gegen manchen nun das Spiel laut kommentierenden Defensivakteur des Gastes, gingen dann auf das Konto von Pierre (52.), nachdem Bene nach René-Flanke zunächst noch gescheitert, Nick (57.) per Strafstoß nach Foul an Pierre, und erneut Pierre nach einem Abpraller kurz vor dem Ende (69.). – In nigelnagelneuen Trikots auf genau solchem Holsterhauser Kunstrasen spielten heute an der Pelmanstraße: Frederik – Sven, Nick, Henning L., Hendrik, Jan – Nils, Till, Fabian – Hannes, Rene, Pierre, Luis – Nico und Bene.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Foto: r.f.
Foto: r.f.
Foto: r.f.
Foto: r.f.
Foto: r.f.
Foto: r.f.

M02: Sa. 22.09.12 (A) – SG Essen-Schönebeck 19/68 C4  13:0 (6:0)

Chance nach einer Ecke: TuS C1 an der Ardelhütte (Foto: mal).
Chance nach einer Ecke: TuS C1 an der Ardelhütte (Foto: mal).

Einen ungefährdeten Sieg bei der C4 der SG Schönebeck fuhr die TuS C1 am heutigen Samstagnachmittag an der Ardelhütte ein. Bereits nach acht Minuten stand es 3:0 für Gelb-Schwarz. Nico nach Alleingang von Rene (4.), Hannes, der aus kurzer Distanz angeschossen wurde (7.), und Pierre per Kopf nach einer Ecke von Rene (8.) brachten den TuS rasch in Führung. Rene per Foulelfmeter nach Foul an Nico (16.), Hannes mit einem Kopfball nach einer weiten Linksflanke von Till (28.) und Till nach Doppelpass mit Luis (33.) sorgten für einen auch in dieser Höhe verdienten Pausenstand. Nach dem Wechsel passte sich der TuS eine Viertelstunde lang zusehends dem Niveau des Gegners an und gab so Frede die Gelegenheit sich zweimal auszuzeichnen. Dann wollte es die Mannschaft aber noch einmal wissen und kam schließlich durch zum Teil wunderbar heraus gespielte Tore zu einem zweistelligen Sieg. Die weiteren Treffer erzielten Pierre mit einem Flachschuss nach Querpass von Nico (50.), Rene mit einem Distanzschuss unter die Latte nach Querpass von Till (52.), Pierre mit einem feinen Solo nach einem langen Ball von Luis (58.), Rene mit einem Solo nach Pass von Nils (61.), Pierre aus kurzer Distanz nach herrlicher Vorarbeit von zunächst Till, dann von Rene (62.), wiederum Pierre nach Querpass von Till (69.) und Nico nach einer Ecke von Rene mit dem Schlusspfiff dieser ausgesprochen einseitigen Partie. – Für den TuS spielten heute: Frederik – Jan, Henning L., Nick, Hendrik, Sven – Till, Nils, Fabian – Hannes, Rene, Pierre, Luis, Nico und Benedikt. - Unter der Rubrik / dem Motto "Humor - ein erster Versuch" ist im Übrigen auf den Netzseiten der SGS auch ein Spielbericht zu finden, hier der Link: http://www.team-sgs.de.tl/U14-II-_-Spielbericht.htm 

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

F03: Sa. 15.09.12 (A) – SC Viktoria 07 Anrath C1  2:4 (1:1)

Als spielfreie Mannschaft an einem Meisterschaftsspieltag nutzte die TuS C1 heute die Gelegenheit, um außerhalb Essens ein Freundschaftsspiel auszutragen. So traf die TuS C1 am Samstagmittag in der Donkkampfbahn in Willich-Anrath auf die C-Jugend des SC Viktoria Anrath. Auf dem Kunstrasenplatz der Gastgeber hatte der TuS zunächst den besseren Start und ging bereits nach fünf Minuten durch einen sehenswerten Distanzschuss von Pierre nach Zuspiel von Rene in Führung. Doch bereits wenige Minuten später wurde einem abgewehrten Ball nach einer Ecke nicht entschlossen genug nachgesetzt, sodass den Gastgebern der schnelle Ausgleich gelang (10.). In der Folge besaßen die Anrather in einer ausgeglichenen, aber chancenarmen ersten Hälfte die besseren Möglichkeiten, und schon vor dem Seitenwechsel konnte sich die Mannschaft bei Frede im Tor bedanken, der in zwei Eins-zu- Eins-Situationen glänzend zur Stelle war. Nach der Pause verdienten sich dann die Anrather zusehends den Sieg. Nach der 2:1 Führung der Grün-Weißen nach einem Pass in den Strafraum (48.) entschieden sie mit einem Doppelschlag in der 57. und 58. Minute die Partie. In allen Fällen agierte die TuS Defensive alles andere als überzeugend. Während sich die Gastgeber eine Reihe guter Torgelegenheiten erarbeiteten, stand auf der Gegenseite einzig ein Schuss von Till zu Buche, der knapp am Pfosten vorbei strich. Das letzte Tor des Tages blieb aber dann doch noch dem TuS vorbehalten, Pierre wurde am Strafraumeck von seinem Gegenspieler ungeschickt von den Beinen geholt und Rene verwandelte den anschließenden Strafstoß sicher zum 2:4 Endstand. – Für den TuS unternahmen heute eine Landpartie: Frederik – Hendrik, Nick, Sven, Luis, Davit – Till, Rene, Nils, Fabian – Hannes, Nico, Pierre und Benedikt.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

M01: Sa. 08.09.12 (A) – SG Essen-Schönebeck 19/68 C6  5:0 (2:0)

Mit einem glanzlosen, aber verdienten 5:0 bei den U14-Juniorinnen der SG Schönebeck startete die TuS C1 in die Meisterschaftssaison 2012/13. Dabei musste die Mannschaft bei über 25 Grad im nicht vorhandenen Schatten ohne Hannes, Sven, Hendrik und Nico auskommen und damit auf vier Stammkräfte verzichten. Die erste große Möglichkeit ergab sich für Pierre, dessen aus kurzer Distanz geschossene Ball in der 14. Minute in den Armen der Torhüterin landete. Erst ein aufgenommener Rückpass an der Fünfmeterlinie ermöglichte dem TuS mit einem von Rene versenkten indirekten Freistoß die 1:0 Führung nach gut zwanzig Minuten (21.). Sieben Minuten später schickte Luis Pierre in Richtung Strafraum, der sein Laufduell gewann und die SGS-Keeperin mit dem Treffer zum 2:0 überwand. Kurz nach Wiederbeginn wurde die Partie gegen einen nun auch der Hitze etwas Tribut zollenden Gegner endgültig entschieden. Zunächst köpfte Pierre nach einer Rene-Ecke zum 3:0 ein (39.), ehe Bene vier Minuten später einen herrlichen Diagonalpass von Rene aufnahm und zum 4:0 verwertete (43.). Fünf Minuten vor dem Ende nutzte Denis eine Flanke von Till und stellte per Kopf den Endstand her. – Für den TuS schwitzten heute: Frederik – Jan (Davit), Henning L., Nick, Luis – Nils (Fabian), Till, Benedikt, Rene, Pierre – Denis (Henning S.).

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

P01: Sa. 01.09.12 (A) – ESC Preußen 02 C1  1:3 (0:1)

Rene trifft per Strafstoß zum 1:3 in der Nachspielzeit (Foto: nal).
Rene trifft per Strafstoß zum 1:3 in der Nachspielzeit (Foto: nal).

In der ersten Runde des Kreispokals musste sich die C-Jugend in ihrem ersten Spiel nach der Sommerpause beim ESC Preußen 02 mit 1:3 geschlagen geben. Trotz Feldvorteilen und Chancenplus der Gastgeber gelang es die erste halbe Stunde einigermaßen ausgeglichen zu gestalten. Die erste gute Gelegenheit der Preußen machte Frede zunichte (15.), zwei Minuten später rauschte der Ball knapp am TuS-Pfosten vorbei ins Toraus. Keine drei Zeigerumdrehungen später gelang es jedoch nicht, den Ball im Strafraum entscheidend zu klären, mit der Folge der 1:0 Führung der Gastgeber. Spätestens nach dem Wechsel wurde dann aber die läuferische Überlegenheit der klassenhöheren Preußen mehr als deutlich. Zwar hatte Rene mit einem schönen Distanzschuss unmittelbar nach Wiederbeginn für das erste Highlight nach der Pause gesorgt, doch bereits in der 41. Minute gelang den Altenessenern nach einer Ecke per Flachschuss das vor entscheidende 2:0. In der 56. Minute entschied der Schiedsrichter nach Foul von Niko im Strafraum zu Recht auf Elfmeter. Der Schütze ließ Frede mit einem Flachschuss gegen den Innenpfosten keine Abwehrmöglichkeit. In der Nachspielzeit wurde Bene dann im Preußen-Sechzehner per Trikotfesthalten am Weiterlaufen gehindert. Auch hier entschied der Schiedsrichter berechtigterweise auf Strafstoß, auch wenn die Rote Karte gegen den Preußen-Abwehrspieler ebenso überflüssig und überzogen war, wie kurz zuvor eine Gelbe Karte und eine Zeitstrafe für Till. So setzte Rene mit einem sicher verwandelten Strafstoß zum 1:3 den Schlusspunkt unter ein ausgesprochen faires Spiel. – Die Bestnoten trotz Niederlage verdienten sich heute auf gelb-schwarzer Seite Till und Rene, und auch Frede machte seine Sache trotz dreier Gegentore ordentlich. Dass nach knapp zwei Wochen Training im ersten Saisonspiel noch eine Menge Luft nach oben bleibt, kam nicht überraschend und ist auch alles andere als tragisch. Dass das Abstellen konditioneller Mängel jedoch die wichtigste Voraussetzung für gute Spiele ist, dürfte wohl jeder der Akteure heute auf dem Platz an seiner Atemfrequenz und den schweren Beinen gemerkt haben... – Ohne den angeschlagenen Sven spielten heute: Frederik - Jan, Nick, Henning L., Hendrik - Rene, Till, Hannes, Pierre, Nico, Benedikt - Luis, Denis, Nils und Fabian.

Die endgültige Entscheidung: 3:0 für Preußen in der 56. Minute per Strafstoß (Foto: nal).
Die endgültige Entscheidung: 3:0 für Preußen in der 56. Minute per Strafstoß (Foto: nal).

Fotos: nal und mal. - Anklicken zum Vergrößern!

F02: Sa. 23.06.12 (H) - Spfr. Niederwenigern 1924 C1  3:1 (0:1)

Abschiednehmen von der Asche hieß es heute für die TuS C1 an der Pelmanstraße. In einem allzeit fairen, und lange Zeit absolut ausgeglichenen Spiel gelang es beiden Teams in der ersten Hälfte trotz betriebenen Aufwands kaum echte Torchancen zu kreieren. Die Gäste nutzen „ihre“ Möglichkeit nach einem in die Spitze gespielten Ball in der 19. Minute zur Führung, bei der einzigen, sich für den TuS bietende Gelegenheit kurz vor der Halbzeit meinte es Luis „zu gut“ und wollte einen Mitspieler in Szene setzen anstatt es aus knapp zehn Metern auf eigene Faust zu versuchen. Zwei Minuten waren nach dem Wiederanpfiff gespielt als der mitlaufende Luis einen von Till in den Strafraum gespielten Ball aufnehmen und zum Ausgleich verwerten konnte. Auch danach blieb das Spiel zunächst weiterhin ausgeglichen. Frede konnte im letzten Moment per Fußabwehr klären (47.), ein Distanzschuss von Jan, der heute eine solide Partie auf der rechten Abwehrseite lieferte, landete an der Querlatte (55.). Je länger das Spiel dauerte desto mehr Feldvorteile konnte sich der TuS, angetrieben von Till und Rene, dann jedoch allmählich erarbeiten. In der 61. Minute die 2:1 Führung: Hendrik brachte den Ball mit einer Direktabnahme nach einer von Rene getretene Ecke gekonnt aus sechs Metern im Tor unter. Drei Minuten vor dem Ende setzte sich Rene nach einem langen Ball von Hendrik an der linken Seite durch, dessen Hereingabe vollendete Benedikt in der Mitte entschlossen zum 3:1 Endstand. - Ein Dank an dieser Stelle für Nikolas und Dario aus der B1 für´s Pfeiffen, nachdem „Rücken“, die Einsicht keine Ahnung von Fußball zu haben, eine negative Selbsteinschätzung („kann ich nicht“) oder wohl überlegte Abwesenheit vor dem Anpfiff die anwesenden Spielerväter davon abgehalten hatten auf dem Feld Präsens zu zeigen. – In roten Leibchen gegen gelb-schwarze Gäste waren heute an der Pelmanstraße zu sehen: Frederik - Jan, Sven, Nick, Henning L., Nils - Rene, Till, Hannes, Hendrik, Nico, Luis, Fabian, Benedikt und Denis.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

F01: Sa. 09.06.12 (H) - SpV. Kray 04 C1  3:1 (2:1)

In ihrem ersten Testspiel für die neue Saison gewann die C-Jugend der nunmehrigen Jahrgänge 1998/99 heute Mittag an der Pelmanstraße gegen den SpV. Kray 04 mit 3:1. Die Mannschaft fand relativ schnell ins Spiel und agierte gegen einen zunächst ziemlich zurückhaltenden Gegner ruhig und konzentriert. Rasch ergaben sich die ersten Chancen, Nico traf in der 7. Minute die Latte, ein Schuss von Rene ging kurz darauf knapp am Tor vorbei. In der 10. Minute angelte sich Bene einen zu kurzen Rückpass der Gäste und brachte den TuS mit 1:0 in Führung. Es folgten zwei weitere Lattentreffer von Hannes (16.) und Nico (18.), ehe den 04ern aus dem „Nichts“ heraus mit einem Konter der Ausgleich gelang (19.). Sieben Minuten später konnte Bene nach schönem Zuspiel von Rene in den Strafraum jedoch die erneute Führung erzielen (27.). Eine Viertelstunde nach Wiederbeginn erfolgte der schönste Spielzug der zweiten Hälfte, die insgesamt aber nicht an das Niveau der ersten Halbzeit herankam. Luis bediente Rene auf der rechten Außenbahn, dessen Zuspiel leitete Till mit einem Querpass zu Nico weiter, der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz einzuschieben. Anschließend hatten dann einige Gästeakteure ein wenig Mühe mit ihrer Impulskontrolle, nachdem die erste Hälfte absolut fair verlaufen war. Entsprechend froh waren alle Beteiligten als das Spiel vorbei war. - Für den TuS spielten heute: Frederik - Hendrik, Sven, Nick, Henning L., Fabian - Rene, Till, Hannes, Nico, Luis, Pierre, Nils und Benedikt.

Fotos: mal. - Anklicken zum Vergrößern!

Facebookseite Jugend

Facebookseite Senioren

DJK TuS Essen-
Holsterhausen 1921 e.V.
Pelmanstraße 91 - 45131 Essen
Tel. 0201-775070
info@tusholsterhausen.de

97 Jahre Fußball in ...

1921 - 2018